Rund ums Forum

Neuanmeldung
Impressum / Kontakt
Datenschutzerklärung
Bedienung des Forums
Bild einfügen
Neueste Beiträge


Features

Galerie
/8-KnowHow
User-Landkarte


Links zu Mercedes-Benz

MB Ersatzteilportal
MB Betriebsstoff-Vorschriften


Wichtige /8-Links

Baureihenübersicht
Serienunterschiede

Das Mercedes-Benz /8 Forum

Mercedes Benz /8


Willkommen im Mercedes-Benz /8 Forum.
Hier dreht sich alles rund um die Baureihe W114/115.
/8 Kaufberatung

/8-KnowHow - geballtes Wissen
Hier werden technische Fragen geklärt. Teileanzeigen gehören eins tiefer und werden hier gelöscht!
Öffentliches Forum 
Hallo Besucher!
Verständnisfragen zum Schiebedach
geschrieben von: Mirus (IP-Adresse bekannt)
Datum: 03. April 2021 22:09

Liebe Gemeinde,

jetzt hab ich 53 Seiten Forumseinträge (könnte man nicht mal die Suchfunktion wall in diesem Forum etwas ... weniger 90er Jahre gestalten rätsel) durchgeschaut, aber immer noch Fragen zum SSD (=Stahlschiebedach). Könnt Ihr mir mal helfen?

1. Was meint Heiko hier [www.strichacht-forum.de] mit "Keile zur hinteren Höhenverstellung"? Welche Möglichkeit gibt es, die Höhe hinten zu verstellen, außer, dass man einstellt, wie weit die beiden Rollen beim Schließen nach außen kommen (an den rot markierten Schrauben)?
https://kranich-automobile.de/content/img/uploads/photo6618_preview.jpg

2. Wozu ist das Gewinde in der schiefen Ebene für die Schließrollen?
https://kranich-automobile.de/content/img/uploads/img7447.jpg
Bei mir waren die Gewinde ungenutzt.

Hintergrund - bei mir sitzt das Schiebedach hinten zu tief, um die 7-8 mm, und ich kriege es alleine durch die Verstellung der Rollen nicht bündig mit dem Dach. Grund sind vielleicht grobschlächtige Nachbau-Dichtungen (Dank geht an Hansjörg Glauner, der mir den Sch... verkauft hat kotz).
Ich versuche es demnächst mit anderen Dichtungen, aber erst mal habe ich spaßeshalber auf den schiefen Ebenen mit besagten ungenutzten Gewinden eine Art Lauffläche für die Rollen aufgeschraubt, die das ganze ein paar Millimeter höher kommen lassen. Sieht jetzt besser aus, aber es scheint ja nicht original so zu sein.

Danke Euch, viele Grüße,
Jan

BMW 3.0 Si | 230.4 | 450 SEL 6.9 | 280 CE | 500 SL | 200 TD | SL 500



1-mal bearbeitet. Zuletzt am 03.04.21 22:15.

Re: Verständnisfragen zum Schiebedach
geschrieben von: schreyhalz (IP-Adresse bekannt)
Datum: 04. April 2021 09:08

Moin Moin !

Zitat:
1. Was meint Heiko hier [www.strichacht-forum.de] mit "Keile zur hinteren Höhenverstellung"?
Zitat:
2. Wozu ist das Gewinde in der schiefen Ebene für die Schließrollen?

schiefe Ebene = Keile -- Gewinde ist natürlich zur Höheneinstellung! Mal reingucken , drin ist eine Madenschraube.

Zitat:
Grund sind vielleicht grobschlächtige Nachbau-Dichtungen

Wie in aller Welt sollen denn die Dichtungen die Höhe beeinflussen?

Zitat:
bei mir sitzt das Schiebedach hinten zu tief, um die 7-8 mm

Bist du sicher, dass noch die Gummirollen am Ende der Spreizstangen vorhanden sind?

MfG Volker

Re: Verständnisfragen zum Schiebedach
geschrieben von: Mirus (IP-Adresse bekannt)
Datum: 04. April 2021 09:50

Grüß Dich Volker und frohe Ostern,
wir reden aneinander vorbei, oder Du hast die Konstruktion nicht vor Augen smile

schreyhalz schrieb:
-------------------------------------------------------
> Moin Moin !
>
> 1. Was meint Heiko hier mit "Keile zur hinteren
> Höhenverstellung"? 2. Wozu ist das Gewinde in der
> schiefen Ebene für die Schließrollen?
>
> schiefe Ebene = Keile
Wenn Heiko die schiefen Ebenen mit "Keile" meint - die können ja nicht fehlen, sie sind fester Teil des SD-Kastens. Heiko muss was anderes meinen.
>-- Gewinde ist natürlich
> zur Höheneinstellung! Mal reingucken , drin ist
> eine Madenschraube.
Bei mir ist/war keine Madenschraube. Läuft die Rolle einfach über die Madenschraube drüber?
>
> Grund sind vielleicht grobschlächtige
> Nachbau-Dichtungen
>
> Wie in aller Welt sollen denn die Dichtungen die Höhe beeinflussen?
Da musst Du Dir die Konstruktion mal anschauen.
Die hintere Dichtung ist horizontal zwischen Dach und Deckel. Wenn sie zu straff sitzt / zu dick ist, drückt sie den Deckel nach unten.
Wenn die vordere Dichtung zu straff sitzt / zu dick ist, kann der Deckel nicht nach vorne. Das Gestänge, an dem die Rollen sitzen, heben das Dach nicht nur hoch, sondern schieben es auch nach vorn. Wenn der Deckel nicht ganz nach vorn kommt, kann das Gestänge auch nicht ganz nach außen, ergo auch den Deckel nicht ganz hochheben.
>
> bei mir sitzt das Schiebedach hinten zu tief, um die 7-8 mm
>
> Bist du sicher, dass noch die Gummirollen am Ende
> der Spreizstangen vorhanden sind?
Bin ich (auf dem Foto oben fehlt noch eine, ist aber jetzt ersetzt)
>
> MfG Volker
Danke und Grüße,
Jan



1-mal bearbeitet. Zuletzt am 04.04.21 09:51.

Re: Verständnisfragen zum Schiebedach
geschrieben von: tobias (IP-Adresse bekannt)
Datum: 04. April 2021 10:46

Hab die Nachbaudichtung leider auch in meinem Alltags /8 drin, genau derselbe Mist, nix zu wollen. Beim nächsten SSD (=Stahlschiebedach) das ich fürn Kumpel entrostet hab hab ich gleich die alte Dichtung wieder verwendet.
Gruß Tobias

Re: Verständnisfragen zum Schiebedach
geschrieben von: L.R. (IP-Adresse bekannt)
Datum: 04. April 2021 11:15

Moin,

hier mal mit Fotos.

[www.strichacht-forum.de]

Gruß Lars

Re: Verständnisfragen zum Schiebedach
geschrieben von: Mirus (IP-Adresse bekannt)
Datum: 04. April 2021 13:32

Hi Lars,
danke dir,
ja, der Beitrag ist mir auch untergekommen.
Das Dichtungsthema krieg ich irgendwie hin; ich möchte gerne Klarheit über die anderen Variablen bei der Geschichte.

Daher eben die Frage nach potentiellen "Keilen" zur Höhenverstellung und nach der Bedeutung der Gewinde.

Es grüßt Euch
Jan

Re: Verständnisfragen zum Schiebedach
geschrieben von: schreyhalz (IP-Adresse bekannt)
Datum: 05. April 2021 10:23

Moin Moin !

Zitat:
Grüß Dich Volker und frohe Ostern,
wir reden aneinander vorbei, oder Du hast die Konstruktion nicht vor Augen

Ich kann beides nicht ausschliessen ! Ist bestimmt 30 Jahre her, dass ich an diesen Fzgen geschraubt habe.

Zitat:
> schiefe Ebene = Keile
Wenn Heiko die schiefen Ebenen mit "Keile" meint - die können ja nicht fehlen, sie sind fester Teil des SD-Kastens. Heiko muss was anderes meinen.
>-- Gewinde ist natürlich
> zur Höheneinstellung! Mal reingucken , drin ist
> eine Madenschraube.
Bei mir ist/war keine Madenschraube. Läuft die Rolle einfach über die Madenschraube drüber?

Heisst das , bei dir ist das Gewinde komplett leer? Der "Keil" angeschweisst?

Dann fehlt die Höhenverstellung ! Normalerweise sieht man im Gewinde einen Schlitz , das ist die Madenschraube, durch drehen dieser Schraube wird eine "schiefe Ebene" auf dem Keil in der Höhe verstellt. Da die Madenschraube versenkt ist , läuft die Gummirolle einfach über das Loch mit dem Gewinde rüber. Ich meine aber , die Madenschraube sitzt im oberen, losen Teil , so dass man gar kein Gewinde, sondern nur ein Loch sehen müsste.

Zitat:
Das Gestänge, an dem die Rollen sitzen, heben das Dach nicht nur hoch, sondern schieben es auch nach vorn.

Nein , wie sollte das denn gehen. Bewegung in Längsrichtung erfolgt ausschliesslich durch Drücken und Ziehen am Griff. Durch Drehen werden die Rollen nach aussen gedrückt und klemmen das Schiebedach im Rahmen fest, so kann es nicht mehr bewegt werden , oder beim Bremsen nach vorne rutschen.In der "geschlossen" Stellung fahren dann die Rollen auf der schiefen Ebene hoch und drücken dabei das Dach hinten hoch.

Wenn natürlich die Dichtgummis dermassen daneben sind, dass das Dach nicht mehr in den Ausschnitt passt, dann kann das alles nicht funktionieren.

MfG Volker

Re: Verständnisfragen zum Schiebedach
geschrieben von: Mirus (IP-Adresse bekannt)
Datum: 05. April 2021 13:08

Hey Volker,
danke Dir -
also das klingt jetzt vielleicht unfreundlicher, als es gemeint ist:
Ich denke, Du hilfst den Leuten nicht, indem Du irreführende Aussagen aus der blassen Erinnerung raushaust, die aber dann erst mal so klingen, als ob Du Dir bombensicher bist smile

Sieht man die ominösen Verstell-Keile in dieser Ansicht?

https://kranich-automobile.de/content/img/uploads/img7466.png



Danke,
viele Grüße,
Jan

BMW 3.0 Si | 230.4 | 450 SEL 6.9 | 280 CE | 500 SL | 200 TD | SL 500

Re: Verständnisfragen zum Schiebedach
geschrieben von: Markus H. (IP-Adresse bekannt)
Datum: 05. April 2021 19:48

Hallo,

vermutlich liegt hier ein Missverständnis vor..., ich zitiere mal aus dem Bericht von Michael Rohde über das Schiebedach bei den Modellen W114 / W115
aus den Benzheimer Flosskeln Nr. 23:

Zitat:
Hinten ist die Einstellung von elektrischem und mechanischem Dach grundverschieden. Bei der mechanischen Ausführung sind die kleinen Metallschrägen im hinteren Teil der Dachwanne verstellbar. Die Lage des ESD (=Einspritzdüse) wird durch Kunststoffkeile im hinteren Drittel des Deckels selbst bestimmt, die sich nach lockern der Befestigungsschrauben verdrehen lassen.
(Die dämliche Autokorrektur der Forensoftware fügt hier unnötigerweise den falschen Begriff ein...)

Im englischen WHB wird das etwas anschaulicher:
Mechanisches Dach
Elektisches Dach

Gruß
Markus

Re: Verständnisfragen zum Schiebedach
geschrieben von: Mirus (IP-Adresse bekannt)
Datum: 05. April 2021 20:23

Hi Markus,
danke Dir, sehr konstruktiver BeitragGefällt mir!, jetzt kreisen wir die Sache allmählich ein.
Es geht also um Punkt 14 aus dem WHB:
https://kranich-automobile.de/content/img/uploads/img7468.png
Hier habe ich noch ein Bild gefunden, kann sein W123:
http://www.peachparts.com/diy/w123sunroof/02.jpg

Die Schraube sitzt demnach einfach so in der schiefen Ebene rum, ohne irgendwelche Abdeckungen. Um den Deckel höher zu kriegen, dreht man sie raus. Und beim Schließen des Daches hopst/stolpert die Rolle einfach auf den Schraubenkopf drauf rätsel?
Kann das jemand bestätigen?
Danke Euch, viele Grüße!
Jan

Re: Verständnisfragen zum Schiebedach
geschrieben von: Sascha Hahl (IP-Adresse bekannt)
Datum: 06. April 2021 07:30

Die Schraube sitzt vertieft. Da holpert nix.
Die Rollen gleiten drüber und heben das Dach nur an.
Wenn das SSD (=Stahlschiebedach) nicht geschlossen ist, wird nur in der entsprechenden Stellung blockiert und nicht angehoben.
Nach vorne gedrückt wird es durch drehen des Griffes nie.

Gruß Sascha

220D '71, hellbeige181/cognac Automatik,Servo,SD,hHS,MAL,re.ASP

Re: Verständnisfragen zum Schiebedach
geschrieben von: Mirus (IP-Adresse bekannt)
Datum: 06. April 2021 08:28

Hi Sascha,
am Ende der Schließstangen (114 in der Zeichnung) sitzen nicht nur die Rollen, sondern auch eine schräge Abkantung. Diese drückt gegen das vernietete Plastikteil in der rechten oberen Ecke des Fotos (in der Zeichnung Nr. 73) und schiebt den Deckel damit nach vorne. Das muss so sein, damit die vordere Dichtung dicht ist. Sonst müsste man das SD ja beim schließen immer nach vorn drücken wie'n Tier.
Die richtige vorne-hinten-Position des geschlossenen Deckels stellst Du ein, indem Du Lasche 146 nach vorn/hinten verstellst.

Dein Hinweis, dass die Einstellschraube der schiefen Ebene immer versenkt bleibt, heißt für mich, dass sie zum Einstellen das ganze Blechelement nach oben biegt. Das war das letzte Puzzleteil, ich versteh's jetzt endlich, wie das Ding funzt hüpf-freu
Danke Euch allen!!
Jan

Re: Verständnisfragen zum Schiebedach
geschrieben von: Thorsten Weiss (IP-Adresse bekannt)
Datum: 06. April 2021 09:24

Servus Markus,

Zitat:
Die dämliche Autokorrektur der Forensoftware fügt hier unnötigerweise den falschen Begriff ein...

https://www.strichacht-forum.de/file.php?1,file=10488

Wie man´s macht isses falsch heul Die Sammlung hab ich mal erstellt. Und unter E-S-D verstehen die meisten hier eben Einspritzdüsen.

Grüße, Thorsten
--------------------------------
www.mb-w115.de
vdh-Stammtisch München
https://images.spritmonitor.de/210261.png



1-mal bearbeitet. Zuletzt am 06.04.21 09:25.

Anhänge: Text-Replacement.jpg (50.6KB)  
Re: Verständnisfragen zum Schiebedach
geschrieben von: Mirus (IP-Adresse bekannt)
Datum: 06. April 2021 09:42

Thorsten Weiss schrieb:

> Wie man´s macht isses falsch

Och Thorsten ... aber mit so ner Korrekturliste kannst Du es doch nur falsch machen smile keiner will gerne einfach so korrigiert werden! Was soll das denn?
Vielleicht hab ich auch ne A-Klasse und ESP (=Einspritzpumpe) ist mein elektronisches Stabilitätsprogramm grins

Sehr löblich allerdings, dass "S T R I C H E R" korrigiert wird. Geht gar nicht.
Das ist noch schlimmer, als "Einser" statt "P1" zu sagen zwinker

Grüße aus Neuhausen,
Jan

Re: Verständnisfragen zum Schiebedach
geschrieben von: Thorsten Weiss (IP-Adresse bekannt)
Datum: 06. April 2021 10:07

Servus Jan,

Zitat:
Was soll das denn?

komm mal als Münchner zu unserem Stammtisch... prost höhö... wenns wieder geht natürlich! zwinker Du bist hier 2019 "beigetreten" - das mit der Auto-Korrektur ist schon paar Tage älter und gab bis dato auch keine Probleme. Gerade für Anfänger, die von einem "alten Hasen" technisch aufgeklärt werden, hat sich das als "gut" erwiesen. Von daher lass ich es auch drin. Es sei denn, das Forum wünscht das Entfernen. Ich bin nur der Admin aber nicht das Forum - das Forum seid IHR!

Grüße, Thorsten
--------------------------------
www.mb-w115.de
vdh-Stammtisch München
https://images.spritmonitor.de/210261.png

Re: Verständnisfragen zum Schiebedach
geschrieben von: Markus H. (IP-Adresse bekannt)
Datum: 06. April 2021 11:57

Hallo Thorsten,

kein Problem, wenn die Autokorrektur dann noch aus meinem "elektisch" ein elektrisch macht, lobe ich sie sogar...grins

Gruß
Markus

Re: Verständnisfragen zum Schiebedach
geschrieben von: Mirus (IP-Adresse bekannt)
Datum: 06. April 2021 12:20

Thorsten Weiss schrieb:
-------------------------------------------------------
> Servus Jan,

>
> komm mal als Münchner zu unserem Stammtisch... prost

Das mach ich sehr gern! Kann aber passieren, dass ich mit dem 107er kommen muss, denn der 115er wird meistens in Zentralpreußen (Potsdam) bei meiner Freundin stehen, wenn er dann mal fertig ist.

An dieser Stelle muss ich überhaupt mal sagen, dass (ob mit Autokorrektur oder ohne) dies das geilste Forum der Welt ist hüpf-freu
Alle sind nett, es ist ein wahnsinns Wissen unterwegs, und Du kriegst zu den unmöglichsten Sachen schnell wie nix Deine Antworten! top

Danke Euch allen smile
Jan



/8-Forum is powered by Phorum.