Rund ums Forum

Neuanmeldung
Impressum / Kontakt
Bedienung des Forums
Bild einfügen
Neueste Beiträge


Features

Galerie
/8-KnowHow
User-Landkarte


Links zu Mercedes-Benz

MB Classic Ersatzteilportal
MB Betriebsstoff-Vorschriften


Wichtige /8-Links

Baureihenübersicht
Serienunterschiede

Mercedes-Benz /8 Forum

Mercedes Benz /8


Willkommen im Mercedes-Benz /8 Forum.
Hier dreht sich alles rund um die Baureihe W114/115.
/8 Kaufberatung

/8-KnowHow - geballtes Wissen
Hier stellen sich die Mitglieder dieses Forums vor. Bebilderte Beiträge sind strengstens erwünscht! :-)
Geschütztes Forum - nur registrierte Stammposter können Beiträge schreiben 
Hallo Besucher!
Von Hanau nach Hamburg
geschrieben von: Old-timer (IP-Adresse bekannt)
Datum: 30. Juni 2017 19:27

Moin zusammen,

nach einigem Suchen habe ich dann am Dienstag meinen zweiten /8 in Frankfurt abgeholt. Den ersten /8 hatte ich so Ende der 70er bis Anfang der 80er gefahren. Es war ein netter 220D in beige. Das entsprach auch meiner ersten Vorstellung als ich begann nicht mit dem Kauf zu beschäftigen.
Ich will gerne wieder die Tour von "Damals " in diesem Jahr wiederholen. Es ging bis Süd Portugal runter und dauerte ca. 36 Stunden um dort anzukommen, dann Urlaub in Portugal und die gesamte Mittelmeerküste bis nach Frankreich, und dann weiter nach Hamburg, Dauer : 4 Wochen

Also habe ich mir wieder einen 220D angesehen, zufällig war es der von Wolfgang hier aus dem Forum. Ich war mit meiner Frau zu der Besichtigung gefahren.... Daher ist es nicht der technisch sehr gut restaurierte aus Stade geworden.

Am Ende ist es nun ein 230.4 geworden, Servolenkung, SSD (=Stahlschiebedach), Tempostat (VDO Tempomat, muss ich noch zum Leben erwecken ), Radio - Cassette , automatische Antenne , MB-Tex in blau, papyrus weis.
Der Wagen war in Frankfurt abzuholen, also Dienstag den ersten Flieger ( 6:00 Uhr ist definitiv nicht meine Zeit ! ) Richtung Frankfurt und der Verkäufer hat mich abgeholt. Der Wagen stand etwas nördlich von Frankfurt.

Der Wagen hat sicher hier und da noch einige Mängel, aber ich wollte ja auch wieder etwas in die Technik aus meiner Jugendzeit schnuppern, also alles gut.

Was mich zu dem Kauf bewogen hat war die Tatsache der er Erste Hand war und belegbare 80700 km gelaufen hat. Die letzten 14 Jahre stand er mehr als er bewegt wurde ( belegbar 1000 km ). Während der letzten 43 Jahre war es ein Garagenwagen, leider sind trotzdem Anrostungen vorhanden, das gilt es zu beheben.
Die Technik ist wohl mehr oder weniger in Ordnung, neue Kerzen und Luftfilter habe ich ihm schon spendiert. Der Wischwasserbehälter wurde mal am Deckel mit einer gebastelten Sperrholzplatte repariert, da habe ich nun einen neuen Deckel aus Ebonite gedreht und verbaut, nun funktioniert zumindest schon einmal die Fahrerseite wieder smile
Neue Reifen sind schon bestellt, Wartung und Austausch für alle Flüssigkeiten ist terminiert. Neue Sicherheitsgurte sind auf dem Weg.

Etwas nervös macht mich der unruhige Lauf des Motors, es scheint immer wieder Zündaussetzer zu geben. Die 500 km von Frankfurt nach Hamburg waren okay, war ja auch immer nur Autobahn ( 10 Liter/100km ). Hier im Stadtverkehr läuft das nicht so rund. Ich befürchte fast das ich die Zündspule und alle Zündkabel und Stecker ersetzen sollte. Gibt es die Zündkabel heute noch als Meterware zu kaufen ?



Eckdaten Zusammenfassung :

- Erste Zulassung 4/74
- 230.4 , W115, 81 KW = 110 PS
- Erste Hand, Besitzer vorher Jahrgang 1927
- 81500 km gelaufen
- Besitzer neu; Jahrgang 1957

Herzliche Grüße aus Hamburg !

Max


P.S.

wenn ich wüsste wie das hier mit den Fotos einfügen / hochladen geht, wären jetzt welche vorhanden, aber das lerne ich sicher noch.

Re: Von Hanau nach Hamburg
geschrieben von: W115_1975 (IP-Adresse bekannt)
Datum: 30. Juni 2017 23:54

Hallo Max,

herzlichen Glückwunsch.

10L auf 100 sind ja ein Traum. Ich würde als erstes den Zündunterbrecher tauschen. Oder direkt auf kontaktlose Zündung umrüsten.

Zündkabel mit dem Ohmmesser durchmessen...um die 6,5KOhm sollte jedes Kabel haben.

Viel Erfolg


Willi

Re: Von Hanau nach Hamburg
geschrieben von: Old-timer (IP-Adresse bekannt)
Datum: 02. Juli 2017 09:11

Moin Willi,

Okay, Danke, das werde ich mal im Auge behalten und prüfen. Gestern ging es Richtung zweite Heimat nach Sankt-Peter-Ording. Auch wieder immer mit einem leichten ruckeln begleitet sobald ich versuche einfach nur die Geschwindigkeit zu halten. Wenn ich kontinuierlich gas gebe lauft der Motor sauber. Komische Sache ...

Gruß

Max

Re: Von Hanau nach Hamburg
geschrieben von: W115_1975 (IP-Adresse bekannt)
Datum: 02. Juli 2017 17:21

Moin Max,

ja und nein, es ist ein ganz normales Symtom für einen abgenutzen Zündunterbrecher und defekten Zündkondensator.

Früher wurden diese beiden Teile regelmäßig getauscht.

Heute halten die neuen Zündunterbrecher (bei mir einmal gerade schlappe 200Km) leider keine 10tKm.

Deswegen habe ich auf kontaktlose Zündung umgestellt. Zündunterbrecher und Kondensator raus, Hallgeber rein ... fertig.

Gruß Willi

Re: Von Hanau nach Hamburg
geschrieben von: Old-timer (IP-Adresse bekannt)
Datum: 05. August 2017 13:51

Moin Willi,

inzwischen läuft der Jung fast wieder wie er sollte. Die Kontakte waren total verbraten und standen auch versetzt zueinander. Ich habe dann mal alles ersetzt, Kappe, Läufer, Zündkabel und Stecker, Zündspule, der Kondensator passte nicht den ich bestellt habe. Zündung bisher nur mit Prüflampe neu eingestellt, reicht wohl erst einmal.
Nun hat mein 230er auch neue Reifen ( die alten sahen zwar noch gut aus waren aber von 1999 )
Alle Filter erneuert, alle Flüssigkeiten getauscht( Servolenköl kommt nächste Woche dran, hatte ich nicht auf dem Schirm )

Motorhaube mit Schallschutzmatte versehen, wird ja echt leiser im Innenraum.

Tankgeber zerlegt und gereinigt, war aber nicht der Fehler für die flatternde Anzeige. Also die Instrumententafel raus, dort war ein "Wackler" an der Anzeige, geht nun auch wieder einwandfrei.

Neue Stoßdämpfer sind bestellt, Lenkungsdämpfer auch.
Einige Löcher imm Fußraum Fahrerseite sind verschlossen.
Ventile stelle ich dann auch mal nächste Woche ein

Es wird langsam, nun geht er ich wieder locker auf 170 Km/h, musste ich ja unbedingt testen smile

Für die nächsten Monate kommt dann noch der Innenraum und ein paar kleine Rostbläschen dran. Immer was zu tun....

Herzliche Grüße

Max

Re: Von Hanau nach Hamburg
geschrieben von: W115_1975 (IP-Adresse bekannt)
Datum: 06. August 2017 23:44

Hey Max,

das ist ja fantastisch.

Okay, wenn er bei Dir auch laufen darf, dann kann ich ja auch meinen Auslauf zeigen.

[www.strichacht-forum.de]http://www.strichacht-forum.de/galerie/d/7920-2/IMG_5653.JPG

Gruß Willi

Re: Von Hanau nach Hamburg
geschrieben von: Old-timer (IP-Adresse bekannt)
Datum: 10. August 2017 18:26

Moin Willi,

das sieht gut aus, soweit traue ich mich noch nicht. Es fehlen noch die Stoßdämpfer hinten, die muss ich noch tauschen. Der ist echt schwammig ( fahre sonst M-Fahrwerk )
Den blöden Schlüssel für die Ventilmuttern habe ich nun auch, die sind eindeutig einzustellen, im kalten zustand 0,15mm, muss also 0,05 enger gestellt werden. Dann gibt es wieder "freie Fahrt für freie Bürger " smile
Foto sende ich dann natürlich auch, das macht aber der Beifahrer zwinker

VG

Max

Re: Von Hanau nach Hamburg
geschrieben von: W115_1975 (IP-Adresse bekannt)
Datum: 10. August 2017 23:41

Moin Max,

ah Schwamming.

Versuch es mal mit genau 2 bar auf den vorder Rädern, wenn Du mehr drauf hast, dann geht der Ententanz bei höherer Geschwindigkeit los.

Gute Fahrt.

Willi



/8-Forum is powered by Phorum.