Rund ums Forum

Neuanmeldung
Impressum / Kontakt
Datenschutzerklärung
Bedienung des Forums
Bild einfügen
Neueste Beiträge


Features

Galerie
/8-KnowHow
User-Landkarte


Links zu Mercedes-Benz

MB Classic Ersatzteilportal
MB Betriebsstoff-Vorschriften


Wichtige /8-Links

Baureihenübersicht
Serienunterschiede

Das Mercedes-Benz /8 Forum

Mercedes Benz /8


Willkommen im Mercedes-Benz /8 Forum.
Hier dreht sich alles rund um die Baureihe W114/115.
/8 Kaufberatung

/8-KnowHow - geballtes Wissen
Hier werden technische Fragen geklärt. Teileanzeigen gehören eins tiefer und werden hier gelöscht!
Öffentliches Forum 
Hallo Besucher!
Diverse Sprit sorten
geschrieben von: Max (IP-Adresse bekannt)
Datum: 13. Juni 2018 12:09

Hallo ihr,

auch auf die Gefahr hin, eine nicht enden wollenden Diskussion zu entfachen, kommt hier meine Frage.

Normalerweise tanke ich super + an irgend einer Tanke.
Da mein Kaltlauf etwas schleppend ist und alles ordnungsgemäß eingestellt ist, wurde mir nun das tanken von ARAL Ultimate 102 Oktan empfohlen.
Da sei kein Bioethanol verwendet, der zum verflüchtigen neigt . Daher stabieler bei langen Standzeiten sei.


Aral schreibt nur das Max. 5% bio-Ether !? Beigemischt werden . was auch immer hier anders ist ...


Was haltet ihr von der Erhöhung der oktanzahl auf 102? Muss die Zündung noch mal angepasst werden?

Ich würde das gerne ausprobieren.


Dank und Grüße,
Max

Re: Diverse Sprit sorten
geschrieben von: hirschi 250 CE (IP-Adresse bekannt)
Datum: 13. Juni 2018 13:22

Hallo Max,

das kann ich nur empfehlen .

Bei meinem 71er 250CE dem 300er und meiner alten Harley nehme ich sehr gerne

diesen Raketensprit.

Das Zeug ist stabil, wenn der Kraftwagen in der Winterpause ist und im

laufenden Betrieb schmeckt der Saft den Maschinen sehr gut.

Saubere Brennkammern und schöne Kerzenbilder inklusive.

Also Weg mit dem Geiz und rein damit.

Auf der Sause nach Bremen in's Werk bin ich mit dem 250er 1.000 km an einem Tag

gefahren - Schön ruhig und nur 9,4 l / 100 km verbraucht...

Auch wenn es jetzt möglicherweise ein wieder Meinungsgewitter geben wird-

das ist meine Erfahrung.

Grüße

vom

Hirschi

Re: Diverse Sprit sorten
geschrieben von: Thomas Merz (IP-Adresse bekannt)
Datum: 20. September 2018 08:50

gMoin,
Der Fred ist zwar schon was älter,aber die Erfahrung mit Ultimate 102 hab ich auch gemacht.Der Motor läuft bemerkbar runder und ruhiger bei gefühlt besserem Anzug. Und nen Liter weniger auf 100 waren es auch. Schade nur das die Brühe so teuer ist.
Mich würde interessieren ob der Effekt noch zu steigern ist durch eine Anpassung des ZZP (=Zündzeitpunkt).Bei Super 95 stellt man doch nach Angabe im Handbuch auch ein paar grad mehr früh oder war es spät ..ein? Hat da jemand Erfahrungen?

Grüße
Thomas
---------------
http://images.spritmonitor.de/824473.png



1-mal bearbeitet. Zuletzt am 20.09.18 08:53.

Re: Diverse Sprit sorten
geschrieben von: Frosch (IP-Adresse bekannt)
Datum: 21. September 2018 09:10

Hallo, ich kann nichts zur Zusammensetzung von Aral Ultimate beitragen, wohl aber meine Erfahrungen schildern.
Ich hab mehrere Motorräder und ein englisches Fahrzeug im Fuhrpark.
Jahrelang hatte ich mich im Frühjahr rumgequält die Kisten zum laufen zu bringen. Bis mir vor 5 Jahren auch jemand das Ultimate empfohlen hatte.
Habe dann 3 Fahrzeugen zum Jahresende die letzte Tankfüllung das Ultimate spendiert. Der Tip war Gold wert. Batterie geladen, Schlüssel rum und läuft.
Hatte ich nie zuvor!!! Seitdem kommt immer vor dem einmotten dieses Zeug rein.
Also zum Überwintern für mich erste Wahl.
Ist natürlich schwierig vorherzusehen wann das letzte mal getankt werden wird.
Ich kann’s abschätzen da ( auch auf Krad) Saisonkennzeichen.
Soviel zu meinen Ultimate 102 Erfahrungen. Vielleicht hilfts jemandem.
Gruß, Guido

Re: Diverse Sprit sorten
geschrieben von: MarkoMitK (IP-Adresse bekannt)
Datum: 24. September 2018 15:13

Hallo, ich tanke bei Fahrzeugen mit langer Standzeit immer Total Excellium Super Plus. Hat zwar "nur" 98 Oktan aber ist mittlerweile der einzige Sprit auf dem Markt ohne Bioethanol. Selbst ARAL und Shell mischen bei ihrem Zaubersprit mittlerweile 5% Bioethanol rein. Steht so an der Zapfsäule und im Internet auf den Herstellerseiten. Ich habe mit dem Total Sprit auch sehr gute Erfahrungen gemacht, wenn es um das Starten der Fahrzeuge nach der Winterpause geht und günstiger als ARAL und Shell ist er auch noch. Gruß Marko



1-mal bearbeitet. Zuletzt am 24.09.18 15:13.

Re: Diverse Sprit sorten
geschrieben von: Olof (IP-Adresse bekannt)
Datum: 25. September 2018 10:51

Moin,

vor der Winter bzw. Sommerpause kommt bei mir 1/2 Liter 2-Takt Öl mit in den Tank und gut ist.

Gruss
Olof

Re: Diverse Sprit sorten
geschrieben von: vaderabraham (IP-Adresse bekannt)
Datum: 25. September 2018 16:05

Ich hatte immer nach der Winterpause (230.4) ein Kraft-Problem als ich noch 98 Oktan tankte. Ich muss verkehrt aus einer Garage mit relativ steiler Auffahrt hinaufschieben. Hatte jedes Jahr das Problem, dass mitten in der Steigung der Wagen aber so was von kraftlos wurde, dass es einige Versuche mit viel Gas und Kupplung brauchte, hier hinaufzukommen. Dann hat mir mein Haus-und-Hof-Mechaniker mal empfohlen als letzten Tank vor dem Winterschlaf 100 Oktan zu tanken. Was soll ich sagen: im Frühjahr ist der Wagen genauso kraftvoll als wie ich ihn im Herbst in die Garage gestellt habe. Unterm Jahr tanke ich 98 Oktan. Kann die 100 Oktan nur weiterempfehlen (als Wintertrunk).

LG
Herbert

Re: Diverse Sprit sorten
geschrieben von: Karl-Ludwig (IP-Adresse bekannt)
Datum: 25. September 2018 21:56

Das kann ich alles so nicht wirklich nachvollziehen, dass der Edel Sprit so wunderbare Wirkung haben soll.

Davon ab, dass ich niemals diese geschilderten Probleme hatte, auch nicht die Über-Winter- Thematik, scheint mir das mit dem besseren Rundlauf und niedrigerem Verbrauch ein "Wunsch als Vater des Gedankens" zu sein. Ein nicht völlig verschlissener Motor mit intakter Peripherie und korrekter Einstellung wird diese Probleme nicht haben.
Dass der teure Edelsprit exklusiv die super tollen Additive haben soll ist für mich ebenso dem Marketing zuzurechnen wie die jahrelang von den Konzernen gepflegte Behauptung, markenfreier Sprit sei minderwertiger als die Markenplörre - bis irgendwann aufgedeckt würde, das sich alle bei den gleichen Raffinerien bedienen und die Additive nur aus individuellen Farbzusätzen bestehen.

Der Tip mit Zweitaktöl ist gut wegen der heute größeren Korrosionsgefahr im Tank, den Rest halte ich für nicht belastbar.
Das Geld spare ich mir...

My two cents
KL

Re: Diverse Sprit sorten
geschrieben von: MarkoMitK (IP-Adresse bekannt)
Datum: 26. September 2018 16:08

Oha, na nun bin ich aber gespannt. Also ich habe nebenbei noch eine ganze Menge 50ccm Mopeds, die vorgemischten Sprit bekommen. Leider hilft das Zweitaktöl bei mir gar nicht gegen Korrosion. Bei zwei meiner Mopeds hatte ich den Tank komplett voll und über zwei Jahre stehen, danach waren die Tanks komplett verrostet aber noch zu retten. Auch ist es leider so, dass gebrauchte Tanks die ich mir in mein Teilelager lege, nach einigen Jahren Liegezeit immer unterhalb der Spritgrenze verrostet sind und darüber keinen Rost haben. Klar werden die meisten unserer Benz zwar jedes Jahr bewegt aber ich kann nicht behaupten das 2Takt-Öl vor Korrosion schützt. Ich lagere diese Tanks mittlerweile selbst über den Winter nur komplett entleert bzw. mit ungemischtem Total Excellium Super Plus. Gruß Marko

Re: Diverse Sprit sorten
geschrieben von: Olof (IP-Adresse bekannt)
Datum: 26. September 2018 20:03

Nunja,

weder in meiner Vespa 50ss noch in den beiden /8 habe ich Rost im Tank. Die Vespa und die Limo stehen im Winter ein paar Monate, das Coupe im Sommer. Da ist nach Zugabe jeweils das Startverhalten williger. Das Öl (hab ich gelesen) stabilisiert den Sprit und es findet weniger eine Entmischung statt. Ein paar Monate versus Jahre kann man ja auch so nicht umbedingt vergeleichen, oder?

Meint Olof

Re: Diverse Sprit sorten
geschrieben von: HeinzErhard (IP-Adresse bekannt)
Datum: 27. September 2018 12:11

Ich habe hier Fahrzeuge von Bj 1960 bis Bj 2001.
Diesel und Benzin, Motorrad und Pkw.
Bei keinem habe ich das Bedürfnis, Zusätze zu verwenden oder hochoktaner zu tanken. Alle springen nach 6 bzw. 8 Monaten Winterpause gut an.
(Voraussetzung: Batterie frisch und Sprit nicht in den Tank zurückgesackt)

Ich könnte mir aber vorstellen, dass alkoholfreier Sprit vorteilhaft ist gegen Tankkorrosion.

Oder man schüttet das in den Tank, hahahahaha:
[www.korrosionsschutz-depot.de]

Re: Diverse Sprit sorten
geschrieben von: MarkoMitK (IP-Adresse bekannt)
Datum: 28. September 2018 09:34

Ok, wenn in deinem Mischöl Benzinstabilisator mit drin ist, ist das natürlich was anderes. Ich habe in meinem neuen Kanister Mischöl auch Benzinstabilisator drin und bin gespannt auf meine Erfahrungswerte.



1-mal bearbeitet. Zuletzt am 28.09.18 09:35.



/8-Forum is powered by Phorum.