Rund ums Forum

Neuanmeldung
Impressum / Kontakt
Datenschutzerklärung
Bedienung des Forums
Bild einfügen
Neueste Beiträge


Features

Galerie
/8-KnowHow
User-Landkarte


Links zu Mercedes-Benz

MB Classic Ersatzteilportal
MB Betriebsstoff-Vorschriften


Wichtige /8-Links

Baureihenübersicht
Serienunterschiede

Das Mercedes-Benz /8 Forum

Mercedes Benz /8


Willkommen im Mercedes-Benz /8 Forum.
Hier dreht sich alles rund um die Baureihe W114/115.
/8 Kaufberatung

/8-KnowHow - geballtes Wissen
Hier werden technische Fragen geklärt. Teileanzeigen gehören eins tiefer und werden hier gelöscht!
Öffentliches Forum 
Hallo Besucher!
OT Nockenwellenmarkierung zu Kurbelwellenmarkierung 10 Grad nach OT
geschrieben von: Tommes72 (IP-Adresse bekannt)
Datum: 12. November 2018 14:08

Hallo in die Strich Acht Runde,

heute wolte ich mal so nebenbei die Kettenlängung prüfen, da der Ventildeckel eh schon unten war. Un dann das.....

Was ist denn bitte hier bei mir los???????

Bevor ich viel schreibe, schaut euch doch bitte den kurzen Film mal an, den ich eben gedreht habe.

Zur Info: Der Motor hat zwischen 27 und 31 bar Kompression. Der Zylinder der nur 27 bar hatte, war das Auslassventil zu eng, als ich den Kompressionstest gemacht habe. Somit sollte der Wert jetzt, nachdem ich das Ventil eingesetllt habe, auch wieder besser sein.
Ich will damit nur sagen, dass der Motor noch nicht viel gelaufen ist.

[youtu.be]

VG
Tommes



1-mal bearbeitet. Zuletzt am 12.11.18 14:16.

Re: OT Nockenwellenmarkierung zu Kurbelwellenmarkierung 10 Grad nach OT
geschrieben von: Fixelpehler (IP-Adresse bekannt)
Datum: 12. November 2018 14:34

Servus

Ich würde mal tippen beim zusammen bau des at motors ist das etwas schief gelaufen.

Als zweites ist auch eine kettenlängung möglich. Bei meinem 220er Benziner mit 76000 km war die Kette um 6-7 grad gelängt. Erster Motor mit erster Kette...

Würde die Kette neu und wieder richtig aufsetzen und die Sache weiter beobachten...


Gruß Björn

Re: OT Nockenwellenmarkierung zu Kurbelwellenmarkierung 10 Grad nach OT
geschrieben von: Tommes72 (IP-Adresse bekannt)
Datum: 12. November 2018 14:43

Hi Björn,
danke erstmal für deine Antwort.

Mir stellt sich jetzt halt die Frage, ob die Kette einen Zahn weiter gesprungen ist, oder eben gelängt ist.

Wäre interessant zu wissen, wieviel Grad ein Zahn daneben ausmacht.

Oder ob eine Kette die so stark gelängt ist, dass es einen Versatz von 10 Grad nach OT ergeibt, sich so wenig oben vom Nockenwellenradritzel abheben lässt.

VG
Tommes

Re: OT Nockenwellenmarkierung zu Kurbelwellenmarkierung 10 Grad nach OT
geschrieben von: Werner (IP-Adresse bekannt)
Datum: 12. November 2018 15:34

Hallo,
eine Kette springt nicht so einfach einen Zahn um !
wenn so was aber mal passiert,hat es einen Grund.
Evt. Kettenspanner,Gleitschienen defekt.
Ich würde alles lösen und die Kette nach Markierungen neu auflegen.
Bei einem Zahn verkehrt aufgelegt kann der Motor vielleicht noch laufen,
bei 2 Zähnen macht es bum.
Wenn alles nichts hilft,neue Kette einbauen.

Gruß
Werner

Re: OT Nockenwellenmarkierung zu Kurbelwellenmarkierung 10 Grad nach OT
geschrieben von: Diesel (IP-Adresse bekannt)
Datum: 12. November 2018 16:28

Tommes72 schrieb:
-------------------------------------------------------
> Wäre interessant zu wissen, wieviel Grad ein Zahn
> daneben ausmacht.

Keine Raketentechnik: Das Nockenwellen-Kettenrad hat mit 40 Zähnen doppelt so viele Zähne wie das Ritzel der Kurbelwelle. Das wären dann also 360° x 2 / 40 = 18°KW Differenz pro Zahn am Nockenwellen-Kettenrad. klugscheiss

Grüße, Tom

Anhänge: kettenrad_om615.jpg (76KB)  
Re: OT Nockenwellenmarkierung zu Kurbelwellenmarkierung 10 Grad nach OT
geschrieben von: Tommes72 (IP-Adresse bekannt)
Datum: 12. November 2018 18:56

Hi Tom,
super berechnet, danke dafür. Somit kann ja nur noch die Kette gelängt sein.

Und die kann ich ja ohne Presswerkzeug nicht selbst wechseln. MIST!!!

Der Kettenspanner scheint auch nicht genug Spannung mehr aufzubauen. Da sollte ja eine neue Feder im Kettenspanner (kostet nur ca. 1,50 EUR) ausreichen.

Hab auch mal den Förderbeginn geprüft. Der ist bei 15 Grad vor OT eingestellt. 24 vor OT wäre beim 240D der korrekte Wert. Wie kann das denn sein? Hat da jemand den FB verstellt, da die Kette gelängt ist und somit die Steuerzeiten um 10 Grad verstellt sind?

Was meint ihr?

VG
Tommes

Re: OT Nockenwellenmarkierung zu Kurbelwellenmarkierung 10 Grad nach OT
geschrieben von: Diesel (IP-Adresse bekannt)
Datum: 12. November 2018 19:08

Tommes72 schrieb:
-------------------------------------------------------
> Hi Tom,
> super berechnet, danke dafür. Somit kann ja nur
> noch die Kette gelängt sein.
> Und die kann ich ja ohne Presswerkzeug nicht
> selbst wechseln. MIST!!!

Solange der Motor gut läuft, würde ich da gar nichts machen. Das Kettenspiel auf dem Kettenrad erscheint mir auch völlig in Ordnung zu sein. Also vielleicht besteht gar kein akuter Handlungsbedarf.

Wegen der Abweichung muss ich mal ganz blöd fragen, ob das nicht unten am Kurbelwellenrad bzw. an der Markierung am Motorblock liegen könnte. Vielleicht die Marke Krumm, oder die Nut/Feder-Verbindung des Riemenrades ist vielleicht ausgeschlagen?

> Der Kettenspanner scheint auch nicht genug
> Spannung mehr aufzubauen. Da sollte ja eine neue
> Feder im Kettenspanner (kostet nur ca. 1,50 EUR)
> ausreichen.

Wenn die Kette wirklich zu lang wäre, könnte das natürlich schon der Grund sein.

> Hab auch mal den Förderbeginn geprüft. Der ist bei
> 15 Grad vor OT eingestellt. 24 vor OT wäre beim
> 240D der korrekte Wert. Wie kann das denn sein?
> Hat da jemand den FB verstellt, da die Kette
> gelängt ist und somit die Steuerzeiten um 10 Grad
> verstellt sind?
>
> Was meint ihr?

Beim OM615 kenne ich mich was das angeht nicht aus, aber bei den späteren Dieseln aus dem 124er (OM601/602/603) ist es so, dass die Einspritzpumpen für einen effektiven Förderbeginn bei 24° vor OT mit ihrer Einstellmarkierung auf 15° nach OT eingestellt werden. Das ist oft sehr verwirrend und vielleicht ist das beim OM615 ja auch so.

Grüße, Tom

Edit

Eine nicht ganz unwesentliche Sache noch: Die Markierung oben an der Nockenwelle ist nicht allzu bierernst zu nehmen, wenn sie nicht 100%ig passt! Sie ist ein Hinweis für die korrekte Stellung der Nockenwelle, aber nicht als einstellrelevant was die genaue örtliche Position angeht zu verstehen. Um die richtige Kettenrad zu Ketten-Stellung zu ermitteln reicht sie von der Präzision her völlig aus. Für mehr eher nicht. Das könnte also bedeuten, dass Du wirklich kein Problem hast.



1-mal bearbeitet. Zuletzt am 12.11.18 19:17.

Re: OT Nockenwellenmarkierung zu Kurbelwellenmarkierung 10 Grad nach OT
geschrieben von: OlafUM (IP-Adresse bekannt)
Datum: 13. November 2018 12:15

Hallo Tommes. Diesel hat es ja schön vorgerechnet. So schnell springt eine Kette nicht über. Zuerst bitte die E-Pumpe korrekt einstellen. Wie das richtig gemacht wird steht entweder in der Rep-Anleitung aus dem Bucheliverlag oder hier im Forum. Notfalls halt die Pumpe aus und einbauen. Danach den Kettenspanner überprüfen und dann die Kettenlängung. Bis 4° Längung ist ok. Danach ist laut Daimler die Verschleißgrenze erreicht. Ich habe aber schon Motoren mit 8 oder 9° Längung gefahren. Wenn die Kette zu lang ist, dann kannst Du sie natürlich ohne spezielles Presswerkzeug tauschen! Die neue Kette an die getrennte Kette anhängen, durchfädeln und nach alter Manier mitHammer, Gegenlager und Dorn verstemmen! So wurde das früher auch von einigen Vertragswerkstätten ausgeführt, die sich nicht dauernd irgendwelche Spezialwerkzeuge geleistet haben. So mache ich das schon seit Jahren ohne irgendwelche Probleme, Gruß Olaf

Re: OT Nockenwellenmarkierung zu Kurbelwellenmarkierung 10 Grad nach OT
geschrieben von: Sascha Hahl (IP-Adresse bekannt)
Datum: 13. November 2018 12:18

Ich habe schon zweimal an Motoren ein Kettenschloss verbaut; das ist auch ok. EINBAURICHTUNG BEACHTEN.

Gruß Sascha

Re: OT Nockenwellenmarkierung zu Kurbelwellenmarkierung 10 Grad nach OT
geschrieben von: Werner (IP-Adresse bekannt)
Datum: 13. November 2018 12:47

Man kann auch im eingebautem Zustand die Kette vernieten.
Bei einem Motorrad wird die Antriebskette auch so vernietet und mit dem
selben Teil hab ich es beim /8 auch gemacht.
Clipschlösser gehören ans Fahrrad !

Gruß
Werner

Re: OT Nockenwellenmarkierung zu Kurbelwellenmarkierung 10 Grad nach OT
geschrieben von: Fixelpehler (IP-Adresse bekannt)
Datum: 13. November 2018 16:19

Werner schrieb:
-------------------------------------------------------
> Man kann auch im eingebautem Zustand die Kette
> vernieten.
> Bei einem Motorrad wird die Antriebskette auch so
> vernietet und mit dem
> selben Teil hab ich es beim /8 auch gemacht.
> Clipschlösser gehören ans Fahrrad !
>
> Gruß
> Werner

Original Ketten von Mercedes werden mit clipschloss geliefertzwinker dieses kann man auch problemlos verwenden...

Nietschloss gibts nicht mehrzwinker

Gruß Björn

Re: OT Nockenwellenmarkierung zu Kurbelwellenmarkierung 10 Grad nach OT
geschrieben von: Tommes72 (IP-Adresse bekannt)
Datum: 24. November 2018 13:03

Hi,
ich habe mir eine Febi Kette gekauft. Da ist ein Nietschloss dabei.
Habe dann bei Mercedes mir das Felgenschloss bestellt 0009972898.

Leider ist dieses auch nur zum Nieten.

Hab mir jetzt speziell welchem im Zubehör mit Federschloss bestellt.

Mal sehen ob die passen.

VG
Tommes



/8-Forum is powered by Phorum.