Rund ums Forum

Neuanmeldung
Impressum / Kontakt
Datenschutzerklärung
Bedienung des Forums
Bild einfügen
Neueste Beiträge


Features

Galerie
/8-KnowHow
User-Landkarte


Links zu Mercedes-Benz

MB Classic Ersatzteilportal
MB Betriebsstoff-Vorschriften


Wichtige /8-Links

Baureihenübersicht
Serienunterschiede

Das Mercedes-Benz /8 Forum

Mercedes Benz /8


Willkommen im Mercedes-Benz /8 Forum.
Hier dreht sich alles rund um die Baureihe W114/115.
/8 Kaufberatung

/8-KnowHow - geballtes Wissen
Hier werden technische Fragen geklärt. Teileanzeigen gehören eins tiefer und werden hier gelöscht!
Öffentliches Forum 
Hallo Besucher!
Befestigung Frontscheinwerfer
geschrieben von: Herr Direktor (IP-Adresse bekannt)
Datum: 04. November 2017 17:28

Hallo,
mir hat es heute das "Gewinde" aus dem Kotflügel gezogen motz ,... .
Ich habe schon in meinem ETK geguckt, aber ich finde das Gewinde Teil nicht einzeln. Hat jemand einen Rat ? Ist auf dem Bild die rechte untere Schraube .
Gruß Jan
https://abload.de/img/img_31198xsjj.jpg

Re: Befestigung Frontscheinwerfer
geschrieben von: Arabergrau (IP-Adresse bekannt)
Datum: 04. November 2017 19:01

Moin,

siehe hier im KnowHow, der erste Eintrag in der Liste.

Beste Grüße
Axel

Re: Befestigung Frontscheinwerfer
geschrieben von: Herr Direktor (IP-Adresse bekannt)
Datum: 06. November 2017 18:21

Danke !
Nun hab ich wenigstens eine Teilenummer hüpf-freu

Re: Befestigung Frontscheinwerfer
geschrieben von: L.R. (IP-Adresse bekannt)
Datum: 06. November 2017 18:53

Moin,

diese Blechmuttern gibt (gab) es im Zubehörläden. Vielleicht da mal einen Blick riskieren.

Gruß Lars

Re: Befestigung Frontscheinwerfer
geschrieben von: Karl-Ludwig (IP-Adresse bekannt)
Datum: 07. November 2017 08:29

Wenn sonst nicht aufzutreiben: Sowas gibt's auch von Würth als Nietmuttern.

Die hat jeder Karosseriebauer, das müßte sich mit einem Obolus in die Kaffeekasse erledigen lassen...

KL

Re: Befestigung Frontscheinwerfer
geschrieben von: Thorsten Weiss (IP-Adresse bekannt)
Datum: 07. November 2017 08:46

Beim Freundlichen für 0,67€/Stk. erhältlich top

Grüße, Thorsten
--------------------------------
www.mb-w115.de
vdh-Stammtisch München
http://images.spritmonitor.de/210261.png

Re: Befestigung Frontscheinwerfer
geschrieben von: Oleolsen (IP-Adresse bekannt)
Datum: 07. November 2017 15:55

Wenn ich die lackierten Kabel und Stecker sehe frage ich mich wieviel Grütze der Lackierer im Kopf hatte......wall

Re: Befestigung Frontscheinwerfer
geschrieben von: Herr Direktor (IP-Adresse bekannt)
Datum: 07. November 2017 17:27

..., was da im Kopf vom Lacker vorging, man weiß es nicht,... . Nix wahrscheinlich nixweiss

Re: Befestigung Frontscheinwerfer
geschrieben von: Lars (IP-Adresse bekannt)
Datum: 08. November 2017 20:45

Warum, sieht man doch später nicht. rofl

Außerdem hast Du Ihm nicht gesagt, dass er das abkleben soll.

Gruß Lars

Re: Befestigung Frontscheinwerfer
geschrieben von: Herr Direktor (IP-Adresse bekannt)
Datum: 27. Januar 2018 19:08

Moin !
Hab hier noch mal einen Nachtrag bzgl der Befestigungs "Optionen" , wenn mal wieder keine Originalteile zu bekommen sind.
Die "Italienischen " Gewindehülsen muß man vorher etwas im Schraubstock zusammen quetschen, dann paßen sie super in die eckigen Originallöcher . Man könnte dann noch den Kopf von einer Seite ewtas platt schleifen, damit er nicht unter der Chromabdeckung hervor guckt.
250 grüße Jan
https://abload.de/img/img_3437bmsqw.jpg
https://abload.de/img/img_3440gms1t.jpg
https://abload.de/img/img_3439o4sv3.jpg

Re: Befestigung Frontscheinwerfer
geschrieben von: 2960 (IP-Adresse bekannt)
Datum: 27. Januar 2018 21:08

Ich werde bei mir Nietmuttern mit metrischem Gewinde einziehen da ein paar der eckigen Löcher sehr stark von Rost befallen sind und die original Klammern nicht mehr halten.

Re: Befestigung Frontscheinwerfer
geschrieben von: Herr Direktor (IP-Adresse bekannt)
Datum: 28. Januar 2018 12:21

Nietmuttern hatte ich mir auch schon parat gelegt zwinker . Aber die eckigen Löcher waren bei mir noch ganz gut. Manchmal ist man ja für jede Alternative dankbar .

Grüße Jan

Re: Befestigung Frontscheinwerfer
geschrieben von: Lukas M (IP-Adresse bekannt)
Datum: 30. Januar 2018 20:29

Also ich werde es mit

Hohlraumanker M4
[www.ebay.de]~

oder Käfigmutter M4
[www.ebay.de]

versuchen. Müsste auch klappen

@ Lukas M:Re: Befestigung Frontscheinwerfer
geschrieben von: Helmut 230.6 (IP-Adresse bekannt)
Datum: 03. Februar 2018 15:26

Hallo Lukas,

wäre nett, wenn Du letztlich berichten würdest ob die alternativen Befestigungselemente was für den Zweck taugen.

Würde das dann ggf. als Tipp in /8-KnowHow aufnehmen.

http://www.gif-paradies.de/gifs/gegenstaende/schraubenschluessel/schraubenschluessel_0015.gif
Sternengrüße
Helmut 230.6
Homepage Helmut 230.6

Re: @ Lukas M:Re: Befestigung Frontscheinwerfer
geschrieben von: schreyhalz (IP-Adresse bekannt)
Datum: 04. Februar 2018 11:47

Moin Moin !

Sind m.E. alles keine brauchbaren Vorschläge. Wenn die org. löcher so geweitet sind, dass die Klemmuttern nicht mehr halten , bringen andere klemmuttern auch nichts.
Metrisches Gewinde ist völlig unbrauchbar , die Rückseite liegt im Spritzbereich , selbst wenn das nicht so wäre, ein Maschinengewinde ist immer ungleich schwerer zu lösen als ein Blechgewinde.Spätestens beim nächsten Glühlampenwechsel hat man dann ein Problem.

Klingt nach Pfusch , ist es auch , aber funktioniert. Einfach mit einem Bohrer neben einer org. Befestigungsstelle durch Scheinwerfergehäuse und Kotflügel bohren und Blechschraube durch.

MfG Volker

Re: @ Lukas M:Re: Befestigung Frontscheinwerfer
geschrieben von: Lukas M (IP-Adresse bekannt)
Datum: 05. Februar 2018 17:18

Hallo,
habe den Hohlraumanker verwendet und die funktionieren super. die Käfigmuttern funktionieren nicht, weil ich nicht von hinten rankomme.
Die Löcher bisschen entrosten, Lack mit Pinsel drauf und an die Schrauben bisschen Fett dran und das hält dann wunderbar. smile

Re: @ Lukas M:Re: Befestigung Frontscheinwerfer
geschrieben von: 2960 (IP-Adresse bekannt)
Datum: 05. Februar 2018 21:06

schreyhalz schrieb:
-------------------------------------------------------
> Einfach mit einem Bohrer neben einer
> org. Befestigungsstelle durch Scheinwerfergehäuse
> und Kotflügel bohren und Blechschraube durch.


Uuiuiui neue Löcher in den Scheinwerfer bohren und durchspaxen?
So was passt vielleicht an einen /8 dessen Türen schon bis zur Schulterlinie mit Teroson zugeschmiert sind.

Das Problem mit dem Spritzbereich erschließt sich mir nicht ganz.
Zum einen nimmt man Edelstahlschrauben, zum anderen muss man sie nicht festziehen wie ein Ochs. Für die Ängstlichen gibts dann noch Schraubensicherungslack.

Ich werde meine Lösung in den nächsten Wochen mal dokumentieren.

Gruß Simon

Re: @ Lukas M:Re: Befestigung Frontscheinwerfer
geschrieben von: Waisenhaustuning (IP-Adresse bekannt)
Datum: 05. Februar 2018 23:58

Hallo leutz

Also Edelstahlschrauben sind ja nun nicht gerade von Vorteil in Verbindung mit normalen Stahl.

Warum nicht die Spangen, welche dem original ähneln verwenden?

Ok vom Spritzbereich her wieder anfällig, aber das sind alle Versionen.

Also etwas fett jedes Jahr drauf und gut ist.

Re: @ Lukas M:Re: Befestigung Frontscheinwerfer
geschrieben von: schreyhalz (IP-Adresse bekannt)
Datum: 06. Februar 2018 20:59

Moin Moin !

Zitat:
Uuiuiui neue Löcher in den Scheinwerfer bohren und durchspaxen?
So was passt vielleicht an einen /8 dessen Türen schon bis zur Schulterlinie mit Teroson zugeschmiert sind.

Hier ist die Rede von einem /8 , dessen Kotflügel so vergammelt sind, dass die originalen Bef.klammern nicht mehr halten. Also spricht absolut nichts dagegen , dem vergammelten Kotflügel zu durchbohren, zumal das absolut unsichtbar bleibt.

Zitat:
Also Edelstahlschrauben sind ja nun nicht gerade von Vorteil in Verbindung mit normalen Stahl.
Sehr richtig !

MfG Volker

Re: @ Lukas M:Re: Befestigung Frontscheinwerfer
geschrieben von: Sascha Hahl (IP-Adresse bekannt)
Datum: 06. Februar 2018 21:29

@Volker:
Bleib doch bitte freundlich und sachlich.
Das ist nicht das erste Thema, wo du mir so negativ auffällst.
Weiter oben schreibst du "Löcher aufgeweitet".
Nun hetzt du über "Kotflügel total vergammelt", was überhaupt nicht zu den gezeigten Fotos passt.
Sinn und Zweck des Forums sind hilfreiche Äußerungen und diese mit Respekt bitte.

Gruß Sascha

Re: @ Lukas M:Re: Befestigung Frontscheinwerfer
geschrieben von: schreyhalz (IP-Adresse bekannt)
Datum: 07. Februar 2018 10:16

Moin Moin !


Zitat:
@Volker:
Bleib doch bitte freundlich und sachlich.

Bin ich bislang noch

Zitat:
Das ist nicht das erste Thema, wo du mir so negativ auffällst.

Schon mal an einem Gedächtnistraining teilgenommen?

Zitat:
Nun hetzt du über "Kotflügel total vergammelt",

Du verfälscht also absichtlich ein angebliches Zitat von mir , um dich über mich zu beschweren?


Zitat:
Sinn und Zweck des Forums sind hilfreiche Äußerungen und diese mit Respekt bitte

Dann halte dich gefälligst daran !

Re: @ Lukas M:Re: Befestigung Frontscheinwerfer
geschrieben von: Sascha Hahl (IP-Adresse bekannt)
Datum: 07. Februar 2018 10:37

nixweisssag nix

Re: @ Lukas M:Re: Befestigung Frontscheinwerfer
geschrieben von: Karl-Ludwig (IP-Adresse bekannt)
Datum: 07. Februar 2018 11:47

@ Schreyhalz

Zitat:
Re: @ Lukas M:Re: Befestigung Frontscheinwerfer
geschrieben von: schreyhalz (IP-Adresse bekannt)

Datum: 06. Februar 2018 20:59


Moin Moin !


Zitat:
Uuiuiui neue Löcher in den Scheinwerfer bohren und durchspaxen?
So was passt vielleicht an einen /8 dessen Türen schon bis zur Schulterlinie mit Teroson zugeschmiert sind.

Hier ist die Rede von einem /8 , dessen Kotflügel so vergammelt sind, dass die originalen Bef.klammern nicht mehr halten. Also spricht absolut nichts dagegen , dem vergammelten Kotflügel zu durchbohren, zumal das absolut unsichtbar bleibt.


Zitat:
Also Edelstahlschrauben sind ja nun nicht gerade von Vorteil in Verbindung mit normalen Stahl.
Sehr richtig !

MfG Volker

Soviel zum Thema Gedächtnistraining hüpf-freu


Freunde bleibt logger...prost

Re: @ Lukas M:Re: Befestigung Frontscheinwerfer
geschrieben von: Oleolsen (IP-Adresse bekannt)
Datum: 07. Februar 2018 15:09

Hallo zusammen,

auf die Gefahr mich hier auch unbeliebt zu machen, habe ich folgenden Vorschlag zu
machen, wir benennen den Technikbereich hier im Forum in:"Frickel und Bastelbereich" um.
Da werden Sterne angeklebt, Gewinde auf Aluguß-Typenschilder geschnitten nur um 0,50€ zu sparen. Am besten wir kleben die Scheinwerfer mit 2K-Kleber ein, da benötigen wir keine Schrauben und Dübel mehr.Von hinten kommt dann eine Wartungsklappe mit Kunstoffabdeckung ala Toyota rein und gut is......hüpf-freu

Grüße,Olaf

Re: @ Lukas M:Re: Befestigung Frontscheinwerfer
geschrieben von: Karl-Ludwig (IP-Adresse bekannt)
Datum: 07. Februar 2018 17:13

Ich finde da muß man aber doch differenzieren.

Zum einen ist der /8 von einigen wenigen Modellen abgesehen nun wirklich kein Klassiker mit Preispotenzial, der nun unter allen Umständen orischinool gehalten werden muß.

Daher lohnt es sich beispielsweise überhaupt nicht (rein finanziell) einen 4er auf einen guten 3er Zustand zu bringen. So kann dann eine technisch einwandfreie (das vorausgesetzt) Bastellösung oft angemessen sein. Da habe ich dann auch Verständnis für die Sternenbastelei.

Es gibt allerdings auch Baustellen, bei denen "original" nicht unbedingt technisch gut ist. Die Halteklammern für die Typenschilder zählen definitiv dazu- gruselig beim Entfernen, nicht wirklich fest einzuspannen usw.. Das ist gar nix. Selbst an den oft gescholtenen Fiats haben die Plaketten und Schriftzüge angelötete Gewindebolzen.

Im übrigen sind ja viele Bastellösungen reversibel.

Mehr Bauchschmerzen bekomme ich dagegen, wenn ich zuweilen Schweißarbeiten sehe. Da halte ich übrigens schon aus Gründen der Karosseriefestigkeit sehr dafür, möglichst nahe am Original zu bleiben - das scheint mir hier als mal nicht so ganz der Fall...


Hätten wir hier W 109, W 112 und W 113 vor uns, würde ich Dir uneingeschränkt recht geben, aber dennoch immer wieder bei der Restaurierung schauen, ob man nicht doch eine nachhaltigere als die originale Lösung findet.

Die Spanne der Liebhaberei reicht halt vom rat design bis zu Pebble-Beach-condition.

Greetz KL

Re: @ Lukas M:Re: Befestigung Frontscheinwerfer
geschrieben von: Herr Direktor (IP-Adresse bekannt)
Datum: 08. Februar 2018 14:45

Als Urheber der Diskussion will ich mich auch noch mal kurz zu Wort melden.
KL hat es sehr schön auf den Punkt gebracht !
Das müßte dann für das Thema eigntlich reichen prost

250 Grüße Jan

Re: @ Lukas M:Re: Befestigung Frontscheinwerfer
geschrieben von: schreyhalz (IP-Adresse bekannt)
Datum: 09. Februar 2018 13:01

Moin Moin !

Karl -Ludwig muss ich recht geben , wenngleich ich das , was er schreibt , nicht von der Preisklasse abhängig mache. Ganz im Gegenteil , mich reizt ein stinknormaler /8 oder irgendein sonstiger Wagen , der früher häufig zu sehen war , viel mehr als ein Sl oder ein sonstiges teil , wofür irgendwelche glauben , sonstwas für Preise zahlen zu müssen.
Eine Scheckbuchrestauration eines solchen Fzges fimnde ich denn auch ermüdend , da geniesst dejenige , der ein niedrigpreisiges Fzg restauriert , viel mehr meine Hochachtung.

Zitat:
Hier ist die Rede von einem /8 , dessen Kotflügel so vergammelt sind, dass die originalen Bef.klammern nicht mehr halten.

Original

Zitat:
"Kotflügel total vergammelt"

angebliches Zitat !

Mag sich jeder sein Teil denken!

Wenn der Kotflügel "total vergammelt" ist , dann wird er ausgewechselt. Fertig ! Und wenn er gut ist bis auf die vergammelten Aufnahmen ,der Scheinwerferbef.muttern , dann wird eben an dieser Stelle eine marktwertgerechte und technisch einwandfreie Lösung gefunden. Irgendwann muss auch dieser Kotflügel ersetzt werden , und dann hat man diese "Pfuschrep." wieder rückstandsfrei entfernt.

Zitat:
Mehr Bauchschmerzen bekomme ich dagegen, wenn ich zuweilen Schweißarbeiten sehe
Sehr richtig ! Die sind nämlich nicht reversibel ! Viele leute haben eben nicht den Überblick und setzen daher völlig falsche Prioritäten !
Ich muss da immer daran denken , wie ich einmal einem Bekannten helfen wollte (witzigerweise bei einem 220S W111) und er dafür einen Platz in einer Hobbywerkstatt organisiert hatte. Auf der Bühne nebenan wollte jemand an einem TR6 eine Edelstahlauspuffanlage montieren und kam damit nicht so ganz zurecht und wollte sich ständig von uns helfen lassen , um die Anlage so auszurichten ,dass sie nirgends anstiess. irgendwann ist uns dann mal der Kragen geplatzt , und wir haben ihm in drastischen Worten klar gemacht , dass er die Anlage entweder klapprig dranlassen könnte und so nach Hause fahren oder sie von uns aus auch im kofferraum spazieren fahren könne , denn es war völlig sinnfrei , die anlage unter den Wagen mit Aufwand zu bauen , da die Karre komplett durchgefault und ein Fall für eine Komplettrestauration war. Hat der, glaube ich gar nicht begriffen.......

MfG Volker

Re: @ Lukas M:Re: Befestigung Frontscheinwerfer
geschrieben von: Weizengelb (IP-Adresse bekannt)
Datum: 09. Februar 2018 20:13

schreyhalz schrieb:
-------------------------------------------------------
Ganz im Gegenteil , mich reizt ein
> stinknormaler /8 oder irgendein sonstiger Wagen ,
> der früher häufig zu sehen war , viel mehr als ein
> Sl oder ein sonstiges teil , wofür irgendwelche
> glauben , sonstwas für Preise zahlen zu müssen.
>

Sehe ich genau so. Mich schlagy das Herz schneller wenn ich einen zeitgenossischen W115 oder sowas sehe, dazu noch in eine schoene Farbe von damals, mit alle Patina und aus der Zeit.

Die Scheinwerferbefestigung ist beim /8 tatsichlich nicht der starkste Punkt, da kann mann sich was einfallen lassen. Gegen metrisches Gewinde spricht auch nichts, hat auch beim W110 gut gehalten zwinker

Gruesse Math

Re: @ Lukas M:Re: Befestigung Frontscheinwerfer
geschrieben von: schreyhalz (IP-Adresse bekannt)
Datum: 10. Februar 2018 18:41

Moin Moin !

Zitat:
Gegen metrisches Gewinde spricht auch nichts, hat auch beim W110 gut gehalten zwinker
Nein , da habe ich wie wohl auch praktisch alle anderen schon vor 40 Jahren grundsätzlich durchgebohrt und Blechschrauben verwendet , weil die Gewindeschrauben abrissen. Allerdings konnte man die mitsamt Gewinde ausbohren und dann die Blechschrauben in die originalen Löcher setzen.
Auch liessen sich die Kotflügel nach 12 oder 14 jahren nicht mehr abschrauben, da die gewindeplatten in Bef.kante mitdrehten. Auch diese habe ich immer durch Blechmuttern und Karosserieschrauben ersetzt.

Oder sollte der smiley vielleicht auf ironischen Sarkasmus hinweisen ?

MfG Volker

Re: klarstellung
geschrieben von: Binz (IP-Adresse bekannt)
Datum: 18. Februar 2018 23:48

Oleolsen schrieb:
-------------------------------------------------------
> Hallo zusammen,
>
> auf die Gefahr mich hier auch unbeliebt zu machen,
> habe ich folgenden Vorschlag zu
> machen, wir benennen den Technikbereich hier im
> Forum in:"Frickel und Bastelbereich" um.
> Da werden Sterne angeklebt, Gewinde auf
> Aluguß-Typenschilder geschnitten nur um 0,50€ zu
> sparen. Am besten wir kleben die Scheinwerfer mit
> 2K-Kleber ein, da benötigen wir keine Schrauben
> und Dübel mehr.Von hinten kommt dann eine
> Wartungsklappe mit Kunstoffabdeckung ala Toyota
> rein und gut is......
>
> Grüße,Olaf

hallo olaf,

der stern wurde erfolgreich ausgetauscht! also, entwarung.
zu dem gewinde an dem typenschild, könnte ich mir nur vorstellen, dass es einfacher entfernbar ist bei einer putzorgie...ob nun sinnvoll oder nicht, sollte jeder selbst entscheiden!

gruß marc

„Jeder soll nach seiner Façon selig werden“
(Friedrich II. oder Friedrich der Große)



/8-Forum is powered by Phorum.