Rund ums Forum

Neuanmeldung
Impressum / Kontakt
Datenschutzerklärung
Bedienung des Forums
Bild einfügen
Neueste Beiträge


Features

Galerie
/8-KnowHow
User-Landkarte


Links zu Mercedes-Benz

MB Classic Ersatzteilportal
MB Betriebsstoff-Vorschriften


Wichtige /8-Links

Baureihenübersicht
Serienunterschiede

Das Mercedes-Benz /8 Forum

Mercedes Benz /8


Willkommen im Mercedes-Benz /8 Forum.
Hier dreht sich alles rund um die Baureihe W114/115.
/8 Kaufberatung

/8-KnowHow - geballtes Wissen
Hier werden technische Fragen geklärt. Teileanzeigen gehören eins tiefer und werden hier gelöscht!
Öffentliches Forum 
Hallo Besucher!
Seiten: 12345nächste Seite
Aktuelle Seite: 1 von 5
M110 mit D-Jetronic läuft unrund, stottert, Ratlosigkeit
geschrieben von: aend1 (IP-Adresse bekannt)
Datum: 15. Juli 2020 22:11

Hallo allerseits,

ich wende mich mal jetzt an euch, da mir hier bisher sehr gut geholfen wurde.
Nachdem mein 280ce nun nach dem Lackieren ziemlich komplett zusammengebaut ist, bleibt nur ein sehr unrunder Motorlauf.
Zur Vorgeschichte:

Vor der Abgabe zum Lackierer hab ich mich schon am Motor versucht. Er lief, allerdings zog er Falschluft, was eine hohe Leerlaufdrehzahl zur Folge hatte und hat gesägt. Nachdem er Anfang Juni frisch lackiert zurückkam, hab ich schön mit der E-Zigarette das Leck im Ansaugsystem gefunden und den Zusatzluftschieber erneuert ->>> Tadaaa er lief wie eine Eins, ich war echt sehr happy in dem Moment =)
Am nächsten Tage wollte ich ihn etwas feiner einstellen, Leerlaufschraube, CO am Steuergerätpoti usw. ABER, er springt kaum an, geht gleich aus und schüttelt wie wild. Ich ratlos... Nichts wurde in der Zwischenzeit verändert.
Ich habe mich erstmal an das Entlüften der Bremsen gewandt.

Letzte Woche musste ich das Auto für den Transport in die neue Heimat aus der Halle fahren. Er ging sogar an, lief wieder sehr unrund aber etwas besser, so dass er beim Einlegen in D net gleich abgesoffen ist, und ich ihn sogar rausfahren konnte.

Stand jetzt:

Er springt an, aber will schon fast ausgehen, läuft sehr unrund, qualmt und klingt als würde er nur auf ein paar Zylindern laufen.

Was ich bisher schon gemacht bzw kontrolliert habe:

-Schon im Januar habe ich alle Einspritzdüsen auf Einspritzmenge und Sprühbild kontrolliert und miteinander verglichen, Alles OK
-in dem Zuge habe ich alle Benzinschläuche unter der Ansaugbrücke und die Dichtungen der Einspritzdüsen erneuert.
-Zusatzluftschieber wie gesagt neu
-Kompression auf allen Zylindern sehr ähnlich
-Zündfunke an allen 6 Kerzen vorhanden
-Zündkabel heute alle auf Durchgang geprüft, alle liegen bei +-1kOhm
-Kerzen alle erneuert. Wieder angeschaut und alle gleichmässig verrust (zu viel Sprit oder zu wenig Luft). Da sie aber alle gleich aussehen, würde ich mal ausschliessen, dass er nicht auf allen Zylindern läuft, oder?
-Benzindruck gemessen, liegt bei 2.1 Bar, auch wenn ich die Drehzahl erhöhe
-Luftfilter und Kraftstofffilter sind neu

Was kann es denn sonst noch sein? Ich habe seit heute den Zündverteiler im Auge. Evtl ist der Zündfunke allgemein zu schwach und er läuft deshalb so bescheiden? Die Anleitung von Dr. Djet hat mir bisher sehr geholfen, aber beim Gebiss/Zündverteiler tu ich mich etwas schwer, Elektrik ist nicht ganz meins.

Ich habe leider keinen Schließwinkeltester. Kann ich mit einem einfach Multimeter feststellen, ob das Gebiss die Ursache für mein Problem ist?
Ich habe euch mal Bilder vom Zündverteiler angehängt, und ein Foto vom Fahrzeug selbst =)

Ich würde mich über jeden Tipp und Ratschlag sehr freuen, da ich grad einfach am Ende meines Lateins bin. Wollte das Fahrzeug eigentlich im Juli über den Tüv bringen und noch ein bisschen den Sommer damit genießen. ich hoffe das klappt noch Autofahrer

https://i.ibb.co/dMB7kx6/Gebiss1.jpg
https://i.ibb.co/PCqYm9P/Gebiss2.jpg
https://i.ibb.co/QQrxRbB/Gebissdeckel.jpg
https://i.ibb.co/k48Jxr9/Zusammengebaut.jpg
picload org

Guten Abend noch

Re: M110 mit D-Jetronic läuft unrund, stottert, Ratlosigkeit
geschrieben von: Markus D. (IP-Adresse bekannt)
Datum: 16. Juli 2020 10:12

Hi,
mit den Felgen kann das Auto gar nicht vernünftig laufen, da würde ich mich auch wehren lol

Wie immer empfehle ich vorne anfangen bei der Suche:
- Teilenummer der Bauteile abgleichen (auch wenn er irgendwann schon einmal annehmbar lief), aber ich denke das hast Du schon gemacht
- Grundeinstellungen wie Schließwinkel, Zündzeitpunkt muss stimmen, sonst hilft die ganze Fehlersuche nichts
- weißt Du noch was Du an der CO-Schraube rumgedreht hast? Wenn nicht, dann die mal mittig stellen, d.h. die Schraube müsste in Summe - so aus der Erinnerung - 22 Rasten haben, somit weißt Du wo die Mitte ist.
- das Gebiss ist keine Raketenwissenschaft. Stecker abziehen, Schräubchen raus, rausziehen, angucken und beurteilen. Dann mal reinigen (nicht mit Bremsenreiniger, sondern mit Spiritus). Weißt Du wann das zuletzt getauscht wurde? Die Dinger sind Verschleißteile und halten nicht ewig.

Viel Erfolg.

Grüße
Markus

Re: M110 mit D-Jetronic läuft unrund, stottert, Ratlosigkeit
geschrieben von: Scharn (IP-Adresse bekannt)
Datum: 16. Juli 2020 10:41

Die Felgen sind mega. Super schicker Wagen!

Im ersten Step würde ich mir die Zündung anschauen. Der Zündzeitpunkt verstellt sich schon, wenn die Kappe einmal runter und wieder drauf kommt. Der Schliesswinkel wenn der Finger erneuert wird. Da geht es um 1/10 mm.

Schliesswinkeltester bekommst du für ganz kleines Geld. Ich habe so ein Kombiteil mit dem ich auch gleich die Drehzahl kontrollieren kann. Hat keine 20€ gekostet und funktioniert. Pistole für den Zündzeitpunkt brauchst du auf Dauer eh. Auch den ZZP (=Zündzeitpunkt) einmal prüfen. Dauert in Summe 30 Minuten für den ungeübten Schrauber.

Ich wette dann läuft er schon deutlich besser. Danach geht es weiter.

Kannst du mit einem Multimeter umgehen? Gerade wenn der lange stand macht es Sinn einmal an der ECU den Prüfplan von Dr. D-Jet einmal durchzugehen. Dauert auch nicht lange und man findet wahrscheinlich den ein oder anderen kleinen Abweicher, der in der Regel schnell behoben ist, aber leider große Auswirkungen hat. Der Temperatursensor in der Ansaugluft z.B. fettet den Motor bis 20% an wenn der Widerstand zu hoch ist wegen korrodierten Kontakten o.ä.

Re: M110 mit D-Jetronic läuft unrund, stottert, Ratlosigkeit
geschrieben von: Sascha Hahl (IP-Adresse bekannt)
Datum: 16. Juli 2020 12:38

Mal so ein ganz dummer Gedanke - Zündreihenfolge korrekt, kein Stecker vertauscht?

Gruß Sascha

220D '71, hellbeige181/cognac Automatik,Servo,SD,hHS,MAL,re.ASP

Re: M110 mit D-Jetronic läuft unrund, stottert, Ratlosigkeit
geschrieben von: aend1 (IP-Adresse bekannt)
Datum: 16. Juli 2020 15:50

@ Markus

die Felgen sind natürlich Geschmackssache =)
Die Raster der CO Schraube habe ich mal nach links und rechts verdreht und nachdem sich nichts geändert hat wieder auf den Ursprung zurückgestellt.
Das Gebiss, also der rote Deckel vom Zündverteiler ist ziemlich neu, wurde vom Vorbesitzer zusammen mit Kerzen und Zündkabeln erst gewechselt. Man sieht, dass sie neu sind.

@Scharn
danke, freut mich =)
Ich werde mal nachher Schauen wie groß die Lücke am Schließwinkel ist.
Schließwinkeltester und Zündzeitpunktpistole habe ich vorhin bestellt. Danke für den Tipp. Habe mir auch ein paar Videos auf angeschaut wie das funktioniert. Ist eiglentlich ziemlich logisch. Hab das davor noch nie machen müssen.
Joa mit dem Multimeter kann ich einigermaßen, auch wenn ein Elektriker mich vermutlich auslachen würdegrins
Ich werde nachher nochmal alles am Steuergerät ausmessen, kann momentan ja sowieso nichts anderes machen ohne die Gerätschaften.

@ Sascha Hahl
berechtigte Fragezwinker aber ja das habe ich schon kontrolliert, da passt alles

Re: M110 mit D-Jetronic läuft unrund, stottert, Ratlosigkeit
geschrieben von: Markus D. (IP-Adresse bekannt)
Datum: 16. Juli 2020 19:03

Ähm... roter Deckel=Verteilerkappe
Gebiss = ein Stockwerk tiefer klugscheiss

Re: M110 mit D-Jetronic läuft unrund, stottert, Ratlosigkeit
geschrieben von: Rußpeter (IP-Adresse bekannt)
Datum: 16. Juli 2020 20:37

Servus

Bei D-Jetronic musst du am besten hier Fragen:

[oldtimer.tips]

Hier wird dir geholfen...

Gruß

Peter

W108 280 Se 3.5 1971
W114 250C 1969
W107 380 SLC 1981
W201 1.8 1991
www.bauschp.wordpress.com

Re: M110 mit D-Jetronic läuft unrund, stottert, Ratlosigkeit
geschrieben von: Markus D. (IP-Adresse bekannt)
Datum: 16. Juli 2020 21:34

Aha, das heißt hier wird nicht geholfen?Danke

Re: M110 mit D-Jetronic läuft unrund, stottert, Ratlosigkeit
geschrieben von: Verräter (IP-Adresse bekannt)
Datum: 17. Juli 2020 02:09

Oder die Zündung gleich auf Pertronix umrüsten.

Ist einfach, und dann hast Du damit erst einmal Ruhe smile

Umbau im Know How

Viel Erfolg,
Kai

Kai

300SD, 12/80
Cherokee XJ, 04/00

www.mercedesstrichacht.wordpress.com

Re: M110 mit D-Jetronic läuft unrund, stottert, Ratlosigkeit
geschrieben von: Bandit (IP-Adresse bekannt)
Datum: 17. Juli 2020 14:08

Hallo zusammen,
da schließe ich mich an mit den Kontaktgesteuerten Zündanlagen bekommst Du ihn auch gut ans laufen ist aber im Vergleich zu einer elektronischen Zündanlage nicht stabil genug.
Bei den elektronischen fällt auch das Gebiss weg und Du hast den ärger damit auch nicht.

Gruß aus dem Tal
Jürgen

Re: M110 mit D-Jetronic läuft unrund, stottert, Ratlosigkeit
geschrieben von: aend1 (IP-Adresse bekannt)
Datum: 17. Juli 2020 21:21

ok ja so seh ich das grad auch. Habe heute den Spalt am Zündverteiler eingestellt + Zündung und zack er lief ziemlich gut, schön sauber, bloss etwas hohe Leerlaufdrehzahl, aber sei es drum. halbe stunde später wollte ich in wieder in den Hof reinfahren, Zack läuft wieder wie ein Sack voll Nüsse, geht sofort wieder aus und rüttelt. Hmm momentan tendierte ich tatsächlich zur kontaktlosen Zündung.
Was darf das kosten? Habt ihr Empfehlungen?

Re: M110 mit D-Jetronic läuft unrund, stottert, Ratlosigkeit
geschrieben von: aend1 (IP-Adresse bekannt)
Datum: 18. Juli 2020 13:56

Habe eben ein Angebot von Pertronix bekommen für das 1868 System ohne Überspannungsschutz.
Das hier stand als Vermerk:

*Beim Ignitor-I Umrüstkit muss darauf geachtet werden, den Motor immer umgehend nach Einschalten der Zündung zu starten, da gegenteiligenfalls das Zündmodul und/oder die Zündspule beschädigt werden kann.

Ist das im Betrieb arg störend? Wenn man das Radio auf Stufe 1 klemmt, kann man Musik ja auch ohne Zündung hören, ansonsten seh ich da keine Probleme

Re: M110 mit D-Jetronic läuft unrund, stottert, Ratlosigkeit
geschrieben von: Verräter (IP-Adresse bekannt)
Datum: 18. Juli 2020 18:51

Für mich ist das Überhaupt nicht störend, Radio lass ich ja ohnehin nicht laufen und man setzt sich ja ins Auto um loszufahren.

In der Zwischenzeit habe ich es mir sogar angewöhnt, bei allen anderen Autos die Zündung sofort zu starten - so daß mir das Vorglühen beim Jeep immer etwas seltsam erscheint.

Gruss,
Kai

aend1 schrieb:
-------------------------------------------------------
> Habe eben ein Angebot von Pertronix bekommen für
> das 1868 System ohne Überspannungsschutz.
> Das hier stand als Vermerk:
>
> *Beim Ignitor-I Umrüstkit muss darauf geachtet
> werden, den Motor immer umgehend nach Einschalten
> der Zündung zu starten, da gegenteiligenfalls das
> Zündmodul und/oder die Zündspule beschädigt werden
> kann.
>
> Ist das im Betrieb arg störend? Wenn man das Radio
> auf Stufe 1 klemmt, kann man Musik ja auch ohne
> Zündung hören, ansonsten seh ich da keine Probleme

Kai

300SD, 12/80
Cherokee XJ, 04/00

www.mercedesstrichacht.wordpress.com

Re: M110 mit D-Jetronic läuft unrund, stottert, Ratlosigkeit
geschrieben von: Scharn (IP-Adresse bekannt)
Datum: 22. Juli 2020 16:47

Wenn der Regler keine Änderung im Leerlauf bewirkt, dann funktioniert dein Leerlaufkontaktschalter nicht, oder muss eingestellt werden. (kleiner schwarzer Kasten an der Drosselklappe).

Dann läuft die Karre viel zu fett im Leerlauf und damit extrem unrund.

Einzustellen über Multimeter am Steuergerät.

Re: M110 mit D-Jetronic läuft unrund, stottert, Ratlosigkeit
geschrieben von: aend1 (IP-Adresse bekannt)
Datum: 22. Juli 2020 18:58

genau den wollte ich als nächstes einstellen. er läuft momentan bei 1100 umdrehungen. wenn ich den Stecker vom Temperaturfühler in der Ansaugung rausziehe ändert sich auch nichts. Hatte ihn eigl durchgemssen im April und für gut befunden...
Jedenfall lief der Wagen vorgestern ziemlich gut und rund, bloss auf etwas hohe Leerlaufdrehzahl, auch nach mehrmaligem Starten sehr stabil.
Heute wollte ich den Zündzeitpunkt einstellen, da die Pistole gekommen ist, naja lief wieder total unsauber und ruckelig. Hoffentlich kommt zum WE noch die Pertronix Zündung. Hoffe dann läuft er erstmal stabil.

Achja, bei wieviel Grad vor OT muss er denn im Leerlauf zünden beim 280CE im Strich8?

Scharn schrieb:
-------------------------------------------------------
> Wenn der Regler keine Änderung im Leerlauf
> bewirkt, dann funktioniert dein
> Leerlaufkontaktschalter nicht, oder muss
> eingestellt werden. (kleiner schwarzer Kasten an
> der Drosselklappe).
>
> Dann läuft die Karre viel zu fett im Leerlauf und
> damit extrem unrund.
>
> Einzustellen über Multimeter am Steuergerät.

Re: M110 mit D-Jetronic läuft unrund, stottert, Ratlosigkeit
geschrieben von: Scharn (IP-Adresse bekannt)
Datum: 23. Juli 2020 09:37

Der Temperaturfühler im Leerlauf macht ihn noch fetter und hat auf deinen ohnehin schon zu fetten lauf wahrscheinlich kaum einen Einfluss mehr.

Zzp blitze ich bei über 3000 U/min mit etwa 32 Grad ab (gilt für Super Plus!). Wenn du normales Super kaufst würde ich auf 30 Grad zurück gehen. Im Leerlauf sollte er dann etwa auf OT zünden bis max 5 Grad Abweichung.

Dann auf jedenfall noch den Unterdruckschlauch abziehen und die Verstellung prüfen! Er sollte dann den ZZP (=Zündzeitpunkt) um 8-12 Grad nach spät verschieben. Wenn nicht ist deine Fliehkraftverstellung im A.....

Die Pertronix bringt dir eigentlich bei dem Motor kaum Vorteile. Du musst halt den Schliesswinkel dann nicht mehr einstellen. Ansonsten kann die alte Transistorzündung schon wirklich viel. Wäre meine Zündbox nicht defekt gewesen, hätte ich die auch noch drin.

Leerlaufkontaktschalter messen mit Pin 17 gegen Pin 11 am Stecker des Steuergerätes. Multimeter auf Widerstand einstellen. Es sollte nur ein geringer Widerstand zu messen sein, also Kreis geschlossen. Wenn nicht, den Schalter an der Drosselklappe soweit drehen, bis der Kreis geschlossen ist. Sobald das Gaspedal minimal getreten wird, sollte der Widerstand wieder unendlich werden. Ab dann hat dein Poti auch wieder Funktion.

Den Poti drehts du dann raus Richtung mager bis er anfängt zu ruckeln. Dann wieder 2 Klicks zurück. Am besten wäre natürlich das Messen des CO mit Abgastester. Für die grobe Einstellung reicht das aber erstmal.

Re: M110 mit D-Jetronic läuft unrund, stottert, Ratlosigkeit
geschrieben von: aend1 (IP-Adresse bekannt)
Datum: 23. Juli 2020 11:29

danke Scharn, sehr hilfreiche Infos für mich =) werde ich am erneut Sonntag in Angriff nehmen.

Also ich hab jetzt einfach die Pertronix bestellt um dem Motor dieses launische auszutreiben, denn mal läuft er tacko, mal wieder gar net. Ich geh einfach davon aus, dass der Spalt am Unterbrecherkontakt leicht Spiel hat, bzw die Nocke, was mit der Pertronix ausgebügelt werden kann.
Oder soll ich mich mal trauen und den Zündverteiler weiterunten auseinander nehmen und mal nen Blick drauf werfen?

Scharn schrieb:
-------------------------------------------------------
> Der Temperaturfühler im Leerlauf macht ihn noch
> fetter und hat auf deinen ohnehin schon zu fetten
> lauf wahrscheinlich kaum einen Einfluss mehr.
>
> Zzp blitze ich bei über 3000 U/min mit etwa 32
> Grad ab (gilt für Super Plus!). Wenn du normales
> Super kaufst würde ich auf 30 Grad zurück gehen.
> Im Leerlauf sollte er dann etwa auf OT zünden bis
> max 5 Grad Abweichung.
>
> Dann auf jedenfall noch den Unterdruckschlauch
> abziehen und die Verstellung prüfen! Er sollte
> dann den ZZP (=Zündzeitpunkt) um 8-12 Grad nach spät verschieben.
> Wenn nicht ist deine Fliehkraftverstellung im
> A.....
>
> Die Pertronix bringt dir eigentlich bei dem Motor
> kaum Vorteile. Du musst halt den Schliesswinkel
> dann nicht mehr einstellen. Ansonsten kann die
> alte Transistorzündung schon wirklich viel. Wäre
> meine Zündbox nicht defekt gewesen, hätte ich die
> auch noch drin.
>
> Leerlaufkontaktschalter messen mit Pin 17 gegen
> Pin 11 am Stecker des Steuergerätes. Multimeter
> auf Widerstand einstellen. Es sollte nur ein
> geringer Widerstand zu messen sein, also Kreis
> geschlossen. Wenn nicht, den Schalter an der
> Drosselklappe soweit drehen, bis der Kreis
> geschlossen ist. Sobald das Gaspedal minimal
> getreten wird, sollte der Widerstand wieder
> unendlich werden. Ab dann hat dein Poti auch
> wieder Funktion.
>
> Den Poti drehts du dann raus Richtung mager bis er
> anfängt zu ruckeln. Dann wieder 2 Klicks zurück.
> Am besten wäre natürlich das Messen des CO mit
> Abgastester. Für die grobe Einstellung reicht das
> aber erstmal.

Re: M110 mit D-Jetronic läuft unrund, stottert, Ratlosigkeit
geschrieben von: Scharn (IP-Adresse bekannt)
Datum: 23. Juli 2020 11:30

@Bandit:
Hatte ich gerade erst gelesen. Meines Wissens gibt es aktuell keine elektronische Zündanlage für die D Jetronic, bei der das Gebiss entfällt. Gibt es da was neues? Hatte mal versucht das mit 123 Ignition zu realisieren, aus Mangel an "Erstabnehmern" ist das aber leider nichts geworden. Für einen wollten die den Aufwand nicht machen.

Re: M110 mit D-Jetronic läuft unrund, stottert, Ratlosigkeit
geschrieben von: Scharn (IP-Adresse bekannt)
Datum: 24. Juli 2020 12:05

Das launische kann auch vom Leerlaufkontaktschalter kommen. Der muss so eingestellt werden, dass er auf jeden Fall geschlossen ist, wenn das Gaspedal unten ist.

Bei der Zündung kann es auch ein defekter Kondensator sein. Der entfällt bei der Pertronix aber auch komplett.

Re: M110 mit D-Jetronic läuft unrund, stottert, Ratlosigkeit
geschrieben von: aend1 (IP-Adresse bekannt)
Datum: 27. Juli 2020 18:38

also den Leerlaufschalter hab ich vorgestern durchgemessen, Is bei unendlich und wenn ich etwas durchtrete geht er auf um die 1500 ohm.
Naja zumindest hab ich die Pertronix eingebaut. Motor gestartet, lief super gut bei um die 1100 Umdrehungen. Hab ihn etwas laufen lassen. Dann dachte ich mir, komm entlüftest halt in der Warmlaufphase mal das Kühlsystem. Hab ihn kurz ausgemacht um einen Wasserkanister zu holen. Will ihn wieder starten, nix...
Mit viel Gas läuft er graaaade so, kann man net laufen nennen und geht dann sofort aus. Wieder ratlos. Habe heute beide Vorwiderstände ausgebaut, Kontakte gereinigt und mal durchgemessen. Die Beru hat 0,5 ohm (soll 0,4) und die Bosch hat 0,8 (soll 0,6). Die Bosch hat auch einen Riss. Hab kurzerhand mal ne neue bestellt. Sollte morgen früh da sein. Zündspule eben ausgebaut, hat 0,5 ohm (soll 0,4). Denke die Abweichung ist noch ok. Mache gleich auch alle Kontakte nochmal sauber und dann bin ich mal wieder ratlos. Lade seit heut morgen sicherheitshalber noch die Batterie, wer weiss...
Hab übrigens nochmal alle Massekontakte abgemacht und blank gemacht mit neuen Muttern und Schrauben, um das auszuschließen. Hab übrigens noch nen kurzes Massekabel rumliegen, das ich beim Einbau des Motors nicht zuordnen konnte. Werde davon ein Foto machen, vllt kann mir hier jemand sagen wo das hinkommt

Re: M110 mit D-Jetronic läuft unrund, stottert, Ratlosigkeit
geschrieben von: Scharn (IP-Adresse bekannt)
Datum: 27. Juli 2020 19:49

aend1 schrieb:
-------------------------------------------------------
> also den Leerlaufschalter hab ich vorgestern
> durchgemessen, Is bei unendlich und wenn ich etwas
> durchtrete geht er auf um die 1500 ohm.

Merkste was?

Re: M110 mit D-Jetronic läuft unrund, stottert, Ratlosigkeit
geschrieben von: aend1 (IP-Adresse bekannt)
Datum: 28. Juli 2020 15:23

sry Scharn habe es verwechselt aus der Erinnerung her. Habe 0,5 Ohm im Leerlauf und bei Niedertreten unendlich.

Also seit heute startet er wieder mit dem neuen Widerstand (ka obs tatsächlich an ihm lag). Ich konnte sogar die Strasse entlang fahren und das Auto wenden.
Leider läuft er gefühlt nicht auf allen Zylindern. Wenn ich die Zündzeitpistole ans Zündkabel hänge dann blitzt es teilweise unregelmässig und mit Aussetzern.

Ich habe während dem Motorlauf die Spannung direkt an Plus und Minus der Zündspule gemessen. Nur 1,9 Volt. Muss die Spannung hier nicht bei mind. 11,5 liegen?

Re: M110 mit D-Jetronic läuft unrund, stottert, Ratlosigkeit
geschrieben von: aend1 (IP-Adresse bekannt)
Datum: 28. Juli 2020 16:23

so, nicht so gute nachrichten, wollte eben kabel von der Batterie direkt an die Zündspule legen um zu testen ob er dann läuft, bin leider ausversehen mit dem Kabel, das schon an Batterieplus angeklemmt war ans Klemme 1 der Zündspule. Also nen schönen Kurzschluss verursacht. Hab ich jetzt das Steuergerät geschrottet oder nur die Zündspule?sauer Die hat weiterhin 0,6 Ohm...

Re: M110 mit D-Jetronic läuft unrund, stottert, Ratlosigkeit
geschrieben von: ktc (IP-Adresse bekannt)
Datum: 28. Juli 2020 17:23

Scharn schrieb:
-------------------------------------------------------
> @Bandit:
> Hatte ich gerade erst gelesen. Meines Wissens gibt
> es aktuell keine elektronische Zündanlage für die
> D Jetronic, bei der das Gebiss entfällt. Gibt es
> da was neues? Hatte mal versucht das mit 123
> Ignition zu realisieren, aus Mangel an
> "Erstabnehmern" ist das aber leider nichts
> geworden. Für einen wollten die den Aufwand nicht
> machen.

Servus,

gibt wohl etwas ähnliches, mit dem der Originalverteiler umgerüstet wird:
umbau-ignition m110 d-jet

Allerdings schon sehr stolzer Preis.

*-Gruß
Thomas

Re: M110 mit D-Jetronic läuft unrund, stottert, Ratlosigkeit
geschrieben von: Scharn (IP-Adresse bekannt)
Datum: 28. Juli 2020 17:59

> Servus,
>
> gibt wohl etwas ähnliches, mit dem der
> Originalverteiler umgerüstet wird:
> umbau-ignition m110 d-jet
>
> Allerdings schon sehr stolzer Preis.
>
> *-Gruß
> Thomas

Danke dafür. Das ist aber genau das was ich meinte. Die brauchen das Originale Gebiss, da "nur" der Zündverteiler komplett elektronisch gemacht wird. Leider nicht das Gebiss.

Re: M110 mit D-Jetronic läuft unrund, stottert, Ratlosigkeit
geschrieben von: Scharn (IP-Adresse bekannt)
Datum: 28. Juli 2020 18:14

aend1 schrieb:
-------------------------------------------------------
> so, nicht so gute nachrichten, wollte eben kabel
> von der Batterie direkt an die Zündspule legen um
> zu testen ob er dann läuft, bin leider ausversehen
> mit dem Kabel, das schon an Batterieplus
> angeklemmt war ans Klemme 1 der Zündspule. Also
> nen schönen Kurzschluss verursacht. Hab ich jetzt
> das Steuergerät geschrottet oder nur die
> Zündspule?sauer Die hat weiterhin 0,6 Ohm...

Langsam wird es interessant.

Kauf dir eine neue vernünftige Zündspule. Die kosten kein Geld. Je nach Variante kannst du dann die Vorwiderstände entfernen. Sind dann wieder 7 Fehlerquellen weniger. (2 Widerstände - je 2 Anschlüsse - 1 Zündspule)

Re: M110 mit D-Jetronic läuft unrund, stottert, Ratlosigkeit
geschrieben von: aend1 (IP-Adresse bekannt)
Datum: 29. Juli 2020 08:20

hehe ja interessant wirds tatsächlich^^
Nachdem ich gestern dann nach dem Bauteil gesucht hatte, welches ich mit dem Kurzschluss zerstört hatte - im Verdacht stand panisch erstmal das Steuergerät - erwies sich dann gottseidank die neu verbaute pertronix als Opfer meiner Aktion. Gut, Lehrgeld gezahlt. Wieder auf kontaktgesteuert umgebaut...

Motor läuft ziemlich vernünftig, aber nur im Leerlauf. Zum ersten mal krieg ich ihn auf 800 Umdrehungen bei sehr sauberem Lauf, kein Vibrieren.
Sobald ich allerdings das Gaspedal nur etwas antippe dreht er ganz unwillig hoch (in etwa so wie Fahrzeuge mit verstopftem Kat von der Soundkulisse her).

Drosselklappenschalter ist so eingestellt dass der Kreis öffnet sobald ich das Pedal etwas antippe. Und genau hier liegt meine Vermutung, nämlich dass sobald der Drosselklappenschalter in Aktion tritt, der Motor sich weigert weil er vermutlich falsche Werte vom Drosselklappenschalter erhält.
Ich werde mich jetzt mal zu dem Bauteil informieren und alles durchmessen was ich dazu finde. Auch hier sind Tipps willkommensmile

Ach und nochmal zur Spannung an der Zündspule:
Wenn ich Klemme 15 gegen Masse (zb an der Ansaugbrücke) messe, habe ich meine 12 Volt. Wenn ich aber Klemme 15 gegen Klemme 1 messe sinds nur 1 und paar Zerquetschte. Das wird wohl normal sein, nicht?




Scharn schrieb:
-------------------------------------------------------
> aend1 schrieb:
> --------------------------------------------------
> -----
> > so, nicht so gute nachrichten, wollte eben
> kabel
> > von der Batterie direkt an die Zündspule legen
> um
> > zu testen ob er dann läuft, bin leider
> ausversehen
> > mit dem Kabel, das schon an Batterieplus
> > angeklemmt war ans Klemme 1 der Zündspule. Also
> > nen schönen Kurzschluss verursacht. Hab ich
> jetzt
> > das Steuergerät geschrottet oder nur die
> > Zündspule?sauer Die hat weiterhin 0,6 Ohm...
>
> Langsam wird es interessant.
>
> Kauf dir eine neue vernünftige Zündspule. Die
> kosten kein Geld. Je nach Variante kannst du dann
> die Vorwiderstände entfernen. Sind dann wieder 7
> Fehlerquellen weniger. (2 Widerstände - je 2
> Anschlüsse - 1 Zündspule)

Re: M110 mit D-Jetronic läuft unrund, stottert, Ratlosigkeit
geschrieben von: aend1 (IP-Adresse bekannt)
Datum: 29. Juli 2020 09:15

kleiner Nachtrag, bei abgezogenem Stecker des Drosselklappenschalter ändert sich nichts, läuft im Leerlauf wie ein Gedicht, nimmt aber gar kein Gas an. Jetzt werde ich erstmal den Benzindruck bei Drehzahlerhöhung testen. Das hat vor 2 Wochen aber noch gepasst...

Re: M110 mit D-Jetronic läuft unrund, stottert, Ratlosigkeit
geschrieben von: Scharn (IP-Adresse bekannt)
Datum: 30. Juli 2020 11:26

Problem 1 ist also behoben.

Sobald der Leerlaufkontakt weg ist, steuert die Regelung nur noch über den Saugrohrdruckfühler, Gebiss und Ansauglufttemperatur. Deiner Beschreibung nach läuft der dann zu mager. Bei zu fett wirft eine Wolke beim Gas geben.
Als Schnelltest kannst du den Stecker vom Ansauglufttemperatur Sensor abziehen und es dann probieren. Das Steuergerät bekommt dann unendlichen Widerstand, was er als extrem kalt interpretiert und fettet dann das Gemisch um bis zu 20% an. Dann weisst du zumindest schonmal in welche Richtung du suchen musst. Parallel würde ich immer nochmal den ZZP (=Zündzeitpunkt) prüfen! Sicher ist sicher.

Die Leerlaufdrehzahl würde ich persönlich entgegen der Mercedes Empfehlung nicht unter 1000 U/min stellen. Die Ölversorgung auf Zylinder 6 bei dem Block ist leider nicht die beste, schon gar nicht mit einer über 40 Jahre alten Ölpumpe. Ich habe da Lehrgeld bezahlt und meine Motor einmal neu machen müssen.

Re: M110 mit D-Jetronic läuft unrund, stottert, Ratlosigkeit
geschrieben von: aend1 (IP-Adresse bekannt)
Datum: 30. Juli 2020 19:28

Also langsam steigt bei mir der Puls an. Heute erneut die Pertronix eingebaut MIT neuer Pertronix zündspule. Der will einfach nicht starten. Bin ich total unfähig? Die Widerstände hab ich einfach überbrückt. Dh was am Widerstand rein und rausging einfach zusammen geschaut und absolviert.
Gibt's vllt im Raum Würzburg nen djet Spezi? Ich zahle mit Bier Kamelen Frauen oder auch bar😀

Seiten: 12345nächste Seite
Aktuelle Seite: 1 von 5


/8-Forum is powered by Phorum.