Rund ums Forum

Neuanmeldung
Impressum / Kontakt
Bedienung des Forums
Bild einfügen
Neueste Beiträge


Features

Galerie
/8-KnowHow
User-Landkarte


Links zu Mercedes-Benz

MB Classic Ersatzteilportal
MB Betriebsstoff-Vorschriften


Wichtige /8-Links

Baureihenübersicht
Serienunterschiede

Mercedes-Benz /8 Forum

Mercedes Benz /8


Willkommen im Mercedes-Benz /8 Forum.
Hier dreht sich alles rund um die Baureihe W114/115.
/8 Kaufberatung

/8-KnowHow - geballtes Wissen
Hier stellen sich die Mitglieder dieses Forums vor. Bebilderte Beiträge sind strengstens erwünscht! :-)
Geschütztes Forum - nur registrierte Stammposter können Beiträge schreiben 
Hallo Besucher!
Seiten: vorherige Seite1234nächste Seite
Aktuelle Seite: 2 von 4
Re: die Tipps müssen ins Knoff Hoff
geschrieben von: aekwi (IP-Adresse bekannt)
Datum: 16. Februar 2015 00:14

Es wird... es wird... langsam aber sicher nähere ich mich der Fertigstellung zumindest was den Innenraum angeht.

Zu Beginn erstmal, ich habe die Bremsen mit Phosphorsäure behandelt (natürlich nur die rostigen Flächen) und es für gut befunden.
Der Rostumwandler Rostio Gel konnte mich leider nicht überzeugen, da hier sehr viele Anwendungen für geringen Rost nötig waren und das Entfernen des Gels recht aufwändig ist, da es massiv klebt (erst ist das natürlich ein Vorteil, da es nicht abläuft vom Rost). Mit APC und Verdünnung konnte ich denke ich das Meiste vom Gel entfernen, vor allem an unzugänglichen Stellen ist das ein ziemliches gefrickel.

Ich hab es am Batteriekasten ausprobiert, jedoch sind selbst nach 5-6 Anwendungen noch deutliche Rostspuren zu erkennen gewesen.
Deshalb ging der zum Strahlen.
Vorne im Motorraum unter dem Batteriekasten war der Rost nach 10 Anwendungen ziemlich eingedämmt, da folgen noch Bilder, jedoch bin ich auch dort nochmal mit Phosphorsäure drüber.

Davor:

http://abload.de/img/20141226_12203310u6x.jpg

Dabei:

http://abload.de/img/20141226_122302iruy8.jpg

Danach:

http://abload.de/img/20141227_201247wxum4.jpg

Und als ich es mal komplett eingepackt habe in das Gel hab ich danach entschlossen, es strahlen zu lassen... geht schneller und das Gel zu entfernen ist eine Strafarbeit. :thdw: Schade eigentlich.

http://abload.de/img/20141227_2101296qu4m.jpg

Hingegen die Bremse vor der Behandlung mit 85%iger Phosphorsäure:

http://abload.de/img/20150119_170456y1rnw.jpg

Und danach:

http://abload.de/img/20150122_1843238oq3p.jpg

Ich habe dann noch einen Durchgang gemacht und lackiere das ganze danach in silber/grau, ich finde das schaut einfach besser aus. smile


Da ich den Innenraum wieder zusammenbauen will gings erstmal an die Vorbereitungen.
Die Mittelkonsole hat einen leichten Riß. Den hat mein Papa von hinten mit 2k-Kleber geschlossen und gefestigt, so dass ein Weiterreißen verzögert (oder hoffentlich ganz verhindert) wird. smile

http://abload.de/img/20141226_12373683qnp.jpg


Da ich auch endlich die Schaltstange vom Verchromen holen konnte, wollte ich die Schaltkulisse montieren... aber halt... Mercedes hat den Liefertermin für die Dichtung von dieser Woche Mittwoch auf den Monat Mai verlegt... mein Teileverkäufer ist da top, der gibt mir per Mail Bescheid etc., da kann man keinen Vorwurf machen, aber der Liefertermin im Mai ist für mich inakzeptabel. smile
Also musste eine Lösung her. Zum Glück gibt es in München den Laden GM, dort habe ich eine Platte 1,5mm Dichtung (NBR o.ä.) bekommen.
Der erste Versuch die Dichtung zu schneiden war ok... ich hab sie dann aber nochmal breiter gestaltet.

Die Schaltstange:

http://abload.de/img/20150122_135907h0p0o.jpg

Die Dichtungen (alt und 1. Versuch neu) (sogar mit Herzchenbrett... hier wird mit Liebe restauriert! :P)

http://abload.de/img/20150122_153033k1ow0.jpg

Und mit der 2. selbstgemachten Dichtung, die wurde auch verbaut:

http://abload.de/img/p1200322wlope.jpg


Dann konnte ich schon im Auto loslegen... aber STOP! Es muss noch kurz was lackiert werden.
Unterhalb der Mittelkonsole ist ein bisschen Lack weg, also entfetten und schnell mit dem Pinsel lackieren.

http://abload.de/img/20150122_191805v2okk.jpg

Tadaa:

http://abload.de/img/20150122_193505ddp4p.jpg


So nun zum Ausgangszustand:

http://abload.de/img/p1200321smq96.jpg

Es geht vorwärts:

http://abload.de/img/p1200323qtpui.jpg

http://abload.de/img/p1200324y0ohl.jpg

http://abload.de/img/p1200326thqag.jpg

Und sobald der Fußraum auf der Fahrerseite noch ein bisschen aufgehübscht ist kommen auch noch die Sitze und Teppiche rein, damit wäre dieses Kapitel erledigt. smile
Der Schalthebel bekommt noch eine Holzkugel in passender Maserung, da warte ich aber noch auf das Holz, bevor ich die drehen kann.
Ich finde die Chromschaltkulisse und das Lenkrad... hach zum verlieben. grins

http://abload.de/img/p1200331etoaa.jpg


Ein kurzer Zwischenschritt zum strahlen und Pulvern, das Zeug kam in der Zwischenzeit:

Wir erinnern uns:

So sah der Batteriekasten davor aus:

http://abload.de/img/20141226_122033doliu.jpg

Und so nach dem strahlen und pulvern in schwarz glänzend: grins Die durch Rost angegriffenen Stellen sieht man zwar, aber das ist ja in Ordnung solange das Blech nun rostfrei und geschützt ist.

http://abload.de/img/p120054771be3.jpg

Der Ventildeckel davor:

http://abload.de/img/p1190970amasl.jpg

Und nach dem Glasperlenstrahlen:

http://abload.de/img/p1200546xszbu.jpg





Beginnen wir mit dem Rost... unter dem Batteriekasten gab es ein bisschen Rost... dort wollte ich mal den Rostio Gel Rostumwandler testen...

Ausgangslage:

http://abload.de/img/1lbriw.jpg

Das Gel soll man dick auftragen... ich hab einfach einen Löffel genommen.

http://abload.de/img/2zsrwa.jpg

Wenn es gewirkt hat verfärbt es sich, dann weiß man, dass es Zeit ist nachzulegen.

http://abload.de/img/3cvoxn.jpg

Nach ca. 5 Runden... Das Zeug da unten raus zu kriegen ist eine wahre Qual...

http://abload.de/img/442paa.jpg

Nach 2 Runden Phosphorsäure (einfach mit ein Kleenex getränkt und drauf gelegt)

http://abload.de/img/5aqp4u.jpg

Danach hab ich mit APC und Wasser gespült und am Ende mit Bremsenreiniger und Silikonentferner entfettet.
Dann ein bisschen Lack drauf. Hier folgt später auch eine Lage Mike Sanders bzw. Fluid Film.

Zum trocknen nach dem Wasser und aufwärmen des Metalls vor dem lackieren war ich ein bisschen kreativ... der Heizlüfter durfte ran. grins

http://abload.de/img/5-1ivomy.jpeg

http://abload.de/img/6a3rot.jpg

Im Fahrerfußraum war das gleiche Problem... Rost...

http://abload.de/img/7otr8o.jpg

1. Runde Phosphorsäure 20%

http://abload.de/img/818qdt.jpg

Ein paar Runden später... ein Bild am Ende hab ich vergessen, ich hab ca. 30 Minuten entrostet, danach war das Metall absolut blank. Auch hier wurde wieder mit APC und Wasser gereinigt und dann mit Bremsenreiniger entfettet.

http://abload.de/img/9vwozu.jpg

Ebenfalls lackiert.

http://abload.de/img/10sgo1v.jpg

Dann kam mal die Lautsprecherabdeckung raus... in blau und ohne Schäden so gut wie nicht zu bekommen...also werde ich mir da was überlegen müssen...

http://abload.de/img/11mfo3y.jpg

http://abload.de/img/12kbrsq.jpg



Jetzt gibts aber mal wieder ein besonderes Schmanckerl... Ich habe ja die alte Plastik-Schaltkulisse durch eine verchrome Kulisse ersetzt. Da hier die Schaltstange aber mit einem umschäumten Schaltknauf ist, schaut das einfach nicht so gut aus... deshalb habe ich ja, wie weiter oben beschrieben bereits eine verchromte Stange vorbereitet... was fehlt noch?
Genau! Der Schaltknauf! smile

Aus Bakelit kostet er bei Mercedes über 50€ und ist dann noch nicht passend für die Stange... deshalb habe ich beschlossen, dass ich ihn selber anfertige.

Begonnen habe ich mit einem Klotz Palisander-Holz, welches ich erst einmal grob gesägt habe, damit es ins 4-Backen-Futter der Drehbank passt.

http://abload.de/img/1300rzd.jpg

Dann wurde es eingespannt und rund gedreht

http://abload.de/img/149yovr.jpg

Das folgende beschreiben die Videos am besten...

Die Schruppen der Kugel:

http://youtu.be/ki-En4jAz2g

Der Schlichtdurchgang:

http://youtu.be/ohH4_4wtMB0

Die restlichen Arbeiten bis zur Fast-Fertigstellung: (Schleifen, ölen, bohren, abstechen)

http://youtu.be/FsGVRC8bPtI

Für die Videomuffel eine kurze Beschreibung in Worten:
Ich habe das rund gedrehte Holz in ein Futter auf die CNC-Fräse gespannt (in Ermangelung einer CNC-Drehmaschine). Auf den Tisch der Fräse kam ein Drehstahl. Dann wurde die Kugel Zyklus für Zyklus mit geringer Zustellung herausgefräst.
Oben wurden 15mm Holz stehen gelassen, damit die Stabilität gewährleistet ist.
Man könnte das ganze natürlich schneller machen, indem man erst die untere Halbkugel fräst mit mehr Zustellung, aber so war das schon eine gute Anfangslösung. smile

Nach dem Fräsen

http://abload.de/img/15pqrvi.jpg

Ein bisschen viel Öl drauf... damit man die Farbe mal abschätzen kann smile

http://abload.de/img/15-1fwrz5.jpeg

Nach dem ölen etc.

http://abload.de/img/169ypcl.jpg

http://abload.de/img/17ozot4.jpg

Da ich aber mit der Glätte noch nicht zufrieden war, hab ich noch ein bisschen Bienenwachs verwendet um die Kugel zu polieren... jetzt glänzt sie schön, ist glatt und klebt nicht. smile

http://abload.de/img/18qorat.jpg

http://abload.de/img/1959pwz.jpg

Montiert schaut das ganze so aus: (Durchmesser der Kugel ist gefräst auf 45mm, durch das schleifen liegt er nun ein klein bisschen drunter).
Ein Dank geht hier an meinen Kumpel, der mir mit seinem Fachwissen, seiner Zeit und seinen Maschine geholfen hat. smile
In aller Bescheidenheit sag ich hier mal: Ich finds ziemlich geil! grins
Fixiert wird die Kugel später (ich hab sie hier nur zum Test aufgesteckt) mit Loctite Welle Nabe hochfest... ich denke das dürfte reichen. smile

http://abload.de/img/20j7opa.jpg

http://abload.de/img/21urqnx.jpg

Viele Grüße
Simon

Re: die Tipps müssen ins Knoff Hoff
geschrieben von: aekwi (IP-Adresse bekannt)
Datum: 09. März 2015 10:01

Servus,
ich bräuchte mal wieder Hilfe, da es jetzt bald ans lackieren geht.
Wie bekommt man denn zum einen die Chromleisten auf dem Coupe-Dach heraus?
Und wie die Chromumrandungen der Fenster (seitlich und Heckscheibe).

Die kleinen Dreiecksfenster vorne kann man ja nach oben herausziehen, oder?

Ich würde mich freuen, wenn ihr ein paar gute Tipps für mich habt. zwinker

Viele Grüße
Simon

Re: die Tipps müssen ins Knoff Hoff
geschrieben von: wartmann (IP-Adresse bekannt)
Datum: 09. März 2015 12:27

Zitat:
Chromumrandungen der Fenster seitlich.
dafür muss die Laufleiste/Fenster(komplett) heraus. Dann sind im Falz und oben in der Ecke ensprechend Schrauben zu sehen. Lösen und das Chrom mit vieel Gefühl herausdrücken; kann sein, dass es ziemlich klebt. Das beste wird sein, auch die Scheibe auszubauen.

Beste Grüße

Wolfgang

Re: die Tipps müssen ins Knoff Hoff
geschrieben von: Olof (IP-Adresse bekannt)
Datum: 10. März 2015 09:43

Moin,

bei den Dachleisten kannst Du die Gummieinlage herausziehen. Darunter findest Du die Nieten, welche Du ausbohren müsstest. Es stellt sich die Frage, ob man das für ne Lackierung machen will/muss. Soll der Wagen jetzt doch lackiert werden).

Die Zierleisten am Heckfenster muss man scheinbar heraushebeln. Das hab ich aber noch nicht gemacht, da wüsste Movie bescheid und hat glaubs auch schonmal was darüber geschrieben.

Das schwarze Zwischengitter über dem Lüftungswasserkasten ist original schwarz (brüniert?). Du scheuerst also grad den Originalzustand weg. Schwarz macht auch Sinn, da kommt die eloxierte Aluabdeckung auch besser zur Geltung.

Gruss
Olof

Re: die Tipps müssen ins Knoff Hoff
geschrieben von: aekwi (IP-Adresse bekannt)
Datum: 10. März 2015 10:44

Danke schonmal für die Tipps! smile

Jup, der Preisunterschied zwischen Komplettlackierung und der geplanten Teillackierung ist nicht so groß... und da die Haube Schleifspuren und das Dach fiesen Lacknebel aufweist soll es komplett gemacht werden....
Ich frage mich, ob ich die Leisten auf dem Dach überhaupt entfernen soll, was würdet ihr dort raten?

Einseitig brüniert? Normal müsste das doch in einem Tauchbad erledigt werden, wodurch beide Seiten schwarz sind. Hier hat mein Papa auch vermutet, dass es original so ist, aber mich wundert, dass es dann nur einseitig ist (der Aufwand das Gitter einseitig zu brünieren ist ja deutlich höher, als es einfach zu tauchen, oder hab ich einen Denkfehler? nixweiss)
Aber sonst gebe ich es kurz zu meinem Oberflächenmann zum brünieren, da ist noch nichts verloren zum Glück. (der Vorteil, wenn man einmal in einem metallverarbeiteten Betrieb gearbeitet hat. zwinker )

Viele Grüße
Simon

Re: die Tipps müssen ins Knoff Hoff
geschrieben von: Olof (IP-Adresse bekannt)
Datum: 11. März 2015 14:01

mit dem brünieren war nur eine Vermutung. Kann (und wird wohl) auch ganz schnöder Lack sein.

Nach deinen Fotos würde ich übrigens garnicht lackieren. Kratzer im Klarlack ev. etwas austupfen, schleifen und aufpolieren. Ist das denn noch die Werkslackierung?

Re: die Tipps müssen ins Knoff Hoff
geschrieben von: aekwi (IP-Adresse bekannt)
Datum: 11. März 2015 16:37

Hi Olof,
mal schauen, lackiert oder brüniert ists ja danach auch schnell wieder. smile

Die Motorhaube hat ziemliche Kratzer, hier ist entweder nicht richtig gefülltert worden oder der Lack ist mal eingefallen (bei der Nachlackierung). Das Dach hat ziemlich viel Lacknebel, viele sichtbare Lackkanten, die Einstiege und Schweller wurden mal ziemlich schlecht überlackiert und komisch gespachtelt. Dazu wirft er am Kotflügel hinten rechts blasen, ebenso wie am Kofferraumdeckel...
Deshalb gings in die Richtung Lackierung... smile
Die Türen und die vorderen Kotflügel sind noch teils im Originallack, aber je mehr ich mir das Auto anschaue und zerlege, desto mehr denke ich, dass doch fast alles mal lackiert wurde, wenn auch oft gut!



Jetzt hab ich mal wieder ein Update! smile

Neben "Kleinigkeiten" wie der Zentralverriegelung, Ventile einstellen etc. geh ich nun das letzte "große" Projekt an dem Auto an: die Lackiervorbereitung

Ich fang einfach mal chronologisch in der Reihenfolge an, in der ich die Arbeiten erledigt hab.
Innen hab ich mal aufgeräumt und die Teppiche reingelegt... jetzt siehts wieder richtig komplett aus... die Türpappen kommen aber erst nach dem Lackieren, damit ich dort auch noch alles voll mit Mike Sanders füllen kann. grins Aber so schauts schon wieder richtig wohnlich aus... und beim Probesitzen hab ich ein dickes Grinsen und viel Vorfreude auf den Sommer bekommen. grins

http://abload.de/img/14pkzu.jpg

http://abload.de/img/2fhjuv.jpg

Dann gings noch an den Lüftungswasserkasten vorne, dort ist (im Post weiter oben) zu sehen, dass leichte Rostspuren sind.
Deshalb hab ich mich entschlossen, ein bisschen Fluid Film Liquid A zu verteilen, damit der Rost schön gesättigt ist, bevor ich mit Mike Sanders Fett drüber gehe.

Davor:

http://abload.de/img/4clk7e.jpg

Werkzeug:

http://abload.de/img/5jwk1z.jpg

Danach:

http://abload.de/img/6jtkjc.jpg

http://abload.de/img/7c6jey.jpg

Da ich mit dem Lackierer abgemacht habe, dass ich die Vorarbeit so gut es geht erledige, hab ich am Heck mit dem Zerlegen angefangen, da ich die Lackkante später hinter der Zierleiste haben will um so eine Trennung zwischen altem und neuem Lack zu haben, damit man es nicht so sieht.

Zu Beginn:

http://abload.de/img/20150224_15120514kwl.jpg

Bei der Überführungsfahrt letztes Jahr hatte ich ja nach Starkregen ein bisschen Wasser im Kofferraum... meine Vermutung lag damals bei der Rückleuchtendichtung... und hier wurde tatsächlich irgendwann mal nachgebessert.
Auf der Beifahrerseite ließ sich die Rückleuchte gut lösen, aber auf der Fahrerseite sah das anders aus. Dort blieb die Dichtung erst einmal am Fahrzeug kleben und darunter kam ziemlich viel Dichtmasse zum Vorschein (innen an den Schrauben war die auch).

Links:

http://abload.de/img/20150224_154121mwk8s.jpg

http://abload.de/img/20150224_154208hsjlt.jpg

Rechts:

http://abload.de/img/20150224_154128kejln.jpg

In der Totalen sieht man es auch deutlich... mal schauen, wie ich das mit den Dichtungen mache. Aber darunter zu säubern und ebenfalls zu entrosten ist, so denk ich mir mal, der richtige Weg.

http://abload.de/img/20150224_154223ihji7.jpg

Dann gings heute noch den Zierleisten an den Kragen... die gingen problemlos weg. Den alten, verhärteten Gummi unter den Chromzierleisten werde ich durch neue Dichtungen ersetzen. Die gibts zwar nicht bei Mercedes, aber etwas in der Breite und Dicke find ich sicherlich als Meterware. smile

Bei den hinteren Leisten muss man aufpassen, die sind an der Ecke von hinten geschraubt.

http://abload.de/img/20150224_154926vuke3.jpg

http://abload.de/img/20150224_16070595k2i.jpg

Und so steht er dann mit nacktem Hintern da. Ganz schön knackig... wenn ich mit über 40 noch so ausschau... :love: grins

http://abload.de/img/20150224_16201636kc9.jpg

http://abload.de/img/20150224_161111rokqr.jpg

http://abload.de/img/20150224_16204074jm1.jpg

Hinten rechts gings einmal wider Erwarten zu leicht... so bin ich mit dem Plastikhebel abgerutscht und auf dem Lack gelandet... Glück im Unglück, ist es im Bereich der später lackiert wird. Hier zu sehen direkt an der Oberkante des Radlaufs... :thdw:

http://abload.de/img/20150224_162028bcjma.jpg

Und zu guter Letzt kam noch das gepulverte Batterieblech rein. smile

http://abload.de/img/3yhk23.jpg



Es braucht zwar Zeit und ich bin noch nicht mal beim Schleifen, die Zierleisten kosten mich noch Nerven, aber es geht vorwärts.
Mit dem Lackierer ist alles abgeklärt, die Vorarbeiten werden von mir erledigt. Das gute ist, je besser ich vorarbeite, desto günstiger wird die Lackierung für mich. smile

Aber ich fang einfach mal chronologisch an...
Ich hab ja eine größere Tour gemacht und einen neuen Kofferraumdeckel geholt...

http://abload.de/img/20150303_141205tquek.jpg

Und dazu noch neue Gurte (wegen den Gurtschlössern), eine Chromabdeckung, Pedalgummis und Dichtungen für die Kennzeichenleuchten.

http://abload.de/img/20150303_141311y7ud4.jpg

Da der /8 kein gestecktes Typenschild mehr bekommen soll, wurden die Löcher mal schnell zuge-WIG-t...
Es geht schöner, aber nach dem schleifen sollte das eine schöne Oberfläche geben.

http://abload.de/img/20150305_201239d6u15.jpg

Dann gings dem Tankdeckel an den Kragen, da ich diesen eingeschickt habe, um den Lack direkt nach dem Muster mischen zu lassen... es soll ja alles wieder im originalen Glanz erstrahlen. zwinker

http://abload.de/img/20150306_180021bcu77.jpg

http://abload.de/img/20150306_180030heus4.jpg

http://abload.de/img/20150306_1800379cuyp.jpg

Die metallenen Einstiegsleisten sind nur verschraubt und können dann mit ein bisschen Geschiebe und Gedrücke einfach entnommen werden.
Um den Kantenschutz aus Kunststoff am Einstieg zu entfernen (hier wurde mal lackiert und danach mit Teppichklebeband befestigt) habe ich alles vorsichtig mit dem Heißluftfön erwärmt und abgezogen...

http://abload.de/img/20150309_11274603udo.jpg

Danach die Zierleiste unterhalb der Tür vorne abgeschraubt und dann abgehebelt.

http://abload.de/img/20150309_113547nxuah.jpg

http://abload.de/img/20150309_114624n3ugp.jpg

Da sieht man auch, was mit der Auslöser für die Lackiererei ist...

http://abload.de/img/20150309_11462975uoc.jpg

Und so ist dann alles quasi naggisch:

http://abload.de/img/20150309_115932enu57.jpg

Am Dacht wurde der Kunststoff auch mit dem Plastikhebel entfernt... das ging auch besser, nachdem ich ihn leicht mit dem Heißluftfön angewärmt habe.

http://abload.de/img/20150309_1153426uuvj.jpg

Tadaaa....
Würdet ihr die Nieten der Zierleisten auf dem Dach ausbohren und die Zierleisten nach dem Lackieren wieder befestigen oder soll ich das drauf lassen?

http://abload.de/img/20150309_115919feua5.jpg

Am Tag darauf gings mit einem Kumpel zusammen der vorderen Stoßstange ans Leder, die ist einfach mit 5 Schrauben befestigt und lies sich ohne Probleme entfernen..

http://abload.de/img/20150309_120159uiuih.jpg

http://abload.de/img/20150309_120213tsu1l.jpg

Das Blech unterhalb ging auch noch weg... wenn man schon mal dabei ist... zwinker

http://abload.de/img/20150310_141320qksyd.jpg

Zur Demontage der Scheinwerfer entfernt man die eine Schraube unten an der Chromblende und nimmt diese ab:

http://abload.de/img/20150310_134855dkuxi.jpg

Danach kann man den Scheinwerfer lösen (einige Schrauben sind jedoch zur Höheneinstellung und nicht zur Arretierung des Scheinwerfers zwinker )

http://abload.de/img/20150310_134942p5u0j.jpg

Jetzt schaut er ein bisschen rattig aus, aber je mehr weg kommt, desto besser für den Lackierer und desto sauberer ist, hoffe ich, das Ergebnis.

http://abload.de/img/20150310_1418164lsnm.jpg

Die Türschlösser mussten auch weichen, dazu einfach die Scheibe hochkurbeln und zwei Schrauben lösen... dann kann man es entfernen. Das Schloss der Beifahrerseite lässt sich nicht mit dem Schlüssel schließen, das kommt die Tage mal ins Ultraschallbad, bis dahin hab ich es einfach mal mit Rostlöser und Öl geflutet... ich hoffe ich kann mir das Zerlegen sparen und es so wieder gängig machen.

http://abload.de/img/20150311_1509275hs60.jpg

http://abload.de/img/20150311_150957slskt.jpg

http://abload.de/img/20150311_1521589usrw.jpg

Zu guter Letzt hab ich begonnen die Kofferraumdichtung langsam auszulösen, da ich sie bereits mehrfach mit Glyzerin behandelt habe ist sie wunderbar geschmeidig, so dass auch dort keine Probleme auftauchen...

http://abload.de/img/20150311_152521cgstl.jpg

Die Zierleisten an den Türen, an der Frontscheibe sowie an der Heckscheibe stehen noch aus... hier such ich immernoch gute Tipps, wie ich das alles gescheit demontieren kann ohne was kaputt zu machen. zwinker Denn da steh ich leider nach wie vor vor einem kleinen Rätsel. nixweiss
Aus den Türen kommen auch noch die Fenster raus und der Außenspiegel wird auch noch demontiert. smile Danach gehts ans schleifen.

http://abload.de/img/20150311_15075671z71.jpg

http://abload.de/img/20150311_1508177tz6y.jpg

http://abload.de/img/20150311_1508347lasv.jpg

Viele Grüße
Simon



2-mal bearbeitet. Zuletzt am 11.03.15 16:39.

Re: die Tipps müssen ins Knoff Hoff
geschrieben von: Olof (IP-Adresse bekannt)
Datum: 11. März 2015 17:05

Mmmmh - jetzt wo ich die Bilder nochmal genauer angesehen habe, würde ich defenetiv nicht lackieren. Solltest mal mein Coupe in O-Lack sehen. Da würdest Du bei deinen Ansprüchen nen Herzkasper kriegen.

Ich vermute, dass die Kratzer auf der Motorhaube Spannungsrisse im Klarlack sind. Das bekommen die Metalliclacke aus den 70ern bei viel Sonne oder Jahrzenten. In deinem Stadium (nach den Fotos) aber noch weit von "geht nicht mehr" Ist ein Zeichen für O-Lack.

Wenn Rissbildung einsetzt, solltest Du dir bewusst sein, dass da kein Lack mehr drauf halten wird. Bedeutet - Wagen bis aufs Blech nackig schleifen! Sonst werden die "Risse" nach 1-2 Jahren wieder kommen.

Werttechnisch würde ich vermuten, dass Du den Wagenwert verringerst, wenn Du da jetzt drüberduschst. Besser als neu war früher, heutzutage ist schöne Patina (wie bei dir) und Historie werttreibend.

Bei einer Komplettlackerung würde ich den Lack nach Farbcode anmischen lassen, da die Lacke (und Metallic auch sehr gerne) über die Jahre ausbleichen und heller werden. Anmischen nach Analyse macht meiner Meinung nach nur Sinn, wenn Du ausbessern willst.

Überleg dir das nochmal. Erstmal den Lack nur aufbereiten und nen Jahr fahren und wenn Du dich garnicht damit anfreunden kannst, kannst Du ja immer noch die 6-8 kEUR investieren.

Nur meine Meinung und
Grüsse
Olof

Re: die Tipps müssen ins Knoff Hoff
geschrieben von: aekwi (IP-Adresse bekannt)
Datum: 11. März 2015 17:49

Servus Olof,
des sind definitiv keine Spannungsrisse im Klarlack, man sieht richtig die Schleifspuren unter dem Lack, teils gerade, aber auch ziemlich viele Kringel, welche durch Exzenterschleifer entstehen.
Die Spannungsrisse kenn ich von unserem W107, dort hab ich sie bereits mit Klarlack aufgefüllt.
So schaut die Haube aus...

http://abload.de/img/p11901439ljc2.jpg

Beim auseinander nehmen fällt z.B. auf, dass einige Stecker mit lackiert wurden, an vielen Kanten wurde beim früheren lackieren das Klebeband als harte Kante verklebt etc... ich denk mal aktuell sind mind. 2/3 nachlackiert, vllt auch mehr. Da wurden auch Dichtungen nicht entfernt, quasi eine faule Lackierung. zwinker

Das mit dem Farbcode ist eine gute Idee, ursprünglich war eine Ausbesserung angedacht... insbesondere die Schweller etc. sind halt suspekt, und ich mag vermeiden, dass dort noch eine schlimme Überraschung kommt.

Die Lackierung kostet deutlich unter 3k€ und das bei einem Lackierer, bei dem wir bereits mehrfach Autos hatten, die Qualität ist echt top (bisher smile ). zwinker
Und der Unterschied zwischen einer Teillackierung (alles was Blasen wirft etc.) und einer Komplettlackierung liegt hier bei ca. 700-1000€.

Ich versteh deinen Punkt und freu mich über deine ehrliche Meinung! Ich hab halt überlegt, wenn dann das halbe Auto lackiert ist, dann fallen die Dinge wie Dach und Motorhaube deutlich mehr auf... und so wäre alles in einem Aufwasch erledigt und ich hab quasi komplett Ruhe... zwinker

Viele Grüße
Simon



1-mal bearbeitet. Zuletzt am 11.03.15 17:51.

Re: die Tipps müssen ins Knoff Hoff
geschrieben von: pöppe (IP-Adresse bekannt)
Datum: 11. März 2015 23:24

Hallo Simon

ein wenig kritik muss ich mal los werden.smile

du hast dien auto so"endgeil"sauber gemacht und willst ihn jetzt
lackieren? das ist so als würde ich in ein haus einziehen und anschließend
die wände verputzen.der schleifstaub und lacknebel zieht durch jede
noch so kleine ritze.

so zu den dachzierleisten:wenn kompletter neulack dann ab!wenn du beim
schleifen an den chrom kommst ist der versaut.wenn du nicht an den chrom kommst
hast du nicht richtig geschliffen,ergo lack hat keine haftung.
wenn du die leisten abbohrst müssen die reste vom niet irgendwo hin!
also liegen die auf den dachhimmel.also himmel lösen oder raus.
die regenrinne würde ich auch abschrauben.

zu den leisten an den scheiben:
vorne würde ich das gummi mit einen cuttermesser vorsichtig zerschneiden.
weil gummi (nur orginal holen)billiger als chromrahmen oder windschutzscheibe.

hinten kannst du die leisten vorsichtig mit deinen kunststoffkeilen
von der scheibe weg drücken.wenn du die scheibe auch ausbauen
willst dann würde ich aus oben genannten gründen auch das gummi vorsichtig
zerschneiden.
ich hoffe ich konnte dir ein wenig helfen.

mein coupe kommt nächste woche vom lacker zurück(vollnackt),den zusammenbau versuche
ich mal genauso gut wie du in bilder zu fassen.

mfg.
pöppe

Re: die Tipps müssen ins Knoff Hoff
geschrieben von: aekwi (IP-Adresse bekannt)
Datum: 12. März 2015 10:53

Servus pöppe,

da muss ich dir voll und ganz zustimmen. zwinker Ich glaub ich hab die Reihenfolge ein bisschen... verplant... Aus dem Fehler denk ich werd ich lernen, wenn ich nochmal in die Verlegenheit einer Restauration komme. smile

Leider ist das Kind bereits in den Brunnen gefallen, also muss es auch so funktionieren, also A...backen zusammenkneifen und das Beste draus machen.

Das meiste kann ich nass schleifen, somit hält sich der Staub in Grenzen, für die anderen Dinge verwende ich einen Exzenter mit Absaugung... Dreck wird immer anfallen aber ich hoffe auf so wenig wie möglich. zwinker Zur Not kann ich auch nass mit dem Exzenter schleifen (z.B. mit Abralon-Scheiben).
Der Lacknebel kriecht dagegen überall hin...

Alles wo der Gummi direkt am Lack sitzt würde ich ein Kabel unter den Gummi ziehen, damit er hoch steht und somit später (nach dem Lackieren) die Lackkante verdeckt.

Was meinst du mit der Regenrinne?

Front- und Heckscheibe würde ich gerne montiert lassen, geht das denn, den Chrom ohne Scheiben zu demontieren und später auch wieder zu montieren?

Viele Grüße aus München und danke für die Tipps! Das ist echt Gold wert! smile
Simon

Re: die Tipps müssen ins Knoff Hoff
geschrieben von: W115_1975 (IP-Adresse bekannt)
Datum: 12. März 2015 13:42

Moin Simon,

die Zierleisten unterhalb der Scheibe kannst Du abbauen.
Die Gummidichtungen Fenster musst Du mit einer Kordel anheben.

Ferner willst Du ja den Himmel eh waschen/reinigen/erneuern.

Zierleistennieten auf dem Dach ausbohren und Regenrinne an der Seite vorsichtig hochklopfen. Aber dort bist Du ja schon richtig vor.


Alles mit Malerfolie einpacken und zukleben.

Gruß Willi

Re: die Tipps müssen ins Knoff Hoff
geschrieben von: pöppe (IP-Adresse bekannt)
Datum: 13. März 2015 00:09

Hallo Simon

die zierleisten unten an der windschutzscheibe kannst du auch mit deinen
kunststoffkeil von der mitte aus von der scheibe weg nach vorne schieben.
voher die klammer mittig der leisten vorsichtig zu einer seite schieben.
aussen am dachholm ist die leiste mit einen halter versehen der durch eine schraube gehalten wird,dieses endstück muss mit der leiste ein wenig nach hinten geschoben werden und du kannst die leiste abnehmen.leider habe ich kein foto davon,kann aber morgen eins machen und hier einstellen.

zu der regenrinne:bloß nicht abklopfenkeine gute Idee,dies ist nur bei der limo so!!!!!!!
wen du den gummi,der von der a-säule bis nach hinten zu seitenscheibe entfernst
wirst du kreutzschlitzschrauben vorfinden.damit wird die regenrinne gehalten.
dann werden auch die schrauben für den chromrahmen hinteres seitenfenster
sichtbar welchen ich auch vor der lackierung entfernen würde.

die chromleiste welche im gummi der frontscheibe sitzt bekommst du ohne scheibenausbau nicht zerstörungsfrei aus/eingebaut.die leisten der heckscheibe schon.dort kann auch die scheibe drinbleiben.

mfg.
pöppe

Re: die Tipps müssen ins Knoff Hoff
geschrieben von: aekwi (IP-Adresse bekannt)
Datum: 13. März 2015 10:55

Hi Willi,

Den Ausbau des Himmels wollte ich mir sparen, ich denke ich versuch dann ihn zu lösen um die Nieten raus zu bekommen. Das dürfte ja einfacher werden, als den Himmel ganz auszubauen, denn so muss ich ihn ja quasi nur auf einer Seite lösen und dann die Nieten rausangeln.

Das Abkleben wird noch ein Spaß, aber man machts ja nur einmal. smile


Danke für die gute Beschreibung pöppe! Ein Bild wäre natürlich klasse, dann versuch ich mich morgen vormittag mal dran und dokumentier den Abbau, evtl steht ja später noch jemand vor dem Problem. smile


Wenn etwas ins Know-How soll, soll ich das eigentlich an jemanden mailen? (z.B. die Lenkradaufbereitung)


Viele Grüße
Simon

Re: die Tipps müssen ins Knoff Hoff
geschrieben von: pöppe (IP-Adresse bekannt)
Datum: 13. März 2015 23:33

Hallo Simon

anbei ein paar bilder.
konnte meine eigene kamera leider nicht nehmen,daher die unscharfen fotos.

http://up.picr.de/21272768nx.jpg leiste aussen

http://up.picr.de/21272769rc.jpg regenrinne

http://up.picr.de/21272769rc.jpg regenrinne

http://up.picr.de/21272771os.jpg chrom fenster hinten

http://up.picr.de/21272772fx.jpg chrom fenster hinten

http://up.picr.de/21272773ix.jpg klammer zierleiste frontscheibe unten

http://up.picr.de/21272774dr.jpg wenn der lackierer nicht ordentlich gearbeitet hat.rofl

http://up.picr.de/21272775xd.jpg wenn du beim schweißen kein ende mehr gesehen hast.rofl

Re: die Tipps müssen ins Knoff Hoff
geschrieben von: aekwi (IP-Adresse bekannt)
Datum: 15. März 2015 13:42

Danke pöppe! Das hat mir schon sehr viel geholfen! smile
Ich hab ein paar scharfe Bilder geschossen dabei, evtl hilfts ja mal noch jemand anderem. smile

Aber fang ma mal vorne an... erstmal sind meine neuen Kotflügelschoner gekommen (mit Sandgewichten), endlich kann ich beruhigt schrauben (nach der Lackierung zwinker )

http://abload.de/img/20150314_102345rnud2.jpg

An der Frontscheibe muss ich wohl kräftiger Hebeln, die eine Gummilippe liegt ja noch über der Chromzierleiste...
Die drei Chromschieber hab ich aber schonmal auf die Seite...

http://abload.de/img/20150312_13362523u04.jpg

http://abload.de/img/20150312_134009d8uq0.jpg

Außerdem ist die Kofferraumdichtung komplett und ohne einreissen raus gegangen... die hatte ich davor einige Tage lang dick mit Glycerin eingelassen, dadurch war sie super geschmeidig... kann also wieder verwendet werden.
(da war früher jemand faul und hat drüber lackiert...)

http://abload.de/img/20150314_1150431sup6.jpg

Den Lack habe ich, wie empfohlen (danke zwinker ) nach Farbcode anmischen lassen, der steht nun bereits bei mir.

Aber mal kurz zu den Regenrinnen:

Man zieht den Gummi vorne weg, bei mir war er leicht angeklebt, aber dank Kunststoffkeilen gings dann doch. Anfangs war ich zu zimperlich, aber die Dichtung hält das schon aus.

http://abload.de/img/20150314_102858grujb.jpg

http://abload.de/img/20150314_1029112eus8.jpg

Mittig hat die Dichtung einen kleinen Absatz, aber einfach bis hinten raus ziehen, dann kann man sie entnehmen.

http://abload.de/img/20150314_102931gpu77.jpg

Nun sieht man schön die Schrauben, die die Leiste oben halten (nicht die Ganze!)

http://abload.de/img/20150314_10295177u1b.jpg

Wenn man diese Schrauben entfernt hat, kann man die Chromleiste abnehmen, dabei aber auf die Gummidichtung aufpassen, die zur Leiste nach oben hin abschließt.

http://abload.de/img/20150314_103254u4u9j.jpg

http://abload.de/img/20150314_1033051uutg.jpg

Außerdem sind die zwei Leisten oben über eine kleine Metallspange verbunden, die sollte man nicht verlieren (ist zwar sicher einfach selbst gemacht, aber was man nicht verliert muss man nicht suchen. zwinker ).

http://abload.de/img/20150314_104307l6uek.jpg

Unten zieht man die Chromleiste am vorderen Drittel nach oben (recht kraftvoll, ein Ruck mit beiden Händen hats bei mir endlich gelöst) und dann kann man sie einfach nach vorne abziehen.

http://abload.de/img/20150314_105910seu9g.jpg

http://abload.de/img/20150314_105916wqulm.jpg

Jetzt kommt man oben und unten an je zwei Schrauben, die die hintere Chromblende halten:

http://abload.de/img/20150314_1047241pu1w.jpg

http://abload.de/img/20150314_105927oguh8.jpg

Wenn man die rausschraubt kann man die Blende ganz leicht abnehmen:

http://abload.de/img/20150314_110103btux6.jpg

Nun fehlt noch die eigentliche "Regenrinne", dort war eine Schraube schön festgerostet... aber dank der guten Mercedes-Qualität hat das gleich mal einen billigen Schraubenzieher gekillt... naja der Satz Hazet-Schrauber liegt schon bereit, da von dem Rothenwald-Werkzeugkasten nach und nach die Werkzeuge kaputt gehen...

http://abload.de/img/20150314_111032pfupu.jpg

http://abload.de/img/20150314_111052b9ug2.jpg

Wenn man oben alle Schrauben (ich glaube es waren je 4 oder 5) entfernt hat, kann die Leiste runter... wenn sie nicht will (so wie bei mir) hilft das erwärmen mit dem Heißluftföhn (vorsichtig) an einer Seite und dann der Einsatz der altbewährten Plastikhebel. smile

http://abload.de/img/20150314_112906dcuz2.jpg

Und so schauts aus, wenn sie dann endlich weg ist.

http://abload.de/img/20150314_114051gnu2c.jpg

Ich hoffe es hilft auch mal jemandem. smile

Jetzt kommt eben noch, wie oben erwähnt, die Heckscheibenumrandung und vorne das Chrom sowie die Türen (Außenspiegel links und die Scheiben) sowie das Ausbohren der "Dachreling".

Hinten hab ich zumindest schonmal die zwei Chromecken weg...

http://abload.de/img/20150314_112004seuwy.jpg

Viele Grüße
Simon

Re: die Tipps müssen ins Knoff Hoff
geschrieben von: aekwi (IP-Adresse bekannt)
Datum: 16. März 2015 17:45

Servus,

heute ging nochmal gut was vorwärts:

Also wie ihr geschrieben habt, einfach die Leisten vorne von der Scheibe weg drücken. WD40 hat hier wahre Wunder gewirkt... damit liefs wie geschmiert. zwinker

http://abload.de/img/1ifkqc.jpg

http://abload.de/img/2pckro.jpg

http://abload.de/img/3vwj46.jpg

An der Heckscheibe das gleiche, erst anhebeln, an alle Stellen nach und nach WD40 rein und dann vorsichtig weghebeln. Hier muss man aufpassen, dass man nichts verbiegt. Da sieht man auch gut die Klammern auf dem letzten Bild.

http://abload.de/img/48kjg3.jpg

http://abload.de/img/5k9kot.jpg

http://abload.de/img/6n2jaz.jpg

Dann gings den Fenstern an den Kragen, oben und unten die Dreiecksfenster abschrauben und oben die Chromleiste abziehen...

http://abload.de/img/7gtj0x.jpg

Dann die großen Fenster unten an der Schiene lösen...

http://abload.de/img/8g6kgr.jpg

Und schon kann man erst das große, dann das kleine Fenster nach oben herausnehmen. Zuvor muss man aber noch die "Dichtungslippe" des großen Fensters aushängen.

http://abload.de/img/9u6j1p.jpg

Das Auto liegt langsam voller Zierleisten etc. die räum ich die Tage aus. Die Gummis bekommen noch eine Glycerinkur.

http://abload.de/img/104uky5.jpg

Die anderen Autos sind eingepackt... also ist alles schleif-fertig. zwinker

http://abload.de/img/11nukm9.jpg

Und morgen gehts zum Bohrer schleifen und einen kleinen Klotz anfertigen, mit dem ich verhindern möchte, durch den Dachhimmel zu bohren. zwinker Ich denke mal mit ein paar scharfen Bohrern brauch ich wenig Druck und kann so auch kontrolliert die Nieten ausbohren. smile

Viele Grüße und danke für eure klasse Tipps! smile
Simon

Re: die Tipps müssen ins Knoff Hoff
geschrieben von: pöppe (IP-Adresse bekannt)
Datum: 17. März 2015 00:31

Hallo Simon

wenn du glycerin oder wd 40 benutzt denke bitte
an den lackierer.wenn irgend deiner mittel sillikon
oder talkum enthält solltest du deinen lackierer
darüber informieren.auch bei deiner innenreinigung könnte
sillikon benutzt worden sein.beim vorarbeiten wird dann
das zeug auf den ganzen wagen verteilt und du hast
beim lacken alles voller silikonkrater.

mfg.
pöppe

hüpf-freutanzenlolprostAusgezeichnet
meiner ist heute lackiert worden und sieht trotz seiner org.farbe
endgeil aus.werde morgen fotos machen.

Re: die Tipps müssen ins Knoff Hoff
geschrieben von: pöppe (IP-Adresse bekannt)
Datum: 17. März 2015 00:37

Hallo Simon

noch vergessen.
die dachleisten haben senkkopfnieten.
ich kann sie morgen mal eben messen damit du die leisten nicht kaputtbohrst.
wenn du einen bohrer nimmst der groß genug ist bohrst du auch nicht in den himmel.

mfg.
pöppe

Re: die Tipps müssen ins Knoff Hoff
geschrieben von: aekwi (IP-Adresse bekannt)
Datum: 17. März 2015 08:58

Servus pöppe,
ich bin schon gespannt auf deine Bilder!! smile Ich glaub neu lackiert ist einfach ein Traum! grins

Bei den Pflegemitteln (insbesondere bei Polituren etc.) achte ich darauf, dass sie silikonölfrei sind.
Heute wasche ich mal kurz den Lack normal und danach geh ich einmal über das ganze Auto mit Silikonentferner, ich hoffe, dass das dann das meiste runter holt.
Ist das die richtige Vorgehensweise? smile

Wenn du die Nieten messen könntest wäre das klasse, dann warte ich noch mit dem Schleifen. smile

In den Dachhimmel kommte ich rein, wenn ich seitlich eine von den Leisten innen abziehe, oder? Weil ich will ihn nicht komplett demontieren. zwinker

Viele Grüße
Simon

Re: die Tipps müssen ins Knoff Hoff
geschrieben von: pöppe (IP-Adresse bekannt)
Datum: 18. März 2015 21:49

Hallo Simon

anbei das bild vom niet für die dachzierleiste.

http://up.picr.de/21322899rr.jpg

mfg.
pöppe

Re: die Tipps müssen ins Knoff Hoff
geschrieben von: Olof (IP-Adresse bekannt)
Datum: 19. März 2015 09:45

Hoi Simon,

danke für die Bilder der Heckscheibe ohne Zierleisten. Ich müsste hinten links bei mir auch noch ran und jetzt seh ich, wie ich das machen muss.

Ich habe neulich bei mir eine Niete nachsetzen müssen. Wichtig finde ich dabei, dass man die O-Ringe über der Niete nicht vergisst. Die dichten zwischen Niete und Dachhaut ab. Die wirst Du aber sicher bei der Demontage finden. Mit einer Handzange braucht man etwas Kraft und muss aufpassen, dass man den Lack nicht kaputt macht. Anscheinend gibt es aber auch Druckbetriebene.

Weiter so und
Gruss
Olof

Re: die Tipps müssen ins Knoff Hoff
geschrieben von: aekwi (IP-Adresse bekannt)
Datum: 19. März 2015 12:50

Danke für das Bild pöppe! Dann hol ich mir mal ein paar Bohrer. smile

Freut mich, dass dir die Bilder helfen Olof. smile Die Scheiben schau ich dann gleich mal nach. Jetzt gehts erstmal ans suchen von Gummileisten als neue Dichtungen etc. smile
Der linke Kotflügel und die Kofferraumklappe liegen schon grundiert beim Lackierer... das restliche Auto folgt nächste Woche... ich freu mich schon so auf den Zusammenbau! grins

Re: die Tipps müssen ins Knoff Hoff
geschrieben von: pöppe (IP-Adresse bekannt)
Datum: 19. März 2015 13:21

Hallo Simon

wenn du die gummieinlage dachzierleisten meinst,versuch es mal hier:



Re: Dachzierleiste Coupe Kunstoffeinsatz ???
geschrieben von: Dralph (IP-Adresse bekannt)
Datum: 11. März 2014 08:57

Hi Christian,

Ich habe mir eine ganze Rolle speziellen schwarzen Gummi in der richtigen Stärke bestellt und daraus einen kleinsten Teil herausgeschnitten. Passt perfekt! Vom Original nicht zu unterscheiden (es sei denn, Du nimmst das Teil raus). Dadurch habe ich natürlich noch massig Material übrig.

Wenn du willst kann ich dir das passende zurechtschneiden und zuschicken. Soll mit Porto 20 € für beide Seiten kosten.

Gruß Ralph

Re: die Tipps müssen ins Knoff Hoff
geschrieben von: Mason (IP-Adresse bekannt)
Datum: 19. März 2015 20:21

Hallo Simon,

sehr schöner Beitrag, so komme ich jetzt auch bei mir mit der Regenrinne usw. weiter. Sieht nach dem Lackieren bestimmt super aus. Ich wollt, ich wär schon so weit. Autofahrer
Was mich aber noch interessieren würde, ist, ob du die Gummis mit purem Glycerin (99,5 %) ein oder hast du eine Mischung mit Wasser gemacht. Wenn ja, in welchem Verhältnis? Ich habe meine Mischung mit 20% Glycerin gemacht, habe aber das Gefühl, da passiert nichts. Geht das auch pur?

Gruß Mason

Re: die Tipps müssen ins Knoff Hoff
geschrieben von: aekwi (IP-Adresse bekannt)
Datum: 19. März 2015 21:14

Servus Mason,
freut mich dass es dir hilft und gefällt! smile

Ich nehm einfach das pure Glycerin. Es dauert dann einige Tage, dann merkt man schon wie der Gummi geschmeidiger wird. Manchmal geh ich auch nochmal drüber, bis er wieder richtig gesättigt ist.
Mit Wasser hab ich das noch nie verdünnt.

Viele Grüße
Simon

Re: die Tipps müssen ins Knoff Hoff
geschrieben von: pöppe (IP-Adresse bekannt)
Datum: 20. März 2015 00:50

pöppe schrieb:
-------------------------------------------------------
> Hallo Simon ,sorry hatte diesen beitrag kopiert
weil ich von ihm die gummieinlage gekauft habe.
nach nochmaligen durchlesen habe ich festgestellt
das es ein wenig verwirrend ist.spinn
>
> wenn du die gummieinlage dachzierleisten
> meinst,versuch es mal hier:
>
>
>
> Re: Dachzierleiste Coupe Kunstoffeinsatz ???
> geschrieben von: Dralph (IP-Adresse bekannt)
> Datum: 11. März 2014 08:57
>
> Ich habe mir eine ganze Rolle speziellen schwarzen
> Gummi in der richtigen Stärke bestellt und daraus
> einen kleinsten Teil herausgeschnitten. Passt
> perfekt! Vom Original nicht zu unterscheiden (es
> sei denn, Du nimmst das Teil raus). Dadurch habe
> ich natürlich noch massig Material übrig.
>
> Wenn du willst kann ich dir das passende
> zurechtschneiden und zuschicken. Soll mit Porto 20
> € für beide Seiten kosten.
>

mfg.
pöppe

Re: die Tipps müssen ins Knoff Hoff
geschrieben von: aekwi (IP-Adresse bekannt)
Datum: 20. März 2015 21:31

Servus pöppe,
danke für den Tipp! grins Ich schau mal, ob mein Dichtungshändler was auf Lager liegen hat, sonst grad ich mal an. smile

Heute gings weiter...

Erstmal die fünf Schrauben innen am Kühlergrill gelöst

http://abload.de/img/14huru.jpg

Und dann den Kühlergrill abgenommen

http://abload.de/img/2z4uhf.jpg

Dann hab ich mal die erste "Waffe" vorbereitet... meine Hilti WFE 450 Exzenter... kein Zwangsantrieb aber zum Schleifen einfach ein Traum mit dem Ø150er Teller...

http://abload.de/img/3g9usu.jpg

Die neue Kofferraumhaube wurde innen angeschliffen per Hand und aussen mit 80er Körnung komplett blank gemacht um Rost auszuschließen und den vorhandenen Oberflächenrost zu entfernen...
Der Deckel ging dann direkt zum Lackierer, da das blanke Metall ja erstmal Schutz braucht.

http://abload.de/img/49tu8w.jpg

http://abload.de/img/5nbur7.jpg

Weiter gings an der Fahrerseite... die unteren zwei Schrauben lösen...

http://abload.de/img/63sup4.jpg

Oben eine über dem Türscharnier

http://abload.de/img/7i3uwb.jpg

Und vorne neben dem Kühler und oben an der Kante die Schrauben und der Kotflügel kann abgenommen werden...

http://abload.de/img/803uc9.jpg

Innen hab ich erstmal den Fein Multimaster ausprobiert... der Unterbodenschutz lässt sich damit schnell und einfach lösen ohne das Metall zu beschädigen. smile

http://abload.de/img/9qvulu.jpg

http://abload.de/img/10rsucr.jpg

Der Kotflügel demontiert...

http://abload.de/img/11y7udw.jpg

http://abload.de/img/120bug4.jpg

und geschliffen... unter den Zierleisten zeigten sich leichte Blasen, generell habe ich alles blank geschliffen, wo ich den Verdacht auf Rost hatte...

http://abload.de/img/131su1u.jpg

http://abload.de/img/147tu52.jpg

http://abload.de/img/15rkunz.jpg

Und für die Rundungen hab ich nochmal per Hand nachgeschliffen... der Kotflügel ging dann auch direkt zum Lackierer... der arbeitet meine Sachen nach und grundiert dann erstmal, damit später alles auf einmal in Farbe lackiert werden kann.

http://abload.de/img/16nbuer.jpg

Zwischenstand:

http://abload.de/img/17kiuso.jpeg

Dann kam der Ring der Antenne weg...

http://abload.de/img/189lupq.jpg

Die sitzt ja im Kotflügel:

http://abload.de/img/19usuzw.jpg

Dann von innen die Abdeckung weg und die zwei Muttern gelöst, schon kann man die Antenne aus dem Kotflügel entnehmen (nachdem man sie natürlich abgesteckt hat, sonst tut man sich ein bisschen schwer. zwinker )

http://abload.de/img/206kuub.jpg

So schauts da drunter aus... alte Dichtungsmasse -> Multimaster grins

http://abload.de/img/21zruq6.jpg

Aber unten schaut die Schwellerspitze komisch aus, also direkt mal von allem "Schutz" befreit mit Multimaster, Schraubenzieher und Drahtbürste auf der Flex...

http://abload.de/img/22uwuw5.jpg

Da hat sich jemand verkünstelt....insbesondere vorne: =/

http://abload.de/img/23ykuop.jpg

Gleich mal die andere Seite nachgeschaut... besser aber noch nicht gut.
Ich denke lege das die Tage mal komplett frei und schweiße ein bisschen nach, verschönere manch alte Naht und verschleif das... danach kommt Permafilm drüber, damit man das immer kontrollieren kann. smile

http://abload.de/img/24bquv1.jpg

Die Haube liegt nun auch schon Flach... die Türen an der Wand...

http://abload.de/img/25jcudx.jpg

Und so schauts dann am Auto aus...

http://abload.de/img/26qyux4.jpg

Dann wurde die Dachreling abgeklebt...

http://abload.de/img/27qduhs.jpg

Zum Ausbohren hab ich einen 9,9er Bohrer frisch geschliffen und die Niete oben abgebohrt, so braucht man keinen Druck und berührt die Leisten seitlich nicht. smile
Innen habe ich dann mit einem 4,5er Bohrer nachgebohrt, dann ging das problemlos (natürlich auch schon scharf... wie bei Küchenmessern... je schärfer, desto besser grins )

http://abload.de/img/28iiup4.jpg

Dann kann man die Leiste einfach abhebeln.

http://abload.de/img/29fhu1y.jpg

Auf der anderen Seite gabs das gleiche Spiel... wo gebohrt wird gibts natürlich auch Späne. zwinker

http://abload.de/img/30r9ulr.jpg

Da hat der letzte Lackierer ned mitgedacht... hier sieht man die Lackkante...
Dafür hat Mercedes Qualität geliefert, die Schrauben waren alle schön abgedichtet, das muss natürlich auch weg... aber wie?...

http://abload.de/img/31c8u60.jpg

Klebstoffentferner... so spart man sich das hantieren mit der Verdünnung smile

http://abload.de/img/32ppuvf.jpg

Und sauber!

http://abload.de/img/3332u0g.jpg

Dann wurde die Exzenter ausgepackt und mit 320er geschliffen... vom schleifen gibts auch ein Zeitraffervideo, das lad ich bei Zeiten mal hoch. zwinker
Vor dem Schleifen hab ich natürlich noch einmal alles abgesaugt und gewaschen, damit man kein Öl etc. über das Auto und die frisch geschliffene Fläche verteilt... es wird zwar eh mit Silikonentferner noch mehrfach abgewischt, aber sicher ist sicher. smile

http://abload.de/img/34xvuea.jpg

Am Dach das gleiche. Alle Rundungen wurden per Hand nass mit 600ter Papier nachgeschliffen.

http://abload.de/img/35h7ua6.jpg

Und hinten hatte er wohl mal seitlich links einen Treffer... oder was meint ihr? Ich denke er wurde vllt mal ausgebeult...

http://abload.de/img/36swuq2.jpg

Ich hoffe ich mal soweit alles richtig bei der Vorbereitung... ich freu mich ja immer über Tipps. zwinker
Viele Grüße
Simon

Re: die Tipps müssen ins Knoff Hoff
geschrieben von: Lars (IP-Adresse bekannt)
Datum: 21. März 2015 00:03

Hallo Simon,

die Ecke sieht eher nach einer Nacharbeit aus. Leg es einfach frei. Besser ist das.

Gruss Lars

Re: die Tipps müssen ins Knoff Hoff
geschrieben von: Olof (IP-Adresse bekannt)
Datum: 21. März 2015 07:49

Hoi Simon,

das geht ja ordentlich voran. So auf die schnelle hätte ich die blanken Stellen vor dem grundieren noch phosphatiert. Wurde ab Werk auch so gemacht. Ich entroste mit Phosphorsäure auch kleine Stellen, wo Sandstrahlen nur Sauerei machen würde.

Auch würde ich mal in den Schweller schauen. Der hat oben bei der Fussraumverkleifung und unter dem Teppich beim Türdurchsteig Gummipöppel. Dadurch sieht man schon ne Menge und kann auch gut konservieren.

Bei den Dachleisten hätte ich kleine O-Ringe erwartet. So ist das zumindest bei meinem Coupe von 8/72. Ev. haben sich deine durch "Lösungsmittel" verflüssigt und die Dichtmasse ergeben. Ev. war es auch eine Produktionsänderung.

Grüsse
Olof

Seiten: vorherige Seite1234nächste Seite
Aktuelle Seite: 2 von 4


/8-Forum is powered by Phorum.