Rund ums Forum

Neuanmeldung
Impressum / Kontakt
Bedienung des Forums
Bild einfügen
Neueste Beiträge


Features

Galerie
/8-KnowHow
User-Landkarte


Links zu Mercedes-Benz

MB Classic Ersatzteilportal
MB Betriebsstoff-Vorschriften


Wichtige /8-Links

Baureihenübersicht
Serienunterschiede

Mercedes-Benz /8 Forum

Mercedes Benz /8


Willkommen im Mercedes-Benz /8 Forum.
Hier dreht sich alles rund um die Baureihe W114/115.
/8 Kaufberatung

/8-KnowHow - geballtes Wissen
Stellt hier Eure Restaurationen und Projekte vor - und lasst Bilder sprechen!
Geschütztes Forum - nur registrierte Stammposter können Beiträge schreiben 
Hallo Besucher!
Seiten: vorherige Seite1234nächste Seite
Aktuelle Seite: 2 von 4
Re: Ruinös aber erhaltungswürdig, 220D, Bj.1975
geschrieben von: humber36 (IP-Adresse bekannt)
Datum: 25. Dezember 2014 13:49

Tolle Arbeit,Respekt bei dem ganzen Aufwand die Übersicht nicht zu verlieren.
Toll,weiter so!!!
Gruß
Olly

Re: Ruinös aber erhaltungswürdig, 220D, Bj.1975
geschrieben von: wartmann (IP-Adresse bekannt)
Datum: 03. Januar 2015 18:46

Neues Jahr, neues Blech,

hier meine Schwungscheibe; punktuell, wie sich das gehört, Verschleiß immer an der selben Stelle. Man sieht´s etwas schlecht. Das blanke war der Anlasser.
Zahnkranz gefühlvoll heruntergeschlagen, gedreht und auf gleicne Weise wieder aufgebracht. Nix Brenner und Mamas Kühltruhe.

http://up.picr.de/20583843qt.jpg

Es folgt die Geschichte mit den Dichtungen an der Kurbelwelle. Ich war einigermaßen über die guten Pleuel- und Kurbelwellenlagerschalen überrascht und habe diese nicht gegen neu getauscht...Warum auch, ich werde keine 100.
Der Motor liegt inzwischen schön in Farbe in der Ecke neben dem Getriebe und wartet auf seinen Einbau.

http://up.picr.de/20583854rd.jpg

http://up.picr.de/20583866gt.jpg

http://up.picr.de/20583867fy.jpg

Weiter geht es zum inneren Kotflügel. Zuviel Geflicktes hat mich überzeugt, diesen zu ersetzen. Sieht schlimm aus, bringt den vorderen Fahrzeugbereich aber gut voranne. Gleichzeitig damit ist jetzt endlich auch der Rest vom vordern Blech nach innen hin fertig. Im letzten Bild das leidige Thema Wassereinbruch.(Fummelei steht mir noch bevor)

http://up.picr.de/20583892fn.jpg

http://up.picr.de/20583894vv.jpg

http://up.picr.de/20583895pl.jpg

http://up.picr.de/20583896dg.jpg

http://up.picr.de/20583897pv.jpg

und hier wieder eines der Oregamieteilchen...gelungen im zweiten Anlauf

http://up.picr.de/20584099rc.jpg

http://up.picr.de/20584217aa.jpg

Folgendes wird bisken haarig werden. Mit Rohr einschieben und mogeln ist nicht meine Art.
Hier wird mir der Schmied meines Vertrauens mal ein Loch ins dicke Rohr bohren müssen. Dann muss irgendwie ein Schablon zum Einschweißen her um dieses Teil an seinen ursprünglichen Ort zu platzieren...Alles wird gut und das tote Pferd ist nicht mehr tot.

Das Teil hat mich beim reinigen angeschissen und mir sein hässliches Gesicht gezeigt. Darauf war ich ehrlich nicht gefasst, aber gut.

http://up.picr.de/20584171ko.jpg

Soviel zur Peepshow meiner Ruine.

...der 5-Litereimer Brantho ist inzwischen übrigens fast leer und zum NotfallAugenarzt musste ich zwischendurch auch.
Lästig aber erfolgreich. Flexen also besser nicht zum Wochenende. Bis zum nächsten Notarzt kanns schon mal 70KM werdenzwinker

Greetz

Wolfgang

Re: Ruinös aber erhaltungswürdig, 220D, Bj.1975
geschrieben von: Silberling (IP-Adresse bekannt)
Datum: 05. Januar 2015 22:00

Moinsen,

das Röhrchen habe ich hier liegen. Hängen einige Zentimeter Längsträger dran.

Lehre muss ziemlich exakt sein, sonst ergibt sich ein sehr bescheidenes Fahrverhalten.

Liebe Grüße

Peter

Re: Ruinös aber erhaltungswürdig, 220D, Bj.1975
geschrieben von: tobias (IP-Adresse bekannt)
Datum: 05. Januar 2015 22:12

Gibts das Einschweissrohr nicht mehr beim Daimler? Hab ich einmal machen müssen, ging ganz gut.
Gruß
Tobias

Re: Ruinös aber erhaltungswürdig, 220D, Bj.1975
geschrieben von: Feindi (IP-Adresse bekannt)
Datum: 06. Januar 2015 12:18

So ein Rohr habe ich gestern auch erst rausgeschnitten! smile

Re: Ruinös aber erhaltungswürdig, 220D, Bj.1975
geschrieben von: sly_boogie (IP-Adresse bekannt)
Datum: 06. Januar 2015 13:41

Hallo Wolfgang,
in meinem Thread habe ich viele Infos zum einschweißen des Rohres für den Lenkzwischenhebel auf der rechten Seite.
Die von mir gepostetete Teilenummer hat aber die Lasche für das Masseband nicht gehabt.
Es gibt auch keine andere Nummer so weit ich weiß außer wenn man das Rohr neu einbaut.
Schau doch einfach mal rein vielleicht hilft es dir weiter.
Gruß und ne Menge Respekt vor deiner Arbeit top,
Matthias

Re: Ruinös aber erhaltungswürdig, 220D, Bj.1975
geschrieben von: Gullideggl (IP-Adresse bekannt)
Datum: 07. Januar 2015 09:39

Morgen Wolfgang,

schon krass, was du da auf recht engem Raum in so kurzer Zeit bewerkstelligst! Hut Ab!

Das mit dem Wochenende und Notfall beim Augenarzt hatte ich auch mal, obwohl ich NICHT m Wochenende geflext hatte. Bei mir hatte sich wohl freitags ein kleiner Span auf der Pupille eingenistet. Das wurde dann erst abends doof und am nächsten Tag hässlich, so dass ich samstags zum Augenarzt kurz hinter Pfuiteufel musste. Grund war, dass der Span anfing zu rosten...

viele Grüße!
Jo

--> Chilldieselfahrer

Re: Ruinös aber erhaltungswürdig, 220D, Bj.1975
geschrieben von: wartmann (IP-Adresse bekannt)
Datum: 07. Januar 2015 16:32

Zitat:
Lehre muss ziemlich exakt sein
Es ist nicht ziemlich, es ist 100%-ig geworden.
Und ja, evtl, gibt es das Rohr noch, aber wo bleibt dann der Reiz wenn ich wegen jedem Teil zum Daimler laufe wenn ich´s doch auch selbst richten kann?
Mich hat der Spass jetzt einen Zehner für die Portokasse beim Schmied gekostet und am Ende kann ich Du zur Lenkung sagen. Hat was. Hier die Bilder...

Beim Verschweißen der Rohrelemente vor dem Einbau übrigens nach jeder Naht ein Tauchbad im Wassereimer damit mir die Hülsen nicht wegschmoren.

Und danke für Dein Thema, Matthias. Ich habe hereingeschaut. Schön, wenn man wie Du es bist, eingerichtet ist.smile

Mein Luxus heißt Heizung, Gemütlichkeit, Lehnstuhl und Mukke. Hat was

http://up.picr.de/20622533nn.jpg

http://up.picr.de/20622534fy.jpg

http://up.picr.de/20622535aq.jpg

http://up.picr.de/20622536pg.jpg

Am Wasserkasten geht es auch voran. Beifahrerseite ist jetzt dicht. Ich musste in zwei Etappen schweißen. Erst das Horizontalblech welches ich, na ja, bequem geht anders, mit Sika abgedichtet habe. Dann nach oben zum Scharnier Motorhaube geklappt und verschweißt und schlussendlich Deckel d´rauf, Affe tot. (Die Heftungen sind übrigens nicht komplett auf dem Bild)

http://up.picr.de/20622586tg.jpg

http://up.picr.de/20622587ur.jpg

http://up.picr.de/20622588st.jpg

http://up.picr.de/20622589hx.jpg

Hier ein Blick von der Fahrerseite aus in den Kasten

http://up.picr.de/20622592oj.jpg

und die Fahrerseite selbst

http://up.picr.de/20622593px.jpg

Auch dem Kardantunnel geht es inzwischen an den Kragen. Dieser ist überwiegend nur mit Flugrost belegt. Nervt trotzdem kolossal das Gekratze über Kopf. Wie schon gesagt, ich bin kein Freund von Zopfbürsten weil sich de Rost beim bürsten getarnt einfressen kann.

http://up.picr.de/20622633iz.jpg

Sodenn, bis zum nächsten Abschnitt

Beste Grüße

Wolfgang

Re: Ruinös aber erhaltungswürdig, 220D, Bj.1975
geschrieben von: pöppe (IP-Adresse bekannt)
Datum: 08. Januar 2015 00:36

Hallo Wolfgang

ich möchte jetzt hier nicht überheblich rüberkommen.
aber wenn ich lese das du deine"lenkzwischenhebellagerung"
von einen schmied anfertigen lassen hast,geht mir die sache ein wenig zu weit.
aus welchen material ist es hergstellt worden?feld,wald,wiesenstahl?
warum verwendet mecedes 10.9 schrauben bei der lenkung?
alles egal?
als nächstes wird im bremssattel ein handelsübicher o-ring eingebaut,weil
billiger?sparwahn hin oder her,aber es geht um sicherheit!!!
das teil ist noch lieferbar,habe ich gerade noch nachgeschaut:

A 115 460 08 38 ZAPFENLAGER 114,71+mwst

das sollte einem gewissenhaften schrauber die sicherheit wert sein.
sorry nochmal für meine "harten worte".
ich hoffe du bist mir nicht böse und kannst kritik vertragen!?

mfg.
pöppe

Re: Ruinös aber erhaltungswürdig, 220D, Bj.1975
geschrieben von: wartmann (IP-Adresse bekannt)
Datum: 08. Januar 2015 06:22

Hallo Pöppe,

es ist gut dass Du Deine Bedenken aussprichst. Diese sind an unbekannte Schrauber durchaus berechtigt und teils auch nötig.

Mit meinen 56 Jahren und reichlich gesammelten Autoerfahrungen bin ich mir meiner Sache aber sicher.
Meinethalben kann auch gerne die Schweißnaht geröntgt werden. Davor brauche ich mich inzwischen nicht mehr verstecken.

Anders sähe die Sache aus, wenn jemand blauäugiger ohne Erfahrungen so wie ich vorginge und wild d´rauflos brutzelt und spachtelt.

Beste Grüße

Wolfgang

Re: Ruinös aber erhaltungswürdig, 220D, Bj.1975
geschrieben von: Slowman (IP-Adresse bekannt)
Datum: 08. Januar 2015 18:32

na ihr beiden? grins

In Anbetracht des extremen Gammelzustandes der vorliegen muss wenn die Lenkung wegknickt, wird selbst schnödes ST37 in der Materialstärke nur müde lächeln. Durch die Steckverbindung sind die Schweißnähte auch nur schwach belastet.

Ich denke, wenn man wie wartman weiß was man da tut, ist das ganze wirklich unbedenklich.

Aber heutzutage steht auch auf dem Kaffee von MCD: Vorsicht heiß! Also, wer weiß grinsDD

In diesem Sinne, friedlich bleiben



1-mal bearbeitet. Zuletzt am 08.01.15 18:34.

Re: Ruinös aber erhaltungswürdig, 220D, Bj.1975
geschrieben von: Oleolsen (IP-Adresse bekannt)
Datum: 08. Januar 2015 21:11

Hallo zusammen,
ich muss pöppe hier absolut recht geben, bei Lenkung und Bremsteilen
hört der Spaß auf.
Ich baue hier gerade ein Coupe auf, da kommen neue Bremsen rein und Schluss ist,
das Leben meiner Familie, meines und das meiner Mitmenschen ist mir einfach zu wertvoll. Da kommt keine schwarze Farbe auf die Bremsättel drauf und ein billiger Dichtsatz aus dem Web rein.
Ich habe den Spaß mit meiner Limo gehabt, Dichtsatz rein und nach kurzer Zeit war der ganze Krempel undicht, war schön wie das Bremspedal auf der Autobahn weich wurde....
Ich möchte nicht in der Nähe sein wenn bei dem Fahrzeug die Lenkung versagt.

Grüße Olaf

Re: Ruinös aber erhaltungswürdig, 220D, Bj.1975
geschrieben von: tobias (IP-Adresse bekannt)
Datum: 08. Januar 2015 21:32

Ich tipp auch da versagt nix an der Lenkung...zwinker

Re: Ruinös aber erhaltungswürdig, 220D, Bj.1975
geschrieben von: Silberling (IP-Adresse bekannt)
Datum: 09. Januar 2015 13:47

Moinsen,

ich hätte an der Stelle weniger Bedenken, dass es nicht hält. Vielmehr frage ich mich, wie die Position des Lenkzwischenhebellagers denn zustande kam. Hattest Du eine Lehre gebaut? Nicht umsonst ist dieser Punkt Bestandteil des Richtwinkelsatzes und sollte in Position und Lage der Drehachse mit den Aufnahmepunkten der Achsen und denen des Lenkgetriebes korrespondieren..

Liebe Grüße

Peter

Re: Ruinös aber erhaltungswürdig, 220D, Bj.1975
geschrieben von: wartmann (IP-Adresse bekannt)
Datum: 10. Januar 2015 13:50

Hallo Peter,

schau Dir noch mal unten folgendes Bild genauer an. Die weiße Eddinglinie ist parralell übertragen von der Achse des Lenkzwischenhebellagers welches, verlängert mit passendem Rohr im Lager, das erste Maß abgab; nämlich den Winkel. Der Abstand zum Holm zur Lenkzwischenhebelachse wiederrum ist exakt übernommen.

http://up.picr.de/20647491mz.jpg

Ebenso sind die Maße der beiden Rohrstücke exakt übernommen. Ein Kippen des Ganzen am Holm ist auch ausgeschlossen, da Rohr und Loch am Holm 100% maßig sind.

Ich lass das Teil mal in Schwarz und werde es nicht mitlackieren wie eigentlich üblich. Der TÜV wir´s sehen und sich freuen, dass es neu ist womit dann noch anfallende Unkenrufe wohl ein Ende bekommen dürften...Ach ja, und wer seine Bremszylinder unsachgemäß in die Sättel würgt muss sich über ein Auslaufen nicht wundern. (das musste einfach noch raus) zwinker
Beste Grüße

Wolfgang

Re: Ruinös aber erhaltungswürdig, 220D, Bj.1975
geschrieben von: wartmann (IP-Adresse bekannt)
Datum: 27. Januar 2015 18:36

Es geht voran. Hier ist die Türe welche ich von bacigalupo bekommen habe. Danke auch dafür. Das aufzinnen ist noch nicht soo perfekt geworden, aber die Fläche ist eben und gut spachtelbar.

http://up.picr.de/20814055ge.jpg

http://up.picr.de/20814056pi.jpg

http://up.picr.de/20814057sw.jpg

Diese Türe haben sicher einige von Euch belächelt...inzwischen hängt sie tadellos und passgenau. Auch aufgezinnt und abgepachtel. In liegender Position geht es recht gut zu zinnen, stehende Flächen wie Seitenteile muss man wohl bisken mehr für üben.

http://up.picr.de/20814091lb.jpg

http://up.picr.de/20814092tu.jpg

http://up.picr.de/20814093ca.jpg

Im letzten Bild mein Platz zwischen Wand und Auto. Einhängen ging gerade so.

Ist mir zum SChleifen einfach lieber so als liegend auf Böcken. Der Job in der Staubwüste ist eh beschissen genug.

http://up.picr.de/20814119ih.jpg

http://up.picr.de/20814121ea.jpg

http://up.picr.de/20814123qi.jpg

Und hier das kranke Herzstück, von dem ich meinte er höre sich noch gut an...es lebt smile

Die Wandungen der Zylinder waren über die Jahre glatt wie ein Kinderarsch geworden. Mich wundert, dass noch geschmiert wurde.

http://up.picr.de/20814140bx.jpg

http://up.picr.de/20814141ls.jpg

http://up.picr.de/20814142fi.jpg

http://up.picr.de/20814143ea.jpg

Es stört mich aber nicht; Der Motor wird zwar nach der Überholung keinen Quantensprung in der Qualität machen, schlechter wird er aber auch nicht.

Hier lass´ ich stumpf eine 20/80 Kosten-Nutzenrechnung laufen.
Der Block ist gehohnt, der Kopf geplant und neue Ringe und Lagerschalen gibt es auch. Aufbohren und neue Kolben allerdings is nicht.

Womöglich zimmer ich da eh eine größere Maschine ´rein, weiß ich noch nicht.

Und hier noch kurz Einspritzdüsen vorher/nachher.

http://up.picr.de/20814230sq.jpg

http://up.picr.de/20814231ds.jpg

Inzwischen sind auch meine Achslager vorne da und den Innenkotflügel bekomme ich denn ja auch die Tage dank S.Naomi-

Morgen noch bisken schleifen und dann Kolben und Zeugs rein in den Block. Spannzange kann ich morgen holen.

Alles wird gut...inzwischen stehen 370 Stunden auf der Uhr...aber dafür ist der gröbste Dreck aber auch inzwischen Geschichte.


Weiter gehts. cool

Greetz

Wolfgang

Re: Ruinös aber erhaltungswürdig, 220D, Bj.1975
geschrieben von: wartmann (IP-Adresse bekannt)
Datum: 27. Januar 2015 20:05

Vergessen hochzuladen

http://up.picr.de/20815385wp.jpg

http://up.picr.de/20815386tn.jpg

Re: Ruinös aber erhaltungswürdig, 220D, Bj.1975
geschrieben von: Mason (IP-Adresse bekannt)
Datum: 01. Februar 2015 20:10

Mensch Wolfgang,

wenn ich das so seh, hab ich mit meinem ja echt Glück gehabt von der Substanz.
Schon erstaunlich was du in so kurzer Zeit alles bewältigt hast. respekt Gute Arbeit.
Viel Spaß noch beim Werkeln.

Gruß Mason

Re: Ruinös aber erhaltungswürdig, 220D, Bj.1975
geschrieben von: wartmann (IP-Adresse bekannt)
Datum: 02. Februar 2015 18:23

Erst mal ist Pause mit werkeln, Mason.

Ich hatte mit dem Innenkotflügel, welcher mir noch fehlt, etwas Pech.

7 mal bei Verschiedenen Anbietern bestellt, sieben mal Rückbuchungen, welche kleckerweise so eintrudeln...Es reicht!

Jetzt aber bin ich eeendlich fündig geworden bei Autoteile Glauner.

Auch mit den Kolbenringen hat´s mich angeschmiert; ich Hirni hab´ jetz 4mm+2mm+3mm zu liegen, brauche aber anstatt 3mm den oberen Ring mit 2mm. wall

Da ist jetzt einfach mal Ruhe, Geduld und Abstand angesagt zwischen dem halbfertigen Kram.

Wird schon werden zwinker

Greetz

Wolfgang

Re: Ruinös aber erhaltungswürdig, 220D, Bj.1975
geschrieben von: Mason (IP-Adresse bekannt)
Datum: 02. Februar 2015 19:01

Ja, die Ersatzteilbeschaffung ist manchmal echt nervig. Hab jetzt auch noch ne Endspitze für innen liegen, die ich gar nicht brauch, weil ich jetzt den Kofferraumboden komplett mache. Wird unter Lehrgeld verbucht wall
Genieße deine Pause ich geh am nächsten Wochenende auch erstmal in den Wald Brennholz machen.

Gruß Mason

Re: Ruinös aber erhaltungswürdig, 220D, Bj.1975
geschrieben von: wartmann (IP-Adresse bekannt)
Datum: 04. Februar 2015 18:01

Hallo,

hat jemand von Euch gerade optischen Zugriff auf seine Vorderachse?

Ich werde aus den Klammern im Repsatz Vorderachse nicht schlau.

Danke schon mal.

Ps: Schrauben und Muttern werde ich die Originalen wieder verwerten...Was ich da bekommen habe glänzt zwar schön, ist aber weich und für die Tonne.


Beste Grüße

Wolfgang

http://up.picr.de/20891505zx.jpg



1-mal bearbeitet. Zuletzt am 04.02.15 18:10.

Re: Ruinös aber erhaltungswürdig, 220D, Bj.1975
geschrieben von: tobias (IP-Adresse bekannt)
Datum: 04. Februar 2015 20:54

Ich starte mal mit der Impression von einem Schlachtfahrzeug. Ob mal dran rum gefummelt wurde weiss ich nicht.

http://up.picr.de/20893844uh.jpg

Sinn und Unsinn der Dinger hat sich mir noch nicht erschlossen. Positionshalter für die Muttern bei der Montage?
Gruss Tobias

Re: Ruinös aber erhaltungswürdig, 220D, Bj.1975
geschrieben von: pöppe (IP-Adresse bekannt)
Datum: 04. Februar 2015 21:35

Hallo Wolfgang.

die klammern halten die einsteckmuttern für
die montage der achse in position.
kannste weglassen oder auch nicht.wie es dir halt gefällt.
ohne könnte er ein bisschen schneller beschleunigenIronie!

mfg.
pöppe

Re: Ruinös aber erhaltungswürdig, 220D, Bj.1975
geschrieben von: wartmann (IP-Adresse bekannt)
Datum: 04. Februar 2015 22:09

Ok, danke Euch

iss klar nä?

...mehr Beschleunigung ist angesagt zwinker

Re: Ruinös aber erhaltungswürdig, 220D, Bj.1975
geschrieben von: wartmann (IP-Adresse bekannt)
Datum: 09. Februar 2015 19:50

So, heute ganz ohne Bildchen...aber mit einer Frage zum Förderbeginn.

Als Erstes der OT. Im knowhow hier ist der Einstellbeginn beim 200er mit 26 Grad vor OT angegeben, bei Kerzendorf jedoch mit 24 Grad.

Heute hing ich d´ran damit und hab mich auf 24 Grad geeinigt und eben auch eingestellt. Nach Bastlermethode ohne Überlaufröhrchen. Als inzwischen sehgeschädigter lass ich mich mal überraschen. Das Heben des Dieselspiegels im ersten Kolben an der Pumpe ist mir echt schwergefallen zu erkennen.

...Allerdings, und das wundert mich eben, ist die ESP (=Einspritzpumpe) jetzt mehr zur Motorseite gewandert, also optisch früher eingestellt. Zu sehen an den Dieselleitungen welche ich dadurch erst mal fingerbreit passend biegen musste.

Frage: Ist evtl. die Steuerkette gelängt? Der Wagen hat ja gut gräuchert wenn er denn lief. (Hatte ich ehemals auf die Ventilschaftdichtung geschoben)


Ansonsten ist so eine Montage ja immer auch eine kleine Reise. Hat mir Spaß gemacht. Die Kolben samt Lagerschalen sind ja inzwischen stimmig d´rinnen, nix klemmt, und Schrauben sind auch keine übrig geblieben zwinker

Was bisken nervig war, war diese Dieselpanscherei. Ansaugen aus dem Tank um die ESP (=Einspritzpumpe) erst mal tränken zu können. War übrigens ein Scheißthema...letztlich hab ich die Rücklaufleitung verschlossen und im Ausgebautem Zustand und mit Schlach die Pumpe gefüllt und dort auch die Zuleitung verschlossen ehe ich die ESP (=Einspritzpumpe) dann zum dritten mal eingebaut habe.

Nur so konnte ich ein heben des Dieselspiegels sehen.

Gut war noch zu sehen, dass die Markierung der ESP (=Einspritzpumpe) immer korrekt und nicht versprungen war.

Jo...Hauptfrage Steuerkette...

Eure Erfahrungen könnten mir helfen

Ach ja, am 15ten geht´s mit Innenkotfügel und LackFarbe kaufen weiter. Damit wird´s vorne dann aufgeräumt und endlich fertig.

Beste Grüße erstmal

Wolfgang

Re: Ruinös aber erhaltungswürdig, 220D, Bj.1975
geschrieben von: Strichachtpöler (IP-Adresse bekannt)
Datum: 10. Februar 2015 09:23

Moin Wolfgang.

Förderbeginn beim 200D/8 ist 26 Grad v OT, bei allen anderen ist es 24 Grad. Vermutlich, damit der 200er-Motor noch halbwegs am Gas hängt...sag nix
So sagt es bei mir auch der Rep-Leitfaden vom Mercedes.
Bei meinem ehemaligen 200D hatte ich den Förderbeginn bei 30 Grad stehen, da reiner Pflanzenölbetrieb.

Wie weit war denn der Förderbeginn verstellt?
Kettenspanner überprüft, nicht, das der schon in Rente ist?
Wenn man die Ketten noch oben über das Nockenwellenzahnrad hochziehen kann, ist da schon mal was nicht in Ordnung. Hast du das überprüft genauso wie den Kettenversatz? Den Kettenversatz kann man durch spezielle Passfedern ausgleichen bis zu einer bestimmten Gradzahl, ansonsten heißt es: Kette tauschen.


Gruß aus dem Münsterland
Jörg

_______________________________________________________________________


Mein Ex-200D/8 in Englischrot

´90er S124 300TD Sportline in 199
´89er VW Postgolf 19E 1.9TD
´98er S210 E 300 T TD Avantgarde
Brötje SOB22C Ölbrennwertheizung

Re: Ruinös aber erhaltungswürdig, 220D, Bj.1975
geschrieben von: wartmann (IP-Adresse bekannt)
Datum: 10. Februar 2015 14:41

Danke Jörg,

jetzt beim vierten mal hats hingehauen und mich vom Hocker.

Gleich der erste Drehgang an der Kurbelwelle war perfekt. Zweiter, dritter und vierter ebenso.hüpf-freu

Eingestellt auf 26 Grad vor OT. Gestern hatte ich das Gefühl, der Diesel kommt erst bei 18- 19 Grod vor OT an.

Und nö, die Kette passt denn ja wohl doch noch gut. Lässt sich auch nicht großartig heben, und schon gar nicht auf der Kurbelwelle versetzen.

Durchgehende Spur nach unten hin stimmt auch, so meine Meinung.
Tag der Wahrheit kommt aber ja erst beim Einbau.cool
Bis dahin...Füße still halten und langsam rantasten. Gibt noch genug Anderes zu tun. autoschrauber

Beste Grüße

Wolfgang

Re: Ruinös aber erhaltungswürdig, 220D, Bj.1975
geschrieben von: wartmann (IP-Adresse bekannt)
Datum: 24. Februar 2015 18:42

Weiter in der Douku...

Inzwischen ist viel "Anderes" passiert.
Dem Motor habe ich noch etwas Kosmetik verpasst und mit Brantho auch hinter der ESP (=Einspritzpumpe) gemalert. Dann nochmal gründliche Reinigung mit Sprit und er glänzt sogar.(mal sehn wie lange)

http://up.picr.de/21099644mt.jpg

http://up.picr.de/21099645jl.jpg

Dies ist mal ein Pilotprojekt weil ich ja eh nicht weiß, ob die Maschine drin bleibt.

Meine Honbürste; zwinkerbestehend aus unserem alten Radlager vom Passat 35i, ummantelt mit festem Gummie (ähnlich einer Trainingsmatte, nur bisken fester), gefolgt von Schgleifband vom Parkettschleifer(mein alter Restbestand) alles schön kontaktverklebt.

Saß schön stramm im Zylinder...6-7 mal, Gnade bringt uns nicht weiter, hoch und runter bei mäßiger Drehzahl und gut war...Unkenrufe? macht nixzwinker

http://up.picr.de/21099646zq.jpg

Dieses Teil Röhrchen dient wohl als Bypass oder liege ich falsch? Jedenfalls hab´ ichs nicht als Ganzes herunterbekommen damals und eine Hohlschlaube gefetzt.

Ein Bild weiter dann Reparatur russisch und in Folge das Ergebnis. Der Zweck heiligt die Mittel...hauptsache Dicht und genügend Durchfluss im Bypass.

http://up.picr.de/21099743hu.jpg

http://up.picr.de/21099744wf.jpg

Die Kotflügel sind inzwischen aus dem Keller vor Ort gekommen. Natürlich keine Originalen, sondern eine Nachdpressung minderer Qualität. Eine supermies gebördelte Kante zur Tür. Mit Sikaflex aber solls so gehen und es hinterläuft nichts mehr. Der Rest ist ganz ok und wird hoffentlich auch ein gutes Spaltmaß ermöglichen...Die Kotis waren nunmal beim Autokauf dabei.

http://up.picr.de/21099781yg.jpg

http://up.picr.de/21099782eu.jpg

http://up.picr.de/21099783ew.jpg

http://up.picr.de/21099784sy.jpg

http://up.picr.de/21099785lj.jpg

Auch ist nun auch mein fehlender Innenkotflügel eingetroffen und sitzt wo er soll.
Lack (291 dunkel-olivgrün) und noch fehlendes Brantho Nitrofest ebenso. Große Freude.

Also frisch ans Werk und gleich mal eingebaut und Brantho d´rauf.

Dann UB- Schutz verteilt und endlich mal Farbe in der Hand. Die rechte Seite ist von den Türfalzen, Schweller und dem Motorraum fertig.

http://up.picr.de/21099794uj.jpg

http://up.picr.de/21099795eu.jpg

http://up.picr.de/21099796sx.jpg

Minimalist, der ich bin, mit dem /8- Lüfter als Absauge beim lacken.

http://up.picr.de/21099820rs.jpg

http://up.picr.de/21099821oa.jpg

Ich Frevler hätte bloß Wände und Boden nässen sollen...hab´ ich aber nicht gemacht diesmal. Als Rechnung natürlich Staub im Motorraum. Falze aber soweit staubfrei.

...und dann kam er hier smile

Reibunslos und ohne Probleme gingen Achse,Lenkgedöns, und Motor an ihren angestammten Platz.

http://up.picr.de/21099840le.jpg

http://up.picr.de/21099841rn.jpg

Ich bin zufrieden

Beste Grüße

Wolfgang

Re: Ruinös aber erhaltungswürdig, 220D, Bj.1975
geschrieben von: Thorsten Weiss (IP-Adresse bekannt)
Datum: 24. Februar 2015 19:33

Juchu, ein neuer "Wartmann"!

Servus Wolfgang,

freue mich immer, Deine (bebilderten) Beiträge zu lesen und ziehe ganz gewaltig den Hut vor dem, was Du bisher auf die Beine gestellt hast. Niemand hätte gedacht, dass das mal was wird, wenn man die Ausgangsbasis in Erinnerung hat.

Aber damit hast Du Dich echt übertroffen:

http://up.picr.de/21099820rs.jpg

rofl

Weiter so, und hoffentlich klappt auch alles mit dem Motörchen top

Grüße, Thorsten
--------------------------------
www.mb-w115.de
vdh-Stammtisch München
http://images.spritmonitor.de/210261.png

Re: Ruinös aber erhaltungswürdig, 220D, Bj.1975
geschrieben von: W115_1975 (IP-Adresse bekannt)
Datum: 25. Februar 2015 18:57

Hey Wolfgang,
Spitzen Leistung, schaue Dir gerne zu. Ich wünschte ich wäre mit meinem Santos soweit.

Wie war die Passform von dem Stehblech, musstest Du viel nacharbeiten?

Gruß Willi

Seiten: vorherige Seite1234nächste Seite
Aktuelle Seite: 2 von 4


/8-Forum is powered by Phorum.