Rund ums Forum

Neuanmeldung
Impressum / Kontakt
Datenschutzerklärung
Bedienung des Forums
Bild einfügen
Neueste Beiträge


Features

Galerie
/8-KnowHow
User-Landkarte


Links zu Mercedes-Benz

MB Ersatzteilportal
MB Betriebsstoff-Vorschriften


Wichtige /8-Links

Baureihenübersicht
Serienunterschiede

Das Mercedes-Benz /8 Forum

Mercedes Benz /8


Willkommen im Mercedes-Benz /8 Forum.
Hier dreht sich alles rund um die Baureihe W114/115.
/8 Kaufberatung

/8-KnowHow - geballtes Wissen
Stellt hier Eure Restaurationen und Projekte vor - und lasst Bilder sprechen!
Geschütztes Forum - nur registrierte Stammposter können Beiträge schreiben 
Hallo Besucher!
Umbau Quarzuhr mit modernem Uhrwerk
geschrieben von: Strich-90 (IP-Adresse bekannt)
Datum: 30. Juli 2015 11:10

Hallo Benz-Freunde,

nachdem ich mir vorigen Herbst einen 2. Serie W115 angeschafft habe, bin ich nun schon viele Monat stiller Mitleser auf Eurer Seite gewesen. Jetzt erfolgte endlich die Anmeldung und der erste Post.

Ich besorgte mir ein zweites Kombiinstrument, da das verbaute defekt und auch optisch nicht mehr restaurierbar war. Folglich hatte ich nun 2 Quarzuhren – eine defekte, eine funktionale. Die unverbastelte 12V werkelt nun im Kombiinstrument und die umgebaute mit neuem batteriebetriebenem Uhrwerk bei mir auf dem Schreibtisch.
Angetrieben von folgendem Reparatur-Tutorial, verbaute ich ein komplett neues Uhrwerk.



Nachfolgend ein kleines Tutorial zu meinem Umbau der Quarzuhr mit einem neuen Uhrwerk.

1. Demontage der Uhr
Hierzu muss der Chromring behutsam aufgebördelt werden.
Damit das Innerer nicht beschädigt wird, sollten die nächsten zwei Schritte nach dem aufbördeln passieren.
Als nächstes sind die Schrauben der Rückseite zu entfernen und der Masseanschluss abzulöten (siehe Foto 1).
Im Foto 2 sind alle Teile dargestellt, welche von der alten Uhr noch benötigt werden. Ich setzte neue Zeiger ein, welche auch schon auf dem Bild neben den alten liegen. Hier kommt es eben ganz auf Euren Geschmack an und auf den Durchmesser des Dorn des neuen Uhrwerkes (insofern ihr nicht basteln wollt).

2. Neues Uhrwerk / benötigte Materialien
Ich entschied mich für folgendes Quarzuhrwerk (die Gummischeibe wurde mitgeliefert).
D=gemessen ca. 52mm; Höhe ca. 15,5mm; Innendurchmesser Ziffernblatt=54mm
Link zum Shop
017-891-600 besser wäre sicher 017-889-000

Mitbestellt habe ich die passenden Zeiger, welche ich kürzte und weiß lackierte.
Link zum Shop
110-006-100

Zudem wird folgende ausdauernde Batterie benötigt. Ladyzelle N LR 1

Da das neue Uhrwerk eine geringere Höhe als das alte hat, muss der entstandene Hohlraum zwischen Uhrwerk und Außenwand mittels Füllmaterial geschlossen werden.
Ich entschied mich hier für ein Gleitlager von Igus, welches ich noch rumliegen hatte. Dieses klebte ich mit Loctite 480 bombenfest. Man kann auch die Bohrungen für die Schrauben wieder verwenden und z.B. einen Holzklotz hineinschrauben. Hier hat man aber den Nachteil, dass man an das Uhrwerk von hinten nicht mehr gelangt um es zu verstellen! Wichtig ist eine ebene Auflagefläche, welche ggf. leicht abgeschliffen werden kann um den Abstand Zeiger zu Ziffernblatt anzupassen. Die Höhe des Füllmaterial beträgt zwischen 9-12mm je nach Geschmack.

3. Tipps zum Anpassen der Zeigerhöhe und zum Zusammenbau.
Die Höhe des Füllmaterials bestimmt die Lage der Zeiger zu Ziffernblatt und der alten Stellschraube. Wenn man den mitgelieferten Sekundenzeiger mit einbauen möchte, dieser ist relativ weit vom nächsten Ziffernblatt entfernt, muss man aufpassen, dass die alte Einstellschraube nicht auf den Zeiger drückt beim Zusammenbau.
Zwischen Uhrwerk und Ziffernblatt muss zudem auch ein Füller eingebracht werden, sodass das Ziffernblatt wiefolgt liegt (Foto 3).

Die nachfolgende Darstellung zeigt die Reihenfolge des Zusammenbaus.
Foto 4

Hier noch zwei Bilder der fertigen Uhr.



1-mal bearbeitet. Zuletzt am 30.07.15 11:15.

Anhänge: 1.jpg (186.5KB)   2.jpg (190.6KB)   3.jpg (191.7KB)   4.jpg (187KB)   5.jpg (196.7KB)   6.jpg (197.1KB)  


/8-Forum is powered by Phorum.