Rund ums Forum

Neuanmeldung
Impressum / Kontakt
Bedienung des Forums
Bild einfügen
Neueste Beiträge


Features

Galerie
/8-KnowHow
User-Landkarte


Links zu Mercedes-Benz

MB Classic Ersatzteilportal
MB Betriebsstoff-Vorschriften


Wichtige /8-Links

Baureihenübersicht
Serienunterschiede

Das Mercedes-Benz /8 Forum

Mercedes Benz /8


Willkommen im Mercedes-Benz /8 Forum.
Hier dreht sich alles rund um die Baureihe W114/115.
/8 Kaufberatung

/8-KnowHow - geballtes Wissen
Hier werden technische Fragen geklärt. Teileanzeigen gehören eins tiefer und werden hier gelöscht!
Öffentliches Forum 
Hallo Besucher!
Was tun? Eine Kaufhilfe.
geschrieben von: chopper (IP-Adresse bekannt)
Datum: 09. Februar 2018 21:07

Hallo zusammen,

ich bin, wie ich schon schrieb, auf der Suche nach einem Diesel.
Ich habe hier schon fleißig gelesen und die Kaufberatungen berücksichtigt und bin auch nicht ganz umbefleckt was Rostwagen angeht, allerdings nach über 30 Jahren erst wieder ein /8.

Jetzt hab ich schon mal, nach etlichen Besichtigungen und dank ehrlicher Verkäufer (Händler), die mir auch ein paar Wege gespart haben, 2 220er ausgeguckt, wobei die noch nicht der Weisheit letzter Schuß sind.

Nun meine Frage zu eurer Meinung:

Beide sind mit frischem Tüv und H von Privatverkäufer, eimal Weißgrau 158, eimal Aquablau 917, beide Anfang 73 also 1,5er, von außen rostfrei und gepflegt und die letzten 15 Jahre glaubhaft nur noch bei schönem Wetter bewegt worden.

Im Einzelnen:
Weißgrau: aus 3.Hand (letzter Besitzer und Verkäufer hat ihn seit 1987) mit nachvollziehbarer Historie und allen Papieren, sogar Datenkarte, nachvollziehbare 160 tkm, 90% erster und guter Lack, neue Düsen und ESP (=Einspritzpumpe) einstellung, Motor startet top und läuft sehr ruhig ohne jeglichen Ruß, Servo, original Zentralverriegelung, Schiebedach, elektrische Hirschmann, gute Innenaustattung einschl. nicht durchgessener Sitze, Boden und Schweller ohne Rost ein paar kleine Stellen ordentlich geschweißt, alle Hohlräume, Türen, usw. mit Wachs versiegelt und scheinbar immer wieder gepflegt. Negativ: Wasserkasten leichter Rost aber versiegelt (gewachst) und dicht, Türen unten leichter Rost unten an Dichtung aber versiegelt, Dichtungen rundum mäßig, Achsgummis vorne schlecht hinten mäßig, Kartentasche rechts gerissen, Lautsprecher in Pappe unter Armaturenbrett eingebaut, Steinschlagschutz (überlakiert) bis 10 cm auf die Türen, Unterboden viel zugepampt, Schiebedach schwergänging, häsliches Rollo auf Hutablage, Mobiltelefon rechts an Mittelkonsole gebaut, haufenweise Schalter in Mittelkonsolenabdeckung, Dichtungen rundum mässiger Zustand, Preis 10k€.

Aquablau: aus 6. Hand (letzter Besitzer und Verkäufer hat in seit 2001) keine nachvollziehbare Historie oder weitere Papiere, nicht nachvollziehbare aber glaubwürdige 270 tkm, 2008 entrostet mit kleinen Schweißarbeiten und sehr gut neu lackiert (ohne Dach), Motor läuft ruhig und rußt nicht ist allerdings schlecht angesprungen (aber vermutlich wegen sehr schwacher Batterie), Oris AHK, Niveau Stoßdämpfer hinten (nicht original), längere Achsübersetzung (240D), Becker Mexico Cassette (Geht alles), gute Innenausstattung außer durchgesessener Fahrersitz und kleiner Riss Armaturenbrett, Boden und Schweller ohne Rost (ein paar leicht aufhaltbare Anrostungen) ein paar kleine Stellen ordentlich geschweißt. Negativ: Wasserkasten leichter Rost aber dicht, Türen (außer hinten links) leichter Rost unten an Dichtung, Lautsprecher in Pappe unter Armaturenbrett eingebaut, Motorraum und Verkabelung leich chaotisch, Dichtungen rundum mässiger Zustand, Blinkerrückstellung/Einrastung defekt, Achsgummis rundum mäßig, Beule in Kofferraum von Diebstahl aus selben Grund neu eingeschlagene Fgst.-Nummer (eingetragen). Preis 7,5k€

Optisch find ich den Blauen schöner weil aquablau mit blauer Innenausstattung gegen weißgrau mit brauner Innenausstattung, technisch denk ich ist der weiße im Vorteil sind aber auch 2,5t€ mehr.

Was meint Ihr so dazu? Kann mich nicht entscheiden oder muss halt noch was warten, aber billiger werden die /8er ja au net.

Gruß Jürgen

Re: Was tun? Eine Kaufhilfe.
geschrieben von: L.R. (IP-Adresse bekannt)
Datum: 09. Februar 2018 22:05

Moin,

kommt immer darauf an!

Was kann man selber machen ?
Habe ich die Zeit dafür?
Habe ich die Lust dazu ? (und kann ich das auch oder betreibe ich eine kognitive Dissonanz (in Fachkreisen Selbstbetrug))
Wie ist die Ausstattung ? ... und welchen Wert lege ich wirklich darauf an ?

Ein Strichachter ist für mich eine reine " Hab ich Lust darauf Aktion" mit allen Nebenwirkungen. Mit Vernunft oder ähnlichen Krams hat das nichts zu tun. Bock drauf! Entweder willst du das oder nicht. Entscheide selber was du willst oder suche noch weiter. Fünf bis sechs Exemplare sollte man sich anschauen oder sagen ...... drauf, genau so hatte ich mir es vorgestellt. Den nehme ich.

Anders ausgedrückt: Schön rechnen läuft nicht. Das ist so als wenn ein Angler oder Jäger sich das "gesparte Geld" für seine Braten ausrechnet. Für den Preis von einem Gewehr oder einer Angelausrüstung kann man echt viel und oft ausgiebig und gut essen.

So richtig helfen bei deiner Entscheidung kann dir keiner.
Für mich ist der Rost (wenig Rost) wichtig und die Ausstattung. Andere fahren rostfreie Nullausstatter mit Historie und sind damit glücklich. Das ist alles Ansichtssache.
Ich sage bei 30°C auf der Autobahn oder in der Stadt kann man Klima haben oder sich mit der originalen Datenkarte Frischluft zufächern. Glücklich diejenigen, die einen gut ausgestatteten /8 mit Karte kaufen konnten. Der hatte aber schon immer und heute erst recht seinen Preis!

Gruß Lars

Re: Was tun? Eine Kaufhilfe.
geschrieben von: chopper (IP-Adresse bekannt)
Datum: 09. Februar 2018 23:24

Na klar ist das eine "Hab ich Lust" drauf Aktion, mit Vernunft hat das nichts zu tun! Aber man bracht ja ne plausible Ausrede für die bessere Hälfte Autofahrer
Und was die anfallenden Arbeiten angeht, die tun sich nicht viel beiden Kandidaten, gut der blaue braucht erst mal ein bisschen mehr Zuneigung, sprich Pflege, richtig ersthafte Arbeit ist an beiden, aus meiner Sicht, eigentlich erst mal nur mit den Achsgummis. Machen kann ich, mal von einer Motorüberholung abgesehen, so ziehmlich alles selber, das entsprechende Werkzeug ist auch vorhanden, was fehlt ist Zeit und Raum, sprich eine vernünftige Werkstatt. Im Moment ist nur eine Garage/Carport vorhanden. Wenn ich wieder eine vernünftige Werkstatt habe, was aber leider noch ein paar Jahre dauern wird, hol ich mir eh ne Leiche und bau sie nach meinen Vorstellungen wieder auf, egal was die Original Fetischisten sagen.zwinker
Ich hab mir auch schon etliche /8 angesehen, aber das meiste war entweder zu teuer oder verbastelt oder gar richtig rostig oder auch alles zusammen, aber die beiden machen für mich einen "Preiswerten" Eindruck. Klar krieg ich für 15-20 Kilo€ nen besseren Wagen, aber das kann und will ich auch nicht.
Schaun wir mal was es gibt.smile
Ach ja: Das mir nicht zu helfen ist weiß ich schon lange, sagt mir meine Frau auch immer wieder!tanzen

Gruß Jürgen



1-mal bearbeitet. Zuletzt am 09.02.18 23:27.

Re: Was tun? Eine Kaufhilfe.
geschrieben von: Karl-Ludwig (IP-Adresse bekannt)
Datum: 10. Februar 2018 11:09

Wie heißt es immer so schön:

"Das bessere Auto ist der bessere Kauf."

Zum 158er:
feine Ausstattung für einen Diesel
was mir widersprüchlich scheint ist die Aussage Lack 90% original, und dann sind die Türunterkanten mit Steinschlagschutz "verschönert" - das geht wohl nicht ohne Teillackierung bis zur Gürtellinie
Zu dem Schaltersalat in der Mittelkonsole: bei vielen Braunausstattungen sind Konsole und Dashboard schwarz, das ist relativ gut zu bekommen; braun ist selten.
Zahl der Vorbesitzer, Historie und Laufleistung finde ich positiv.
Schwergängiges Schiebedach dürfte vorwiegend ein Wartungsproblem sein, sollte man aber hinsichtlich Korrosion in der Mechanik checken. Wichtig ist, dass die Fußpunkte von A- und C-Säuken einwandfrei sind (Wasserablauf)



zum 917er:
Kantenrost an den Türen bedeutet: wehret den Anfängen, und zwar subito!

Dichtungen gehen ins Geld, Entrosten geht ins Geld, Ausbeulen geht ins Geld
Motorraum und Verkabelung chaotisch - das kann gut gehen oder auch Ärger machen.

AHK, Nivaudämpfer können ohne Kenntnis der Historie auch den Verdacht auf höheren Verschleiß (Fahrwerk, Kupplung!) bedeuten.
Ob die lange Hinterachse im Fahrbetrieb Freude macht, muß man per Probefahrt beurteilen. Für die Autobahn sicher ohrenschonend, für die Landstraße evtl. unangenehm...

Blaue Dashboards sind schwer zu bekommen, und wenn, dann recht teuer und ohne Gewähr dass sie irgendwann auch reißen.
Wenn beim durchgesessenen Fahrersitz der Stoff hin ist, wirds ebenfalls schwierig, wenngleich eher lösbar als bei S.1, 1973 wurde schon der Serie 2- Stoff verwendet.


Zum Preisniveau: das kann man nicht am grünen Tisch beurteilen...

Nach den Beschreibungen zu urteilen, dürfte der Reparaturaufwand beim blauen des Minderpreis gegenüber dem weißen wohl egalisieren...

KL

Re: Was tun? Eine Kaufhilfe.
geschrieben von: Arne Ruhr (IP-Adresse bekannt)
Datum: 10. Februar 2018 17:40

Ich würde nicht warten, sondern weitersuchen.

Hier stehen ja schon signifikante Summen (8-10.000 Euro) im Raum, also kann es bei Dir nicht um den letzten Cent gehen.

Für die genannten Preise finde ich die Fahrzeuge zu schlecht, d.h. Preis-Leistung stimmt nicht. Also entweder Preis runter (das ist aber nicht die Lösung, da Du gutes Geld für einen guten /8er geben willst) oder Leistung rauf, bei gleichem Preis. Da würde ich noch ein wenig suchen.

Es scheint schwieriger zu werden, gute Fahrzeuge zu finden, aber es ist nicht unmöglich. Vor 5 Jahren suchte man schon 1-2 Monate, heute ist es vielleicht ein Monat mehr. Aber weitersuchen lohnt. 10.000 Euro für Schrott ist zuviel Geld.

Arne



/8-Forum is powered by Phorum.