Rund ums Forum

Neuanmeldung
Impressum / Kontakt
Bedienung des Forums
Bild einfügen
Neueste Beiträge


Features

Galerie
/8-KnowHow
User-Landkarte


Links zu Mercedes-Benz

MB Classic Ersatzteilportal
MB Betriebsstoff-Vorschriften


Wichtige /8-Links

Baureihenübersicht
Serienunterschiede

Mercedes-Benz /8 Forum

Mercedes Benz /8


Willkommen im Mercedes-Benz /8 Forum.
Hier dreht sich alles rund um die Baureihe W114/115.
/8 Kaufberatung

/8-KnowHow - geballtes Wissen
Hier werden technische Fragen geklärt. Teileanzeigen gehören eins tiefer und werden hier gelöscht!
Öffentliches Forum 
Hallo Besucher!
Zündkabelsatz 250 CE
geschrieben von: ZweiKommaFünf (IP-Adresse bekannt)
Datum: 05. Juni 2017 12:32

Hallo,

ich verfolge euer Forum schon seit einigen Monaten und schreibe heute meinen Ersten Beitrag, bzw. habe die erste Frage.

Vorgeschichte:
Nach langer Suche habe ich mir vor einem Jahr einen 250 CE Automatik aus der Schweiz importiert. Ich habe lange nach einem vernünftigen Wagen gesucht, was sich als schwierig herausstellte. "Rost war sein größtes Problem", eine Überschrift aus einer Kaufberatung erwies sich als sehr treffend. Irgendwann habe ich mich dann auf italienische und schweizer Suchseiten beschränkt, da die dort angebotenen Autos einen besseren Zustand versprachen. Zumindest auf den Bildern. Italien war mir sympatisch, da EU. Allerdings ist die Ausfuhr anscheinend doch eher problematisch. Zumindes liest man viel über "certificato demolizione" und darüber, dass man ein Fahrzeug nicht einfach mit roter Nummer oder Tageszulassung überführen kann. Irgendwann bin ich dann in der Schweiz gelandet und haben in Genf ein Auto gefunden das mit gefiel. Es war zwar schon seit 7 Jahren nicht mehr angemeldet, aber der Besitzer hat den Motor alle 3 Monate gestartet. Das Auto spang gut an und eine Probefahrt in der doch sehr großen Tiefgarage hat mich zum Kauf bewogen. Der Besitzer, ein Deutscher, war auch mit Euros zufrieden. Das hat den erheblichen Kurswechselverlust erspart. Über eine Spedition in Gottmadingen habe ich die Aus/Einfuhrpapiere ausstellen lassen. Zwischen Mainz und Koblenz konnte ich einen Vermieter eines Autotransporters ausfindig machen. Ich habe dann zusammen mit meinem Vater das gute Stück in Genf abgeholt, in Bern einen zwischenstopp für eine Nacht eingelegt und das Auto über Gottmadingen eingeführt. Am Zoll hatte ich schon mit Problemen gerechnet wegen verminderter Einfuhrumsatzsteuer und Entfall der Zollgebüren. Schließlich ist das Auto ja schon über 30. Glücklicherweise bin ich an den richtigen Beamten gekommen. Als der die ersten Buchstaben der Fahrgestellnummer gelesen hatte war er doch überaus glücklich, da er selbst Besizer eines /8 ist. Diese Hürde war somit auch genommen und der Weg von Genf Richtung Saarland bleibt eine Reise an die man gerne zurückdenkt. Hier habe ich eine Werkstatt damit beauftragt das Fahrzeug TÜV tauglich zu machen und eine H-Abnahme durchzuführen. Auch das verlief problemlos, wobei der Gutachter so manches Detail übersehen hatte, das ich in den vergangenen Monaten noch gerichtet habe.

Der Wagen hatte anfänglich kleine Aussetzter im Standgas, allerdings nur wenn der Motor warm gelaufen war. Ich habe das auf die D-Jetronic geschoben und im Internet dazu viel recherchiert. Eingrenzen konnte ich das Problem nicht. Der Fehler trat aber immer häufiger auf. Jetzt hate ich auch bemerkt, dass an den Zündkerzen von Zylinder 5 und 6 Flüssigkeit ausgetreten ist. Habe dann alle Kerzen herausgeshraubt und glücklicherweise bemerkt, dass sie trocken sind und eine saubere Verbrennung erfolgt. Mehr zufällig als beabsichtigt bemerkte ich dann, dass das Innenleben vom Verteilerstecker von Zündkabel 4 total verkohlt war. Es sah aus, als ob ein Kohlestab in der Bohrung sitzt. Nachem ich die Überreste ausgeboht habe und provisorisch eine Kupferhülse am Zündkabel angelötet habe läuft der Motor seidenweich. Bin total zufrieden wie sauber der Motor jetzt läuft.

Nun meine Frage:
Die verbauten Zündkabel haben alle am Verteiler gewinkelte Stecker. Der Kerzenstecker am Zylinder 1 ist auch gewinkelt (nahe am Vetreiler und Trigger-Gebiss), alle anderen sind gerade. Von Beru gibt es einen Zündkabelsatz der ZEF 364. Auf dem Bild ist nur ein Kabel dargestellt. Das mit geradem Zündkerzenstecker und geradem Verteilerstecker. Ich bin mir nicht sicher ob dieser Satz passt, da über den Verteiler auch noch eine Schutzkappe kommt. Welchen Kabelsatz habt Ihr am 250CE verbaut?

Danke für die Hilfe

ZweiKommaFünf

Re: Zündkabelsatz 250 CE
geschrieben von: Olof (IP-Adresse bekannt)
Datum: 06. Juni 2017 12:01

Moin,

beim M110 wird es mit den gewinkelten Anschlüssen an der Kappe eng, wenn Du die Abdeckung montieren möchtest. Dafür sollten mindestens drei gerade sein. Ev. passt es ja beim 250er auch mit gewinkelten, da ist je tendenziell mehr Platz. Der Strom sollte den 90 Grad Winkel gut schaffen zwinker

Gruss
Olof

Re: Zündkabelsatz 250 CE
geschrieben von: ZweiKommaFünf (IP-Adresse bekannt)
Datum: 06. Juni 2017 21:07

Hallo Olof,

habe mir eine neue Verteilerkappe bestellt. Werde dann mal in Ruhe schauen ob unter dem Häubchen noch Platz für die Kabel mit geradem Stecker ist.

Gruß
ZweiKommaFünf

Re: Zündkabelsatz 250 CE - und welche Zündkerzen...
geschrieben von: Helmut 230.6 (IP-Adresse bekannt)
Datum: 08. Juni 2017 22:32

...hast Du denn drin?

Guck mal hier: Die richtige ZündkerzeDeal

Demnach müssten da NGK BPR8EIX Zündkerzen rein. Die haben eine Iridiumspitze, die hält "ewig".

http://www.gif-paradies.de/gifs/gegenstaende/schraubenschluessel/schraubenschluessel_0015.gif
Sternengrüße
Helmut 230.6
Homepage Helmut 230.6

Re: Zündkabelsatz 250 CE - und welche Zündkerzen...
geschrieben von: ZweiKommaFünf (IP-Adresse bekannt)
Datum: 09. Juni 2017 21:36

Hallo Helmut,

die Kerze habe ich auch auf der NGK Homepage gefunden. In der original Bedienungsanleitung stehen die Beru D215/14/3A und die Bosch W215T30. Im Internet gibt es verschiedene Seiten die die Nummern von Bosch, Beru, NGK, Champion gegenüberstellen. Dort ist generell ein kleinerer Wärmewert angegeben. Eigentlich immer 6. Bei mir sind auch noch die NGK BP6ES eingeschraubt. Habe dann mal weiter recherchiert und diesen Beitrag gefunden:

[forum.mercedesclub.de]

Die BPR6EIX oder BPR7EIX wären wahrscheinlich die passenden, wenn man nicht gerade seinen 300SL über die Autobahn jagt. Habe jetzt mal die BS6ES nachgekauft (sind ja sehr preiswert) und will mal sehen wie er damit läuft. Hatte ja die ganze Zeit Zündaussetzer. Will am Wochendende mal Zündverteilekappe und Finger sowie Zündkabel und Kerzen erneuern. Danach schau ich mal weiter.

Gruß
ZweiKommaFünf

Die BP6ES...
geschrieben von: Helmut 230.6 (IP-Adresse bekannt)
Datum: 10. Juni 2017 13:50

...Kerzen sind sicher voll ok. Bin ich im 230.6er "ewig" gefahren.

Wenn Du allerdings den Wagen öfter auf der Autobahn im Sommer dahinfliegen lassen willst, dann könnten die BP7ES einen Tick passender sein.
Siehe Text ausm Mercedesclub Forum: Für reinen Sommerbetrieb und längere (Autobahn-)Strecken wäre die BP 7 ES geeignet.

Siehe dazu auch das-optimale-temperaturfensterDeal

In dem dort gezeigten Bild kannst du sehen, dass die "6-er" Kerzen die größte Bandbreite bieten.

https://www.ngk.de/uploads/tx_templavoila/ngk_waermewert_bei_zuendkerzen_thermisches_verhalten.png

http://www.gif-paradies.de/gifs/gegenstaende/schraubenschluessel/schraubenschluessel_0015.gif
Sternengrüße
Helmut 230.6
Homepage Helmut 230.6

Re: Zündkabelsatz 250 CE
geschrieben von: StrichAchtUndSo (IP-Adresse bekannt)
Datum: 11. Juni 2017 22:01

ZweiKommaFünf schrieb:
-------------------------------------------------------

> Ich bin mir nicht sicher ob
> dieser Satz passt, da über den Verteiler auch noch
> eine Schutzkappe kommt. Welchen Kabelsatz habt Ihr
> am 250CE verbaut?
>

Ich hatte auch mal Zündaussetzer, die man im Dunkeln als Funkenüberschläge schön gesehen hat.

Ich hatte einfach entsprechende Zundkerzenstecker neu an die vorhanden Kabel montiert, die ich vorher an dem Kabelende um den vergammelten Anteil von ca. 0,5cm verkürzt hatte, Hält seit 10 Jahren



/8-Forum is powered by Phorum.