Rund ums Forum

Neuanmeldung
Impressum / Kontakt
Datenschutzerklärung
Bedienung des Forums
Bild einfügen
Neueste Beiträge


Features

Galerie
/8-KnowHow
User-Landkarte


Links zu Mercedes-Benz

MB Classic Ersatzteilportal
MB Betriebsstoff-Vorschriften


Wichtige /8-Links

Baureihenübersicht
Serienunterschiede

Das Mercedes-Benz /8 Forum

Mercedes Benz /8


Willkommen im Mercedes-Benz /8 Forum.
Hier dreht sich alles rund um die Baureihe W114/115.
/8 Kaufberatung

/8-KnowHow - geballtes Wissen
Hier werden technische Fragen geklärt. Teileanzeigen gehören eins tiefer und werden hier gelöscht!
Öffentliches Forum 
Hallo Besucher!
Seiten: 12nächste Seite
Aktuelle Seite: 1 von 2
Anlasser zickt bei Hitze
geschrieben von: Rußpeter (IP-Adresse bekannt)
Datum: 29. April 2018 15:32

Hallo Leute

habe folgendes Problem bei meinen W108 280se...(3.5 Automatik)

Wenn es sehr heiß ist und ich nach längerer Fahrt das Auto parke und dann nach ca. 5 min wieder starten will, dreht der Anlasser manchmal nicht.
Es ist wohl klar das der Magnetschalter wohl das Problem ist aber warum?? Wenn es warm ist sollte das Teil doch leichter ausrücken als bei Kälte...

Dann hilft nur noch warten oder wenn ich Glück habe dreht der Anlasser bei mehreren versuchen wieder an...

Danke für jeden Hinweis

Gruß

Peter

W108 280 Se 3.5 1971
W114 250C 1969
W107 380 SLC 1981
W201 1.8 1991
www.bauschp.wordpress.com

Re: Anlasser zickt bei Hitze
geschrieben von: Helmut 230.6 (IP-Adresse bekannt)
Datum: 29. April 2018 17:02

Wenns im Anlasser nach Jahrzehnten zu trocken ist, könnte ich mir vorstellen, dass dann bei Hitze eine wärmebedingte Klemmung des Magnetschalters passiert.
Probiere mal den Anlasser mit WD40 zu duschen. Ordentlich mehrfach einsprühen.
Dann kriecht ggf. WD40 ins Innere des Anlassers und löst einiges.
Ist natürlich eine Notmaßnahme deren Nachhaltigkeit nicht unbedingt garantiert ist.

http://www.gif-paradies.de/gifs/gegenstaende/schraubenschluessel/schraubenschluessel_0015.gif
Sternengrüße
Helmut 230.6
Homepage Helmut 230.6

jetzt springt er gar nicht mehr an sauer(
geschrieben von: Rußpeter (IP-Adresse bekannt)
Datum: 29. April 2018 17:26

Hallo Helmut

Danke dir... Das werde ich versuchen...

Jetzt ist es nämlich soweit, das er gar nicht mehr anspringt...

Komischerweise wird aber die InnenBeleuchtung beim Startversuch nicht dunkler... So als ob der Magnetschalter gar nicht angesteuert wird. Oder ist das normal das wenn der Magnetschalter hängt das dann keine Last am Stromkreis verursacht wird??

Könnte es auch sein das der Schalter der Automatik, der das starten "freischaltet" kaputt ist? Habe es auf P und auf N versucht.. Ohne Erfolg.

Habe auch schon den Magnetschalter mit dem Hammer etwas geprellt.. Das hat auch nix gebracht. Gute Nacht

Beim Schlüsseldreh ist immer völlige Stille.. bis auf das anlaufen der Benzinpumpe.


Danke und Gruß

Peter

W108 280 Se 3.5 1971
W114 250C 1969
W107 380 SLC 1981
W201 1.8 1991
www.bauschp.wordpress.com

Re: jetzt springt er gar nicht mehr an sauer(
geschrieben von: Christian Dannert (IP-Adresse bekannt)
Datum: 29. April 2018 17:52

Der Startermotor zieht erst Strom, wenn der Magnetschalter komplett eingerückt ist.

https://abload.de/img/w115-starterqaute.jpg

Schoenen Gruss,
Christian

1971 200/8 * 1972 220D/8 Crayford * 1973 250/8 Crayford * 1975 240D/8

Re: jetzt springt er gar nicht mehr an sauer(
geschrieben von: Rußpeter (IP-Adresse bekannt)
Datum: 29. April 2018 20:24

Hallo Christian

Ok... Dann werde ich es mit der WD40 Dusche versuchen.
Wenn ich dann aus der Tiefgarage rauskomm, auf die Hebebühne, ausbauen, auseinandernehmen und den Magnetschalter wieder gängig machen...

Oder ist es sinnvoll gleich einen neuen Anlasser zu verbauen... Würde im Zubehör so um die 110 Euro kosten??

Danke und Gruß

Peter


Christian Dannert schrieb:
-------------------------------------------------------
> Der Startermotor zieht erst Strom, wenn der
> Magnetschalter komplett eingerückt ist.
>
> [abload.de]
>
> Schoenen Gruss,
> Christian

W108 280 Se 3.5 1971
W114 250C 1969
W107 380 SLC 1981
W201 1.8 1991
www.bauschp.wordpress.com

Re: jetzt springt er gar nicht mehr an sauer(
geschrieben von: Helmut 230.6 (IP-Adresse bekannt)
Datum: 29. April 2018 22:31

Hallo Peter,
Wenn Du ein elektrisches Multimeter hast, klemme es mal für eine Spannungsmessung (Volt) mit dem Plus an die Klemme 50 des Anlassers. Das ist die kleinere, die am Magnetschalter ist. Und Minus an Masse.
Und dann schau mal ob beim Anlassversuch überhaupt ca 12 Volt an Klemme 50 ankommen.
Wenn ja: Anlasser defekt.
Wenn nein: Dann ist was in der vorm Anlasser liegenden Elektrik kaputt.

http://www.gif-paradies.de/gifs/gegenstaende/schraubenschluessel/schraubenschluessel_0015.gif
Sternengrüße
Helmut 230.6
Homepage Helmut 230.6

Noch ein Test
geschrieben von: Helmut 230.6 (IP-Adresse bekannt)
Datum: 29. April 2018 22:39

Rufe im /8 KnowHow diesen [url=http://www.strichacht-forum.de/knowhow-v2/index.php?title=Der_Anlasser_–_Funktion,_Störungen,_Störungs-Einkreisung/-Behebung]Beitrag[/url] auf und mach den Test nach Abschnitt 6 a.
Das ist ein Test des Anlassers unter Umgehung aller vorgelagerten Elektrik.

http://www.gif-paradies.de/gifs/gegenstaende/schraubenschluessel/schraubenschluessel_0015.gif
Sternengrüße
Helmut 230.6
Homepage Helmut 230.6

Re: jetzt springt er gar nicht mehr an sauer(
geschrieben von: L.R. (IP-Adresse bekannt)
Datum: 29. April 2018 22:48

Moin,

ich würde am Anlasser einfach mal Kl 30 mit Kl 50 brücken (Gang raus bzw. Automatik auf P!) Wenn er dann zuverlässig anläuft, würde ich ein Relais im Motorraum einbauen um den Stromweg für den Anlaßstrom zu verkürzen. Meistens ist das schon die Lösung. Weil mit diesem Fehler schon so meine Erfahrungen hatte, kommt bei mir in jedes ältere Fahrzeug solch ein Relais.
Sollte der Anlasser trotzdem mucken, muß der Magnetschalter getauscht werden. Meistens ist der dann eingelaufen oder seltenener die Isolierung aufgequollen.

Gruß Lars

Danke für Eure Tips
geschrieben von: Rußpeter (IP-Adresse bekannt)
Datum: 30. April 2018 08:08

Werde versuchen diese abzuarbeiten

Habe bloß ein Problem mit der erreichbarkeit des Teils... Beim V8 ist wenig Platz und der Anlasser ist direkt unter dem Krümmer montiert..

Werde es aber versuchen.

Melde mich und werde berichten...

Danke und Gruß

Peter

W108 280 Se 3.5 1971
W114 250C 1969
W107 380 SLC 1981
W201 1.8 1991
www.bauschp.wordpress.com

Re: jetzt springt er gar nicht mehr an sauer(
geschrieben von: Thorsten Weiss (IP-Adresse bekannt)
Datum: 30. April 2018 08:22

Servus Peter,

Zitat:
Beim Schlüsseldreh ist immer völlige Stille.. bis auf das anlaufen der Benzinpumpe.

Was hältst Du von der Idee mit einem defekten Zündschloss? Hatte ich in meinem /8 auch, hab mir aber mit einem Zugschalter für die Heckscheibenheizung geholfen, der die beiden Kontakte beim Starten schließt. Sprich, ich starte meinen Benziner ähnlich wie einen Diesel grins (hat mir das Zündschloss gespart, und für mich isses obendrein eh cooler cool ).

Nur so ne Idee...

Grüße, Thorsten
--------------------------------
www.mb-w115.de
vdh-Stammtisch München
https://images.spritmonitor.de/210261.png

Re: jetzt springt er gar nicht mehr an sauer(
geschrieben von: L.R. (IP-Adresse bekannt)
Datum: 30. April 2018 09:40

Moin,

das Problem mit dem Zündschloß umgeht man mit dem Entlastungsrelais. Es fließt beim Anlassen nur noch der sehr kleine Relaisstrom über die alten Kontakte. Wenn das ZS allerdings schon hin ist, nützt das Relais nur noch dem Ersatzschloß.

Gruß Lars

Re: jetzt springt er gar nicht mehr an sauer(
geschrieben von: Rußpeter (IP-Adresse bekannt)
Datum: 30. April 2018 10:33

Hallo Thorsten

Danke für den Tip.

Von der Idee halte ich gar nix Keule...

Jedenfalls hoffe ich nicht das es das ist zwinker

Werde es aber auch checken.. Bloß wie??? Die Karre steht in einer dunklen Tiefgarage mit quasi keinen Platz zum schrauben Gute Nacht

Werde wohl erstmal versuchen irgendwie den Magnetschalter zu überbrücken...

Danke und Gruß

Peter




Thorsten Weiss schrieb:
-------------------------------------------------------
> Servus Peter,
>
>
>
> Was hältst Du von der Idee mit einem defekten
> Zündschloss? Hatte ich in meinem /8 auch, hab mir
> aber mit einem Zugschalter für die
> Heckscheibenheizung geholfen, der die beiden
> Kontakte beim Starten schließt. Sprich, ich starte
> meinen Benziner ähnlich wie einen Diesel grins (hat
> mir das Zündschloss gespart, und für mich isses
> obendrein eh cooler ).
>
> Nur so ne Idee...

W108 280 Se 3.5 1971
W114 250C 1969
W107 380 SLC 1981
W201 1.8 1991
www.bauschp.wordpress.com

Re: jetzt springt er gar nicht mehr an sauer(
geschrieben von: Rußpeter (IP-Adresse bekannt)
Datum: 02. Mai 2018 21:12

Hallo Leute

Neue Zwischenstand Meldung.

Habe heute folgendes gecheckt.

1. An Klemme 30 12V

2. An Klemme 50 --> 0-9V beim Startversuch (bricht aber sofort dann wieder auf 0V runter)

3. Beim überbrücken von Klemme 30 und 50 passiert nix (Nur ein leichtes Klacken, komischerweise kommt das klacken nicht vom Magnetschalter sondern von vorne unter der Lima spinn)
Allerdings habe ich nur ein 1,5Quadrat Kabel zur Hand gehabt..
Werde es morgen nochmals mit einem Dickeren Querschnitt versuchen...

Aber so wie es ausschaut, klemmt wohl der Magnetschalter. oder was meint ihr dazu?

Danke für eure Hilfe

Gruß

Peter



Rußpeter schrieb:
-------------------------------------------------------
> Hallo Thorsten
>
> Danke für den Tip.
>
> Von der Idee halte ich gar nix ...
>
> Jedenfalls hoffe ich nicht das es das ist zwinker
>
> Werde es aber auch checken.. Bloß wie??? Die Karre
> steht in einer dunklen Tiefgarage mit quasi keinen
> Platz zum schrauben
>
> Werde wohl erstmal versuchen irgendwie den
> Magnetschalter zu überbrücken...
>
> Danke und Gruß
>
> Peter
>
>
>
>
> Thorsten Weiss schrieb:
> --------------------------------------------------
> -----
> > Servus Peter,
> >
> >
> >
> > Was hältst Du von der Idee mit einem defekten
> > Zündschloss? Hatte ich in meinem /8 auch, hab
> mir
> > aber mit einem Zugschalter für die
> > Heckscheibenheizung geholfen, der die beiden
> > Kontakte beim Starten schließt. Sprich, ich
> starte
> > meinen Benziner ähnlich wie einen Diesel grins
> (hat
> > mir das Zündschloss gespart, und für mich isses
> > obendrein eh cooler ).
> >
> > Nur so ne Idee...

W108 280 Se 3.5 1971
W114 250C 1969
W107 380 SLC 1981
W201 1.8 1991
www.bauschp.wordpress.com

Re: jetzt springt er gar nicht mehr an sauer(
geschrieben von: L.R. (IP-Adresse bekannt)
Datum: 02. Mai 2018 21:30

Moin,

ein 1,5 mm² sollte locker ausreichen, wenn es nicht all zu lang ist.
So wie es sich anhört ist wohl Magnetschalter hin.

Gruß Lars

Re: jetzt springt er gar nicht mehr an sauer(
geschrieben von: Olof (IP-Adresse bekannt)
Datum: 02. Mai 2018 21:46

Moin,

früher haben wir bei muckenen Anlasser mit ner Stange bei starten tack-tack-tack auf den Magnetschalter geschlagen. versockste Teile haben sich dabei öfters gelöst. Zu wenig Saft beim starten kann auch an einer schlechten Masseverbindung liegen. Kannst ja mal mit nem Starterkabel von Batterie Minus auf den Motorblock brücken.

Gruss
Olof

Re: jetzt springt er gar nicht mehr an sauer(
geschrieben von: Rußpeter (IP-Adresse bekannt)
Datum: 02. Mai 2018 21:53

Hallo Olof

Habe auch schon mit dem Hammer auf den Magnetschalter rumgeklopft während mein Spezl versucht hat zu starten... leider ohne Erfolg.

Aber das mit dem Massekabel zum Block werde ich mal versuchen..

Danke dir

gruß

Peter

Olof schrieb:
-------------------------------------------------------
> Moin,
>
> früher haben wir bei muckenen Anlasser mit ner
> Stange bei starten tack-tack-tack auf den
> Magnetschalter geschlagen. versockste Teile haben
> sich dabei öfters gelöst. Zu wenig Saft beim
> starten kann auch an einer schlechten
> Masseverbindung liegen. Kannst ja mal mit nem
> Starterkabel von Batterie Minus auf den Motorblock
> brücken.
>
> Gruss
> Olof

W108 280 Se 3.5 1971
W114 250C 1969
W107 380 SLC 1981
W201 1.8 1991
www.bauschp.wordpress.com

Kurzes update...
geschrieben von: Rußpeter (IP-Adresse bekannt)
Datum: 10. Mai 2018 15:25

Habe nochmals alles durchprobiert und auf einmal ist der wieder angesprungen..

Warum weiß ich nicht... Habe am Schluss aber (wie schon mehrmals vorher) die Batterie Masse direk an den Block gebrückt... Habe danach nochmals den Widerstand zwischen Batterie Minus und Block gemessen und vollen durchgang 0,003 ohm...
Komisch das ganze..

Jetzt springt er auch wieder ohne Probleme an...

Werde wohl bei Gelegenheit den Anlasser ausbauen und komplett durchchecken...#

Habe einen originalen Bosch Anlasser neu mit 2 Jahren Garantie für 102 Euro bekommen... Evtl. werde ich den gleich einbauen und den alten in Ruhe general überholen..

Danke nochmals für eure Ratschläge ...

Gruß

Peter

W108 280 Se 3.5 1971
W114 250C 1969
W107 380 SLC 1981
W201 1.8 1991
www.bauschp.wordpress.com

Neuer Anlasser --> gleiches Problem sauer
geschrieben von: Rußpeter (IP-Adresse bekannt)
Datum: 18. Mai 2018 10:19

Hallo Kollegen

Nun habe ich einen neuen Anlasser drin... Der hat auch wunderbar funktioniert... Bis heute...

Heut hab ich wieder das gleiche Problem wie vorher.... Ich werde irre...Es reicht!

Mir kommt langsam der Verdacht das ich beim testen nicht Klemme 30 und 50 brücke sondern Klemme 16 und 30... Zumindest läuft der neue Anlasser auch nicht an wenn ich die Klemme ?? und 30 überbrücke..
Ich höre aber ein klacken aus dem Steuergerät der D-jetronic wenn ich die Klemmen brücke...
Könnte es sein das ich die falsche Klemme brücke? Wenn ich von oben draufschaue brücke ich die obere Schraube mit 30...

Evtl. ist dann doch mein drehschalter hinter dem Zündschloss defekt...Aber dann müsste der Anlasser doch drehen wenn ich das Teil direkt überbrücke oder???

Ich weiß nicht mehr weiter...Versteh nur Bahnhof

Danke und Gruß

Peter

Christian Dannert schrieb:
-------------------------------------------------------
> Der Startermotor zieht erst Strom, wenn der
> Magnetschalter komplett eingerückt ist.
>
> [abload.de]
>
> Schoenen Gruss,
> Christian

W108 280 Se 3.5 1971
W114 250C 1969
W107 380 SLC 1981
W201 1.8 1991
www.bauschp.wordpress.com

Re: Kurzes update...
geschrieben von: sven.e. (IP-Adresse bekannt)
Datum: 18. Mai 2018 11:09

Rußpeter schrieb:
-------------------------------------------------------
> Habe nochmals alles durchprobiert und auf einmal
> ist der wieder angesprungen..
>
> Warum weiß ich nicht... Habe am Schluss aber (wie
> schon mehrmals vorher) die Batterie Masse direk an
> den Block gebrückt... Habe danach nochmals den
> Widerstand zwischen Batterie Minus und Block
> gemessen und vollen durchgang 0,003 ohm...
> Komisch das ganze..

Die 0,003 Ohm könnten sich aber auch auf einen winzig kleinen Querschnitt beziehen. Stell Dir die Kontaktfläche zwischen Ringschuh und Unterlage bzw. Scheibe und Mutter vor. Wenn nun die ganze Fläche bis auf ein paar winzige Stellen korrodiert ist, kann das die Messung (mit geringem "Messtrom") ergeben, es fehlt aber an Fläche um den hohen "Arbeitsstrom" durchzulassen...
Ich würde mal alle Kontakte zerlegen, reinigen und konservieren vor allem auch die Massekontakte! Ich hatte so ein Problem an der Verbindungsplatte der Glühstifte des Pajero und mich vorher dumm und dämlich gesucht bis der Zufall half...
LG
S

Mercedes Benz 250CE AUTOMATIK /8 -> "STRICH(8)ER", 1970 das Pensionsauto meiner Großeltern, Lenkradautomatik, Schiebedach, elfenbeinfarbenes Lenkrad ...
Porsche 924 2.0 Liter, Sauger, Transaxle -> "TRANSE", 1982 hat sich Muttern den Traum vom Porsche erfüllt ...
Mitsubishi Pajero 2,5 Liter TD, V24, Pajero -> "WIXXXER" (auf Spanisch, dort wird der Wagen als Montero angeboten), 1991, Nachfolger meines Sahara-Pajero Serie 1
Dieser Sammlung fehlt nur noch diese hier: Citroen "SM"

Re: Kurzes update...
geschrieben von: Rußpeter (IP-Adresse bekannt)
Datum: 19. Mai 2018 17:11

Hallo Sven

Da ist wohl was dran... Werde versuchen direkt masse und Plus auf den Anlasser zu bringen... Was anderes kann es ja nicht mehr sein... Er springt auch mit dem neuen Anlasser nicht an... Auch wenn ich Klemme 30 und 50 direkt am Anlasser verbinde...(3 Mal in der Werkstatt ohne Probleme... Dann am nächsten morgen, natürlich wieder in der Tiefgarage Keule, nicht mehr...) Ich glaube es liegt an der Tiefgarage kotz ...

Gruß
Peter

W108 280 Se 3.5 1971
W114 250C 1969
W107 380 SLC 1981
W201 1.8 1991
www.bauschp.wordpress.com

Re: Kurzes update...
geschrieben von: sven.e. (IP-Adresse bekannt)
Datum: 19. Mai 2018 23:13

Lass Dich nicht entnerven, bei mir zog sich die Sucherei und das Gefluche über Monate hin, allerdings mit dem kleinem aber feinem Unterschied, daß der Wagen immer ansprang, weil ja nur die overenginierte Superschnellvorglühanlage nicht glühte. Nichtsdestodennoch war es (speziell bei Minusgraden) ein sich wie Stunden anfühlendes Georgel bei dem sich der Wixxxer in eine Wolke aus unverbranntem Dieselnebel hüllte als wäre er ne Dampflok...es war nie die Frage, ob er anspringen würde, eher ob die Batterie nach einer Woche bei -10°C durchhalten würde.
Alles hatte ich 3fach durchgemessen, die Relais zerlegt, die Steuerelektronik der SSVGA zerlegt und dort die Microrelais getauscht, eine Umgehung zum manuellem Vorglühen gebastelt ... alles für die Würscht...
Bei einer x-ten Messorgie habe ich eines der Messkabel (Dimension Telefondrat mit winzigen Krokodilkl.), nur damit es nicht im Weg rumbaumelte am jeweils positivem Ende von 2 Glühkerzen angeklemmt, welche ja ohnedies mit der dicken Aluschiene verbunden sind.
Als ich dann beim nächsten Startversuch wieder Strom zu den Kerzen schickte, fing sofort die Messleitung zu meiner Überraschung zu rauchen an ... die Isolierung war weggeschmolzen und ein paar Sekunden später vermutlich auch der Draht...
Da Strom nur bei Potentialunterschied fließt, die Aluplatte aber eine leitende Verbindung darstellend dies eigentlich ausschlie0en würde, war die einzig logische Erklärung, daß zu hohe Übergangswiderstände vorlägen... und so wars auch, an allen Kontakten befand sich von aussen unsichtbar Aluoxid zwischen Platte, Scheiben, Ringschuh und Muttern. Nicht viel aber scheinbar ausschlaggebend.
Nach Reinigung und Konservierung funktionierte das System wie am ersten Tag.

Also lass Dich nicht entmutigen, Du weisst der Anlasser funktioniert, es kann nur an der Versorgung liegen, zerlege und reinige JEDE Verbindung, schau Dir genau an, wie die Drahtlitzen in den Steckerelementen (oder Polklemmen) aussehen, ob da vielleicht der Grünspan wuchert, gegebenenfalls neu einlöten und mit Polfett konservieren...
Sollte das auch nicht fruchten, sollte es danach jedenfalls nicht mehr daran liegen können

Viel Erfolg!
LG
S

Mercedes Benz 250CE AUTOMATIK /8 -> "STRICH(8)ER", 1970 das Pensionsauto meiner Großeltern, Lenkradautomatik, Schiebedach, elfenbeinfarbenes Lenkrad ...
Porsche 924 2.0 Liter, Sauger, Transaxle -> "TRANSE", 1982 hat sich Muttern den Traum vom Porsche erfüllt ...
Mitsubishi Pajero 2,5 Liter TD, V24, Pajero -> "WIXXXER" (auf Spanisch, dort wird der Wagen als Montero angeboten), 1991, Nachfolger meines Sahara-Pajero Serie 1
Dieser Sammlung fehlt nur noch diese hier: Citroen "SM"

Re: Kurzes update...
geschrieben von: L.R. (IP-Adresse bekannt)
Datum: 20. Mai 2018 00:06

Moin,

ein Relais, wie vorgeschlagen. Die paar Milliampere für den Spulenstrom bekommt man immer zusammen, egal wie fertig die Kontakte sind. Und klappt es auch mit der Garage!

Gruß Lars

Re: Kurzes update...
geschrieben von: Rußpeter (IP-Adresse bekannt)
Datum: 20. Mai 2018 11:42

Servus Lars

Relais ist schon bestellt... Werde ich auch einbauen..

Nur bin ich mir recht sicher derzeit ein Masseproblem zu haben, weil das überbrücken der Kontakte 30 und 50 direkt am Anlasser auch nichts bewirkt.

Aber das Relais werde ich so oder so einbauen.

Danke für den Tip

Gruß

Peter

L.R. schrieb:
-------------------------------------------------------
> Moin,
>
> ein Relais, wie vorgeschlagen. Die paar
> Milliampere für den Spulenstrom bekommt man immer
> zusammen, egal wie fertig die Kontakte sind. Und
> klappt es auch mit der Garage!
>
> Gruß Lars

W108 280 Se 3.5 1971
W114 250C 1969
W107 380 SLC 1981
W201 1.8 1991
www.bauschp.wordpress.com

Weitere News aus dem Motorraum
geschrieben von: Rußpeter (IP-Adresse bekannt)
Datum: 21. Mai 2018 19:46

Bin heut nochmals zur Garage gegangen und habe nochmals alles Mögliche versucht.

Als erstes habe ich nochmals 30 mit 50 gebrückt... Das hat nicht geklappt..

Dannach habe ich mal versuchsweise die untere Klemme (16) mit 30 gebrückt und Halleluja.... Der Anlasser dreht und die Karre springt an....

Also hatte ich die ganze Zeit vorher die Klemme 16 mit 50 vertauscht... (Klemme 50 ist die Klemme unterhalb von 30 und nicht oberhalb... Von oben kommt man aber nur an die Klemme 16 hin... Ich dachte also Klemme 16 ist 50...

Folglich habe ich wohl ein Problem mit dem Zündkontaktschalter hinter dem Zündschloß..

Also werde ich wie Lars vorgeschlagen hat ein Relais einschleifen und die Kabelschuhe am Anlasser erneuern... Dann sollte das wieder funktionieren...

Evtl. werde ich auch den Zündkontaktschalter austauschen.. Weiß jemand von euch die Teilenummer??? Ich kann das Teil nirgends finden (Niemoller etc... )

Danke nochmals für eure Hilfe

War mein Fehler das ich 16 mit 50 vertauscht habe...

Viele Grüße

Peter

W108 280 Se 3.5 1971
W114 250C 1969
W107 380 SLC 1981
W201 1.8 1991
www.bauschp.wordpress.com

Re: Weitere News aus dem Motorraum
geschrieben von: sven.e. (IP-Adresse bekannt)
Datum: 22. Mai 2018 01:15

Gratulation!

Mercedes Benz 250CE AUTOMATIK /8 -> "STRICH(8)ER", 1970 das Pensionsauto meiner Großeltern, Lenkradautomatik, Schiebedach, elfenbeinfarbenes Lenkrad ...
Porsche 924 2.0 Liter, Sauger, Transaxle -> "TRANSE", 1982 hat sich Muttern den Traum vom Porsche erfüllt ...
Mitsubishi Pajero 2,5 Liter TD, V24, Pajero -> "WIXXXER" (auf Spanisch, dort wird der Wagen als Montero angeboten), 1991, Nachfolger meines Sahara-Pajero Serie 1
Dieser Sammlung fehlt nur noch diese hier: Citroen "SM"

Bericht über Problemlösung
geschrieben von: Rußpeter (IP-Adresse bekannt)
Datum: 01. Juni 2018 09:45

So Kollegen

Jetzt läuft die Karre wieder..

Problem war, wie schon von einigen Schreibern vermutet, der Zündkontaktschalter hinter dem Zündschloss...
Der alte Schalter hat beim messen mit dem Multimeter zwar die richtigen Kontakte durchgeschalten, aber es ging wohl zu wenig Strom durch sodass nicht mehr gezündet werden konnte....

Hier nochmals die Bestellnummer: A1164620093 --> 61,00 Euro + Versand

Hier eine Seite auf der das alles ganz gut beschrieben steht:

[www.hanshehl.de]

Beim W108 ist das Kombiinstrument zusätzlich mit einer Rändelschraube an der Karosserie befestigt... Das macht das ganze extrem unfreundlich zum ausbauen. Man kann nicht wie beim /8 einfach das Kombiinstrument einfach nach vorne rausziehen.... Aber egal... Man bricht sich fast die Arme, aber es geht schon irgendwie... Man muss den Handbremshebel wegschrauben und von hinten über der Predalerie (Bremse und Gas) irgendwie von hinten die Schraube ertasten und lösen..

Jedenfalls funktioniert es jetzt wieder.

Danke für eure Hilfe

Gute Fahrt

Peter

W108 280 Se 3.5 1971
W114 250C 1969
W107 380 SLC 1981
W201 1.8 1991
www.bauschp.wordpress.com

Re: Bericht über Problemlösung
geschrieben von: KTSKNS (IP-Adresse bekannt)
Datum: 02. Juni 2018 17:10

Sehr interessant,dieser Thread, genau das Problem mit dem zickenden Anlasser bei Hitze hab ich manchmal auch....nach dem Ergebnis dieser Threaddiskussion wäre es jedoch falsch, einen neuen Anlasser zu bestellen....ich hatte mal einen für 150 Euro bei Taxiteile Berlin bestellt, dieser war dann auch noch defekt...

Ich hab bisher nach ein p
aar Fehlversuchen immer wieder geschafft, den Wagen auch ohne Hammer zu starten

Mfg Kostas



1-mal bearbeitet. Zuletzt am 02.06.18 17:11.

Re: Bericht über Problemlösung
geschrieben von: Rußpeter (IP-Adresse bekannt)
Datum: 02. Juni 2018 18:13

Hallo Kostas

Ich habe im laufe der Zeit gemerkt das der Wagen schlechter angesprungen ist... ca. 2-3sek orgeln...Jetzt mit dem neuen Schalter (und dem neuen Anlasser) springt er sofort auf Schlüsseldreh wieder an.

Ich habe den alten Schalter ausgebaut und durchgemessen... Rein vom Druchgang war der Schalter gut aber es ist wohl zu wenig Strom geflossen...Das ist schwer messbar...

Ich habe mir im Zuge der ganzen Fehlersuche etc.. gleich einen Schalter eingebaut der mir den Getriebesperrschalter überbrücken würde wenn es damit ein Problem geben sollte in der Zukunft... Ist ein unaufälliger Schalter unter dem Armaturenbrett...
Weil wenn jetzt noch was verreckt, dann ist es der Sperrschalter am Getriebe... Und wenn dann kann ich dann mit meinem Schalter überbrücken und trotzdem starten normal mit dem Zündschloss starten....

Gruß

Peter

W108 280 Se 3.5 1971
W114 250C 1969
W107 380 SLC 1981
W201 1.8 1991
www.bauschp.wordpress.com

Re: Bericht über Problemlösung
geschrieben von: KTSKNS (IP-Adresse bekannt)
Datum: 03. Juni 2018 07:29

Rußpeter schrieb:
-------------------------------------------------------
> Hallo Kostas
>
> Ich habe im laufe der Zeit gemerkt das der Wagen
> schlechter angesprungen ist... ca. 2-3sek
> orgeln...Jetzt mit dem neuen Schalter (und dem
> neuen Anlasser) springt er sofort auf
> Schlüsseldreh wieder an.
>
> Ich habe den alten Schalter ausgebaut und
> durchgemessen... Rein vom Druchgang war der
> Schalter gut aber es ist wohl zu wenig Strom
> geflossen...Das ist schwer messbar...
>
> Ich habe mir im Zuge der ganzen Fehlersuche etc..
> gleich einen Schalter eingebaut der mir den
> Getriebesperrschalter überbrücken würde wenn es
> damit ein Problem geben sollte in der Zukunft...
> Ist ein unaufälliger Schalter unter dem
> Armaturenbrett...
> Weil wenn jetzt noch was verreckt, dann ist es der
> Sperrschalter am Getriebe... Und wenn dann kann
> ich dann mit meinem Schalter überbrücken und
> trotzdem starten normal mit dem Zündschloss
> starten....
>
> Gruß
>
> Peter


Hallo, so wie ich das verstehe, sollte ich wohl in naher Zukunft auch den Zündkontaktschalter ersetzen lassen.....
Damit die Orgelei gänzlich aufhört.Ich denke, der Schalter dürfte ja bei Dieseln und Benzinern gleich sein.

Mfg Kostas

Re: Bericht über Problemlösung
geschrieben von: Rußpeter (IP-Adresse bekannt)
Datum: 03. Juni 2018 09:07

Nein die Schalter sind NICHT gleich...

Der Diesel startet mit Zugschalter und der Benziner per Schlüsseldreh...

Außer der 3 Liter Diesel...

Gruß

Peter

W108 280 Se 3.5 1971
W114 250C 1969
W107 380 SLC 1981
W201 1.8 1991
www.bauschp.wordpress.com

Seiten: 12nächste Seite
Aktuelle Seite: 1 von 2


/8-Forum is powered by Phorum.