Rund ums Forum

Neuanmeldung
Impressum / Kontakt
Datenschutzerklärung
Bedienung des Forums
Bild einfügen
Neueste Beiträge


Features

Galerie
/8-KnowHow
User-Landkarte


Links zu Mercedes-Benz

MB Classic Ersatzteilportal
MB Betriebsstoff-Vorschriften


Wichtige /8-Links

Baureihenübersicht
Serienunterschiede

Das Mercedes-Benz /8 Forum

Mercedes Benz /8


Willkommen im Mercedes-Benz /8 Forum.
Hier dreht sich alles rund um die Baureihe W114/115.
/8 Kaufberatung

/8-KnowHow - geballtes Wissen
Hier werden technische Fragen geklärt. Teileanzeigen gehören eins tiefer und werden hier gelöscht!
Öffentliches Forum 
Hallo Besucher!
Wie Schweißnähte / überlappende Bleche versiegeln?
geschrieben von: Stephan64 (IP-Adresse bekannt)
Datum: 14. April 2018 22:18

Hallo ,
Ich kann nicht alle Bleche auf Stoß schweißen.
Wie versiegelt ihr überlappende Bleche. Erst Rostschutzgrund ist klar, und dann?
Karosseriedichtmasse? Was bleibt über die Jahre elastisch?
Gruß
Stephan

Re: Wie Schweißnähte / überlappende Bleche versiegeln?
geschrieben von: MarcusHH (IP-Adresse bekannt)
Datum: 15. April 2018 17:47

Hallo,

ich lasse verdünnte Grundierung zwischen die Bleche laufen und helfe ggf. mit Pressluft nach.
Wenn die Grundierung auf der anderen Seite austritt, sollte das Blech versiegelt sein.
Gruß

MarcusHH

Re: Wie Schweißnähte / überlappende Bleche versiegeln?
geschrieben von: wartmann (IP-Adresse bekannt)
Datum: 15. April 2018 18:59

Hallo Stephan,

meine Bleche dichte ich jahrelang schon mit Sikaflex aus dem Bootsbau ab.

Seewasser- und UV- beständig. Zudem bleibt es dauerelastisch, ist lackierbar und versprödet nicht.

Beste Grüße

Wolfgang

Drei Buchstaben zum Erfolg...TUN...(Goethe)

Re: Wie Schweißnähte / überlappende Bleche versiegeln?
geschrieben von: Kowalski (IP-Adresse bekannt)
Datum: 16. April 2018 11:23

Hallo Stephan,

wir haben die Auflageflächen nach dem Säubern (blank) deckend mit Schweißprimer eingestrichen, Bleche aufgelegt und punktgeschweißt.

Anschließend die Nähte von außen wieder gesäubert und dann mehrschichtigen Unterbodenschutz aufgebaut:

Zuerst Haftvermittler mit Antirostschutz in Einem, dann Dickschicht und zu guter letzt Unterbodenschutz.

Dickschicht und Unterbodenschutz bleibt dauerelastisch und wurde mit dem Pinsel in alle Ecken und Ritzen gedrückt bzw. nachher mit der feinen Rolle aufgetragen.

Von innen wurde alles mit Antirostschutzmittel behandelt und nachher mit Hohkrsumversiegelung behandelt.

Die meisten schwören hier auf Brantho Produkte.


Schöne Grüße



/8-Forum is powered by Phorum.