Rund ums Forum

Neuanmeldung
Impressum / Kontakt
Datenschutzerklärung
Bedienung des Forums
Bild einfügen
Neueste Beiträge


Features

Galerie
/8-KnowHow
User-Landkarte


Links zu Mercedes-Benz

MB Classic Ersatzteilportal
MB Betriebsstoff-Vorschriften


Wichtige /8-Links

Baureihenübersicht
Serienunterschiede

Das Mercedes-Benz /8 Forum

Mercedes Benz /8


Willkommen im Mercedes-Benz /8 Forum.
Hier dreht sich alles rund um die Baureihe W114/115.
/8 Kaufberatung

/8-KnowHow - geballtes Wissen
Hier werden technische Fragen geklärt. Teileanzeigen gehören eins tiefer und werden hier gelöscht!
Öffentliches Forum 
Hallo Besucher!
Winterschlaf - der Karosserie und Technik zuliebe! Aber wie?
geschrieben von: ywinkelm (IP-Adresse bekannt)
Datum: 20. November 2018 21:53

Liebes Forum,

letzten Monat haben mein Vater und ich uns endlich den Traum eines Strich Acht erfüllt, nachdem wir uns schon lange für die Baureihe interessiert hatten.

Da wir den Wagen erst frisch erworben hatten, wollten wir die letzten sonnigen Tage des Jahres definitiv noch für gemeinsame Ausfahrten nutzen. Nun haben wir uns dazu entschlossen, ihn für den Winter zu rüsten.

Da ich Neuling in diesem Bereich bin, möchte ich die Chance nutzen und mir von euch Langzeiterfahrenen einige Tipps zum Winterschlaf geben lassen.

Ich habe:

a) den Reifendruck auf 3,5bar erhöht.
b) das Kühlwasser und Frostschutzmittel erneuert.
c) den Tank bis zum mir ersichtlichen Rand gefüllt.
d) die Batterie ausgebaut.
e) einen Luftentfeuchter auf die Hutablage gelegt.
f) den Wagen gewachst und die Dichtungen gepflegt.

Habe ich etwas elementares vergessen? Gerne bin ich auch offen für neue Hinweise offen!

Anbei zwei Bilder unseres 220D, Baujahr 1972. Ist jahrelang in CA gelaufen. Die Zierleisten für die Stoßstange vorn werden im Frühjahr ergänzt.


Beste Grüße und euch einen kurzen Winter wünschend,
ywinkelm

[abload.de]

[abload.de]



2-mal bearbeitet. Zuletzt am 20.11.18 21:58.

Re: Winterschlaf - der Karosserie und Technik zuliebe! Aber wie?
geschrieben von: L.R. (IP-Adresse bekannt)
Datum: 20. November 2018 22:16

Moin,

[www.strichacht-forum.de]

Entfeuchter ziehen Wasser an! Nimmt das Ding bloß wieder raus.


Gruß Lars

Re: Winterschlaf - der Karosserie und Technik zuliebe! Aber wie?
geschrieben von: Diesel (IP-Adresse bekannt)
Datum: 20. November 2018 22:51

L.R. schrieb:
-------------------------------------------------------
> Entfeuchter ziehen Wasser an! Nimmt das Ding bloß
> wieder raus.

???

Was genau meinst Du? Die sollen das Wasser ja anziehen und aufnehmen.Wir haben in allen drei Autos Luftentfeuchter. Klappt perfekt!

Grüße, Tom

Re: Winterschlaf - der Karosserie und Technik zuliebe! Aber wie?
geschrieben von: L.R. (IP-Adresse bekannt)
Datum: 20. November 2018 23:27

In einem /8 (oder anderem PKW, LKW, etc.), der in Ordnung und trocken ist herrscht die gleiche Luftfeuchtigkeit wie außen. Ich nehme mal an, daß der Wagen trocken steht. Die Feuchtigkeit die der Luftentfeuchter aufnimmt, kommt dann von außen. Die Feuchtigkeit wird angezogen. Wozu soll das gut sein?

Gruß Lars

Re: Winterschlaf - der Karosserie und Technik zuliebe! Aber wie?
geschrieben von: Diesel (IP-Adresse bekannt)
Datum: 20. November 2018 23:50

L.R. schrieb:
-------------------------------------------------------
> In einem /8 (oder anderem PKW, LKW, etc.), der in
> Ordnung und trocken ist herrscht die gleiche
> Luftfeuchtigkeit wie außen.

Stimmt schon deshalb nicht, weil sich die Außenverhältnisse ständig ändern (Temperatur, Luftfeuchtigkeit), innen jedoch nur die Temperatur. Die Luftfeuchtigkeit im Innern schwankt daher ständig zwischen ungesättigter und gesättigter Luft.

> Ich nehme mal an, daß
> der Wagen trocken steht.

Naja, wenn der Wagen sowieso trocken steht, dann weiß ich nicht, worüber wir hier reden. Meine Autos stehen draussen in Wind und Wetter. Aber selbst wenn ich mal Autos in einer Halle stehen hatte, war es immer von Vorteil, wenn sich Lufttrockner im Fahrzeug befanden. Man vermeidet muffigen Geruch.

> Die Feuchtigkeit die der
> Luftentfeuchter aufnimmt, kommt dann von außen.
> Die Feuchtigkeit wird angezogen. Wozu soll das gut
> sein?

Um Feuchtigkeit von außen "anzuziehen" muss zwischen Innen- und Außenraum eine Feuchtigkeits-Differenz bestehen. D.h. es muss innen erst mal trockener sein als außen. Und das ist doch genau das, was wir haben wollen.

Grüße, Tom

Re: Winterschlaf - der Karosserie und Technik zuliebe! Aber wie?
geschrieben von: Diesel-Michel (IP-Adresse bekannt)
Datum: 21. November 2018 14:25

Moin

Das hört sich doch alles gut an. Jetzt noch ein gut belüftetes Plätzchen in der Halle und alles bleibt gut.

Wenn man es möchte, gibt es noch Reifenschuhe und ein passendes Häubchen gegen Staub und Vogelschiss. Zumindest in "unserer" Halle hat es ein paar so respektlose Vögel.....

Der Hallenbesitzer freut sich auch immer, wenn man etwas unterlegt, falls der Wagen inkontinent sein sollte....

Michael

P.S. Schöner Wagen, bisschen zuviel seitliche Blinker und Hörnchen zwinker

Re: Winterschlaf - der Karosserie und Technik zuliebe! Aber wie?
geschrieben von: T-Modell (IP-Adresse bekannt)
Datum: 21. November 2018 14:51

Hallo zusammen,

es hat mich immer schon fasziniert, welch Aufwand für die Überwinterung getrieben wird. Meine 2 Autos sind das ganze Jahr zugelassen und werden auch im Winter alle 6-8 Wochen zu Bewegungsfahrten herausgeholt. Sollte trocken sein mit Sonnenschein. Dann auch mal bei 0 Grad das Verdeck vom SL runter und durch die Winterlandschaft gondeln.

So zum Beispiel zwinker
http://www.tk-pro.de/R107/DSC_2541.jpg
Beste Grüße
Thomas

Re: Winterschlaf - der Karosserie und Technik zuliebe! Aber wie?
geschrieben von: ywinkelm (IP-Adresse bekannt)
Datum: 21. November 2018 21:58

Guten Abend Thomas,

auch unser Strich Acht ist während dem ganzen Jahr über angemeldet, jedoch hätten wir, auch wenn wir mit dem Gedanken gespielt habe, ein schlechtes Gewissen, ihn auch während dem Winter zu fahren. Selbst an trockenen Tagen. Bei uns im Taunus wird der Erfahrung nach sehr viel Salz gestreut, das wir dem Wagen einfach nicht antun wollen. Dennoch ein schönes Bild von deinem R107.

Grüße und stets gute Fahrt wünschend,
ywinkelm

Re: Winterschlaf - der Karosserie und Technik zuliebe! Aber wie?
geschrieben von: T-Modell (IP-Adresse bekannt)
Datum: 22. November 2018 08:11

Hallo,
ich habe beide Autos trockeneisgestrahlt und konserviert. Beide original, nicht geschweißt. Fluidfilm überall rein, auch Hohlräume. 1 Tag stehen lassen, dann transparentes Wachs drauf. Kann man gut kontrollieren und ggf. auch mal nachsprühen.

Ich hab' die Autos zum fahren. Auch der W111 mußte diesen Sommer den Großklockner hoch und durch Schnee/Wasser (durchaus auch mal 500km durch den Regen, wenn es nicht anders geht); aber jeder wie er mag.

http://www.tk-pro.de/W111/2018-08-28%20-%201881%20-%20Bad%20Hofgastein%20W111%20-%20Grossklockner%20Tour_sm.jpg

Beste Grüße
Thomas

Re: Winterschlaf - der Karosserie und Technik zuliebe! Aber wie?
geschrieben von: TPhilipp (IP-Adresse bekannt)
Datum: 22. November 2018 10:00

Hallo zusammen.

Bekam von mehreren KfZ-Meistern den Tipp, etwas 2-Takt Benzin 1:50 (ca. 250ml) in den Tank zu geben, dann noch paar km fahren, damit sich das ganze schön verteilt und danach ab ins Winterquartier. Das soll verhindern, dass der Motor/Nadeln/Kolben was auch immer nicht verklebt. Soll insgesamt den Motor hervorragend schützen. Hab das jetzt auch mal ausprobiert. Hat das von euch schonmal jemand gemacht?

Zudem hätte ich noch eine Frage: Mein Auto steht in einer Doppelgarage, nicht beheizt und schön kühl. Sollte man trotzdem eine Schutzdecke über das Auto machen? Da ja die andere Seite der Garage ständig in Betrieb ist, wird ja immer Staub etc aufgewirbelt.

LG Philipp



1-mal bearbeitet. Zuletzt am 22.11.18 10:01.

Re: Winterschlaf - der Karosserie und Technik zuliebe! Aber wie?
geschrieben von: Diesel (IP-Adresse bekannt)
Datum: 22. November 2018 10:50

TPhilipp schrieb:
-------------------------------------------------------
> Hallo zusammen.
>
> Bekam von mehreren KfZ-Meistern den Tipp, etwas
> 2-Takt Benzin 1:50 (ca. 250ml) in den Tank zu
> geben, dann noch paar km fahren, damit sich das
> ganze schön verteilt und danach ab ins
> Winterquartier. Das soll verhindern, dass der
> Motor/Nadeln/Kolben was auch immer nicht verklebt.
> Soll insgesamt den Motor hervorragend schützen.
> Hab das jetzt auch mal ausprobiert. Hat das von
> euch schonmal jemand gemacht?

Ich füge beim CR-Diesel gern 100ml-Zweitaktöl pro Tankfüllung hinzu, um Pumpe und Injektoren zu schützen. Obs was bringt weiß ich nicht. Aber da hier noch 20 Liter rumstehen, spielt es von der Kostenseite keine Rolle. Man fühlt sich besser.

Beim Benziner mache ich es wegen des Katalysators nicht, da im Öl Bestandteile enthalten sind, die als Katalysatorgifte gelten (insbesondere Dithiophosphate als EP und AW-Additive). Also Vorsicht.

Grüße, Tom

Re: Winterschlaf - der Karosserie und Technik zuliebe! Aber wie?
geschrieben von: ywinkelm (IP-Adresse bekannt)
Datum: 22. November 2018 12:02

Hallo Philipp,

unser Strich Acht steht in der gut belüfteten Tiefgarage eines Nachbarhauses, die logischerweise auch von anderen genutzt wird. Der Wagen steht allerdings etwas abseits vom restlichen Geschehen. Ich habe ihn dennoch mit einer Plane, atmungsaktiv natürlich, abgedeckt. Das vermeidet Staubablagerungen. Kann ich auch absolut empfehlen.

Grüße,
ywinkelm

Re: Winterschlaf - der Karosserie und Technik zuliebe! Aber wie?
geschrieben von: MarkoMitK (IP-Adresse bekannt)
Datum: 22. November 2018 13:16

Hallo zusammen, ich habe mittlerweile eine Indoorgarage für meinen Strichacht. Das ist ne richtig gute Sache. Gibt's günstig oder teuer aber ist meist nur aus elastischem Stoff, der sich der Wagenform schön anpasst.
Diesen atmungsaktiven Planen traue ich nicht so ganz, zumal der Regenschutz dieser Planen eh nicht benötigt wird, wenn der Wagen drinnen steht. Gruß Marko

Re: Winterschlaf - der Karosserie und Technik zuliebe! Aber wie?
geschrieben von: Thomas Merz (IP-Adresse bekannt)
Datum: 22. November 2018 21:22

Winterkonservierung? Kommt auf Deinen Anspruch an .
Ich fahr seit 20 Jahren Oldtimer. Mein Rezept: Volltanken,
Eine gründliche Wäsche und wenn nötig Wachs. Reifendruck erhöhen so etwa 3 bar.
Falls nötig Ölwechsel und das Dauerladegerät an die Batterie und fertig

Grüße
Thomas
---------------
http://images.spritmonitor.de/824473.png

Re: Winterschlaf - der Karosserie und Technik zuliebe! Aber wie?
geschrieben von: Thomas Merz (IP-Adresse bekannt)
Datum: 22. November 2018 21:37

Also wenn Du nen Zeitakter mit ebensolchem Sprit im Vergaser ein halbes Jahr stehen lässt ist der Vergaser verklebt. Was zum Henker ist das fürn Quatsch Zweitaktöl nem Viertakter anzutun?

Grüße
Thomas
---------------
http://images.spritmonitor.de/824473.png

Re: Winterschlaf - der Karosserie und Technik zuliebe! Aber wie?
geschrieben von: TPhilipp (IP-Adresse bekannt)
Datum: 22. November 2018 23:22

[oldtimer-veranstaltung.de]
Im Frühjahr bin ich schlauer Idee



1-mal bearbeitet. Zuletzt am 22.11.18 23:32.

Re: Winterschlaf - der Karosserie und Technik zuliebe! Aber wie?
geschrieben von: michael aus köln (IP-Adresse bekannt)
Datum: 24. November 2018 14:34

Hallo

Mecedes Benz Classic hat dazu auch was im Web. Hier empfiehlt man übrigens sogar die "Schimmelhaube"(letzter Punkt in der Liste):

mercedes-benz.com/de/mercedes-benz/classic- ratgeber-bestens-geschuetzt-in-den-winterschlaf/

Ne schöne Jrooß

Michael

Re: Winterschlaf - der Karosserie und Technik zuliebe! Aber wie?
geschrieben von: Sascha Hahl (IP-Adresse bekannt)
Datum: 24. November 2018 17:28

Ich empfehle die Autoabdeckung von Lidl.
Ich benutze sie Jahren auf meiner Flosse.
Weiche Kuscheldecken aufs Auto legen gibt's bei roller, das Stück 1€.
Dann die Abdeckung drüber. Ganz leicht - Zeltstoff.
Gibts online.
In der Größe 4,70 passt sie wie angegossen.

Gruß Sascha

Re: Winterschlaf - der Karosserie und Technik zuliebe! Aber wie?
geschrieben von: Diesel (IP-Adresse bekannt)
Datum: 24. November 2018 18:18

Da meiner noch nicht fertig ist und überdies im Freien stehen muss, suchte ich nach einer wasserdichten "Faltgarage", bin aber nirgendwo wirklich fündig geworden. Wasser kam bisher durch alle Abdeckungen irgendwie durch, die ich bisher ausprobieren konnte. Ein Fahrzeugchassis hatte ich über mehrere Jahre unter drei(!) Schichten Plastikfolie abgestellt und musste dennoch jede Woche, teils mehrfach, das trotz aller Folien und Bemühungen eingedrungene Wasser aus der Bodenwanne ausschöpfen.

Jetzt reichte es mir und ich hab mir einen passenden Restabschnitt einer LKW-Plane mit Ringösen ausrüsten lassen, um eine Kordel durchzuziehen. Diese LKW-Plane liegt nun über dem W115 und wird hoffentlich alles Wasser abhalten. Bisher hat es aber kaum geregnet, sod ass ich noch nicht allzuviel zur Wirkung sagen kann. Die Plane ist wegen ihres Gewichts zugegeben nicht so bequem zu händeln wie normale Faltgaragen, aber dafür absolut wasserdicht und reiß- sowie UV-fest. Wer eine Scheune oder Halle hat, braucht sich mit solchen Problemen natürlich nicht abzuplagen und legt einfach ein Bettlaken über seine Schätzchen.

Grüße, Tom

Re: Winterschlaf - der Karosserie und Technik zuliebe! Aber wie?
geschrieben von: Sven450SE (IP-Adresse bekannt)
Datum: 06. Dezember 2018 13:05

ywinkelm schrieb:
-------------------------------------------------------
> Anbei zwei Bilder unseres 220D, Baujahr 1972. Ist
> jahrelang in CA gelaufen.

Wollen wir unsere Stoßstangen tauschen? smile
Ich habe auch einen U.S.-220D mit den gleichen Innen- und Außenfarben, allerdings europäische Stoßstangen.

------------------------------
Fuhrpark: '69 W115 220 D / '79 W116 450 SE / '80 C107 450 SLC / '86 W201 190 D / '86 W126 560 SEL / '87 W124 250 D

Re: Winterschlaf - der Karosserie und Technik zuliebe! Aber wie?
geschrieben von: ywinkelm (IP-Adresse bekannt)
Datum: 06. Dezember 2018 18:05

Guten Abend Sven,

dein Angebot muss ich leider ausschlagen, da ich den /8 möglichst originalgetreu belassen möchte. Ich finde, die in meinen Augen schönen US-Bumper gehören einfach, genauso wie die Sidemarkers, zum Wagen dazu. Sonst hätte es ja auch ein EU-Modell werden können.

Liebe Grüße,
ywinkelm

Re: Winterschlaf - der Karosserie und Technik zuliebe! Aber wie?
geschrieben von: Sven450SE (IP-Adresse bekannt)
Datum: 08. Dezember 2018 00:08

Dachte ich mir schon. zwinker
Ich finde weder die U.S.-Stoßstangen noch die Scheinwerfer schöner als die europäischen, bin aber auch ein "Original-Fan". prost

Sven

------------------------------
Fuhrpark: '69 W115 220 D / '79 W116 450 SE / '80 C107 450 SLC / '86 W201 190 D / '86 W126 560 SEL / '87 W124 250 D

Re: Winterschlaf - der Karosserie und Technik zuliebe! Aber wie?
geschrieben von: Hallgeber (IP-Adresse bekannt)
Datum: 08. Dezember 2018 21:14

Kenne einige Leute die schwören darauf, den Motor ohne Zündung alle paar WOchen mit dem Anlasser mal für 15 Sekunden oder so durchzuorgeln, damit sich Öldruck aufbaut und sich wieder ein Ölfilm auf Ventile, Nockenwelle, Zylinderlaufbahnen etc legt. Keine Ahnung ob das wirklich was bringt aber vielleicht gibt es ja Meinungen dazu? smile

Re: Winterschlaf - der Karosserie und Technik zuliebe! Aber wie?
geschrieben von: Mmickey (IP-Adresse bekannt)
Datum: 08. Dezember 2018 21:43

Hi,

und wie verhinderst Du dabei, dass der Stromi Sprit in den Ansaugtrakt einbringt?

Gruss
Mmickey

Re: Winterschlaf - der Karosserie und Technik zuliebe! Aber wie?
geschrieben von: Hallgeber (IP-Adresse bekannt)
Datum: 08. Dezember 2018 23:07

Naja ich selber mach das ja nicht, aber bei nem E könnte man die Benzinpumpe abklemmen und bei nem vergaser den Benzinschlauch hinter der mechanischen Pumpe und das Benzin auffangen. Oder man lässt die Benzinpumpe trocken mitdrehen.

Re: Winterschlaf - der Karosserie und Technik zuliebe! Aber wie?
geschrieben von: Olof (IP-Adresse bekannt)
Datum: 09. Dezember 2018 18:58

T-Modell schrieb:
-------------------------------------------------------
> Hallo,
......

> Ich hab' die Autos zum fahren. .....
>
> Beste Grüße
> Thomas

Kann ich unterschreiben...

Grüsse Olof

http://www.kuehnholz.ch/MB/foren/see.jpg

Re: Winterschlaf - der Karosserie und Technik zuliebe! Aber wie?
geschrieben von: Mmickey (IP-Adresse bekannt)
Datum: 09. Dezember 2018 19:14

Mmickey schrieb:
-------------------------------------------------------
> Hi,
>
> und wie verhinderst Du dabei, dass der Stromi
> Sprit in den Ansaugtrakt einbringt?
>
> Gruss
> Mmickey

Hi,

Du müsstest die Schwimmerkammer vom Stromberg leeren, dann würde es funktionieren. Ich halte die Aktion für gutgemeint, aber zuviel des Guten. Das Öl hält sich auch so gut auf den Innereien.

Gruß
Mmickey



/8-Forum is powered by Phorum.