Rund ums Forum

Neuanmeldung
Impressum / Kontakt
Datenschutzerklärung
Bedienung des Forums
Bild einfügen
Neueste Beiträge


Features

Galerie
/8-KnowHow
User-Landkarte


Links zu Mercedes-Benz

MB Classic Ersatzteilportal
MB Betriebsstoff-Vorschriften


Wichtige /8-Links

Baureihenübersicht
Serienunterschiede

Das Mercedes-Benz /8 Forum

Mercedes Benz /8


Willkommen im Mercedes-Benz /8 Forum.
Hier dreht sich alles rund um die Baureihe W114/115.
/8 Kaufberatung

/8-KnowHow - geballtes Wissen
Hier werden technische Fragen geklärt. Teileanzeigen gehören eins tiefer und werden hier gelöscht!
Öffentliches Forum 
Hallo Besucher!
Umrüstung von Stahl- auf Fuchsfelgen (W115)
geschrieben von: AlexF. (IP-Adresse bekannt)
Datum: 29. November 2018 23:51

Hallo zusammen,
ich trage mich mit dem Gedanken, nach über zwei Jahrzehnten Radzierblenden an meinem 200er (Benziner, 1975) mal aufzurüsten mit Leichtmetall. Dabei würde ich gerne auf gebrauchte Originalteile zurückgreifen. Daher meine Frage: Was ist empfehlenswert? Geschmiedete Fuchsfelgen? Worauf muss ich achten? Wie erkenne ich Originalteile? Welche Felgen-Größe ist die richtige? Was für Radmuttern brauche ich? Welche Reifen darf ich maximal verbauen? Hinweis: Ich möchte möglichst nichts eintragen müssen, meine ABE nicht verlieren und keinen Stress mit dem Tüv.
Bin gespannt auf eure Antworten.
Viele Grüße und Danke
Alex

Re: Umrüstung von Stahl- auf Fuchsfelgen (W115)
geschrieben von: AlexF. (IP-Adresse bekannt)
Datum: 30. November 2018 00:13

Ich lege gleich nochmal nach: Würde folgendes Produkt passen?
6J X 14 ET30 / Teile-Nr: 1084000902

Re: Umrüstung von Stahl- auf Fuchsfelgen (W115)
geschrieben von: hirschi 250 CE (IP-Adresse bekannt)
Datum: 30. November 2018 13:29

Moin Alex,


es ist immer zu empfehlen den Kraftwagen auf geschmiedete Fuchs Leichtmetallräder zu stellen.

Die Teilenr. 108...etc weist auf die erste Ausführung hin, da sind Stahlventile mit Montageadapter vorgesehen, diese sind sehr teuer geworden.

Wenn Du kannst suche Dir einen Satz Fuchsräder in 6 x 14 ET 30 mit 123er Teilenr., da gehen auch Gummiventile, diese kosten wenig, so um 6-8 Eumel...

Abzuraten ist von Nachbaufelgen, diese erkennt man daran daß die KBA Zahlen und Bezeichnungen außen - oft nicht schön- auf dem Alurad drauf sind.

Hinzu kommt daß die Nachbauten nur gegossen und nicht geschmiedet sind.

Die sind dann schwerer und neigen noch eher zur Korrosion.

Grüße

aus West-Berlin

vom

Hirschi

Re: Umrüstung von Stahl- auf Fuchsfelgen (W115)
geschrieben von: Karl-Ludwig (IP-Adresse bekannt)
Datum: 30. November 2018 13:44

Zur Räder- und Reifenfreigabe findest Du die offiziellen Tabellen in Know-how.

Auf den von Dir genannten Rädern kannst Du mit einen Serie 2 auf 195er gehen.

Die Barockfelgen von Fuchs sind im Hinblick auf H imho alternativlos, sind aber selten und deswegen nicht billig.

Alle Nachbauten sind Guss-Räder, sofort erkennbar am kantigen Felgenhorn, bei Fuchs ist es abgerundet.

Kl

Re: Umrüstung von Stahl- auf Fuchsfelgen (W115)
geschrieben von: AlexF. (IP-Adresse bekannt)
Datum: 30. November 2018 22:37

Hallo Männer,
vielen Dank für euer fachkundiges Feedback. Toll, welches Wissen hier im Forum schlummert. Um nicht nur zu nehmen, sondern auch mal (im Rahmen meiner Möglichkeiten ) zu geben, hier ein Tipp, den einige sicher schon kennen, eventuell aber nicht alle: Das Reserverad im Kofferraum lässt sich mit einer originalen Radkappe perfekt "verschließen". Die Dinger passen nämlich nicht nur vorne, sondern auch hinten. dadurch entsteht noch ein kleiner Stauraum für Abschleppseil, Überbrückungskabel und ähnliches. Und es sieht einfach klasse aus - vorausgesetzt, die Radkappe ist noch gut in Schuss und sauber smile
Viele Grüße aus Frankfurt
Alex

Re: Umrüstung von Stahl- auf Fuchsfelgen (W115)
geschrieben von: Fixelpehler (IP-Adresse bekannt)
Datum: 01. Dezember 2018 13:12

...die einen so rum... andere andersrum..
Tausche wieder zurück auf Kappen/Stahlfelgen von Barock...

Gruß Björn



/8-Forum is powered by Phorum.