Rund ums Forum

Neuanmeldung
Impressum / Kontakt
Datenschutzerklärung
Bedienung des Forums
Bild einfügen
Neueste Beiträge


Features

Galerie
/8-KnowHow
User-Landkarte


Links zu Mercedes-Benz

MB Classic Ersatzteilportal
MB Betriebsstoff-Vorschriften


Wichtige /8-Links

Baureihenübersicht
Serienunterschiede

Das Mercedes-Benz /8 Forum

Mercedes Benz /8


Willkommen im Mercedes-Benz /8 Forum.
Hier dreht sich alles rund um die Baureihe W114/115.
/8 Kaufberatung

/8-KnowHow - geballtes Wissen
Hier werden technische Fragen geklärt. Teileanzeigen gehören eins tiefer und werden hier gelöscht!
Öffentliches Forum 
Hallo Besucher!
Innenkotflügel Spritzschutz
geschrieben von: Cor van der Leij (IP-Adresse bekannt)
Datum: 16. Januar 2020 17:15

Hallo,

Ich habe diese Innenkotflügel bei Ebay gesehen. Hat jemand Erfahrung damit?
Ich bin gespannt auf die Qualität und die Passform

Danke im vorraus
Grüße,
Cor



1-mal bearbeitet. Zuletzt am 16.01.20 17:16.

Anhänge: 000084.jpg (120.9KB)  
Re: Innenkotflügel Spritzschutz
geschrieben von: w.zobel@230.6 (IP-Adresse bekannt)
Datum: 16. Januar 2020 17:32

Hallo Cor,
die gibt es glaub auch beim Korrosionsschutz-Depot. Ich hab die Lokari aus Alu und bin sehr zufrieden.
Ich habe keinen Vergleich, aber denke Hauptsache der Dreck und die Steinchen knallen nicht immer gegen den Kotflügel und schlagen Macken in den Lack/Ubo.

Gruß
Wolfgang

Re: Innenkotflügel Spritzschutz
geschrieben von: Diesel (IP-Adresse bekannt)
Datum: 16. Januar 2020 18:31

Wie werden die befestigt?

Grüße, Tom

Re: Innenkotflügel Spritzschutz
geschrieben von: Knut (IP-Adresse bekannt)
Datum: 16. Januar 2020 18:51

N´abend!

Da gibt´s zwei PDFs unten auf dieser Seite:

[www.korrosionsschutz-depot.de]


Besten Gruss,

Knut

Re: Innenkotflügel Spritzschutz
geschrieben von: Fixelpehler (IP-Adresse bekannt)
Datum: 16. Januar 2020 18:53

Diesel schrieb:
-------------------------------------------------------
> Wie werden die befestigt?
>
> Grüße, Tom


Die lokaris ? Reingepresst und mit gummihammer anpassen. Dann Löcher bohren und mit spaxschrauben befestigen...

Gibts auch Videos davonzwinker

Kumpel hat die Teile verbaut.. nicht beim /8

Ich fand das nicht so dolle zwinker

Gruß Björn

Re: Innenkotflügel Spritzschutz
geschrieben von: Knut (IP-Adresse bekannt)
Datum: 16. Januar 2020 19:35

Ja Björn, ich auch nicht...

Spax der Bruchpilot...sauer Neue Löcher für Rostansatz!

Aber nachdem mir in den 80ern schon aufgefallen war, dass

über den Lampentöpfen Feuchtbiotop ohne Froschlöffel Serie war, liebäugele ich schon lange mit

Innenflügeln. Wie bei gleichaltrigen Volvos.



1-mal bearbeitet. Zuletzt am 16.01.20 19:43.

Re: Innenkotflügel Spritzschutz
geschrieben von: w.zobel@230.6 (IP-Adresse bekannt)
Datum: 16. Januar 2020 19:56

Hallo,
ich geb euch recht, Spax=Blechschrauben sind nicht der Wahre Jakob.. Der Vorbesitzer hat das so gemacht, ich habe aber die stählernen Nietmuttern ( geschlossen ) eingezogen und die Innenkotflügel mit Maschinenschrauben befestigt.

Es gehört gesagt das durch den Kotflügel sehr wenig Wasser zu der Schraube dringt aber grundsätzlich Recht habt ihr.

Gruß
Wolfgang

Re: Innenkotflügel Spritzschutz
geschrieben von: Knut (IP-Adresse bekannt)
Datum: 16. Januar 2020 19:59

Ist für mich einer der unverständlichsten Konstruktionsfehler beim Achter.

Die haben sich doch auch damals schon beim Radeln ohne Schutzblech ´nen nassen Arsch geholt...

Bracq hat zwar den Massanzug geschneidert, aber nicht an die Unterwäsche gedacht...keine gute Idee

Re: Innenkotflügel Spritzschutz
geschrieben von: madmog (IP-Adresse bekannt)
Datum: 16. Januar 2020 23:11

Von diese Fred habe ich die Korrosionschutz-debot Aluminium Dinge heute gekauft. Gibt's etwas vor der hinten Innenkotfluegel

Re: Innenkotflügel Spritzschutz
geschrieben von: w.zobel@230.6 (IP-Adresse bekannt)
Datum: 17. Januar 2020 04:00

Hallo Madmog,
ja aber ich glaub nur in Plastik. Dort würde ich wegen beengteren Platz auf Steinschlugschutz oder Unterbodenschutz gehen. ( auch wenns wieder seine bekannten Nachteile birgt )

@ Knut, der Fahrzeugbau hat sich sehr gewandelt wenn Du dir die heutigen Fahrzeuge anschaust sind das alles Erfahrungswerte die mit z.B. aus dem Käfer ( keinen Schutz in Kotflügeln ) mit einfliessen. Ich denke ein Herr Bracq hat sich auch persönlich keine Gedanken gemacht über eine Hohlraumversiegelung. In den 70er Jahren wusste man noch nicht das man Klasssiker baut, es waren Gebrauchsgegenstände im Alltag.

Wenn man die Varianten der Wasserführung bei verschiedenen Marken anschaut, ( ich kenne Opel, VW und Mercedes ) muss ich sagen das Mercedes schon seinen Preis wert war weil er die Schiebedachabläufe schon früh direkt ins freie geführt hat. Beim Käfer wird alles Wasser in A-Säule, Schweller und C-Säule geführt und muss sich seinen Weg durch Sicken in der Karosserie suchen. Und das ohne nennenswerte KTL oder Wachsbehandlung der Stellen. So ähnlich war das meine ich im Commodore von Opel auch..

Gruß
Wolfgang



1-mal bearbeitet. Zuletzt am 17.01.20 04:01.

Re: Innenkotflügel Spritzschutz
geschrieben von: madmog (IP-Adresse bekannt)
Datum: 17. Januar 2020 16:17

Hi Wolfgang, danke fuer Ihre Antwort. Kennen Sie wo mann solche RucksInnendingsbums kaufen koennen?

Nachdem ich so viel Zeit damit verbracht habe und wahrscheinlich meine ganze Freizeit in diesem Jahr mit Schweißen und Reparieren verbracht habe, möchte ich so viel Schutz wie möglich in den Heckflügeln haben. Natürlich werden auch alle Rostschutzfarben und Kleber zugesetzt.

Re: Innenkotflügel Spritzschutz
geschrieben von: w.zobel@230.6 (IP-Adresse bekannt)
Datum: 17. Januar 2020 17:27

Hallo,
direkt habe ich nichts gefunden, aber vielleicht mal direkt bei lokari.de nachfragen?

Gruß
Wolfgang

Re: Innenkotflügel Spritzschutz
geschrieben von: TimoW114 (IP-Adresse bekannt)
Datum: 18. Januar 2020 17:16

Hallo zusammen,
ich frage mich, ob es nicht besser ist, wenn man an die Stellen ab und an hinschauen kann, ob alles in Ordnung ist, bzw. wenn die Kotflügel nach der Fahrt austrocknen können. (spricht beides gegen Innenkotflügel)

Bsp: Der W124 hat Innenkotflügel. Da rostet es genau dort, wo der feuchte Dreck sich "innen" am Innenkoflügel sammelt, nicht sichtbar ist und immer feucht bleibt.

Ist jetzt natürlich geschrieben aus der Sicht des Schönwetterfahrers.
Gruß
Timo

smileRe: Innenkotflügel Spritzschutz
geschrieben von: w.zobel@230.6 (IP-Adresse bekannt)
Datum: 19. Januar 2020 06:49

Hallo Timo,
Du hast recht, der W124 hat an den vorderen Kotfluegeln ein Rostproblem, weil der Innenkotfluegel daran reiben kann. Wenn versierte Besitzer die Lasche kuerzen, dann passiert das nicht.

Die Alu-Lokaris sind etwas laenger und fuehren so die Luft nach oben, gerade damit sie hinterlueftet werden.

Im Endeffekt ist es auch eine Glaubensfrage. Genauso wie mit Ubo, Wachs, Spritzusatz oder der ..richtigen.. Oelsorte zwinker

Gruss Wolfgang

Re: smileRe: Innenkotflügel Spritzschutz
geschrieben von: Diesel (IP-Adresse bekannt)
Datum: 19. Januar 2020 08:59

w.zobel@230.6 schrieb:
-------------------------------------------------------
> Hallo Timo,
> Du hast recht, der W124 hat an den vorderen
> Kotfluegeln ein Rostproblem, weil der
> Innenkotfluegel daran reiben kann. Wenn versierte
> Besitzer die Lasche kuerzen, dann passiert das
> nicht.

Ich hör das immer wieder, dass die Gummidichtung zwischen Stoßstange und Kotflügel beim 124er den Lack durchscheuern und dann dort von Korrosion hervorrufen soll. Das erscheint mir aber nicht plausibel. Vielmehr liegt immer feuchter Dreck oben auf dieser Kante, genau wie auf den Scheinwerfertöpfen beim Strichachter und dann gammelt es über diese Feuchtigkeitsnester langsam aber sicher Löcher nach außen. Die Korrosionsrichtung ist auch reproduzierbar daran zu erkennen, dass das Blech innen großflächig verrostet ist, während es zum Zeitpunkt des Durchrostungseinmtritts außen nur ein niedlich kleines Löchelein ist, dass sich erst in den nächsten Jahren zu einer Durchreiche mit bemerkenswerten Abmessungen heranwächst.

Ich würde daher sagen, dass es zwei Arten des optimalen Korrosionsschutzes für Radkästen gibt: Den einfachen mit Innenkotflügeln, da gammelt es nach 20 Jahren wegen des trotzdem eindringenden Drecks durch. Und den aufwändigen ohne Innenkotflügel, wo sich Papi jedes Jahr darum kümmert, dass der Dreck raus und Öl oder Fett reingepustet wird. Damit hat man zwar jedes Jahr zu tun, aber dafür auch nie Rostlöcher.

Grüße, Tom



/8-Forum is powered by Phorum.