Rund ums Forum

Neuanmeldung
Impressum / Kontakt
Bedienung des Forums
Bild einfügen
Neueste Beiträge


Features

Galerie
/8-KnowHow
User-Landkarte


Links zu Mercedes-Benz

MB Classic Ersatzteilportal
MB Betriebsstoff-Vorschriften


Wichtige /8-Links

Baureihenübersicht
Serienunterschiede

Mercedes-Benz /8 Forum

Mercedes Benz /8


Willkommen im Mercedes-Benz /8 Forum.
Hier dreht sich alles rund um die Baureihe W114/115.
/8 Kaufberatung

/8-KnowHow - geballtes Wissen
Stellt hier Eure Restaurationen und Projekte vor - und lasst Bilder sprechen!
Geschütztes Forum - nur registrierte Stammposter können Beiträge schreiben 
Hallo Besucher!
Seiten: 1234nächste Seite
Aktuelle Seite: 1 von 4
Ruinös aber erhaltungswürdig, 220D, Bj.1975
geschrieben von: wartmann (IP-Adresse bekannt)
Datum: 12. Oktober 2014 12:18

So, aus der Vorstellung heraus geht´s jetzt in den Bereich Neuaufbau.

Nachden die Innereien von der Bauernpatina befreit waren (nach 10 Jahren und mit dem alten Mief eine echte Herausforderund an die Reinigungsmittelindustrie), ging es für den größten Teil in den Keller. Kunstleder sowie Scheiben, Mittelkonsole und Armaturenbrett sind trocken und sauber auf dem Boden gelagert (wo sie in nächster Zeit auch bleiben werden).

Ohne Bühne zwar, aber trocken und beheizt geht es als Erstes der Fahrerseite ans Leder. Sämtliche Schrauben an Achsaufnahmen, Bremsen Schellen, etc. wiederholt mir Caramba geflutet und danach sogar gelöst bekommen (100 Punkte).

Dann die stinkende Pedalmatte gelöst, Spritzwasserpumpe sowie Handbremspedal entfernt um besser ans Blech zu kommen.

Bodenblech Fahrerseite hinten nicht nötig zu pickeln, da vollsänig verfault. Vorderer Bereich bekommt einen Teilbereich und neue Sitzhalterungen verordnet.

Für die anfallenden Bleche von Boden, vorderer Spritzwand und auch hinterem Radlauf innen samt Zappelecken an Anschlaggummie und Stabihalter hab´ ich mir, like Oregamie, Pappschablon gefertigt.

Die Schlacht hat begonnen flex...Alles wird gut

Die Bilder sind jetzt mal unsortiert.

Greetz

Wolfgang

http://up.picr.de/19790056or.jpg

http://up.picr.de/19790057rg.jpg

http://up.picr.de/19790058zo.jpg

http://up.picr.de/19790059qo.jpg

http://up.picr.de/19790060yz.jpg

http://up.picr.de/19790061lq.jpg

http://up.picr.de/19790062hl.jpg

http://up.picr.de/19790063sa.jpg

http://up.picr.de/19790064vf.jpg

http://up.picr.de/19790065ku.jpg

http://up.picr.de/19790100lt.jpg

http://up.picr.de/19790102ww.jpg

http://up.picr.de/19790103fy.jpg

http://up.picr.de/19790106im.jpg

http://up.picr.de/19790108jo.jpg

http://up.picr.de/19790110og.jpg

http://up.picr.de/19790111zd.jpg

http://up.picr.de/19790112qr.jpg

http://up.picr.de/19790113pq.jpg

http://up.picr.de/19790114er.jpg

http://up.picr.de/19790133as.jpg

http://up.picr.de/19790134ae.jpg

http://up.picr.de/19790135wc.jpg

Re: Ruinös aber erhaltungswürdig, 220D, Bj.1975
geschrieben von: sly_boogie (IP-Adresse bekannt)
Datum: 12. Oktober 2014 13:04

Hallo Wolfgang,
nicht schlecht!
Wie hast du vor den Rost zu bekämpfen?
Nur die verrosteten Blecher raus?
Oder willst du den Wagen in Tauchbäder packen um ihn zu entrosten?
Auf jeden Fall finde ich auch, dass jeder erhaltungswürdig ist top.
Dann los wir wollen Bilder sehen!
Gruß Matthias

Re: Ruinös aber erhaltungswürdig, 220D, Bj.1975
geschrieben von: Stefan_ (IP-Adresse bekannt)
Datum: 12. Oktober 2014 13:13

Hallo Wolfgang,

wow, da hast Du Dir etwas vorgenommen, das ist ziemlich viel Eisenoxid vorhanden.

Finde es beeindruckend zu sehen, welcher Aufwand mittlerweile getrieben, wir /8er zu restaurieren.

Wäre schön, wenn Du weitere Fotos vom Fortschritt einstellen könntest, das sehen viele -mich eingeschlossen- sicher sehr gerne. Mir haben Restaurierungsberichte u.a. vor allem geholfen, den Karosserieaufbau zu verstehen.

Viele Grüße und Erfolg

Stefan

Re: Ruinös aber erhaltungswürdig, 220D, Bj.1975
geschrieben von: wartmann (IP-Adresse bekannt)
Datum: 12. Oktober 2014 14:06

Zitat:
Wie hast du vor den Rost zu bekämpfen?
Nur die verrosteten Blecher raus?
Oder willst du den Wagen in Tauchbäder packen um ihn zu entrosten?

von fertan halte ich wenig bis nichts. Ebensowenig vom Tauchbad, da (mir jedenfalls) zu teuer.

Rost kommt selbstverständlich großflächig raus. Repbleche kommen lediglich die Seitenwände hinten, Türen und Schweller neu. Rest läuft per Handform.

Schutz wird bei rostlos und gut zugänglich gleich 3-malig mit Branthokorrux behandelt. Flug- und Restrost wird mit Owatrol gefolgt von Brantho behandelt.

Unzugängliche Stellen werden mit Fluidfilm, gefolgt von MikeSanders geflutet.

Ach ja, die Verbindungen Punktschweißnähte bekommen zwischen den Blechen Fluidfilm... kriecht am besten dazwischen. Überstand wird umgehend abgewischt für weitere Behandlungen.

Re: Ruinös aber erhaltungswürdig, 220D, Bj.1975
geschrieben von: wartmann (IP-Adresse bekannt)
Datum: 16. Oktober 2014 18:59

Es ist soweit,

nachdem ich nun brav meine Schablon geschnibbelt hab´ ging es gestern mit den ersten Blechen im Fußraum los.

Vorher natürlich die üblichen Pflichtarbeiten des Entfernens verbrauchter Materie, gut für die Arme, schlecht für den Taint.

Wenn ich so an meine Letzte Baustelle Golf 1 zurück denke sind die Unterbodenarbeiten am Daimler mit seiner Höhe fast schon feudal, wenn auch umfangreicher.

Bilder vorerst nur von oben weil ich nach Feierabend keinen großen Bock hab´ mich nochmal im Dreck zu suhlen.


Hier der Bodenträger, sieht gut aus.

http://up.picr.de/19833344od.jpg


Spritzblech musste ich wegen dem Pumpenbalg ziemlich dengeln. Nicht schön aber passt.
Feststellbremse u. Pumpe bekommen ihren Sitz.

http://up.picr.de/19833347oa.jpg


Von innen werde ich natürlich das Spritzblech nachschweißen wenn der Wasserkasten an der Reihe ist. Ist mir mit dem inneren Gedöns einfach zu lästig.

http://up.picr.de/19833350oe.jpg


Das kommt an der Reihe sobald der Wagen gedreht ist wofür die Möhre den Motor samt Innereien noch braucht. (kleine Werkstatt eben)



Das hintere Bodenblech hab´ ich bewusst nur bis zur Kante/ Sitzaufnahme gezogen. Von dort geht es nicht wie ursprünglich schräg nach oben sondern der Einfachheit halber schlicht gefalzt zum Mittigen Boden weiter. So stimmt die Statik dann am Ende auch wieder.

http://up.picr.de/19833362ja.jpg


Vorderes Bodenblech bis Kante/ Sitzaufnahme, welche grötenteils stehenbleiben wird.

http://up.picr.de/19833368zz.jpg

http://up.picr.de/19833373uc.jpg


und noch´n paar Impressionen von Blech und Himmel


http://up.picr.de/19833379jr.jpg

http://up.picr.de/19833380zr.jpg

http://up.picr.de/19833381vm.jpg

http://up.picr.de/19833383xt.jpg


Soweit erstmal...

Greetz

Wolfgang

Re: Ruinös aber erhaltungswürdig, 220D, Bj.1975
geschrieben von: wartmann (IP-Adresse bekannt)
Datum: 19. Oktober 2014 17:40

So, es geht voranne

Der Fussraum fahrerseitig ist dicht und die Aufnahmen für den Sitz sitzen auch wo sein sollen. Passt

Bleche biegen macht Laune.

http://up.picr.de/19861095dv.jpg

Einigermaßen lästig allerdings waren die Sitzschienen. Diese waren dermaßen versulzt, dass die ersten Bewegungen nur mit Hammer möglich waren.

Jetzt allerdings flutscht der Sitz wie neu auf den netten Lagerböcken vor und zurück. Auseinandergebaut, gereinigt und rückwärts, das Ganze.

Vorsichtig dabei mit der Demontage. Es sind jeweils 2 kleine Kügelchen auf jeder Schiene. Wenn diese verloren gehen sollten, passen aber Kugeln vom Fahrradlager.

http://up.picr.de/19861213fx.jpg

Greetz

Wolfgang

Re: Ruinös aber erhaltungswürdig, 220D, Bj.1975
geschrieben von: wartmann (IP-Adresse bekannt)
Datum: 22. Oktober 2014 20:39

Jetzt geht´s dem Daimler an den Arsch. Fahrerseite ist fast fertig. 4 paar Handschuhe, Haufen Blech und paar Flexscheiben sind reingewandert.

Es hat sich gelohnt; Königsdisziplin Hinterachse die Erste ist fast fertig. Muss innen im Kofferraum noch Lochschweißen und gut. Es freut mich immer sehr, wenn es denn passt.; und es passt sehr gut. Das Blech liegt sowas von am Holm, damit hab ich nicht gerechnet. Bisken mit Feststellzangen geklammert, der Rest war ein selbstläufer.

Einziger Wermutstropfen, der Halter für das Anschlaggummi steht zu weit vor. Ich hab´s zu breit gemacht. Tut der Funktion aber keinen Abbruch.

Und noch was zur rostigen Fläche auf dem neuen Blech auf den Fotos vom Fussraum...Er stört mich nicht, bekommt als Erstes eine Owatrolbehandlung und denn weiter mit Brantho mehrschichtig.

Gegen Rost anzukämpfen ist m.E. Zwecklos also binde ich ihn ein ins Programm Konservierung.

Greetz

Wolfgang


http://up.picr.de/19893937bu.jpg

http://up.picr.de/19893938bc.jpg

http://up.picr.de/19893939sk.jpg

http://up.picr.de/19893940dr.jpg

http://up.picr.de/19893941ax.jpg

http://up.picr.de/19893942ap.jpg

http://up.picr.de/19893943fj.jpg

http://up.picr.de/19893944qe.jpg

http://up.picr.de/19893945mj.jpg

http://up.picr.de/19893946sl.jpg

http://up.picr.de/19893953zd.jpg

http://up.picr.de/19893954jo.jpg

Re: Ruinös aber erhaltungswürdig, 220D, Bj.1975
geschrieben von: Mmickey (IP-Adresse bekannt)
Datum: 22. Oktober 2014 22:53

Respekt, für mich bist Du ein Wahnsinniger im positiven Sinne ...Gefällt mir!. Mangelndes Durchhaltevermögen oder fehlende Kreativität kann man nicht unterstellen, weiter so!!!

Gruss
Mmickey

Re: Ruinös aber erhaltungswürdig, 220D, Bj.1975
geschrieben von: wartmann (IP-Adresse bekannt)
Datum: 28. Oktober 2014 19:10

Ein stück weiter ist es gegangen. Etwas störrisch beim herausnehmen aber nun ist wieder brauchbarer Ersatz im Kofferraum.

Das Anpassen kommt an die Reihe, sobald das Seitenteil da ist. Nur damit habe ich ein ehrliches Maß um die jetzigen Teile abschließend anzupassen.

Ecke unten am Auspuff und bisken am Holm kommt sobald der Wagen gewendet und der Auspuff ab ist.

Einigermaßen schwierig wird wohl die Ecke unterhalb des Blinkers werden. Wird ohne zwischenschneiden wohl nicht gehen. Mal sehen.

Bis hierhin bin ich jedenfalls recht zufrieden.

http://up.picr.de/19954330hl.jpg

http://up.picr.de/19954331kk.jpg

http://up.picr.de/19954332ig.jpg

http://up.picr.de/19954148dp.jpg

http://up.picr.de/19954149xg.jpg

http://up.picr.de/19954150on.jpg

http://up.picr.de/19954151kq.jpg

http://up.picr.de/19954152uv.jpg

http://up.picr.de/19954153kt.jpg

Greetz

Wolfgang

Re: Ruinös aber erhaltungswürdig, 220D, Bj.1975
geschrieben von: wartmann (IP-Adresse bekannt)
Datum: 04. November 2014 20:26

Anbei jetzt paar Bilder für die Sehläute...

Leider hab ich das Seitenteil nicht vor dem Wenden abgelichtet, aber gut. Es ist fertig. Leider hatte das Seitenteil einen kleinen Knick hinten. Ist mir beim Kauf leider nicht aufgefallen.

Auch die hintere Ecke am Auspuff ist, na ja, erst mal fertig.

Diese werde ich wohl aber nochmal überarbeiten.

Innenradlauf wie immer, nervig...Dabei bin ich immer froh unbeschadet an den Augen aus der Nummer gekommen zu sein...es ist übrigens der alte, äußere Radlauf welchen ich mir hab passend für innen gemacht.

http://up.picr.de/20031008zf.jpg

http://up.picr.de/20031009bi.jpg

http://up.picr.de/20031010zo.jpg

Zum Auto Wenden Akku eben reingehängt, bis 10 durchgezählt und gut war. Hat richtig nett nach Schaftdichtung geräuchert.

Aber der Sound ist einfach nur geil. Pockert sehr gesund vor sich hin, nix Pleuel- oder Kettengeräusche.

Gut, genug gefreut. Es bleibt noch reichlich übrig.

Was jetzt folgt ist die zweite Hälfte Blech und Schweiß. Die Innen- u. Außenschweller sind der nächste Posten wofür ich die Flucht schon versteift habe. Sieht richtich sportlich aus, gelle?

Ich fühl mich einfach wohler, wenn die Mittelsäule fixiert ist. So kann ich die Schweller innen wie außen gnadenlos herausschneiden ohne etwas zu verreißen.

http://up.picr.de/20031089me.jpg

Na ja, und denn geht´s weiter mit dem Standard Unterflur.


http://up.picr.de/20031087tv.jpg

http://up.picr.de/20031088cw.jpg

http://up.picr.de/20031090vq.jpg

Pensum bisher ohne Transport ca. 100 Stunden. Ich hab´s genauer in Excel festgehalten.

Greetz

Wolfgang

Re: Ruinös aber erhaltungswürdig, 220D, Bj.1975
geschrieben von: Low Mercy (IP-Adresse bekannt)
Datum: 07. November 2014 23:49

Respekt. Gute Arbeit kraftvoll durchgezogen. Dagegen ist meine Karosse ja traumhaft! Wasserkasten / oberes Ende Getriebetunnel sieht auch krass aus, ganz zu schweigen von den ganzen ecken und Falzen in der Nähe der Hinterachse. Bin gespannt auf mehr. Viel efolg!

~ ~ ~ ~ ~ ~ ~ ~ ~ ~ ~ ~ ~ ~ ~ ~ ~ ~ ~ ~ ~ ~ ~ ~ ~ ~ ~ ~ ~ ~ ~ ~ ~ ~ ~ ~ ~ ~ ~ ~ ~ ~
Mercedes 230.6 (Resto Project)

Re: Ruinös aber erhaltungswürdig, 220D, Bj.1975
geschrieben von: wartmann (IP-Adresse bekannt)
Datum: 14. November 2014 16:06

Ein Stück später...

Innenschweller drinnen samt der Holmrestauration. Vorne musste ich leider etwas vom schönen Blech wieder entfernen. Ich hätte sonst die Kurve unterflur nicht nehmen können.

In diesem Fall war durchschweißen echt einfach nur lästig zumal an den Holmen nicht nur 1-mm Blech drinnen sitzt. Nun isses aber gut.

http://up.picr.de/20121000zl.jpg

http://up.picr.de/20121001lc.jpg

http://up.picr.de/20121002jx.jpg

Außenschweller samt Wagenheberaufnahmen ist jetzt auch Geschichte.

http://up.picr.de/20121003ej.jpg

http://up.picr.de/20121008lr.jpg

Hier mal spaßeshalber das Achsgummi der Beifahrerseite. Zum Wechsel stellt sich hier mal keine Frage.

http://up.picr.de/20121004go.jpg

Zwischendurch mal das hintere Bodenblech im groben. Hier muss, sobald die Karanwelle draußen ist, noch am Tummel bisken Blech rein.
Auch das Stehblech unter der Sitzbank muss neu. Erstmal aber das grobe...ich muss eh´ noch Blech holen. Mach´ ich sobald der vordere Fußraum d´ran ist. Dafür muss ich auch vernünftig abkanten lassen. Sonst ist hier Schluss mit lustig.

http://up.picr.de/20121006jy.jpg

http://up.picr.de/20121007sn.jpg

Weter geht´s zur Hinterachse, Formbleche über anprobe bis einschweißen und putzten.
Auch hier wieder das warten auf Demontage Hinterachse und Zeugs. Macht die Sache später angenehmer in der Arbeit.

http://up.picr.de/20121347hn.jpg

http://up.picr.de/20121005ok.jpg

http://up.picr.de/20121348aw.jpg

http://up.picr.de/20121349wy.jpg

Und zum Abschluss das ausgeschnittene Seitenteil wofür ich natürlich den Innenradlauf , Endspitze innen und Ecke hinten noch vorbereiten muss.

Im großen ganzen bin ich froh, mal fast aus der Nummer mit den Radläufen heraus zu sein... Wenn der Drop dann gelutscht ist, kommen Leitungen, Auspuff und Motor erst mal raus. Ab in die Ecke erstmal und Wasserkasten schweißen.

http://up.picr.de/20121350eh.jpg

Re: Ruinös aber erhaltungswürdig, 220D, Bj.1975
geschrieben von: wartmann (IP-Adresse bekannt)
Datum: 27. November 2014 13:28

Hi zusammen,

so, nach zig-Stunden wird Licht am Horizont leicht sichtbar.

Das hintere Seitenteil vorher/ nachher. Bis auf paar lästige Prägedellen vom schlechten

Pressen soweit ganz brauchbar. Beim anbringen hab´ ich gemerkt, dass die Kante zur

Zierleiste hier weiter zur Leistenmitte als auf der anderen Seite steht. Ok, ist ja

auch kein Original von Daimler und ich kann mit leben und die Zierleistlöcher werden

eben nachgebohrt.

http://up.picr.de/20236376cb.jpg

http://up.picr.de/20236377ms.jpg

http://up.picr.de/20236378my.jpg

Dann erste Anprobe einer hinteren Tür. Schockschwerenot und Bullshit. Durch dieses

Spaltmaß passte ein Elefant. Auch die Wölbung war schlicht scheiße. Also andere Tür aus

dem Keller geholt und angepasst und siehe da.

Nicht perfekt aber um Klassen besser. Trotzdem musste ich kräftig aufzinnen um auf ein

gutes Spaltmaß zu kommen. Ziemlich haarig bei ca. 12 mm und noch nie gemacht. Aber der

Verbund zum Metall steht (nachdem mir die ersten Momente erst mal reichlich Zinn

weichgekocht weglief)

http://up.picr.de/20236379nc.jpg

http://up.picr.de/20236380ch.jpg

Auf die vorder Beifahrertür warte ich noch, hab´ diese Glücklicherweise durch bacigalupo (http://www.strichacht-forum.de/profile.php?0,129) hier aus dem Forum kaufen können. Danke an dieser Stelle nochmal dafür. Auch an dieses Forum, dass diese Möglichkeit überhaupt gegeben ist.

Eigentlich sollte es bei dieser Tür keine Überraschungen geben... Glaub´ ich aber erst

nach Einbau d´ran.

Zwischendurch mal ´ne Hardcoretür der Fahrerseite gerichtet. Unten gut, oben naja.

http://up.picr.de/20236432mi.jpg

http://up.picr.de/20236433id.jpg

http://up.picr.de/20236434cw.jpg

http://up.picr.de/20236435ya.jpg

Ein letztes mal Blech gekauft und den Beifahrerboden beendet...eeendlich. Den Y-Holm

wollte ich ursprünglich Kanten lassen, hab´s dann aber doch selbst gemacht. Läästig,

das dicke Zeugs. Aber unverzichtbar und jetzt Geschichte.

http://up.picr.de/20236465pb.jpg

http://up.picr.de/20236466dy.jpg

http://up.picr.de/20236467kr.jpg

http://up.picr.de/20236468kh.jpg

http://up.picr.de/20236469fn.jpg

Zwischendurch gewundert, warum die Maschine so bescheiden schweißt trotz vollwertigem

Strom...Is klar, ne? Mit rostigem Draht geht nicht so gut.

http://up.picr.de/20236475se.jpg

und hier, damit Ihr einen kleinen Einblick über meine Möglichkeiten und Arbeitsaweise

bekommt, mein Cockpit für alle Fälle.

...soweit erst mal.

Greetz

Wolfgang

Re: Ruinös aber erhaltungswürdig, 220D, Bj.1975
geschrieben von: wartmann (IP-Adresse bekannt)
Datum: 27. November 2014 13:30

Mist, ich krieg das mit editieren nicht hin. Deshalb hier noch mal paar Bilder zum Vorbeitrag.

http://up.picr.de/20236578im.jpg

http://up.picr.de/20236579pn.jpg

Re: Ruinös aber erhaltungswürdig, 220D, Bj.1975
geschrieben von: Wolf (IP-Adresse bekannt)
Datum: 27. November 2014 21:30

Wow...respekt

Wieviel Quadratmeter Blech hast du denn mittlerweile verbraten. Echt der helle Wahnsinn diesem 8er wieder zum Leben erwecken! Wann ist denn dein persönliches Ziel fertig zu werden?

MfG wolf

Re: Ruinös aber erhaltungswürdig, 220D, Bj.1975
geschrieben von: wartmann (IP-Adresse bekannt)
Datum: 28. November 2014 13:15

Gibt keine zeitliche Vorgabe. Macht nur Stress, und Stress ist Mist. zwinker

An Blech sind 46 Kg, 10 L-Buddel Gas und fast ´ne ganze Rolle Schweißdraht drinnen. schweissen

Re: Ruinös aber erhaltungswürdig, 220D, Bj.1975
geschrieben von: Wolf (IP-Adresse bekannt)
Datum: 28. November 2014 19:35

Wow.... Das ist mal nea Hausnummer.

Da hast du wohl recht mit Zeitvorgabe = Stress. Aufjedenfall wird deiner ein Sahnestückchen wenn du dein Projekt bis zum Ende und bis ins letzte Detail so durchziehst!

Bin leider nicht so ein chilliger und geduldiger Typ. Brauche den Stress um vorwärts zu kommen haha... Fängt bei mir schon an, morgens an die Arbeit zu fahren. Immer kurz vor knapp

Dann viel erfolg beim brutzeln und das deine schweißdraht Rolle niemals endetprost

Re: Ruinös aber erhaltungswürdig, 220D, Bj.1975
geschrieben von: wartmann (IP-Adresse bekannt)
Datum: 06. Dezember 2014 14:22

Eendlich... erster Farbauftrag mit Rostschutz. Den Flugrost uns unbehandelbare Stellen erst mit Owatrol vorbehandelt und anschließend 2-malig im Dickschichtverfahren mit Brantho Nitrofest dichtgemalert und gerollt. Farbe Schwarz, da damit auch die Achsteile etc. am Ende behandelt werden und dann auch so bleiben werden. Auch hier werden Pinsel und Rolle zum Einsatz kommen. Spritzbild wäre zwar schön, aber wer braucht Schönheit unterm Auto. Dicht sein muss es.
Gekauft hab´ ich mir dafür gleich einen 5-Litereimer Brantho...
Die Beifahrertür ist inzwischen auch eingetroffen, grob angepasst und von mir für gut befunden. Fristet jetzt mit den Anderen im Kofferraum ihr Dasein bis zum Punkt Go. Den verschiebe ich bis der vordere Bereich Motor und Wasserkasten fertig ist.

Hier auch gleich mein neuer Teppich. Für´s Erste mal stramm eingemessen weil ich den schicken neuen Boden nicht gleich einsauen möchte...Beifahrerseitig hab´ ich übrigens nach oben hin des Wasserkastens wegen noch nicht fertig mit Blech hoch gezogen.

http://up.picr.de/20316854qk.jpg

Dann, weil die Gelegenheit so günstig war, Bremsen hinten u. vorne abgebaut.
Hinten rechts gab´s erwartungsgemäß Probleme mit den Kolben. Dieses Rad ließ sich ums verrecken nicht von Hand drehen. Alle Anderen Bremszylinder ringsumhin bekam ich mit einem beherztem Schlag auf den Felgenkranz (jaa, jaa, soll man nicht tun) einigermaßen gelöst...aber hier?

Hier mal die Bremsscheibe hinten...vorne ist dagegen neu gekommen

http://up.picr.de/20316859qd.jpg

Schussendlich hatten dann die Kolben irgendwann verschissen. Mit Caramba, grichisch-römisch und Schraubstock lag nach gut 2 Stunden fette Beute auf der Werkbank. Keine Riefen in Kolben, keine abgebrochene Kanten von der Demontage und auch innen ohne Abrieb oder Rostfraß. Besser geht nicht. Rep-Sätze git´s dann später gesamt.

http://up.picr.de/20316868ne.jpg

http://up.picr.de/20316869mq.jpg

http://up.picr.de/20316870en.jpg

Es war übrigens ein geiles Gefühl den Wagen endlich wieder von den Böcken zu heben. Ich hab´ die Gelegenheit gleich für eine Werkstattgrundreinigung genutzt und den Laden von Decke bis Boden gründlich ausgeblasen und gefegt. Äätzend, wenn nur noch der Stuhl staubfrei ist.
Jo, der Motor. Ich mag mich täuschen. Aber ich hab´ das Gefühl, dass sich damit schon jemand vergnügt hat. Werde ich später ja sehen. An vorderer Riemenscheibe ist schon mal trocken, ebenso die Ölwanne. Diese hat ziemlich sicher eine neue Dichtung erhalten.

http://up.picr.de/20316874fo.jpg

http://up.picr.de/20316876tm.jpg

Beim Ablassen des Kühlwassers Kopfkratzen...Gel im Kreislauf...son Schmodder ist mir bislang noch nirgends untergekommen. Egal, der Kühler selbst ist in bestem Zustand und sicher nicht mehr der Erste.(langsam wird´s eng, die Teile zu lagern)

http://up.picr.de/20316883ft.jpg

Kabelbaum im Mororraum ungeflickt, was mich sehr freut. Nix ist schlimmer als ´ne vermurkste Kabelkacke.

und zu guter letzt, auch Murks muss hier mit ´rein, noch bisken zinnen am Seitenteil. Ist so gar nicht meine Baustelle.
Es ist d´rauf und auch gut zwischen die Bleche gelaufen. Aber schön geht anders.

http://up.picr.de/20316909ng.jpg

ich glaub´schon, dass die Richtung stimmt.
...So, jetzt hab´ ich mal ´ne gute Stunde für Eure Peepshow und mein Wohlgefühl hier ´reingesteckt in der Hoffnung, dass sich der eine oder andere gut überlegt wie er solch eine Restauration stemmen möchte.

Fakt ist, dass so ziemlich jeder /8, egal wie die Optik ist, seine Wunden hinter sich herschleppt. Es wurde hier schon erwähnt; Wenn die Achsaufnahmen ok sind und so ziemlich alles an Leisten, Teppich und Gummis noch d´ran ist an der Karre, dann machen. Auch wenn der Zustand an Sitzen Gummis, etc. vielleicht nicht mehr soo prickelnd ist, es ist reparabel und wenn man eine gewisse Patina in Kauf nimmt auch nicht unbedingt ein Groschengrab.

Teuer wird es allemal, aber Hobbys von großen Jungs kosten nun mal (nur ein wenig mehr) mindestens soviel wie die Ansammlung neuer Schuhe, etc. Eurer Gattin. zwinker

Greetz

Wolfgang

Re: Ruinös aber erhaltungswürdig, 220D, Bj.1975
geschrieben von: Slowman (IP-Adresse bekannt)
Datum: 06. Dezember 2014 16:39

top Voll gut, Danke für die Teilhabe. Bin mit Spannung dabei....

Re: Ruinös aber erhaltungswürdig, 220D, Bj.1975
geschrieben von: Flo (IP-Adresse bekannt)
Datum: 06. Dezember 2014 16:46

respekt

Es geht in großen Schritten voran! Ich Bleibe auf jeden Fall dabei!!!

Für nächstes mal wäre ein Bild der erreichten Oberflächenqualität mit Rolle und Brantho sehr interessant für mich!

popcorn

Re: Ruinös aber erhaltungswürdig, 220D, Bj.1975
geschrieben von: wartmann (IP-Adresse bekannt)
Datum: 06. Dezember 2014 17:30

Zitat:
Für nächstes mal wäre ein Bild der erreichten Oberflächenqualität mit Rolle und Brantho sehr interessant für mich!

Ist nur für Arbeiten in nicht sichtbaren Bereichen Unterflur geeignet. Evtl. roll ich mal zum Test ein Stück vorderen Kotflügel (sind schwarz grundiert wie ausgeliefert, aber sicherlich schon mit Kratzern). Wenn gut schleifbar, wäre dies eine Option zum fillern und rostschützen in Einem.

Re: Ruinös aber erhaltungswürdig, 220D, Bj.1975
geschrieben von: Flo (IP-Adresse bekannt)
Datum: 06. Dezember 2014 19:14

Ja das ist natürlich klar.

Mir geht es darum, dass ich überlege ob es möglich ist im Motorraum und am Unterboden nur Brantho zu verarbeiten. Natürlich in einer Farbe die dem Decklack möglichst nahe kommt (was bei schwarz oder weiß nicht allzu schwer sein sollte).

Re: Ruinös aber erhaltungswürdig, 220D, Bj.1975
geschrieben von: rottmoser (IP-Adresse bekannt)
Datum: 07. Dezember 2014 11:59

Servus. Hut ab vor eurer Arbeit. Toll zu verfolgen. Ich hab's ja machen lassen.
Zwecks der Farbe, schau mal hier, vielleicht hilft's weiter, aber detailaufnahmen hab ich grad ned zur Hand.
Klickst du hier

http://images.spritmonitor.de/356143.png
Markus, Bj 1975
HD VRSCDX Bj 2012
Lada Niva LPG, Bj 2007
Mercedes 250 CLPG/8, Bj 1970
Honda CB 750 Four K2, Bj 1972
http://www.strichacht-forum.de/file.php?0,file=2172

Re: Ruinös aber erhaltungswürdig, 220D, Bj.1975
geschrieben von: Flo (IP-Adresse bekannt)
Datum: 08. Dezember 2014 21:46

WOW

sieht auf jeden Fall nicht schlecht aus!!!

Re: Ruinös aber erhaltungswürdig, 220D, Bj.1975
geschrieben von: wartmann (IP-Adresse bekannt)
Datum: 09. Dezember 2014 18:38

Jetzt isses draußen, das Herz.

Kardanwelle sowie Hardyscheiben und Lager sind in gutem Zustand. Rostig eben aber mechanisch im grünen Bereich. Eben so die Achse.

Dem Auspuff werde ich wohl 2 neue Bögen einschweißen. Ist zwar kein Muss, macht mich aber zufriedener.

Der Motor, wie zu sehen, mit Achse wieder grichisch- römisch unten raus. Paah, Wer braucht schon ´nen Kran.

Wird vorerst in die Ecke gestellt bis der Wasserkasten mit seinen Schweißereien fertig ist.

Dann schleifen bis der Arzt kommt um den Motorraum schier zu bekommen. Natürlich muss dafür so ziemlich alles raus was nervt.

Achsaufnahmen sind ok und waren gut zu lösen. Beifahrerseitig muss leider bisken was geschweißt werden. Diese Seite hat wohl mein Vorbesitzer gnadenlos übel dicht gekleistert.

Dafür sieht der Wasserkasten bis auf die Ecken recht gut aus. Konservierung wird reichen.

Hier die Bilder

http://up.picr.de/20349891bu.jpg

http://up.picr.de/20349892dg.jpg

http://up.picr.de/20349893fp.jpg

http://up.picr.de/20349894qj.jpg

http://up.picr.de/20349895ad.jpg

http://up.picr.de/20349896wf.jpg

http://up.picr.de/20349897mu.jpg

http://up.picr.de/20349898tt.jpg

http://up.picr.de/20349899db.jpg

http://up.picr.de/20349900uz.jpg

http://up.picr.de/20349907zg.jpg

http://up.picr.de/20349908oh.jpg

http://up.picr.de/20349909aw.jpg

http://up.picr.de/20349910rb.jpg

http://up.picr.de/20349911sz.jpg


Greetz

Wolfgang

Re: Ruinös aber erhaltungswürdig, 220D, Bj.1975
geschrieben von: Strichachtpöler (IP-Adresse bekannt)
Datum: 10. Dezember 2014 21:51

Moin Wolfgang!


Hut ab vor deiner tollen Restaurationsdokumentation. Du hast meinen vollen Respekt.Ich schau hier immer wieder gerne rein, damit ich weiß, das es auch woanders noch so "Verrückte" gibt, die nem alten Benz in Eigenarbeit noch ne Chance geben Gefällt mir!

Überlege aber auch, evtl. den Borgmannring auszutauschen. Jetzt bei ausgebauten Motor mit getrenntem Getriebe...
Später kommste da nie wieder so einfach daran.

Frag nicht woher.....sag nix

Beim Kumpel werden wir da im Frühjahr bestimmt auch dran müssen. Kupplung ist da nämlich auch schon lecker verölt und die Gänge fangen beim schnelleren schalten an zu kratzen....



Gruß aus dem Münsterland
Jörg

_______________________________________________________________________


Mein Ex-200D/8 in Englischrot

´90er S124 300TD Sportline in 199
´89er VW Postgolf 19E 1.9TD
´98er S210 E 300 T TD Avantgarde
Brötje SOB22C Ölbrennwertheizung

Re: Ruinös aber erhaltungswürdig, 220D, Bj.1975
geschrieben von: wartmann (IP-Adresse bekannt)
Datum: 21. Dezember 2014 18:50

Zitat:
Überlege aber auch, evtl. den Borgmannring auszutauschen. Jetzt bei ausgebauten Motor mit getrenntem Getriebe... Später kommste da nie wieder so einfach daran.
Scheißdichtung...aber Du hast ja recht. Inzwischen sind Motor und Getriebe dank Intensivreinigung auch schon recht sauber.

Was mir aber viel wichtiger war, sind die gesamten Anbauteile fertig zu bekommen. Ist mir inzwischen gelungen und auch schon gut vorsortiert für den späteren Einbau.

Salzsäure 12% war die letzte Zeit mein ständiger Begleiter im Kampf gegen Rostiges.
Direkt danach Tauchbad in Brantho Nitrofest für sämtliche Kleinteile. Größeres habe ich 2 X dickschichtig gepinselt.

http://up.picr.de/20454699ao.jpg

http://up.picr.de/20454700vo.jpg

http://up.picr.de/20454701tg.jpg

http://up.picr.de/20454702um.jpg

http://up.picr.de/20454703ni.jpg

http://up.picr.de/20454704py.jpg

Einigermaßen lästig war der Motorträger...Zopfbürsten macht keine gute Laune. Egal, die Vorderachse ist zerlegt und inzwischen Geschichte.

Ach ja, die Gummis der Achsschenkel waren nur mit Flamme herauszubekommen.

ACHTUNG DABEI IST GEBOTEN.

Immer erst das äußere Gummi lose brennen. Teils hat sich Dieses dann explosionsartig wie ein Geschoss verabschiedet. Flugrichtung innerhab des Schenkels kommt also nicht so gut.

http://up.picr.de/20454840qa.jpg

http://up.picr.de/20454841qm.jpg

http://up.picr.de/20454835ln.jpg

http://up.picr.de/20454836nk.jpg

http://up.picr.de/20454839eo.jpg

http://up.picr.de/20454838uv.jpg

Damit ist das Zerlegen so gut wie Geschichte, die Teile in Farbe, Werkstatt sauber und die erste Bestellung für´s Fahrwerk dürfte morgen abholbereit für mich parat liegen.

So passt es. Dat is mal Weihnachten

...Es ist zwar noch nicht soweit...aber hat schon mal jemand von Euch die vorderen Federn ohne Spanner, also von unten hoch (bestenfalls samt Motor) angebracht?

Mein Gedanke ist, die oberen Achsschenkel schon fest zu montieren und unten darauf hoffen, dass ich die Bolzen (für Achsschenkel) hereinbekomme, wenn die Geschichte angehoben und der Motorträger befestigt wird...vielleicht auch ein blöder Gedanke, mal sehn. spinn

schöne Tage Euch und immer schön geschmeidig bleiben

Greetz

Wolfgang

Re: Ruinös aber erhaltungswürdig, 220D, Bj.1975
geschrieben von: wartmann (IP-Adresse bekannt)
Datum: 21. Dezember 2014 19:05

Eines noch; sämtliche Türschlösser sind überholt und jetzt, bis auf den Tank, mit einem Schlüssel zu öffnen. Das war Nahkampf und Geduldspiel pur.

http://up.picr.de/20455312fn.jpg

http://up.picr.de/20455313gp.jpg

Re: Ruinös aber erhaltungswürdig, 220D, Bj.1975
geschrieben von: Slowman (IP-Adresse bekannt)
Datum: 21. Dezember 2014 22:56

Boah geil! Da hast du mit den aufgehängten Teilen ja einen schönen Weihnachtsbaum in der Garage!!!

Was man alles schaffen kann... ...Respekt!

Wesergruß vom
Slowman

(Da mache ich bei meiner Restaure gerade meinem Namen alle Ehre)

Re: Ruinös aber erhaltungswürdig, 220D, Bj.1975
geschrieben von: aekwi (IP-Adresse bekannt)
Datum: 24. Dezember 2014 21:57

Klasse Arbeit!
Schön ordentlich und auch gut dokumentiert.... und vor allem alles entrosten und lackieren... ich hoffe dass du lange Spaß damit hast! smile

Seiten: 1234nächste Seite
Aktuelle Seite: 1 von 4


/8-Forum is powered by Phorum.