Rund ums Forum

Neuanmeldung
Impressum / Kontakt
Bedienung des Forums
Bild einfügen
Neueste Beiträge


Features

Galerie
/8-KnowHow
User-Landkarte


Links zu Mercedes-Benz

MB Classic Ersatzteilportal
MB Betriebsstoff-Vorschriften


Wichtige /8-Links

Baureihenübersicht
Serienunterschiede

Mercedes-Benz /8 Forum

Mercedes Benz /8


Willkommen im Mercedes-Benz /8 Forum.
Hier dreht sich alles rund um die Baureihe W114/115.
/8 Kaufberatung

/8-KnowHow - geballtes Wissen
Hier werden technische Fragen geklärt. Teileanzeigen gehören eins tiefer und werden hier gelöscht!
Öffentliches Forum 
Hallo Besucher!
Seiten: vorherige Seite1234nächste Seite
Aktuelle Seite: 2 von 4
Re: Anderer Motor im Strich 8
geschrieben von: Olof (IP-Adresse bekannt)
Datum: 05. Juni 2017 15:21

Moin,

der Umbau auf einen M110 wurde ja schön öfter hier angesprochen und auch mehrfach gemacht. Tatsache ist, dass die Streben der Stabilität dienen soll und der Wegfall beim M110 mit einem Vorderwagen (Stehbleche?) mit dickerem Blech (0.8 -> 1.0?) kompensiert wurden. Was das rein statisch gebracht hat, keine Ahnung. Das unterschiedliche Gewicht des Motors wird dabei wohl keine Rolle gespielt haben, da der Motor komplett auf der Vorderachse liegt und die Karosse nicht berührt. Ein durchgerosteter Wasserkasten oder anderes werden die Stabilität sicher gleichwertig und schlimmer schwächen, wie ein Wegfall der Strebe. Und mit gammeligen Längstregern an der Aufnahme Lenkgetrieb möchte ich garnicht erst anfangen. Dagegen empfinde ich den Wegfall der Streben gefühlt als viel weniger schlimm. Müsste man mal kontrollierte Krschtest machen....

Etwas anders sind die Stehwände auch geformt, da Luftfilter und Batterie die Seite gewächselt haben. Daher finde ich bei diesem Umbau die Wahl der Batterie über den Krümmern auch leicht suboptimal. Das wurde wohl gemacht, weil die Schläuche der Klima im Weg waren. Apropos Klima. Da wurde die Standgasanhebung bei Klimabetrieb vergessen (via elektrischem Unterdruckventil für Zündverstellung). Elektrischer Zusatzlüfter ist verbaut?

Ansonsten ist mir bei den Motorbildern noch aufgefallen, dass beim Gasgestänge eine starre Verbindung (Stange mit Kugelköpfen) am Umlenkbock zu DKS verbaut ist. Da gehört eine leicht verschiebende Version aus Alu rein (Kann das Gasgestänge Vollgas?)

Solltest Du den HBZ einmal tauschen, nimm die Version vom M110, der hat die Leitungsanschlüsse auf der anderen Seite. Allerdings müsstest Du dann noch einen Teil der Metalleitungen neu machen. Andere haben im Forum aber auch schon berichtet, dass das auch so gut klappt und nirgens schäuert.

M110 Grüsse
Olof

http://www.kuehnholz.ch/MB/foren/M110.JPG



1-mal bearbeitet. Zuletzt am 05.06.17 15:24.

Re: Anderer Motor im Strich 8
geschrieben von: Cebulla (IP-Adresse bekannt)
Datum: 05. Juni 2017 22:55

Moin,

als großer /8 müßte er doch eigentlich auch Holz am A-Brett haben und Teppich an der Mittelkonsole, sicherlich auch andere Sitzbezüge und Chromspangen an den Türtaschen. Coupestoßstange und.....
Hat er das auch? also scheidet originaloptik schon mal aus.

Sind denn die rausgeflexten streben wirklich so schlimm? Wie schaut es da mit Sonderabnahme aus oder zur Not ein Verstärkungsblech einschweißen aus?

Die ganzen Tuner basteln doch auch wie verrückt und bekommen ihre Abnahmen.

Grundsätzlich stellt dieses Fahrzeug ja auch ein zeitgeschichtliches Dokument da. Es gab einmal Zeiten in denen Motoren getauscht wurden und Autos weiter genutzt wurden. Heute gibt es dafür Abschlachtprämien smile
Check das mal mit dem TÜV und mach den Benz so wie DU (!) in willst.
Aber tu mir bitte den Gefallen und organisiere Dir eine Bedienungsanleitung und ein Handbuch zum Benz damit sowas wie Sportmodus nicht wieder passiert smile
Übrigens eine nichtoriginale Klima hätte ich auch gerne! Großer Neidfaktor!!!
Grüße Cebulla

Re: Anderer Motor im Strich 8
geschrieben von: chris_1401 (IP-Adresse bekannt)
Datum: 07. Juni 2017 22:07

Moin zusammen,

also ich war jetzt bestimmt 2,5 Stunden bei Markus Trompka in Böblingen der sich meinen Kiste dankenswerterweise spontan angeschaut hat. Fazit: Das Fahrzeug wird noch genau 1x fahren...von der Garage zum Händler. Die Mängelliste der sicherheits- und TÜV-relevanten Dinge ist leider richtig lang. Da kann man auch nicht mehr wirklich etwas retten. Kein Mensch weiß wie dieses Fahrzeug jemals TÜV bekommen konnte. Und Dinge wie zersetze Querlager, falscher Geschwindigkeitsindex der Reifen oder ausgeschlagene Spurstange innen haben ja nicht wirklich etwas mit einem Oldtimer zu tun.

Leider hat sich der Händler mit einem "Im Namen von XYZ"-Vertrag versucht aus der Affäre zu ziehen. Aber mal schauen wie er reagieren wird wenn ich ihm die Kiste auf den Hof stelle. Im Zweifel muss man eben zum Anwalt. Und auch beim TÜV könnte man einmal nett nachfragen wie das Fahrzeug die Plakette und die H-Zulassung bekommen hat (das TÜV-Gutachten ist vom Händler in Auftrag gegeben worden...vielleicht kann man ihn über den Weg belangen)

Was mir eben auch noch aufgefallen ist beim Durchsuchen meiner Bilder. Ich hab damals Bilder vom /8 gemacht als er noch beim Händler in der Halle stand. Auf dem Bild (Roter Kreis) ist eindeutig zu erkennen das das Fahrzeug zu diesem Zeitpunkt noch die 2. Plakette angebracht hatte. Die wurde definitiv entfernt bevor mir das Auto übergeben wurde. Ist das nicht illegal? Das ist doch eig. Teil der Fahrgestellnummer oder?

Euch auf jeden Fall mal viele Dank für die Hilfe - ich will gar nicht wissen was alles hätte passieren können wenn das unbemerkt geblieben wäre

Bild

Re: Anderer Motor im Strich 8
geschrieben von: Weisthor (IP-Adresse bekannt)
Datum: 07. Juni 2017 23:25

Na da scheint mich doch mein grosses Näschen nicht getäuscht zu haben und es liegt doch mehr im Argen als man Anfangs sah...
Berichte bitte mal, wie die Geschichte sich weiter entwickelt.
Vielleicht kann man was draus lernen...

Re: Anderer Motor im Strich 8
geschrieben von: chris_1401 (IP-Adresse bekannt)
Datum: 07. Juni 2017 23:57

Hab eben mit dem Händler telefoniert. Vorab mal die Mängelliste die ich hier liegen hab:

TÜV-relevant:

- Lenkzwischenhebel Spiel
- Spurstange rechts innen ausgeschlagen
- Querlenker oben links Spiel
- Unterer Querlenker völlig zersetzt
- Motor erheblicher Ölverlust
- Servoöl am Lenkgetriebe
- Hardyscheibe vorn/hinten rissig
- Durchrostung Träger HL vor Rad innen
- Unfallrelevante Streben im Motorraum abgeflext
- Reifen falscher Geschwindigkeitsindex
- Feststellbremse ohne nennenswerte Funktion

H-relevante Mängel:

- Sitze von W123, re./li vertauscht
- Falsches Kombiinstrument/Tacho
- Völlig zusammengewürfelter Innenraum
- 280 E-Motor in 220D
- Überall gespachtelt
- Falscher und falsch verlegter Auspuff
- Stoßstangenträger verottet
- Schlecht reparierter Unfallschaden vorn

Zu der Liste meinte er, dass er ein paar Punkte nicht nachvollziehen kann bzw. das diese behoben werden können. Das Thema 280 E und anderer Vorbau ist ihm gänzlich unbekannt - allerdings glaubt er mir, dass das so sein kann. War alles in allem schon ok das Gespräch.

Der Plan ist jetzt - so haben wirs abgesprochen - das ich die Kiste morgen zum TÜV bringe...denen die Liste und den Hinweis auf den Motor vorlege und dann das Teil stillgelegt bekomme (wovon ich hoffentlich ausgehe). Mit dem TÜV-Gutachten/ Bericht setzen wir uns dann die Tage zusammen und klären das Thema. Er will noch klären ob es eine Möglichkeit gibt den Motorraum legal umzubauen. Wobei ich schon gesagt hab das ich keinen W115 mit 280E Motor fahren möchte. Egal ob der da irgendwas hinbekommt oder nicht.

Jetzt stellen sich für mich nur noch 2 Fragen: Blicken die beim TÜV das die Karre Schrott ist? Weil Mitte April ists ja so problemlos durchgegangen. Und falls ja - bleibt das Auto dann beim TÜV stehen und ich muss es abholen lassen? Geht das per ADAC? Der Händler wollte das nämlich mit "seinem" TÜV-Beauftragten besprechen - allerdings glaub ich das ich mit der Lösung jetzt zwar etwas mehr Aufwand habe...aber dann ziemlich sicher ein objektives Ergebnis bekomme.

Was man daraus lernen kann...Naja unerfahrene Anfänger wie ich sollten entweder jemand von euch beim Anschauen dabei haben oder die Karre zu Experten wie Herrn Trompka bringen. Dann passiert sowas nicht. Auch wenn ich dem Händler auf jeden Fall glaube das er das mit dem Motor nicht wusste...

Re: Anderer Motor im Strich 8
geschrieben von: Karl-Ludwig (IP-Adresse bekannt)
Datum: 08. Juni 2017 06:09

Dem Händler wurde ich erstmal nichts glauben, was er nicht beweis n oder belegen kann.

Hol Dir für Deine Schritte juristischen Rat, denn jetzt gehts um Geld, das Auto hat doch keinerlei Handelswert mehr ausser von paar Teilen...

KL

Re: Anderer Motor im Strich 8
geschrieben von: Olof (IP-Adresse bekannt)
Datum: 08. Juni 2017 08:56

chris_1401 schrieb:
-------------------------------------------------------
> ...
> Was mir eben auch noch aufgefallen ist beim
> Durchsuchen meiner Bilder. Ich hab damals Bilder
> vom /8 gemacht als er noch beim Händler in der
> Halle stand. Auf dem Bild (Roter Kreis) ist
> eindeutig zu erkennen das das Fahrzeug zu diesem
> Zeitpunkt noch die 2. Plakette angebracht hatte.
> Die wurde definitiv entfernt bevor mir das Auto
> übergeben wurde. Ist das nicht illegal? Das ist
> doch eig. Teil der Fahrgestellnummer oder?
>
> ......

Moin,

die beschrieben Plakette ist mehr ein Hinweis auf Karosserierelevante Sonderausstattung, Farbe, etc. bei der Produktion. Die in der Querstrebe eingeschlagene Fahrgestellnummer und die noch vorhandenen Aluplakette sind hingegen amtlich. Trotzdem unschön, dass das Schild wohl bewusst abgemacht wurde, was ja tendenziell zu den vermuteten betrügerischen Absichten passen würde.

Gut warst Du beim Markus und hättest noch nen Gruss von mir sagen können.

Gutes Gelingen beim nun anstehenden Weg!

Grüsse
Olof

Re: Anderer Motor im Strich 8
geschrieben von: Thorsten Weiss (IP-Adresse bekannt)
Datum: 08. Juni 2017 09:25

Zitat:
Dem Händler wurde ich erstmal nichts glauben, was er nicht beweis n oder belegen kann.

Sehe ich genauso. Hab mir unlängst einen S211 angesehen mit angeblich 100tkm auf der Uhr. Komischerweise lag im Handschuhfach ein älterer TÜV-Bericht, wonach das Ding vor 4 Jahren schon 150tkm runter hatte. Darauf den Händler angesprochen kam nur die Aussage, dass heutzutage sowieso alles elektronisch gespeichert würde und sich bestimmt der TÜV verschrieben hat. rofl
Er kann mir schriftlich versichern, dass der KM-Stand stimmt. Weil er kennt das Auto schon seit 10 Jahren. Ja ne is klar. spinn

Also: erstmal nix glauben. Deine weiteren geplanten Schritte klingen vernünftig; auch ich bin gespannt, was dabei rauskommt.

Grüße, Thorsten
--------------------------------
www.mb-w115.de
vdh-Stammtisch München
http://images.spritmonitor.de/210261.png

Re: Anderer Motor im Strich 8
geschrieben von: L.R. (IP-Adresse bekannt)
Datum: 08. Juni 2017 10:23

Moin,

das sieht nach Gefälligkeitsgutachten aus. Wurde der Wagen als unfallfrei verkauft? Dann brauchst du dir keine Gedanken machen. Damit muß der Händler den Wagen zurücknehmen. Vorausgesetzt er kann sich nicht über irgendwelche Winkelverträge aus der Schlinge ziehen. Allerdings ist unfallfrei eine zugesicherte Eigenschaft und das gilt auch im "privaten Vertrag".

Gruß Lars

Re: Anderer Motor im Strich 8
geschrieben von: chris_1401 (IP-Adresse bekannt)
Datum: 08. Juni 2017 11:04

...der hat im Kaufvertrag tatsächlich angekreuzt, dass das Fahrzeug in der Zeit in der es in seinem Besitz war keinen Unfallschaden hatte. Wobei er es dann unten eig. wieder ausschließt oder? Weil theoretisch kann das Fahrzeug ja von seinem Vorbesitzer den Schaden haben. Ich glaub aber auch das allein die Typenbezeichnung oben ein komplettes Fiasko ist.

Fahr jetzt gleich zum TÜV und leg denen dort die Mängelliste vor. Dann schauen wir mal wie ich nach Hause komme zwinker Mercedes hab ich auch bereits angerufen und eine Bestätigung angefordert, dass der 280 E eine eigenen Vorderbau hat. Oder gibts hier irgendwo schon etwas was ich verwenden kann (das das so ist steht ausser Frage - ich brauch da nur was Schriftliches im Zweifel)

Trotzdem gehe ich aktuell davon aus das ich das mit den Händler geregelt bekomme. Wie gesagt - das gestern war absolut in Ordnung und wenn er das einsieht und ich die Karre zurück geben kann ohne Theater ist das Thema für mich erledigt. Aktuell glaube ich ihm auch, dass er das mit dem Motor nicht wusste - und wenn das wirklich der Fall sein sollte werde ich auch mitm blauen Auge da raus laufen. Aber alles andere ist natürlich nicht verhandelbar - selbst wenn man irgendwie die Karre tüvgerecht umgebaut bekommt ist das Fahrzeug allein mit der Kombi W115 und 280 E nicht mehr wirklich etwas Wert.

Und sobald das vom Tisch ist such ich mir einen wirklich guten /8.


Vertrag

Re: Anderer Motor im Strich 8
geschrieben von: L.R. (IP-Adresse bekannt)
Datum: 08. Juni 2017 11:29

Da ein Wertgutachten erstellt worden ist, sollte hier spätestens hier der Zustand mit oder ohne Unfall auf den Tisch. Da das Wertgutachten Bestandteil des Kaufvertrages ist kann man hier auch nochmal ansetzen. Mal abgesehen davon, muß ein Unfallschaden immer angegeben werden, insbesondere von einem Händler. Das in der Zeit in der er den Wagen in Besitz bzw. Eigentum hatte besagt insofern garnichts.

Gruß Lars

Re: Anderer Motor im Strich 8
geschrieben von: Karl-Ludwig (IP-Adresse bekannt)
Datum: 08. Juni 2017 13:28

wenn der Verkäuferr das mit dem Motor nicht gewusst haben will:

Wieso steht dann im Kaufvertrag:

"W115"??

"Zusatz Ausstattung Motor 280 E"???

Und der Briefeintrag mit der wegen Korrosion lol nachgeschlagenen FIN ist doch oberfaul, nach allem was jetzt ans Licht gekommen ist.
Ich warne vor gutem Glauben.

Das Auto ist doch von vorne bis hinten ein Blender!

Meines Erachtens geht es hier nicht mehr um guten Willen und Einsicht, sondern um Strafrecht.

KL



1-mal bearbeitet. Zuletzt am 08.06.17 13:32.

Re: Anderer Motor im Strich 8
geschrieben von: Weisthor (IP-Adresse bekannt)
Datum: 08. Juni 2017 14:18

chris_1401 schrieb:
-------------------------------------------------------

> und ich die Karre zurück geben kann ohne
> Theater ist das Thema für mich erledigt. Aktuell
> glaube ich ihm auch, dass er das mit dem Motor
> nicht wusste -

...und dann bescheißt er den Nächsten damit unter Umgehung aller geltenden Sicherheits- und sonstigen standards. Verlass Dich drauf - er wusste genau, was er tat!

Re: Anderer Motor im Strich 8
geschrieben von: chris_1401 (IP-Adresse bekannt)
Datum: 08. Juni 2017 15:03

Also war eben beim TÜV und hab dort gefragt wie das passieren konnte wegen dem Gutachten. Ich bin eig fest davon ausgegangen das mein Auto nicht mehr vom Hof fährt...der Prüfer der sichs angeschaut hat meinte allerdings das das wohl gar nicht so einfach ist ein Auto stillzulegen. Allerdings meinte er das das mit dem Motor alles plausibel klingt (auf der Hebebühne wars gar nicht), er allerdings kein Fachmann für Oldtimer ist. Es gibt aber wohl beim TÜV einen der davon Ahnung hat. Hab die Kontaktdaten bekommen und gleich dort angerufen. Der war zwar nicht da aber als ich die Story erzählt hab waren die dort zumindest mal nicht überrascht. Ich soll nachher die ganzen Unterlagen vom Fahrzeug zu schicken und bekomm am Montag dann eine Rückruf mit Terminvorschlag. Denk dann hab ich das alles auch schriftlich vom TÜV.

Parallel hab ich bei Mercedes angerufen und um die Bestätigung vom Hersteller wegen der unterschiedlichen Vorderbauten gebeten. Als Sicherheit hab ich auch noch beim ADAC eine Rechtsanfrage gestellt und auch dort meinte der Rechtsanwalt das er mit der Nummer trotz "Privatverkauf" nicht so einfach raus kommt.

Rechtsstreit ist für mich aber trotzdem der letzte Ausweg - mein Ziel ists jetzt aktuell nur die Kohle zurück zu bekommen. Und da denke ich ist Diplomatie der einfachste Weg. Wenn er sich da aber quer stellt gibts das volle Programm - das ist auch klar. Nur kann ichs ja auch nicht verhindern das das Fahrzeug im Zweifel wieder in den Umlauf kommt - weil selbst bei gewonnenen Rechtsstreit muss er die Karre zurück nehmen. Was er dann damit macht kann ich ja nicht beeinflussen oder?

Re: Anderer Motor im Strich 8
geschrieben von: Arne Ruhr (IP-Adresse bekannt)
Datum: 08. Juni 2017 15:38

Gute Idee, den finanziellen Wieder-Ausgleich partnerschaftlich anzustreben. Das fällt vielleicht leichter, wenn der Verkäufer über weitere mögliche Schritte von Dir informiert ist (Rechtsanwalt...).

Im "Zentralen Fahrzeugregister" in Flensburg ist es möglich, Hinweise und Anzeigenvorfälle aufzunehmen. Damit könnte ein Fahrzeug (in Deutschland) un-anmeldbar werden. Schau doch mal selber ein wenig in diese Richtung.

Arne

Re: Anderer Motor im Strich 8
geschrieben von: Karl-Ludwig (IP-Adresse bekannt)
Datum: 08. Juni 2017 16:22

In der /8-Bibel von Michael Rohde (der für das Buch offenbar intensiv im DB-Archiv recherchieren konnte) ist diese technische Änderung des W 114-Vorderbaus für den Einbau des M 110 beschrieben. Das kann man meines Erachtens ohne Weiteres auch als zitierfähigen Beleg verwenden.

Was bedeutet Dein Hinweis, dass der TÜV-Prüfer die Sache mit dem Motor für plausibel hielt?

Und nochmal zum Classic-Data-Gutachten, das Du ja offenbar ausgehändigt bekommen hast: Was steht denn da zum technischen Erhaltungs- und Umbauzustand des Fahrzeugs drin? Gemessen an dem Kaufpreis ist das Auto offensichtlich als guter Dreier eingestuft worden. Je nach dem was im Gutachten steht oder nicht steht, sollte man auch mal Classic-Data selbst zu der Arbeitsqualität seiner franchisenehmenden Geschäftspartner befragen...

KL



1-mal bearbeitet. Zuletzt am 08.06.17 16:23.

Re: Anderer Motor im Strich 8
geschrieben von: chris_1401 (IP-Adresse bekannt)
Datum: 08. Juni 2017 18:00

Karl-Ludwig schrieb:
-------------------------------------------------------
> In der /8-Bibel von Michael Rohde (der für das
> Buch offenbar intensiv im DB-Archiv recherchieren
> konnte) ist diese technische Änderung des W
> 114-Vorderbaus für den Einbau des M 110
> beschrieben. Das kann man meines Erachtens ohne
> Weiteres auch als zitierfähigen Beleg verwenden.

Überragend, danke. Genau das hab ich gesucht. Habs auch schon markiert - denke das reicht als schriftlicher Beleg auf jeden Fall aus falls ers immer noch nicht glauben sollte. Zum TÜV nehm ichs so dann auch mal mit zur Sicherheit.

>
> Was bedeutet Dein Hinweis, dass der TÜV-Prüfer die
> Sache mit dem Motor für plausibel hielt?

Also er meinte damit, dass er die Beanstandungen auch ohne Oldtimer-Wissen auf jeden Fall für plausibel hält und das er auf den ersten Blick sieht das in dem Motor eig. gar nichts mehr stimmt. Und die Querstreben müssen, wenn abgesägt, an andere Stelle ausgeglichen werden (wenn überhaupt möglich). Und das müsste dann auch eingetragen sein. Ist es aber natürlich nicht, weils technisch wohl gar nicht lösbar ist.

>
> Und nochmal zum Classic-Data-Gutachten, das Du ja
> offenbar ausgehändigt bekommen hast: Was steht
> denn da zum technischen Erhaltungs- und
> Umbauzustand des Fahrzeugs drin? Gemessen an dem
> Kaufpreis ist das Auto offensichtlich als guter
> Dreier eingestuft worden. Je nach dem was im
> Gutachten steht oder nicht steht, sollte man auch
> mal Classic-Data selbst zu der Arbeitsqualität
> seiner franchisenehmenden Geschäftspartner
> befragen...
>

Das Problem am der Stelle ist, dass ich das Gutachten noch nie gesehen habe. Sonst wäre ich bei der Prüfstelle auch gleich heute auf der Matte gestanden. Lt. Händler wurde das Auto kurz bevor ichs abgeholt habe begutachtet (ist ja Teil der Kaufvertrags). Und das Gutachten kam dann wohl ein paar Wochen danach zu ihm. Ich hab ihn aber seitdem nicht mehr gesehen. Wir wollten ja ursprünglich noch ein Radio und den "neuen Tacho" einbauen - in dem Zuge hätte ich auch gleich das Gutachten mitgenommen. Das es das Gutachten wohl geben muss weiß ich von der Allianz - die haben mich nämlich angeschrieben und gemeint, dass das Fahrzeug (ursprünglich mit 9.000 Euro Wert angegeben) nun lt. Gutachten 11.000 Euro wert sei - was wiederum meinen Beitrag erhöht hat. Das klang dann an der Stelle für mich auch erstmal plausibel weshalb ich dachte es reicht vollkommen aus wenn ich das Gutachten bei dem Termin beim Händler dann mitnehme.

Re: Anderer Motor im Strich 8
geschrieben von: Weisthor (IP-Adresse bekannt)
Datum: 08. Juni 2017 18:30

chris_1401 schrieb:
-------------------------------------------------------
die Querstreben müssen, wenn abgesägt,
> an andere Stelle ausgeglichen werden (wenn
> überhaupt möglich). Und das müsste dann auch
> eingetragen sein. Ist es aber natürlich nicht,
> weils technisch wohl gar nicht lösbar ist.

Nun, Mercedes-Benz hat es technisch gelöst. Bei jedem 280er grins
Nein, Spass, ich weiss, wie Du es meinst: Technisch lösbar im Sinne von Eigenumbau. Ich halte die Sache prinzipiell auch da für lösbar. Ob aber der finanzielle Aufwand dann noch lohnt, mag anzuzweifeln sein. Könnte billger sein, gleich einen "echten" 280 zu kaufen...

Re: Anderer Motor im Strich 8
geschrieben von: Karl-Ludwig (IP-Adresse bekannt)
Datum: 08. Juni 2017 18:38

Hmm
lt. Vertrag wurde Dir das Gutachten nach § 21 und 23 doch übergeben???

KL

Re: Anderer Motor im Strich 8
geschrieben von: chris_1401 (IP-Adresse bekannt)
Datum: 08. Juni 2017 18:59

Weisthor schrieb:
-------------------------------------------------------
> chris_1401 schrieb:
> --------------------------------------------------
> -----
> die Querstreben müssen, wenn abgesägt,
> > an andere Stelle ausgeglichen werden (wenn
> > überhaupt möglich). Und das müsste dann auch
> > eingetragen sein. Ist es aber natürlich nicht,
> > weils technisch wohl gar nicht lösbar ist.
>
> Nun, Mercedes-Benz hat es technisch gelöst. Bei
> jedem 280er grins
> Nein, Spass, ich weiss, wie Du es meinst:
> Technisch lösbar im Sinne von Eigenumbau. Ich
> halte die Sache prinzipiell auch da für lösbar. Ob
> aber der finanzielle Aufwand dann noch lohnt, mag
> anzuzweifeln sein. Könnte billger sein, gleich
> einen "echten" 280 zu kaufen...


Naja aber sind wir mal ehrlich...selbst wenn der iwie gelöst bekommt...So viele "Deppen" wie mich die nicht merken das eine 115er-Nummer mit einem 280e nicht klappt gibts nicht. Hab ich dem auch gestern schon versucht zu erklären...

Wegen dem Gutachten: §21 und 23 sind doch die TÜV-Gutachten oder? Die hab ich da liegen. Da steht aber eig. nur drin das alles vorschriftsmäßig ist...

Re: Anderer Motor im Strich 8
geschrieben von: Weisthor (IP-Adresse bekannt)
Datum: 08. Juni 2017 19:08

Ich habe gerade mal nachgelesen und zitiere hier aus dem Buch von Michael Rohde und Detlef Koch "Mercedes-Benz/8 W 114/115", Seite 90:

"Für die Stirnwandstreben war kein Platz mehr im Motorraum, sie fielen einfach weg. Die Form der Radeinbauten wurde etwas geändert und die Blechstärke von 0,8 auf 1,0 mm erhöht.(...)dazu kam eine dreieckige Versteifung der Kühlertraverse durch Streben."

Vielleicht hilft das weiter...

Re: Anderer Motor im Strich 8
geschrieben von: Karl-Ludwig (IP-Adresse bekannt)
Datum: 08. Juni 2017 20:05

Das § 23-STVZO-Gutachten ist das Gutachten für die H-Zulassung von Oldtimern.

Die zu prüfenden Kriterien findest Du
hier.

Vergleich das mal mit dem, was Dir vorliegt...

Das Classic-Data-Wertggutachten bekommst Du notfalls von der Versicherung, denn das ist die unbedingte Basis für den Kaskotarif.
Dafür reicht allerdings in der Regel eine Kurzbewertung - aber immerhin wird dort eine Wertfeststellung abgeleitet.

KL

Re: Anderer Motor im Strich 8
geschrieben von: chris_1401 (IP-Adresse bekannt)
Datum: 08. Juni 2017 21:54

Weisthor schrieb:
-------------------------------------------------------
> Ich habe gerade mal nachgelesen und zitiere hier
> aus dem Buch von Michael Rohde und Detlef Koch
> "Mercedes-Benz/8 W 114/115", Seite 90:
>
> "Für die Stirnwandstreben war kein Platz mehr im
> Motorraum, sie fielen einfach weg. Die Form der
> Radeinbauten wurde etwas geändert und die
> Blechstärke von 0,8 auf 1,0 mm erhöht.(...)dazu
> kam eine dreieckige Versteifung der Kühlertraverse
> durch Streben."
>
> Vielleicht hilft das weiter...

Super danke. Hab bei mir (neuerer Ausgabe vom Buch bzw. wahrscheinlich leicht angepasst) auch noch was gefunden:

"...Schuld daran ist der ist ein Dickkopf, der neue 280er Motor M110 mit seinem durch die beiden obenliegenden Nockenwellen sehr breiten Zylinderkopf. Damit er in den engen Motorraum passte, wurden bei Fahrzeugen mit diesem Motor die Stuckerstreben zwischen der Stirnwand und den Längsträgern geopfert. Um die Verwindungssteifigkeit des Vorderwagens wiederherzustellen, bekamen die 280er ein aussteifendes Rohrdreieck in den Kühlerausschnitt geschraubt..."

In Kombination mit Deiner Textpassage ist das meiner Meinung nach mehr als wasserdicht.

Die TÜV-Gutachten hab ich mal angefügt. Da gabs wohl keine Beanstandungen wenn ich das richtig interpretiere...

H1
H2
G1

Re: Anderer Motor im Strich 8
geschrieben von: L.R. (IP-Adresse bekannt)
Datum: 08. Juni 2017 22:04

Moin,

wo ist denn der Bericht über die HU (TÜV)? Wäre mal interessant zu wissen wie die Bremswerte der Feststellbremse waren. Außerdem müssten dort auch Notizen über die Gummilager der Achse und Spurstangen vermerkt sein (oder auch nicht).
Des weiteren wäre mal das Wertgutachten intessant. Ob da der Unfall mit eingeflossen ist?

Gruß Lars

Re: Anderer Motor im Strich 8
geschrieben von: chris_1401 (IP-Adresse bekannt)
Datum: 08. Juni 2017 22:13

Das müssten die beiden Bilder anbei sein...Wobei die Handbremse das Fahrzeug bei vollem "durchdrücken" erst hält wenn das Auto ein Stück zurück gerollt ist...

Das Classic-Gutachten hol ich mir spätestens über die Versicherung...für 11.000 Euro bekommst nämlich schon eine ganz ordentliche Kiste würde ich sagen.

TÜV1

TÜV 2

Re: Anderer Motor im Strich 8
geschrieben von: Karl-Ludwig (IP-Adresse bekannt)
Datum: 08. Juni 2017 22:47

Nebenbei: die Bremsanlage des/8 kann deutlich mehr als 250 daN vorne.

Meiner brachte voriges Jahr vorne jeweils 300 daN..
Kl

Re: Anderer Motor im Strich 8
geschrieben von: udi_b (IP-Adresse bekannt)
Datum: 09. Juni 2017 18:21

Hallo,
so ein Auto fällt natürlich nicht bei der Fahrt auseinander, der Vorderwagen hat aber erhebliche Kräfte im Fahrbetrieb aufzunehmen. Domstreben werden ja auch nicht aus Spaß verbaut. Das ist schließlich nur eine Kiste aus 0,8 mm Blech.

Wenn mich nicht alles täuscht, hat der Vorderwagen für den M110 dickere Bleche um die Streben zu ersetzen. Die Karosserie von diesem Umbau ist jetzt weicher als jede Serienkarosse, da er dünne Bleche und keine Streben hat. Das wird sich auch beim Fahren bemerkbar machen.
Wie lange das die Karosserie wohl mitmacht? Schau dir mal die Übergänge zwischen Vorderwagen und Fahrgastraum an. Das Fahrzeug hätte der TÜV nicht aus Spaß stillegen müssen.

Langsamer fahren alleine wird da nicht helfen.

So, Klugscheißermodus aus.

Grüße

Uli

Re: Anderer Motor im Strich 8
geschrieben von: Olof (IP-Adresse bekannt)
Datum: 10. Juni 2017 17:11

Karl-Ludwig schrieb:
-------------------------------------------------------
> Nebenbei: die Bremsanlage des/8 kann deutlich mehr
> als 250 daN vorne.
>
> Meiner brachte voriges Jahr vorne jeweils 300
> daN..
> Kl

Mein 280er Coupe macht mit neuer Bremsanlage knapp 360/300.

Meint Olof

P.s Ich dachte die Querstreben vor dem Kühler sind für den Zusatzlüfter und nich primär für die Statik. Sonst passen meine Erinnerung zu dem Vorderbau ja. Den oben erwähnten HBZ habt ihr noch vergessen.



1-mal bearbeitet. Zuletzt am 10.06.17 17:14.

Re: Anderer Motor im Strich 8
geschrieben von: Karl-Ludwig (IP-Adresse bekannt)
Datum: 10. Juni 2017 19:48

Jau Olof,

der 280 hat ja auch größere Bremsen alas ein Erstserien-230...

Ja und in der Tat: die beiden Streben halten den Zusatzlüfter und sonst nix...


KL

Re: Anderer Motor im Strich 8
geschrieben von: Lars (IP-Adresse bekannt)
Datum: 10. Juni 2017 20:53

Hallo,

Streben sind nicht nur zum halten von irgendwelchen Teilen, sie haben auch aussteifende Wirkung. So sind diese auch als Zug- und Druckstreben zu betrachten.

Jeder Statiker kennt dieses auch so.

Gruß Lars

Seiten: vorherige Seite1234nächste Seite
Aktuelle Seite: 2 von 4


/8-Forum is powered by Phorum.