Rund ums Forum

Neuanmeldung
Impressum / Kontakt
Datenschutzerklärung
Bedienung des Forums
Bild einfügen
Neueste Beiträge


Features

Galerie
/8-KnowHow
User-Landkarte


Links zu Mercedes-Benz

MB Classic Ersatzteilportal
MB Betriebsstoff-Vorschriften


Wichtige /8-Links

Baureihenübersicht
Serienunterschiede

Das Mercedes-Benz /8 Forum

Mercedes Benz /8


Willkommen im Mercedes-Benz /8 Forum.
Hier dreht sich alles rund um die Baureihe W114/115.
/8 Kaufberatung

/8-KnowHow - geballtes Wissen
Hier werden technische Fragen geklärt. Teileanzeigen gehören eins tiefer und werden hier gelöscht!
Öffentliches Forum 
Hallo Besucher!
230.6 geht aus, nimmt kein Gas an
geschrieben von: benzbachi (IP-Adresse bekannt)
Datum: 03. Oktober 2010 13:13

Hallo zusammen,

ich hab mal ne Frage, vor einiger Zeit sprang mein 230.6 Automatik 5min nachdem ich ihn abgestellt hatte nicht mehr an, weil er kein Gas mehr annahm. Nach ein bißchen wackeln hier und ein bißchen kucken da lief er wieder und ich bin ca 100 problemlose Kilometer gefahren. Gestern nun nahm er während der Fahrt auf einmal kein Gas mehr an und ging aus. Sprang auch nicht wieder an. Wenn ich, während ich starte, also während der Anlasser dreht, Gas gebe, dann springt er an und nimmt auch Gas an, aber nur solange der Anlasser noch mitdreht. Lasse ich den Schlüssel los, geht er sofort mit der Drehzahl runter und aus, obwohl ich weiterhin Gas gebe.
Hat einer ne Idee was das sein kann?? Ich bin ratlos.

Es könnte sein...
geschrieben von: Helmut 230.6 (IP-Adresse bekannt)
Datum: 03. Oktober 2010 22:39

...dass der Widerstand zur Zündspule kaputt ist (in diesem Fall keinen Durchgang mehr hat).

Wenn man nämlich den Anlasser betätigt, wird der Widerstand überbrückt, damit trotz durch den hohen Anlassstrom abgesunkener Batteriespannung noch ein guter Zündfunke generiert wird.

Das würde Dein Phänomen erklären.

Also: Widerstand aufinden. Er ist in der Nähe der Zündspule in einem Keramikkörper mit quadratischem Querschnitt drinne und mit einer Metallschelle befestigt.
Einfachster Test: Die beiden Widerstandsklemmen einfach mit einem Stück Draht überbrücken. Wenn dann der Motor beim Abstellen des Anlassers nicht mehr ausgeht, ist der Widerstand tatsächlich kaputt.

Probiers mal aus und berichte bitte.

Sternengrüße
Helmut 230.6
Homepage Helmut 230.6

Re: Es könnte sein...
geschrieben von: Olof (IP-Adresse bekannt)
Datum: 04. Oktober 2010 09:51

auf den Wiederstand würde ich auch tippen

Zitat:
Also: Widerstand aufinden. Er ist in der Nähe der Zündspule in einem Keramikkörper mit quadratischem Querschnitt drinne und mit einer Metallschelle befestigt.

Dies ist allerdings nur eine Testmethode und mann sollte den Motor so nicht lange laufen lassen. Die Zündspule würde heiss werden und irgendwann kaputt gehen.

Gruss Olof

Re: Es könnte sein...
geschrieben von: benzbachi (IP-Adresse bekannt)
Datum: 04. Oktober 2010 15:26

Hi,

ich danke euch, das klingt nach ner plausiblen Erklärung. Im Moment hat er sich allerdings über Nacht "Selbst repariert", jedenfalls läuft er wieder einwandfrei ohne das ich was gemacht habe. Werd ich mich also im Winter mal drum kümmern.

Re: Es könnte sein...
geschrieben von: Olof (IP-Adresse bekannt)
Datum: 04. Oktober 2010 16:20

dann könnte es auch eine Kontaktschwäche sein



/8-Forum is powered by Phorum.