Rund ums Forum

Neuanmeldung
Impressum / Kontakt
Bedienung des Forums
Bild einfügen
Neueste Beiträge


Features

Galerie
/8-KnowHow
User-Landkarte


Links zu Mercedes-Benz

MB Classic Ersatzteilportal
MB Betriebsstoff-Vorschriften


Wichtige /8-Links

Baureihenübersicht
Serienunterschiede

Mercedes-Benz /8 Forum

Mercedes Benz /8


Willkommen im Mercedes-Benz /8 Forum.
Hier dreht sich alles rund um die Baureihe W114/115.
/8 Kaufberatung

/8-KnowHow - geballtes Wissen
Der "Off-Topic"-Bereich für alles andere, was nicht unbedingt mit Technik oder dem /8 zu tun hat
Öffentliches Forum 
Hallo Besucher!
Umbau auf Elektromotor und H-Kennzeichen
geschrieben von: Alamango (IP-Adresse bekannt)
Datum: 29. Juni 2017 08:18

Hallo Zusammen,

jetzt werden sicher die meisten die Hände überm Kopf zusammenschlagen und Tränen in die Augen bekommen. Aber dennoch reizt mich dieses Gedankenspiel.

Es gibt immer mehr Firmen, die alten Autos neues Leben mit einem Elektromotor einhauchen.

Die Frage ist: Kennt jemand einen elektrisch angetriebenen /8? Würde man ein H-Kennzeichen behalten dürfen? (Ich meine H-Kennzeichen so als Ausnahme und Umweltfreund...)

Wie denkt Ihr darüber? Ich hätte gerne einen Strom-DailyDriver

Re: Umbau auf Elektromotor und H-Kennzeichen
geschrieben von: L.R. (IP-Adresse bekannt)
Datum: 29. Juni 2017 08:38

Moin,

um das H-Kennzeichen brauchst du dir keine Gedanken machen. Wenn man es denn tatsächlich schafft, einen /8 auf E-Betrieb umzubauen, steht eine Einzelabnahme, im Wert eines neuen Elektroautos an. Ist die Abnahme geschafft, bekommt der wagen dann allerdings auch freie Fahrt, Benutzungsrecht für sonderparkplätze usw.. Und damit sich der Aufwand lohnt würde ich auch gleich alles auf autonomes Fahren umrüsten!

Gruß Lars

Re: Umbau auf Elektromotor und H-Kennzeichen
geschrieben von: Alamango (IP-Adresse bekannt)
Datum: 29. Juni 2017 08:45


Re: Umbau auf Elektromotor und H-Kennzeichen
geschrieben von: L.R. (IP-Adresse bekannt)
Datum: 29. Juni 2017 09:35

Wie ich bereits geschrieben habe: Umbaukosten um €45.000,--.
Da kaufe ich mir lieber ein E-Auto und stelle mir noch einen /8 hin.
Aber entscheiden muß man das für sich selbst. Ist wohl ähnlich wie mit Schmuck, Klamotten usw.. Brauche ich eine Uhr für XX Euro?
Also ich brauche wohl den Sound eines Diesels oder Benziners. Das Summen eines E-Antriebes kommt mir vor wie U-Bahn fahren.
Umweltfreundlich ist kein Antrieb. Reiten oder zu Fuß. Wobei ein paar tausend Pferde in einer Stadt auch nicht das Gelbe vom Ei sind.

Gruß Lars

Re: Umbau auf Elektromotor und H-Kennzeichen
geschrieben von: Cebulla (IP-Adresse bekannt)
Datum: 29. Juni 2017 13:55

Hallo,

Also 45.000 Euro und Co halte ich für übertrieben.
Schau mal hier:
[www.evprojekt.de]
[abcnewsgo.net]
[www.fleck-elektroauto.de]
[www.elektroautor.com]

Ich habe mich das übrigens auch schon gefragt ob das nicht eine gute alternative für die Zukunft ist. Früher also so vor 10 Jahren haben noch einige Leute sowas mit Motoren aus Gabelstablern gebastelt. Heute geht das sicher nicht mehr weil man ja viel mehr Geld und Elektronik verbauen muß als damals für 500 Euro zu bekommen war.

Ich habe selber mal einen 911er Porsche mit Gabelstablermotor gesehen. Der E-Motor war an das ganz gewöhnliche Getriebe geflanscht und das Teil konnte 90km/h und 150km weit fahren. Das war aber in den 90igern.

Heute sollte das alles doch viel weniger Probleme bereiten, da doch viel mehr Elektroautos auf dem Schrott rumstehen und man da doch sicher basteln könnte. Wer einen 350iger Motor in einen w115 gebastelt bekommt sollte doch vor einem Waschmaschinenmotor nicht zurückschrecken smile
Nur eines ist blöd! Der Sound fehlt!
Ich hätte ja super gerne einen dieser Elektro 201er aus den 80igern. Das wäre ein schöner Kompromß.
Grüße Cebulla

Re: Umbau auf Elektromotor und H-Kennzeichen
geschrieben von: Mike Malli (IP-Adresse bekannt)
Datum: 03. Juli 2017 15:57

Ich finde den Gedanken klasse und habe selber schon damit geliebaeugelt. Allerdings haben mich die Kosten abgeschreckt. Ob es Frefel ist einen Elektromotor in einen /8 zu setzten? Jein. Auf der einen Seite bin ich eher fuer orginal. Vom Tieferlegen und dickere Motoren reinsetzen halte ich gar nix. Auf der anderen Seite braucht man den Wagen ja nicht so sehr zu zerschneiden das er unwiederbringlich eine Kruecke sein wird. Ich haette gerne einen und mit ein bischen Fantasie kann man es doch rueckruestbar machen....meine ich.

Gruss

Mike

Re: Umbau auf Elektromotor und H-Kennzeichen
geschrieben von: Werner (IP-Adresse bekannt)
Datum: 20. Juli 2017 20:38

Hallo,

Macht natürlich richtig Sinn, da Strom extrem Umweltfreundlich ist, denn
er kommt einfach aus der Steckdose !
Wenn wie alle E-Autos fahren geht bei mir zu Hause der Kühlschrank aus.
Ist aber auch kein Problem, dann kaufen wir halt sauberen Atomstrom in Frankreich.
Und wenn alle E-Autos fahren bezahlen wir alle so viel Steuern wie früher,
Wetten !
Wenn die KFZ-Steuern und die Tabak-Steuern wegfallen sind wir Pleite.
Ich als /8 fahren halte ein 45 Jahre Auto am laufen, er bekommt so viel
Unterhalt und Aufmerksamkeit wie kaum ein neues Auto ( weil ein /8 Fahrer die
Technik versteht und beherrscht )
Alleine die Herstellung eines neuen Autos egal ob Verbrenner oder E. schadet der
Umwelt mehr als mein altes Auto jemals machen kann !
Soviel zu Umbauen auf E.!
Techn. evt. Interessant aber........
P.S.
Habe mir ein E-Motorrad gekauft, steht Harley Davidson Elektra-Glide drauf !
Gruß
Werner



/8-Forum is powered by Phorum.