Rund ums Forum

Neuanmeldung
Impressum / Kontakt
Datenschutzerklärung
Bedienung des Forums
Bild einfügen
Neueste Beiträge


Features

Galerie
/8-KnowHow
User-Landkarte


Links zu Mercedes-Benz

MB Classic Ersatzteilportal
MB Betriebsstoff-Vorschriften


Wichtige /8-Links

Baureihenübersicht
Serienunterschiede

Das Mercedes-Benz /8 Forum

Mercedes Benz /8


Willkommen im Mercedes-Benz /8 Forum.
Hier dreht sich alles rund um die Baureihe W114/115.
/8 Kaufberatung

/8-KnowHow - geballtes Wissen
Hier werden technische Fragen geklärt. Teileanzeigen gehören eins tiefer und werden hier gelöscht!
Öffentliches Forum 
Hallo Besucher!
Seiten: vorherige Seite12345nächste Seite
Aktuelle Seite: 2 von 5
Re: M110 mit D-Jetronic läuft unrund, stottert, Ratlosigkeit
geschrieben von: Markus D. (IP-Adresse bekannt)
Datum: 30. Juli 2020 20:44

Zugegeben, seit dem Petronixumbau bin ich ausgestiegen. Ich weiß, es gibt Für und Wider und natürlich darf jeder verbauen was er will. Ich bin allerdings kein Freund.

Wenn ich es richtig nachvollzogen habe, so lief das Auto gestern mit der Originalzündung zumindest mal, was es mit der Petronix nicht tat. Richtig? Daher würde ich mit der Originalzündung den Fehler suchen und wenns läuft kann man ja immer noch Versuche mit anderen Bauteilen starten.
Nun die Frage: hast Du das geprüft was ich am 16.07. empfohlen habe? Speziell Punkt 2 und 4 wäre nicht ganz schlecht wenn man dort schonmal Fehler ausschließen könnte.

Grüße
Markus

Re: M110 mit D-Jetronic läuft unrund, stottert, Ratlosigkeit
geschrieben von: aend1 (IP-Adresse bekannt)
Datum: 31. Juli 2020 15:56

ja Markus das hab ich schon abgeklappert.

Heute habe ich die Originalzündspule samt Widerständen und den Unterbrecherkontakt verbaut. Auch jetzt startet der Motor nicht, egal wie ich die Zündung verdrehe. Hmm hier hat doch sicher jemand Schaltpläne für den Djet m110?
Ich würde gern überprüfen ob ich die Kabel an den beiden Vorwiderständen auch wirklich richtig angeschlossen habe, glaube zwar schon aber wissen ist besser.

Re: M110 mit D-Jetronic läuft unrund, stottert, Ratlosigkeit
geschrieben von: Arne Ruhr (IP-Adresse bekannt)
Datum: 31. Juli 2020 18:04

https://abload.de/img/m110-djetx6kzo.jpg

Re: M110 mit D-Jetronic läuft unrund, stottert, Ratlosigkeit
geschrieben von: aend1 (IP-Adresse bekannt)
Datum: 01. August 2020 08:55

@ Arne Ruhr

Danke für den Plan.


Gestern habe ich dann die ganze Verkabelung überprüft nachdem ich an der Originalzündspule beim Orgeln lediglich 5Volt anliegen hatte (9 Soll).
Konnte nichts finden und habe wieder die Pertronix 12V Spule verbaut, Vorwiderstände samt unnötiger Kabel rausgehauen.
Habe dann auch den kompletten Zündverteiler rausgezogen um auszuschließen, dass ihn ein VOrbesitzer vllt mal rausgezogen hat und falsch wieder eingesetzt hat.

Habe ihn wie hier beschrieben wieder eingesetzt. [www.opomega.com]

Motor auf 0 Grad OT gestellt. Zündverteiler so gedreht, dass Verteilerfinger auf etwas vor die Kerbe zeigt, da er sich beim Einsetzen in den Motor wieder verdreht wegen der Schrägverzahnung am Kegelrad. Nachdem Einsetzen hats dann ziemlich genau auf die Kerbe gezeigt.
Motor hat so wieder gestartet und Gas angenommen allerdings noch net so schön. Zündverteiler ist allerdings schon auf ganz früh. In dieser Stellung hat er früher schon ziemlich hohe Drehzahl gehabt.

Ich bin mir jetzt net ganz sicher ob ich den Motor auf 0 Grad OT stellen musste vor dem Einsetzen der Zündspule oder auf 15 Grad vor OT. Denn genau auf 15 Grad ist so ein runder Boppel auf der Riemenscheibe. Welche Bedeutung hat er denn?

Re: M110 mit D-Jetronic läuft unrund, stottert, Ratlosigkeit
geschrieben von: Arne Ruhr (IP-Adresse bekannt)
Datum: 01. August 2020 11:51

https://abload.de/img/1596275388786167jlo.jpg

Re: M110 mit D-Jetronic läuft unrund, stottert, Ratlosigkeit
geschrieben von: Sascha Hahl (IP-Adresse bekannt)
Datum: 01. August 2020 15:26

Bei KW OT muss Zündverteiler/Finger auf Markierung stehen.

Re: M110 mit D-Jetronic läuft unrund, stottert, Ratlosigkeit
geschrieben von: aend1 (IP-Adresse bekannt)
Datum: 01. August 2020 16:38

okay, ist da ein gewisser Spielraum erlaubt oder muss es auf den Zahn genau passen?

Und wofür ist denn dieser Boppel auf der Riemenscheibe?

Re: M110 mit D-Jetronic läuft unrund, stottert, Ratlosigkeit
geschrieben von: Arne Ruhr (IP-Adresse bekannt)
Datum: 01. August 2020 18:10

Hallo,

wenn Du den Pin auf dem Dämpfer meinst, wo auch die Gradzahlen eingefräst sind, dann widerspricht sich sogar das Werkstatthandbuch:

https://abload.de/img/m110-tdczgj3h.jpg

Das gilt für M110.

Laut Text am Bild ist der Pin TDC. Laut Beschriftung des Bildes ("1 TDC mark") ist 0|0 TDC.

Arne

Re: M110 mit D-Jetronic läuft unrund, stottert, Ratlosigkeit
geschrieben von: Arne Ruhr (IP-Adresse bekannt)
Datum: 01. August 2020 18:15

https://abload.de/img/m110-ezabokg0.jpg

Re: M110 mit D-Jetronic läuft unrund, stottert, Ratlosigkeit
geschrieben von: ktc (IP-Adresse bekannt)
Datum: 01. August 2020 20:00

Servus,

ganz anderer Ansatz:
Steuerzeiten
Stimmt der Kurbelwellen-OT (0-Grad an der Riemenscheibe) mit den OT der Nockenwellen überein (beide Nocken des 1. Zyl. entlastet)?
Ist die Steuerkette stramm bzw Kettenspanner auf Druck?
Wenn Nocken- und Kurbelwelle stimmen, dann den Verteiler einsetzen. Wenn der sich absolut nicht auf die Markierung des Zylinder-Eins-Kontaktes einbauen läßt, würde ich das Zahnrad der Verteilernebenwelle prüfen, ob da noch alle Zähne drauf sind.
Eventuell ist hier ein Zahn übersprungen.

*-Gruß
Thomas

Re: M110 mit D-Jetronic läuft unrund, stottert, Ratlosigkeit
geschrieben von: sven.e. (IP-Adresse bekannt)
Datum: 02. August 2020 15:37

Irgendwie erinnert mich die Symptomatik an meine damaligen Probleme beim 250CE. Gelegentlich unrunder Lauf, Ruckeln, als liefe er nur auf 4oder 5 zylindern, "Loch" beim Beschleunigen, Drehzahl sinkt ab wenn warm (so daß Ladekontrolle aufleuchtet)...usw. aber all das nicht immer und nicht reproduzierbar.
Epische Suche, x-mal alles durchgemessen...nüscht. Gute ZL-Pistole gekauft (weil meine Alte nicht für die höheren Drehzahlbereiche eingesetzt werden konnte , die die Tests am Benz verlangen, also bei Neukauf darauf achten). Wollte mir schon ein Oszilloskop zulegen...
Letztendes lag es an den Zündkabeln, obwohl auch diese wiederholt einwandfreie Meßwerte mit verschiedenen Multimetern zeigten, auch unter Hin- und Herbiegen. Nach deshalb widerwilligem Erwerb eines neuen Kabelsatzes (auf Verdacht weil das Alter der vorhandenen unbekannt war) hat sich das Thema erledigt gehabt.
Nachdem Du am Anfang geschrieben hast, Du hättest zwar die Kabel gemessen aber nicht erneuert... wollte ich Dir mein Erlebnis näher bringen...
LG
S

Mercedes Benz 250CE AUTOMATIK /8 -> "STRICH(8)ER", 1970 das Pensionsauto meiner Großeltern, Lenkradautomatik, Schiebedach, elfenbeinfarbenes Lenkrad ...
Porsche 924 2.0 Liter, Sauger, Transaxle -> "TRANSE", 1982 hat sich Muttern den Traum vom Porsche erfüllt ...
Mitsubishi Pajero 2,5 Liter TD, V24, Pajero -> "WIXXXER" (auf Spanisch, dort wird der Wagen als Montero angeboten), 1991, Nachfolger meines Sahara-Pajero Serie 1
Dieser Sammlung fehlt nur noch diese hier: Citroen "SM"

Re: M110 mit D-Jetronic läuft unrund, stottert, Ratlosigkeit
geschrieben von: aend1 (IP-Adresse bekannt)
Datum: 04. August 2020 20:23

also, ich habe nun einige Kegelradstellungen im Bereich von O grad und auch beim Pin probiert und nun die beste Stellung gefunden, und zwar so, dass ich per Pistole auf jeden Fall die 0 Grad bei Leerlauf und ca 30 Grad bei 3000 Umdrehungen habe. Allerdings läuft er da net sauber. Er schwankt eigl nicht mit der Drehzahl aber läuft gefühlt nicht auf allen Töpfen, der Lauf ist net sauber.
Zündkabel sind neu vom Vorbesitzer, alte hab ich da samt Verteilerkappe. Die neuen sehen auch wirklich neu aus. Habe mit der Zündpistole alle 6 kabel abgeklappert und es zündet bei allen regelmässig.
Was ihm fehlt, mittlerweile keine Ahnung....
Das einzige was mir einfällt ist nochmal auf Falschluft zu prüfen. Is aber mehr ne Verzweiflungstat denn er lief vor rund net Woche ja mega sauber im LL.

Ventilspiel hab ich zwar noch net eingestellt aber er klappert net auffällig und wie gesagt er lief ja schon sauber.

Re: M110 mit D-Jetronic läuft unrund, stottert, Ratlosigkeit
geschrieben von: Markus D. (IP-Adresse bekannt)
Datum: 05. August 2020 08:44

Hallo unbekannt,

ich habs ja schon zweimal versucht, aber einmal geht noch smile

Du brauchst bei Deiner Fehlersuche eine Systematik, die hast Du aktuell nicht. Erst muss sichergestellt sein, dass die richtigen Bauteile verbaut sind, dann ist wichtig, dass die Motormechanik (Ventilspiel) und die Zündung passt. Ohne zu wissen, dass das 100% in Ordnung ist, ist eine Fehlersuche nur ein Stochern im Nebel. Das wird so nichts. Deine Anmerkung, daß Du nun nach Falschluft suchen willst passt nicht zu Deinem Fehlerbild. Luft hat immer was mit Drehzahl zu tun Du schreibst aber "er schwankt eigl nicht mit der Drehzahl aber läuft gefühlt nicht auf allen Töpfen".

Wenn das alles passt, dann kümmert man sich um die D-Jet. Wenn er nicht auf allen Zylindern läuft, kann man mal z.B. abhören, ob alle Einspritzventile angesteuert werden. Weiter oben schreibst Du auf meinen Hinweis zum Einschubkontakt "ja Markus das hab ich schon abgeklappert."? In Posting Nummer 5 verwechselst Du die Verteilerkappe mit dem Einschubkontakt. Wenn Du den Einschubkontakt schon "abgeklappert" hast, weißt Du denn auf was es da ankommt? Ich kann es Dir sagen. Im Einschubkontakt hast Du Kontakte, die man mal säubern könnte, außerdem hast Du Nocken die abgenutzt werden. Hast Du die mal angesehen/nachgemessen? Du hast zwei von den Nocken. Jeder steuert indirekt eine Einspritzgruppe an mit jeweils 3 Einspritzventilen. Jetzt rate mal was passiert, wenn diese Nocken abgenutzt sind? kopfkratz
Wie ganz zu Beginn erwähnt, die Dinger waren und sind Verschleißteile. Aber nichtsdestotrotz vorne bei der Fehlersuche beginnen und dann mit System sich durch die D-Jet arbeiten.

Grüße
Markus

Re: M110 mit D-Jetronic läuft unrund, stottert, Ratlosigkeit
geschrieben von: aend1 (IP-Adresse bekannt)
Datum: 05. August 2020 12:25

Markus D. schrieb:
-------------------------------------------------------
> Hallo unbekannt,
>
> ich habs ja schon zweimal versucht, aber einmal
> geht noch smile
>
> Du brauchst bei Deiner Fehlersuche eine
> Systematik, die hast Du aktuell nicht. Erst muss
> sichergestellt sein, dass die richtigen Bauteile
> verbaut sind, dann ist wichtig, dass die
> Motormechanik (Ventilspiel) und die Zündung passt.
> Ohne zu wissen, dass das 100% in Ordnung ist, ist
> eine Fehlersuche nur ein Stochern im Nebel. Das
> wird so nichts. Deine Anmerkung, daß Du nun nach
> Falschluft suchen willst passt nicht zu Deinem
> Fehlerbild. Luft hat immer was mit Drehzahl zu tun
> Du schreibst aber "er schwankt eigl nicht mit der
> Drehzahl aber läuft gefühlt nicht auf allen
> Töpfen".
>
> Wenn das alles passt, dann kümmert man sich um die
> D-Jet. Wenn er nicht auf allen Zylindern läuft,
> kann man mal z.B. abhören, ob alle
> Einspritzventile angesteuert werden. Weiter oben
> schreibst Du auf meinen Hinweis zum
> Einschubkontakt "ja Markus das hab ich schon
> abgeklappert."? In Posting Nummer 5 verwechselst
> Du die Verteilerkappe mit dem Einschubkontakt.
> Wenn Du den Einschubkontakt schon "abgeklappert"
> hast, weißt Du denn auf was es da ankommt? Ich
> kann es Dir sagen. Im Einschubkontakt hast Du
> Kontakte, die man mal säubern könnte, außerdem
> hast Du Nocken die abgenutzt werden. Hast Du die
> mal angesehen/nachgemessen? Du hast zwei von den
> Nocken. Jeder steuert indirekt eine
> Einspritzgruppe an mit jeweils 3
> Einspritzventilen. Jetzt rate mal was passiert,
> wenn diese Nocken abgenutzt sind?
> Wie ganz zu Beginn erwähnt, die Dinger waren und
> sind Verschleißteile. Aber nichtsdestotrotz vorne
> bei der Fehlersuche beginnen und dann mit System
> sich durch die D-Jet arbeiten.
>
> Grüße
> Markus

Es sind die richtigen Bauteile verbaut, das habe ich schon zu Beginn geprüft.
Einspritzventile hab ich auch abgetastet und wie erwähnt sogar auf Spritzbild schon geprüft.
Was genau meinst du mit Einschubkontakt und Nocken? Wenn ich die Verteilerkappe abmache seh ich ja die 6 eckige Nocke und den Unterbrecherkontakt.
Muss ich es weiter in die Tiefe auseinanderbauen, um an das von dir erwähnte zu kommen? Das hatte ich schon probiert allerdings hab ich das obere Plättchen nicht rausgezogen bekommen, obwohl ich seitlich alle Schrauben entfernt hatte.
Wenn ich da nochmal ran muss, dann werd ich das machen müssen.

Ich hatte schon versucht systematisch vorzugehen... Zündfunke Sprit und Luft, scheinen ja nun zu passen.

Re: M110 mit D-Jetronic läuft unrund, stottert, Ratlosigkeit
geschrieben von: sven.e. (IP-Adresse bekannt)
Datum: 05. August 2020 14:37

Großmeister Markus kann man hinsichtlich einer systhematischen Vorgehensweise nur zustimmen.

Die Kontakte der D-Jetronic im Zündverteiler sind ein Geschoss tiefer (sozusagen im Keller des ZV-Oberteils). Leicht aufzufinden an dem seitlichen mehrpoligen Flachstecker, welcher aus dem Kabelbaum der D-Jet kommt. Die schwarze Kunststoffbuchse sitzt in einem gebogenen Blechstreifen, der sich an die Zylinderwand des ZV anschmiegt und mit 2 Schrauben dort fixiert wird. In dieser Ebene hat die ZV-Welle 2 Nocken, welche über Kunststoffgleiter Kontakte schalten, welche Impulse an die Steuerelektronik senden (siehe Markus letzter Absatz).

Im Übrigen schreibst Du, daß die Zündkabel vom Vorgänger erneuert wurden und auch neu aussehen.... Nur der Vollständigkeit halber die Nachfrage: Auch die Stecker?
Sofern auch die Stecker neu sind und es sich nicht um ein vergossenes System handelt, sondern eines bei dem das Kabel auf soetwas wie eine Holzschraube im Stecker geschraubt wird, sollte man das auseinandernehmen und nachsehen, ob dort nicht der Grünspan wüted. Hatte ich unlängst am 924: Kabel und Stecker äüßerlich einwandfrei und opt. neuwertig. Auf den ersten Blick sahen die auch untrennbar aus wegen der superstramm sitzenden Knick- und Dichtschutzgummis. Dennoch muss da irgendwie Feuchtigkeit eingedrungen sein, um das grüne Pulver - welches mir entgegenbröselte - zu bilden. Hätte ich nie vermutet ob des neuwertigen Eindrucks. Nach Beseitigung der Korrosion lief er wieder gleichmäßig auf allen Zylindern...
MbMn sind 80% aller Wehwehchen unserer Autos Dreck und Korrosion geschuldet....

Mercedes Benz 250CE AUTOMATIK /8 -> "STRICH(8)ER", 1970 das Pensionsauto meiner Großeltern, Lenkradautomatik, Schiebedach, elfenbeinfarbenes Lenkrad ...
Porsche 924 2.0 Liter, Sauger, Transaxle -> "TRANSE", 1982 hat sich Muttern den Traum vom Porsche erfüllt ...
Mitsubishi Pajero 2,5 Liter TD, V24, Pajero -> "WIXXXER" (auf Spanisch, dort wird der Wagen als Montero angeboten), 1991, Nachfolger meines Sahara-Pajero Serie 1
Dieser Sammlung fehlt nur noch diese hier: Citroen "SM"

Re: M110 mit D-Jetronic läuft unrund, stottert, Ratlosigkeit
geschrieben von: aend1 (IP-Adresse bekannt)
Datum: 05. August 2020 15:39

sven.e. schrieb:
-------------------------------------------------------
> Großmeister Markus kann man hinsichtlich einer
> systhematischen Vorgehensweise nur zustimmen.
>
> Die Kontakte der D-Jetronic im Zündverteiler sind
> ein Geschoss tiefer (sozusagen im Keller des
> ZV-Oberteils). Leicht aufzufinden an dem
> seitlichen mehrpoligen Flachstecker, welcher aus
> dem Kabelbaum der D-Jet kommt. Die schwarze
> Kunststoffbuchse sitzt in einem gebogenen
> Blechstreifen, der sich an die Zylinderwand des ZV
> anschmiegt und mit 2 Schrauben dort fixiert wird.
> In dieser Ebene hat die ZV-Welle 2 Nocken, welche
> über Kunststoffgleiter Kontakte schalten, welche
> Impulse an die Steuerelektronik senden (siehe
> Markus letzter Absatz).
>
> Im Übrigen schreibst Du, daß die Zündkabel vom
> Vorgänger erneuert wurden und auch neu
> aussehen.... Nur der Vollständigkeit halber die
> Nachfrage: Auch die Stecker?
> Sofern auch die Stecker neu sind und es sich nicht
> um ein vergossenes System handelt, sondern eines
> bei dem das Kabel auf soetwas wie eine
> Holzschraube im Stecker geschraubt wird, sollte
> man das auseinandernehmen und nachsehen, ob dort
> nicht der Grünspan wüted. Hatte ich unlängst am
> 924: Kabel und Stecker äüßerlich einwandfrei und
> opt. neuwertig. Auf den ersten Blick sahen die
> auch untrennbar aus wegen der superstramm
> sitzenden Knick- und Dichtschutzgummis. Dennoch
> muss da irgendwie Feuchtigkeit eingedrungen sein,
> um das grüne Pulver - welches mir entgegenbröselte
> - zu bilden. Hätte ich nie vermutet ob des
> neuwertigen Eindrucks. Nach Beseitigung der
> Korrosion lief er wieder gleichmäßig auf allen
> Zylindern...
> MbMn sind 80% aller Wehwehchen unserer Autos Dreck
> und Korrosion geschuldet....


@ Sven

ja es sind komplett neue Kabel inkl. neuen Steckern. Die alten hab ich ja da und die sehen tatsächlich nicht mehr schön aus.

Muss ich denn den Zündverteiler von oben her auseinanderbauen um an die beiden Nocken zu kommen oder kann ich lediglich seitlich die Kunststoffbuchse ausbauen und reinleuchten?

Re: M110 mit D-Jetronic läuft unrund, stottert, Ratlosigkeit
geschrieben von: aend1 (IP-Adresse bekannt)
Datum: 05. August 2020 15:46

Ach und noch was vergessen: Wenn ich kontaktlos fahre, haben die unteren verschlissenen Nocken überhaupt einen neg. Einfluss?
Habe nämlich eben gelesen, dass die Nocken sich unterschiedlich abnutzen können, womit es zu einem sogenannten Nockenversatz kommt. Dadurch ändert sich wohl der Schließwinkel, was zu einem schlechten Lauf führt.
Entfällt bei kontaktlos dieses Problem?

Re: M110 mit D-Jetronic läuft unrund, stottert, Ratlosigkeit
geschrieben von: sven.e. (IP-Adresse bekannt)
Datum: 05. August 2020 17:40

Nö, man zieht den Stecker ab, öffnet die beiden zuvor erwähnten Schrauben und zieht das "Gebiss" (Du wirst sehen, warum sich das inoffiziell so nennt) ganz vorsichtig radial wie ne Lade raus.
Die Nocken auf der ZV-Welle nutzen sich mbMn kaum ab, da die Gleitstücke im Gebiss aus einem Material wie Leiterplatten besteht und daher weicher ist. Beim Zusammenbau vorher ein Hauch von Fett auf die Welle, damit die Gleitstücke nicht trocken laufen.
Für die Gleitstücke gibt es Mindestdimensionen hinsichtlich der Abnutzung und die Kontakte welche durch sie bewegt werden sollten auch nicht verkokelt sein... mehr ist an dem Ding nicht dran... hat man früher einfach erneuert und ist heute wahrscheinl. nml.... da muß man dann kreativ werden...

Mercedes Benz 250CE AUTOMATIK /8 -> "STRICH(8)ER", 1970 das Pensionsauto meiner Großeltern, Lenkradautomatik, Schiebedach, elfenbeinfarbenes Lenkrad ...
Porsche 924 2.0 Liter, Sauger, Transaxle -> "TRANSE", 1982 hat sich Muttern den Traum vom Porsche erfüllt ...
Mitsubishi Pajero 2,5 Liter TD, V24, Pajero -> "WIXXXER" (auf Spanisch, dort wird der Wagen als Montero angeboten), 1991, Nachfolger meines Sahara-Pajero Serie 1
Dieser Sammlung fehlt nur noch diese hier: Citroen "SM"

Re: M110 mit D-Jetronic läuft unrund, stottert, Ratlosigkeit
geschrieben von: aend1 (IP-Adresse bekannt)
Datum: 05. August 2020 18:46

danke für eure Geduld, jezt hab ich endlich verstanden was das Gebiss ist und wieso es so heisst...
Habe es grad nach der Arbeit ausgebaut und es ist stellenweise leicht mit Flugrost bedeckt aber das tut der Funktion denk ich kaum was. Die Resthöhe der beiden Pertinaxnocken gemessen mit je 1,6mm. Laut Dr Djet ist soll 2,5 und verschlissen ab 2mm. Habe in einem Bild markiert wie ich gemessen habe, richtig so?

https://i.ibb.co/t3bZj9J/20200805-174540-Kopie.jpg
https://i.ibb.co/dK3WFsQ/20200805-174833.jpg
https://i.ibb.co/Ky8Mxdv/20200805-174540.jpg
https://i.ibb.co/PFyS7gj/20200805-174545.jpg

Re: M110 mit D-Jetronic läuft unrund, stottert, Ratlosigkeit
geschrieben von: Markus D. (IP-Adresse bekannt)
Datum: 05. August 2020 19:30

Das ich das noch erleben darf...

Zu Deinem Einschubkontakt fällt mir nur der hier ein auslach

Das Ding war wahrscheinlich schon vor 10 Jahren fällig. Auf jeden Fall mal reinigen, mal die beiden Kontaktflächen säubern und wenn Du sehr viel Gefühl hast kannste versuchen das etwas nachzubiegen, aber ohne den passenden Meßdorn wird das schwer. Aber vielleicht schaffst Du es, so dass Du zumindest mal wieder einen normalen Motorlauf hörst (falls Du nicht noch mehr Wartungsstau im System hast). Bevor Du es einbaust, kannst Du die Nocken noch ein bisschen fetten, z.B. mit dem grünen Fett von Mercedes, weil das auch Temperatur verträgt.
Aber Du solltest auf jeden Fall nach passendem Ersatz umgucken, ich meine für die 6Zylinder gibt es die noch, aber ich weiß es nicht. Ich habe meine letzten (und damals gleich meinen Lebensvorrat) vor 10 Jahren gekauft...

Achja, Ventilspiel hast Du glaub immer noch keines eingestellt. Während Du das einstellst, solltest Du dir nochmal den Satz durch den Kopf gehen lassen kopfkratz„Ventilspiel hab ich zwar noch net eingestellt aber er klappert net auffällig“

Grüße und Glückwunsch zur Fehlerfindung,
Markus

Re: M110 mit D-Jetronic läuft unrund, stottert, Ratlosigkeit
geschrieben von: sven.e. (IP-Adresse bekannt)
Datum: 05. August 2020 19:57

wie Du bemerkt haben wirst fließt der Strom von den äußeren Kontaktblechen (am Pertinax-Hebel) über einen Niet durch den Hebel zum Federblech (gleich neben den Gleitflächen). Um den Niet scheint bei Deinem weißliche Oxidation stattzufinden, welche da nicht hingehört. Sofern das Thema der verschlissenen Gleitflächen nicht wäre, würde ich hier zuerst ansetzen, um bei dem Bauteil elektrische Verbindungsprobleme auszuschließen.

Mercedes Benz 250CE AUTOMATIK /8 -> "STRICH(8)ER", 1970 das Pensionsauto meiner Großeltern, Lenkradautomatik, Schiebedach, elfenbeinfarbenes Lenkrad ...
Porsche 924 2.0 Liter, Sauger, Transaxle -> "TRANSE", 1982 hat sich Muttern den Traum vom Porsche erfüllt ...
Mitsubishi Pajero 2,5 Liter TD, V24, Pajero -> "WIXXXER" (auf Spanisch, dort wird der Wagen als Montero angeboten), 1991, Nachfolger meines Sahara-Pajero Serie 1
Dieser Sammlung fehlt nur noch diese hier: Citroen "SM"

Re: M110 mit D-Jetronic läuft unrund, stottert, Ratlosigkeit
geschrieben von: Karl-Ludwig (IP-Adresse bekannt)
Datum: 06. August 2020 16:54

Das ist ja mal lehrreich für alle Vergaser-Daimleristen...

Nur aus enzyklopädischem Interesse gefragt: gab es die Gebißmimik auch schon beim 2,5 E, oder kam die erst mit dem M110 E?

KL

Re: M110 mit D-Jetronic läuft unrund, stottert, Ratlosigkeit
geschrieben von: Markus D. (IP-Adresse bekannt)
Datum: 06. August 2020 17:09

Alle D-Jet Autos haben die drin, die 6-Zylinder die einfachen, die vom 8 Zylindern sind sozusagen doppelt so hoch und auf zwei Ebenen.

Wie ich jetzt gesehen habe, hat Bosch wohl wieder das jahrelang nicht mehr lieferbare Fett für die Gebisse (aber auch für die Unterbrecherkontakte) wieder aufgelegt. D.h. wer es perfekt haben will, besorgt sich auch noch das passende Fett.

Grüße
Markus

Re: M110 mit D-Jetronic läuft unrund, stottert, Ratlosigkeit
geschrieben von: Arne Ruhr (IP-Adresse bekannt)
Datum: 07. August 2020 17:47

Hallo,

D-Jetronic Gebiss einstellen:

[forum.mercedesclub.de]

Interesting D-Jet info:

[forum.w116.org]

Steinzeit 107 zu D-Jetronic:

[sternzeit-107.de]

Arne

Re: M110 mit D-Jetronic läuft unrund, stottert, Ratlosigkeit
geschrieben von: aend1 (IP-Adresse bekannt)
Datum: 09. August 2020 13:01

So kleines Update

Habe gestern ne kleine Tour in den Odenwald gemacht und habe mir ein neues Gebiss gekauft, um auch hier einfach auf Nummer sicher zu gehen. Habe vorher versucht mit dem Zentrierdorn von Günther mein Gebiss einzustellen, hat leider nicht geklappt.
Eben habe ich das neue Gebiss eingebaut, Motorlauf wie zuvor. Sobald ich Drehzahl erhöhe, vibriert er und dreht unsauber hoch. Nun gut, was soll ich machen. Ich bestelle mir gleich ne Ventildeckeldichtung und stelle im Laufe der Woche das Ventilspiel ein, um auch hier safe zu sein.
Bald habe ich glaube so ziemlich alle Fehlerquellen eliminiert.cool

Re: M110 mit D-Jetronic läuft unrund, stottert, Ratlosigkeit
geschrieben von: aend1 (IP-Adresse bekannt)
Datum: 12. August 2020 22:47

und erneutes Update mit Ernüchterung...
Nachdem ich gestern festgestellt habe, dass an keinem Ventil Spiel vorhanden war, hatte ich natürlich große Hoffnung, den Übeltäter gefunden zu haben. Heute Abend dann Einlass auf 0.1 und Auslass auf 0.2mm eingestellt, Motor gestartet und er hört sich einfach wieder genauso an wie davor. Leerlauf bei ca 1500 Touren ok, sobald ich Gas gebe, verschluckt er sich kurz und dreht unsauber hoch.rätselsauer

Re: M110 mit D-Jetronic läuft unrund, stottert, Ratlosigkeit
geschrieben von: aend1 (IP-Adresse bekannt)
Datum: 15. August 2020 09:11

Hat ein Forumsmitglied vllt Zugang hierzu
[mercedesclubs.de]

Ich bin leider kein VDH Mitglied. Ich bräuchte eine Anleitung zum Abnehmen des Zylinderkopfes beim M110.

Re: M110 mit D-Jetronic läuft unrund, stottert, Ratlosigkeit
geschrieben von: Jan_Oliver (IP-Adresse bekannt)
Datum: 15. August 2020 11:41

Es gab da Anfang des Jahres einigen Stress beim VDH, weil jemand diese ganzen Flipbooks des VDH runtergeladen hat - ich denke die sehen das nicht mehr so gerne.
Und ganz ehrlich (persönliche Meinung): die Mitgliedschaft ist nicht teuer und geht schnell, man bekommt offiziell Zugang zu solchen und viel mehr Informationen und man kann im Leben nicht alles umsonst bekommen.

Ansonsten noch alles Gute für deinen Motor - dass er bald wieder läuft,
Andreas

Re: M110 mit D-Jetronic läuft unrund, stottert, Ratlosigkeit
geschrieben von: Mittelblau (IP-Adresse bekannt)
Datum: 15. August 2020 14:08

Moin,
der vdh möchte vor allem mit Mercedes als Herausgeber keinen Ärger haben.
Daher nur Flipbooks die nicht zum Download und zum Verbreiten gedacht sind.

Gruß mit Stern
Carsten

Re: M110 mit D-Jetronic läuft unrund, stottert, Ratlosigkeit
geschrieben von: Arne Ruhr (IP-Adresse bekannt)
Datum: 15. August 2020 15:08

Hallo,

wenn Du unten auf die kleinen Seitenzahl klickst kommst Du auf jede Seite. Ist alles da.

Arne

Seiten: vorherige Seite12345nächste Seite
Aktuelle Seite: 2 von 5


/8-Forum is powered by Phorum.