Rund ums Forum

Neuanmeldung
Impressum / Kontakt
Datenschutzerklärung
Bedienung des Forums
Bild einfügen
Neueste Beiträge


Features

Galerie
/8-KnowHow
User-Landkarte


Links zu Mercedes-Benz

MB Classic Ersatzteilportal
MB Betriebsstoff-Vorschriften


Wichtige /8-Links

Baureihenübersicht
Serienunterschiede

Das Mercedes-Benz /8 Forum

Mercedes Benz /8


Willkommen im Mercedes-Benz /8 Forum.
Hier dreht sich alles rund um die Baureihe W114/115.
/8 Kaufberatung

/8-KnowHow - geballtes Wissen
Hier werden technische Fragen geklärt. Teileanzeigen gehören eins tiefer und werden hier gelöscht!
Öffentliches Forum 
Hallo Besucher!
Zenith 35/42 Vergaser extrem undicht
geschrieben von: Anfänger96 (IP-Adresse bekannt)
Datum: 01. Januar 2021 23:05

Hallo,
Ich bin Tobias und hier neu im Forum. Ich bin 24 Jahre und versuche gerade meinen 250C wieder zubeleben. Das Auto stand sehr lange und die beiden Vergaser waren komplett verstopft. Ich habe mir dann zugetraut einem nach den anderen zuzerlegen und mit neuen Dichtungen ausgestattet. Soweit hat alles gut geklappt und der Motor sprang an. Jedoch ist der hintere Vergaser undicht, es drückt Benzin an einer Bohrung oben raus (siehe Bild). Leider komme ich an diesem Punkt nicht mehr weiter und hoffe das Mir von euch jemand weiterhelfen kann. Meine Vermutung liegt an dem Rücklaufventil am anderen Vergaser, dass dann zuviel Druck aufgebaut wird? Das Schwimmernadelventil schließt sauber.
Danke im Voraus 🤗



1-mal bearbeitet. Zuletzt am 01.01.21 23:13.

Anhänge: B8FA3214-2FC3-4A4A-90F8-8F2F303CCF10-min.jpeg (451.6KB)  
Re: Zenith 35/42 Vergaser extrem undicht
geschrieben von: Jörg_N (IP-Adresse bekannt)
Datum: 02. Januar 2021 11:30

Hallo Tobias,

hast du schon den Schwimmer des hinteren Vergasers kontrolliert? Wenn er undicht ist, wird das Nadelventil ggf. nicht korrekt geschlossen und der Kraftstoff läuft über.

Das Rücklaufventil würde ich als Ursache ausschließen. Selbst wenn es permanent geschlossen ist, darf kein Kraftstoff überlaufen, sofern die Vergaser intakt sind.

Viele Grüße
Jörg

Re: Zenith 35/42 Vergaser extrem undicht
geschrieben von: Anfänger96 (IP-Adresse bekannt)
Datum: 02. Januar 2021 12:36

Hallo Jörg,

Ich hatte den Vergaser komplett zerlegt und hab das Schwimmernadelventil mit Luft geprüft. Ich habe auch schon bei einem Vergaserspezialist nachgefragt und er meinte diese Bohrung müsste verplombt werden weil sonst die Beschleuniger pumpe nachoben aus dieser Bohrung Benzin pumpt. Wenn der Vergaser überlaufen würde, würde es Benzin aus den Luftdüsen drücken?
Vielleicht Weis jemand Wofür die Bohrung ist und diese wirklich verplombt werden muss.
Wenn nicht muss der Vergaser nochmal runter und nochmal zerlegt werden.
Danke dir schonmal

Gruß
Tobias

Re: Zenith 35/42 Vergaser extrem undicht
geschrieben von: Jörg_N (IP-Adresse bekannt)
Datum: 02. Januar 2021 15:29

Tobias,

an beiden Zenithen meines 250er /8 als auch an meinem "Übungsvergaser" ist diese Öffnung frei und nicht verplombt. Bitte schau dir dazu die Bilder unten an. Das heißt natürlich nicht, dass das immer so sein muss, denn es gibt ja unzählige Varianten dieser Vergaser.

Sofern die Beschleunigungspumpe über die Öffnung Druck verliert, solltest du im Stand bei Betätigung des Gasgestänges ja schon bemerken, dass Kraftstoff austritt. Ist das so? Oder andersherum gefragt: Wird bei Betätigung des Gasgestänges Kraftstoff eingespritzt, so wie es sein soll?

Vielleicht hast du beim Zusammenbau eine Kleinigkeit übersehen? Manchmal hilft wirklich nur erneutes Zerlegen und akribische Kontrolle.

Viel Erfolg!
Jörg


https://abload.de/img/zenith_3jckhs.jpg

https://abload.de/img/zenith_1yek8n.jpg

https://abload.de/img/zenith_2xhjqh.jpg

Re: Zenith 35/42 Vergaser extrem undicht
geschrieben von: Helmut 230.6 (IP-Adresse bekannt)
Datum: 02. Januar 2021 18:28

Hallo Tobias,

bei meinem "Anschauungs-Reserve" 35/42 Zenith ist es auch so wie schon vordem von Jörg beschrieben: Das Loch ist nicht verplombt.
Wenn ich den oberen Vergaserdeckel abnehme, kann ich über einen Schlauch in das mit dem äußeren Loch korrespondierende Loch Luft hineinblasen.

Wo diese Luft allerdings hingeht kopfkratz
Ich habe in den veschiedensten Vergaserbeschreibungen leider keine Erklärung für dieses Loch gefunden.

Ich empfehle hier einen Vergleich deiner beiden Vergaser untereinander.
Im im Prinzip müssten die in diesem Bereich identisch sein.
Vergleiche auch die obere Vergaserdichtungen. Es gibt zu verschiednen Vergaservarianten (Mercedes, Opel, BMW etc.) tlw. unterschiedliche Dichtungen.
Da könnte eine "falsche" Dichtung Probleme machen.

Ich bin mir nicht sicher, ob Deine Vergaser zusätzlich zur Beschleunigerpumpe evtl. auch noch ein Anreicherungsventil haben. Dieses sitzt in dem "Türmchen" neben dem ominöse Loch (mit 3 Schrauben befestigt).
Siehe folgendes Bilder (die jedeoch eine Opel Commodore Version abbilden)
:
https://image.jimcdn.com/app/cms/image/transf/dimension=666x10000:format=jpg/path/s8b153561cc0dab91/image/i4c369cba55f752e0/version/1545748095/image.jpg



https://image.jimcdn.com/app/cms/image/transf/dimension=666x10000:format=jpg/path/s8b153561cc0dab91/image/ia2fd31f22f86571b/version/1545848171/zenith-stufenvergaser-35-40-inat-schem-schnitt-startautomatik-und-beschleunigungspumpe.jpg


Wenn dem aber so ist, könnte evtl. von dort ein ominöser Benzinfluss herstammen (das ist aber jetzt mehr geraten als gewusst).

Sternengrüße
Helmut 230.6
Homepage Helmut 230.6

Re: Zenith 35/42 Vergaser extrem undicht
geschrieben von: Anfänger96 (IP-Adresse bekannt)
Datum: 02. Januar 2021 18:39

Hallo,

Ich habe heute auch noch mal geschaut, sieht fast so aus als wär das die Bohrung für die Außenbelüftung. Wahrscheinlich liegts wirklich am Schwimmerventil bzw Schwimmer und somit alles überläuft.
Da werde ich die nächsten Tage mal schauen.
Danke für deine Hilfe

Gruß Tobias

Re: Zenith 35/42 Vergaser extrem undicht
geschrieben von: Anfänger96 (IP-Adresse bekannt)
Datum: 03. Januar 2021 14:01

Servus,
Ich wollt mich nur nochmal kurz melden. Heute habe ich den Vergaser nochmal zerlegt und ein neues Schwimmernadelventil eingebaut. Nun läuft er soweit und ist dicht. Scheinbar ist der Vergaser tatsächlich übergelaufen und über die Schwimmergehäuseentlüftung ausgelaufen.
Nach fast 20 Jahren Standzeit läuft der Motor nun wieder.
Danke an euch für die Hilfe.
Gruß
Tobias



/8-Forum is powered by Phorum.