Rund ums Forum

Neuanmeldung
Impressum / Kontakt
Bedienung des Forums
Bild einfügen
Neueste Beiträge


Features

Galerie
/8-KnowHow
User-Landkarte


Links zu Mercedes-Benz

MB Classic Ersatzteilportal
MB Betriebsstoff-Vorschriften


Wichtige /8-Links

Baureihenübersicht
Serienunterschiede

Das Mercedes-Benz /8 Forum

Mercedes Benz /8


Willkommen im Mercedes-Benz /8 Forum.
Hier dreht sich alles rund um die Baureihe W114/115.
/8 Kaufberatung

/8-KnowHow - geballtes Wissen
Hier werden technische Fragen geklärt. Teileanzeigen gehören eins tiefer und werden hier gelöscht!
Öffentliches Forum 
Hallo Besucher!
Vergaser Stromberg 175 CD
geschrieben von: Crusing/8 (IP-Adresse bekannt)
Datum: 12. November 2017 13:27

Moin Zusammen,

ich bin NEU hier!!
...also wenn etwas nicht passt bitte Bescheid geben.
Danke im Voraus... zwinker !!!

Ich fahre seit kurzem eine w115 230.4 Bj. 74 mit einem Strombergvergaser 175 CD.

Ich habe das Problem das bei 120 km/h, zb. auf der Autobahn, die Leistung weg bleibt bzw. nicht weiter beschleunigt wird und wenn ich dann an einen Berg komme auf der Bahn die Geschwindigkeit bis auf 100 km/h absingt...quasi wie zu wenig Leistung da ist.
Beim Daly Drive in der Stadt fährt er ganz normal.

Nun sagte mir ein vermeintlicher Kenner: da klemmt die zweite Stufe !?!
der bekommt nicht genug Luft...
Hat hier jemand von den " alten Hasen" und "wahren Kennern" einen Tip bzw eine Idee?

Beste Grüße und Vielen Dank im Voraus...

R.K.

Re: Vergaser Stromberg 175 CD
geschrieben von: Helmut 230.6 (IP-Adresse bekannt)
Datum: 12. November 2017 19:28

Hallo und "Willkommen" bei uns.

Eines zuerst: Der Stromberg Vergaser hat keine 2. Stufe für den Vollgasbereich; die haben nur die Zenith Vergaser in den 6-Zylinder Benzinern.

Dass Du nicht groß über 120 km/h hinauskommst, kann diverse Ursachen haben.
Die trivialste ist, dass der Motor zu wenig Sprit angeliefert bekommt.
Dies kann durch zugesetzte Benzinfilter im Tank, in der Benzinpumpe (die am Motor) oder (eher unwahrscheinlich) die vor dem Vergaser sein.
Zum Ersteren guck mal hierDeal

Es kommt auch vor, dass die TankentlüftungDeal nicht funktioniert und sich beim Fahren im Tank Unterdruck aufbaut, der die Benzinzufuhr lähmt.
Einfacher Test: Mit geöffnetem Tankdeckel fahren

Dann können noch Zündungsprobleme die Ursache sein:
Eine schlechte Einstellung des Zündzeitpunktes.
Alte Zündkerzen. Dazu hier guckenDeal

Es kann aber auch der Motor schwächeln durch zu geringe Kompression.
Grobcheck: Bei warmem Motor mal den Öleinfülldeckel aufmachen und abdecken (Mit der Hand - Heiß!! oder auch mit ner Pappe). Dann Gas geben. Dabei sollte aus dem Motorgehäuse kein Überdruck kommen.
Genauerer check: Kompression der einzelnen Zylinder messen.

http://www.gif-paradies.de/gifs/gegenstaende/schraubenschluessel/schraubenschluessel_0015.gif
Sternengrüße
Helmut 230.6
Homepage Helmut 230.6

Re: Vergaser Stromberg 175 CD
geschrieben von: L.R. (IP-Adresse bekannt)
Datum: 12. November 2017 20:50

Moin,

[www.strichacht-forum.de]

Bist du bereit für die nächste Stufe? (auch wenn sie klemmt)

Gruß Lars

Re: Vergaser Stromberg 175 CD
geschrieben von: corniche (IP-Adresse bekannt)
Datum: 08. Februar 2018 20:23

Wenn ich in die Garage komme riecht es immer nach Benzin. Keine Tropfen am Boden oder sonst wo. Nun habe ich festgestellt das am Vergaser - Ansaugbrücke unterhalb es sehr sehr feucht ist - Benzin.
Nun meine Frage um diese Dichtung zu tauschen - wie gehe ich da vor ohne gleich den großen Aufriß zu machen.

Gruss Walter
220/8, SLS, G 463 ,C 63 CP 507

Re: Vergaser Stromberg 175 CD
geschrieben von: Feindi (IP-Adresse bekannt)
Datum: 08. Februar 2018 21:47

Der Vergaser ist eh nur mit 4 Imbusschrauben befestigt. Abschrauben und Dichtung wechseln, ist wirklich ganz einfach zwinker

Re: Vergaser Stromberg 175 CD
geschrieben von: corniche (IP-Adresse bekannt)
Datum: 08. Februar 2018 21:54

Wenn ich die 4 Schrauben wegmache , kann nichts passieren (Verstellung?).
und die Dichtung erhalte ich wo am besten ?
Ist das die Thermoflanschisolation ?
Für Info sehr dankbar

Gruss Walter
220/8, SLS, G 463 ,C 63 CP 507

Re: Vergaser Stromberg 175 CD
geschrieben von: Fixelpehler (IP-Adresse bekannt)
Datum: 08. Februar 2018 23:54

corniche schrieb:
-------------------------------------------------------
> Wenn ich die 4 Schrauben wegmache , kann nichts
> passieren (Verstellung?).
> und die Dichtung erhalte ich wo am besten ?
> Ist das die Thermoflanschisolation ?
> Für Info sehr dankbar


Nee... da verstellt sich nix. Wie schon geschrieben die vier schrauben weg und Dichtungen raus. Welche genau defekt siehst wenn erst alle rausgenommen hast.

Dichtungen gibts noch alle beim freundlichen. Hab ich auch vor kurzem erst getauscht. Hab gleich alle neu gemacht ...


Gruß Björn



1-mal bearbeitet. Zuletzt am 08.02.18 23:55.

Re: Vergaser Stromberg 175 CD
geschrieben von: corniche (IP-Adresse bekannt)
Datum: 09. Februar 2018 08:45

Hallo Björn,
danke, noch eine Frage, muss ich die Dichtung noch mit Dichtungsmasse oder ähnlichen bestreichen oder sonst wie vorab behandeln. Natürlich die Dichtungsreste vom Vergaser ab.

Gruss Walter
220/8, SLS, G 463 ,C 63 CP 507

Re: Vergaser Stromberg 175 CD
geschrieben von: Fixelpehler (IP-Adresse bekannt)
Datum: 09. Februar 2018 09:20

corniche schrieb:
-------------------------------------------------------
> Hallo Björn,
> danke, noch eine Frage, muss ich die Dichtung noch
> mit Dichtungsmasse oder ähnlichen bestreichen oder
> sonst wie vorab behandeln. Natürlich die
> Dichtungsreste vom Vergaser ab.


Guten Morgen

Auf keinen Fall dichtungsmasse oder ähnliches verwendenzwinker
Einfach so wieder mit neueteilen zusammen bauen und gut zwinker
Sollten alte Reste irgendwo dran kleben, vorsichtig entfernen.

Gruß Björn



1-mal bearbeitet. Zuletzt am 09.02.18 09:20.

Re: Vergaser Stromberg 175 CD
geschrieben von: corniche (IP-Adresse bekannt)
Datum: 09. Februar 2018 11:27

Vielen Dank für die rasche AntwortDanke

Gruss Walter
220/8, SLS, G 463 ,C 63 CP 507

Re: Vergaser Stromberg 175 CD
geschrieben von: StefanS (IP-Adresse bekannt)
Datum: 10. Februar 2018 14:01

Der Vergaser ist mit 4 Spezialschrauben an dem Flansch befestigt. Vergaserseitig sitzt dort auch noch eine Papierdichtung. Richtung Motor hat der Flansch eine Dichtlippe. Dann ist bei mir ein Abschirmblech montiert und Zeichen diesem und dem Ansaugstutzen ist dann wieder eine andere Papierdichtung. Bei mir wies der Isolierflansch schon ganz feine Risse im Aussenbereich auf. Ich habe ihn gleich erneuert. Wenn du auch diese Blech hast, musst du noch eine Lasche am Flansch absägen. Ist ziemlich dickes Material. Wenn Du ein Haarlinieal hast dann schau dir gleich mal die Flächen am Ansaugkrümmer und am Vergaser an. Die sollten schön Plan sein.

Viele Grüße

Stefan

Re: Vergaser Stromberg 175 CD
geschrieben von: corniche (IP-Adresse bekannt)
Datum: 10. Februar 2018 14:12

Hallo Stefan,
bei mir ist auch ein Abschirmblech montiert.
Vergaserseitig eine Dichtung dann der Thermoflansch /Brücke und dann nochmals eine Dichtung ?
Wenn ich dies erneuere was brauche ich dann ?
Bitte um Info, vielen Dank, evtl. gibt es eine Explosionszeichnung !?

Gruss Walter
220/8, SLS, G 463 ,C 63 CP 507

Re: Vergaser Stromberg 175 CD
geschrieben von: corniche (IP-Adresse bekannt)
Datum: 11. Februar 2018 13:34

Hallo Stefan,
heute den Vergaser demontiert. Alles selbsterklärend - supi. Der Vorbesitzer hat da schon mal rumgepfuscht. Es war schon reichlich Dichtungsmasse an den Rändern.
Alles sauber gemacht und morgen gehts zum Freundlichen zum Kauf einer neuen Dichtung.

Gruss Walter
220/8, SLS, G 463 ,C 63 CP 507

Re: Vergaser Stromberg 175 CD
geschrieben von: StefanS (IP-Adresse bekannt)
Datum: 11. Februar 2018 18:39

Schau dir aber die Dichtflächen gut an. Die müssen sauber und Plan sein.
Zeichnung kann ich morgen mal einstellen wenn sie die Teile bei MB nicht finden.
Hab ganz vergessen das da auch noch ein Isolierstück sitzt. Der gehört auf das Blech wenn ich mich richtig erinnere.

Viele Grüße

Stefan

Re: Vergaser Stromberg 175 CD
geschrieben von: corniche (IP-Adresse bekannt)
Datum: 11. Februar 2018 19:59

Vergaserfläche ist plan und sauber (Test mit dem Finger drüber), das gegenüber eigentlich auch. Außer der Papierdichtung war da nichts zu sehen sauer

Gruss Walter
220/8, SLS, G 463 ,C 63 CP 507

Re: Vergaser Stromberg 175 CD
geschrieben von: corniche (IP-Adresse bekannt)
Datum: 13. Februar 2018 08:44

Hallo Stefan,
denkst Du bitte noch an die Infos. ? Danke Danke
<Zeichnung kann ich morgen mal einstellen wenn sie die Teile bei MB nicht finden.
Hab ganz vergessen das da auch noch ein Isolierstück sitzt. Der gehört auf das Blech wenn ich mich richtig erinnere. <

Gruss Walter
220/8, SLS, G 463 ,C 63 CP 507

Re: Vergaser Stromberg 175 CD
geschrieben von: Rene (IP-Adresse bekannt)
Datum: 14. Februar 2018 14:41

corniche schrieb:
-------------------------------------------------------
> Wenn ich in die Garage komme riecht es immer nach
> Benzin. Keine Tropfen am Boden oder sonst wo. Nun
> habe ich festgestellt das am Vergaser -
> Ansaugbrücke unterhalb es sehr sehr feucht ist -
> Benzin.
> Nun meine Frage um diese Dichtung zu tauschen -
> wie gehe ich da vor ohne gleich den großen Aufriß
> zu machen.

moin,

hatte letzte undichte Benzinschläuche hinten am Tank. Die Sifferei am Vergaser unten kann auch von der Gemischschraube komme.

Nunja mal zum Hauptthema..
einfach mal neu abdichten und reinigen.. ist kein Hexenwerk. Schauen das alles richtig angeschlossen ist und beide Unterdruckschläuche auch richtig rum montiert sind *lach*.Drosselklappe und Schwimmer freigängig?
Geschmisch halbwegs passend eingestellt?
Zündung richtig eingestellt?!
Nockenwelle/hebel auch nicht eingelaufen? Da kommt er dann auch nicht mehr auf Vmax und es ist wie als würde man gegen eine Wandfahren oder Sprit wegbleiben.
Grüße

Re: Vergaser Stromberg 175 CD
geschrieben von: corniche (IP-Adresse bekannt)
Datum: 14. Februar 2018 16:43

Hallo Rene,
danke, werde eins nach dem anderen abhaken. Morgen bekomme ich die Dichtung vom Freundlichen. Er meinte es schade nicht die Dichtungsauflagen mit 800 er Schmiergelpapier sauber zu machen und natürlich aufpassen das kein Dreck rein kommt.
Das mit der Kurbelwelle müßte man ja sehen können wenn ich den Deckel abnehme ?

Gruss Walter
220/8, SLS, G 463 ,C 63 CP 507

Re: Vergaser Stromberg 175 CD
geschrieben von: Rene (IP-Adresse bekannt)
Datum: 15. Februar 2018 13:22

corniche schrieb:
-------------------------------------------------------
> Hallo Rene,
> danke, werde eins nach dem anderen abhaken. Morgen
> bekomme ich die Dichtung vom Freundlichen. Er
> meinte es schade nicht die Dichtungsauflagen mit
> 800 er Schmiergelpapier sauber zu machen und
> natürlich aufpassen das kein Dreck rein kommt.
> Das mit der Kurbelwelle müßte man ja sehen können
> wenn ich den Deckel abnehme ?
Nockenwelle meinste.

Ja check aber erstmal alles am Vergaser.
Das mit dem Ventiltrieb würde ich ganz hinten anstellen. Weil normalerweise sinkt die Vmax dadurch nicht so extrem, aber rein schauen schadet nie.
[www.serieblog.org]
Wichtig ist halt das Düsennadel Membran und Kolben etc ordentlich funktionieren.

Halt uns mal aufn laufenden, wenn du das Problem gefunden hast.

lg Rene

Re: Vergaser Stromberg 175 CD
geschrieben von: StefanS (IP-Adresse bekannt)
Datum: 15. Februar 2018 17:59

[url=http://[abload.de]]Vergaser Dichtungen[/url]

Hier noch die Dichtungen

LG

Stefan



/8-Forum is powered by Phorum.