Rund ums Forum

Neuanmeldung
Impressum / Kontakt
Bedienung des Forums
Bild einfügen
Neueste Beiträge


Features

Galerie
/8-KnowHow
User-Landkarte


Links zu Mercedes-Benz

MB Classic Ersatzteilportal
MB Betriebsstoff-Vorschriften


Wichtige /8-Links

Baureihenübersicht
Serienunterschiede

Mercedes-Benz /8 Forum

Mercedes Benz /8


Willkommen im Mercedes-Benz /8 Forum.
Hier dreht sich alles rund um die Baureihe W114/115.
/8 Kaufberatung

/8-KnowHow - geballtes Wissen
Hier werden technische Fragen geklärt. Teileanzeigen gehören eins tiefer und werden hier gelöscht!
Öffentliches Forum 
Hallo Besucher!
Fahrwerk verbessern
geschrieben von: Andreas Hauser (IP-Adresse bekannt)
Datum: 06. September 2017 09:56

Hallo /8-Community,

erst einmal danke fürs aufnehmen. Ich spiele mit dem Gedanken mein Fahrwerk bzw. meine Lenkung etwas aufzubessern. Auf dieser Seite:
Alles über Fahrwerke, Dämpfer & Lenkungen habe ich viele Infos zu den einzelnen Komponenten herbekommen.(Nicht wundern ich bin ein Laie).
Nun zu meiner Frage:Welche Änderungen in diesem Bereich haltet ihr für realistisch? Was davon kann ich selbständig bewerkstelligen?
Danke schon mal für eure Hilfe!

Re: Fahrwerk verbessern
geschrieben von: Rene Kranz (IP-Adresse bekannt)
Datum: 06. September 2017 12:23

Moin,

wie mit allem, entweder du traust dich ran und hast die Zeit oder gar nicht.
Im Grunde kann man alle Buchsen, Gummies etc austauschen. Vorausgesetzt man hat das ein oder andere Werkzeug. Innenfederspanner von ebay für 60 Kröten z.b. oder nen Gelenkabzieher. Ansonsten sollte das eigentlich kein Problem sein. Wir waren alle mal Laien, aber ohne sich wo dran zu trauen lernt man auch nichts.
Ich kann die H&R Federn empfehlen falls es etwas tiefer sein soll. Achja und falls du was ausbaust.. tu dir den gefallen und bestell gleich alles neu. Einmal ab ist in den meisten Fällen kaputt.
Gruß Rene

Re: Fahrwerk verbessern
geschrieben von: L.R. (IP-Adresse bekannt)
Datum: 07. September 2017 09:39

Moin,

was ist denn deiner Meinung nach verbessern?

Das /8 Fahrwerk ist doch immer noch eines der besten.

Was bitte soll denn an der Lenkung verbessert werden? Kettenlenkrad ...?

Gruß Lars

Re: Fahrwerk verbessern
geschrieben von: Andi300D(A) (IP-Adresse bekannt)
Datum: 07. September 2017 09:49

Andreas Hauser schrieb:

> Auf dieser Seite:
> Alles über Fahrwerke, Dämpfer & Lenkungen

steht u.A.: "Die Einzelaufhängung aller Räder mit einem eigenen Stoßdämpfer, der Unebenheiten ausglich..."
Alleine das genügt mir, das ist vollkommen falsch.
Ein Stoßdämpfer gleicht nichts aus, er dämpft.
Ich rate von dieser Seite ab.
LG Andi

Re: Fahrwerk verbessern
geschrieben von: Rene Kranz (IP-Adresse bekannt)
Datum: 07. September 2017 13:28

Andi300D(A) schrieb:
-------------------------------------------------------
> Andreas Hauser schrieb:
>
> > Auf dieser Seite:
> > Alles über Fahrwerke, Dämpfer & Lenkungen
>
> steht u.A.: "Die Einzelaufhängung aller Räder mit
> einem eigenen Stoßdämpfer, der Unebenheiten
> ausglich..."
> Alleine das genügt mir, das ist vollkommen
> falsch.
> Ein Stoßdämpfer gleicht nichts aus, er dämpft.
> Ich rate von dieser Seite ab.
> LG Andi

Naja im Grunde dämpft der Stoßdämpfer nur das ein und aus Federn. Den Ganzen Job machen da eig. die Federn :P

Re: Fahrwerk verbessern
geschrieben von: W115_1975 (IP-Adresse bekannt)
Datum: 08. September 2017 13:37

Hi Andreas,

also ich kann mich nur meinen Vorrednern anschließen.

Das Originale, intakte Fahrwerk ist für unsere Motorleistungen im /8 vollkommen ausreichen und perfekt.(Wurde so komplett sogar im W107 verwendet)

Solltest Du unzufrieden sein und Deinen Benz in schnelle Kurven schwammig wirken liegt es an sämtlichen Buchsen, Stoßdämpfern und Federn.

=> Alles einmal Neu!

Und bitte nicht die Radachskörperaufhängung vergessen.
Meistens ist nämlich die, der größte Übeltäter.
(gemeint sind die vier Aufhängungsgummis zwischen Radachskörper und Karosserie)

=> Auch der Lenkungsdämpfer, an der mittleren Lenkstange, ist häufig eher eine Luftpumpe als ein Dämpfer.

=> Buchsen und Traggelenke halten locker 300Tkm... solange keine Servo mit im Spiel ist.

=> ferner ist noch zu erwähnen keinen zu hohen Luftdruck vorne zu fahren.
(Stabiles Fahrverhalten gibt es bei 2Bar und originaler Radachseinstellung)

Gruß Willi

P.S. viele Werkstätten sind nicht in der Lage die Vorderachse korrekt einzustellen (frei nach der Divise:"... wir nehmen die Werte vom W123, ist ja auch alt")



/8-Forum is powered by Phorum.