Rund ums Forum

Neuanmeldung
Impressum / Kontakt
Datenschutzerklärung
Bedienung des Forums
Bild einfügen
Neueste Beiträge


Features

Galerie
/8-KnowHow
User-Landkarte


Links zu Mercedes-Benz

MB Classic Ersatzteilportal
MB Betriebsstoff-Vorschriften


Wichtige /8-Links

Baureihenübersicht
Serienunterschiede

Das Mercedes-Benz /8 Forum

Mercedes Benz /8


Willkommen im Mercedes-Benz /8 Forum.
Hier dreht sich alles rund um die Baureihe W114/115.
/8 Kaufberatung

/8-KnowHow - geballtes Wissen
Stellt hier Eure Restaurationen und Projekte vor - und lasst Bilder sprechen!
Geschütztes Forum - nur registrierte Stammposter können Beiträge schreiben 
Hallo Besucher!
Seiten: 123nächste Seite
Aktuelle Seite: 1 von 3
68er- Automatic
geschrieben von: wartmann (IP-Adresse bekannt)
Datum: 25. September 2015 20:07

Hallo zusammen,

ich hoffe es ist ok für Euch. Ich stelle hier mein nächstes Projekt vor. Einer der Ersten und, wie ich finde, in recht gutem Zustand. Front und Heckscheibe rostfrei an den Falzen. Motor nach Überholung des Strombergvergasers sofort da ohne groß orgel zu müssen. Bisken Bremsenreiniger zur Hilfe und gut war´s. Räuchert noch nicht mal.

Das Objekt kommt direkt aus der Nachbarschaft, ca. 1km. Die Überführung war, nachdem der Vergaser wieder implantiert und die Spritzufuhr aus dem Kanister gelegt war, einigermaßen abenteuerlich.

Ein Gefühl wie auf Eiern zu fahren mit diesen platten, 7 Jahre gestandenen Reifen, einem ziemlich festen Gasgestänge, und als Schaltergewöhntem. Die Bremsen musste ich ja kastrieren um überhaupt rollen zu konnen, also die hälfte jeden Belagsatzes raus und hoffen, dass die Feststellbremse nicht unterwegs verreckt....ist sie nicht.

Dafür aber die Lenkradschaltung (Automatic.) Nachdem der Wagen bei mir stand, sprang er nicht mehr an. Schaltgestänge ausgehakt. Muss unterwegs passiert sein. Auf der Piste wär´ dies eine Katastrophe mitten in der Stadt am Bahnhof. Ging aber ja gut.grins

Die Todo-Liste umfasst, wie mein voriges Projekt, das gesamte Programm von der ersten Schraube bis zum letzten Nähfaden und wird wieder bildhaft dokumentiert.

Hier der Ist- Zustand nach Ankunft bei mir.

Das Leder der Sitze ist leider resttot. Nix mehr zu machen- mit Spachtel und gutem Willen ebenso wenig wie mit Teilerneuerung. Schade eigentlich.
Heute bin ich damit beschäftigt gewesen, die Bezüge abzunehmen. Bilder folgen. Bis dahin...

Beste Grüße erstmal zwinker

Wolfgang


http://up.picr.de/23215901ty.jpg

http://up.picr.de/23215902uf.jpg

http://up.picr.de/23215903tw.jpg

http://up.picr.de/23215904sb.jpg

http://up.picr.de/23215909ur.jpg

http://up.picr.de/23215910bd.jpg

http://up.picr.de/23215911ap.jpg

http://up.picr.de/23215912zs.jpg

http://up.picr.de/23215913ca.jpg

http://up.picr.de/23215914vk.jpg

Re: 68er- Automatic
geschrieben von: tombra (IP-Adresse bekannt)
Datum: 25. September 2015 20:56

Hi Wolfgang,

ich habe Dein letztes Projekt als stiller Beobachter absolut genossen mit einer Mischung aus Respekt, Bewunderung und manchmal auch nur Staunen.
Freut mich sehr, daß der Spaß weiter geht.
Erfolg brauche ich ja nicht zu wünschen, den wirst Du haben.
Brand- und Schnittwundenarmes Gelingen!!!


Besten Gruß
Tom

Re: 68er- Automatic
geschrieben von: Lars (IP-Adresse bekannt)
Datum: 26. September 2015 07:46

Moin Wolfgang,

dann freu ich mich mal wieder auf nette Geschichten von Dir. Ausgezeichnet

Frohes schaffen. top

Gruss Lars

Re: 68er- Automatic
geschrieben von: Hochwälder (IP-Adresse bekannt)
Datum: 26. September 2015 12:35

Boah, das sieht richtig nach Arbeit aus, wir freuen uns auf die Dokumentation der Fortschritte. Fahre auch nen weißen 68-er mit Lenkradautomatik und rotem Leder, feine Sache!!!

Re: 68er- Automatic
geschrieben von: wartmann (IP-Adresse bekannt)
Datum: 26. September 2015 17:03

Zustand der Sitze: Leder zwar, aber das hoffnungslos spröde und schon über die Maßen gelöchert.

http://up.picr.de/23222829zf.jpg

http://up.picr.de/23222830ts.jpg

http://up.picr.de/23222831dz.jpg

http://up.picr.de/23222832xz.jpg

http://up.picr.de/23222833ah.jpg

http://up.picr.de/23222834ac.jpg

http://up.picr.de/23222836nf.jpg

http://up.picr.de/23222837bp.jpg

http://up.picr.de/23222838vf.jpg

http://up.picr.de/23222839in.jpg

http://up.picr.de/23222887ch.jpg

http://up.picr.de/23222888pl.jpg

recht drollig finde ich auch dies hier: das nenn ich mal korrekte Verlegung zwinker

http://up.picr.de/23222875ra.jpg

Re: 68er- Automatic
geschrieben von: W115_1975 (IP-Adresse bekannt)
Datum: 30. September 2015 17:16

Moin Wolfgang,

na da hast Du Dir ja wieder ordentlich Arbeit ins Haus geholt.

Der M115 ist aber nicht Original. Schau doch mal links auf den Motorblock was für eine Nummer dort steht. Vielleicht ist es ja ein 230.4.

Wenn der Stromberg original gewartet ist, dann sollte der schon auf ATF im Dämpfer umgebaut sein (gelbe Kappe) (Gelbe Kappe ab und hinein schauen, ob gelbe oder weiße Blume)

Viel Spaß Willi

Re: 68er- Automatic
geschrieben von: wartmann (IP-Adresse bekannt)
Datum: 03. Oktober 2015 20:27

Ok, der erste Schlag ist getan und die stinkenden Ingredienzen der Fahrerkabine entfernt.

Ebenso Scheiben, Radio, Gummis und Sonstiges. Diesmal nicht im Keller und auf Dachboden,

sondern im Unterschlag draußen gelagert. Der Mist stinkt mir einfach zu viel...Außerdem

hält´s den Hausfrieden einigermaßen im Lot...

http://up.picr.de/23266111gx.jpg

http://up.picr.de/23266112ky.jpg

http://up.picr.de/23266113zl.jpg

http://up.picr.de/23266114wq.jpg

http://up.picr.de/23266115ei.jpg

http://up.picr.de/23266116um.jpg

http://up.picr.de/23266117pi.jpg

http://up.picr.de/23266118ch.jpg

http://up.picr.de/23266119ye.jpg

http://up.picr.de/23266120cw.jpg

und hier jetzt der Standard 50 Jahre

Im Prinzip der selbe Sorbas wie bei meinem Vorigen. Hier und da an anderer Stelle, vom

Umfang weicht es aber kaum ab.

Überraschend war der Anblick der Kotflügelaufnahme vorne oben. Keine inneren Seitenteile

nötig.

Die Kotflügel selbst sind hinüber. An einem der Lampenschirm, am anderen die untere Kante

abgefault. Ich werde diese nicht anflicken. Keine Kompromisse...

Jo, und der rechte Koti war übrigens stumpf festgeschweißt unten. Schön auch das umgeklappte

stück über dem Schwellerdeckel. Schlach mit Hammer druff und passt für die letzte Runde Tüv

Auch die hinteren Seitenteile werden ab Zierleiste ersetzt werden nüssen. Gleichzeitig dann

natürlich die Endspitzen, etc.

Einigermaßen Glück hab´ ich an den hinteren Aufnahmen. Die runden Zappelecken bleiben mir

augenscheinlich erspart. Klopf ich morgen mal ab. Übrig bleibt trotzdem genug.

Der Wagen steht jetzt ja schon aufgebockt. Tupfer und Skalpell sind bereitgelegt. Vorher

rupf´ ich aber den faul stinkenden Tank noch raus. Ist so kein Zustand, die ganze Bude

stinkt noch nach verwestem Auto. Geht gar nicht.

An den Schwellern bin ich mir noch nicht sicher, diese komplet zu ersetzen oder evtl. nur

vordere und hintere Teilbereiche. Na ja, was rede ich...

Kommt alles beim Machen. Hier erst mal paar Bilder im ist-Zustand

http://up.picr.de/23293088ib.jpg

http://up.picr.de/23293090ij.jpg

http://up.picr.de/23293092jj.jpg

http://up.picr.de/23293093kn.jpg

http://up.picr.de/23293096ct.jpg

http://up.picr.de/23293098fo.jpg

http://up.picr.de/23293100sd.jpg

http://up.picr.de/23293101jf.jpg

http://up.picr.de/23293102af.jpg

http://up.picr.de/23293103fc.jpg

http://up.picr.de/23293195kt.jpg

http://up.picr.de/23293196be.jpg

http://up.picr.de/23293198jy.jpg

http://up.picr.de/23293199pw.jpg

http://up.picr.de/23293200to.jpg

http://up.picr.de/23293201wb.jpg

http://up.picr.de/23293202af.jpg

http://up.picr.de/23293203zk.jpg

http://up.picr.de/23293204lw.jpg

http://up.picr.de/23293205qn.jpg

Viel an Arbeit...aber ich hab´ ja schon geübt und weiß wie´s laufen soll.
Interessant übrigens diese Schlacht mit Teppichklebeband...ääätzend. Schliert und klebt

überall am Schweller und sonstwo wo Teppich war.

Soviel erstmal

Greetz

Wolfgang

...Zum Schauen bin ich noch nicht gekommen, Willi. Hol ich denn noch nach

Re: 68er- Automatic
geschrieben von: wartmann (IP-Adresse bekannt)
Datum: 09. Oktober 2015 09:12

Hier wieder ein paar freundlichke Zeitzeichen.

In den Kanistern unteres Bild links das angesaugte, rechts kein Öl sondern das restlich ausgegossene... Benzin?? Dem Geruch nach tote Katze.

Ansonsten findet sich am Blech hochmodernes Montagematerial...gut für Türen und Fenster grins

Eimal zum anschauen das Lösen der Bremskolben mit Druckluft.

Zum Tank muss nicht viel gesagt werden...Aussäuern und spülen macht ihn wieder brauchbar.

http://up.picr.de/23346420bl.jpg

http://up.picr.de/23346421cl.jpg

http://up.picr.de/23346423ce.jpg

http://up.picr.de/23346424kh.jpg

http://up.picr.de/23346425sf.jpg

http://up.picr.de/23346426qz.jpg

http://up.picr.de/23346427tk.jpg

http://up.picr.de/23346460dz.jpg

http://up.picr.de/23346461wu.jpg

http://up.picr.de/23346462hj.jpg

Soviel mal wieder von der Blechfront
Greetz

Wolfgang

Re: 68er- Automatic
geschrieben von: wartmann (IP-Adresse bekannt)
Datum: 17. Oktober 2015 20:08

Jetzt ghet´s mal weiter hier smile

Habe den Fußraum etwas aufgeräumt und die braune Pest beiseite gelegt...auf dieser Ecke jedenfallszwinker. Böse Falle am Träger, passendes 2mm- Blech eingefügt sollte reichen. Muss bloß grüdlichst konserviert werden am Ende damit´s gestoppt wird. Damit natürlich auch den Wassereinbruch oben finden und beheben. War bei meiner Ruine laange nicht so schlimm wie hier. Aber gut.

Dann, wie üblich, den Y-Träger...zurechtgeformt aus verzinktem grinsVierkantstahl. Diesen dicken Mist zu bearbeiten ist eine Strafe gewesen, aber jetzt fertig.

Dann das Bodenblech und ein Bild weiter geht´s zur Ecke Scheibenwischer/Wasserkasten. Ich liebe solche PuzzleEcken an denen hinterher auch noch alles dran passen muss.
Wird in mehreren Gängen angearbeitet. Sonst wird´s am Ende nicht dicht sein im Wasserkasten.

Jo, und am Ende dann Schweller light. Ich werde mit dem Klokkerholm bis zum Türprofil gehen. Den Rest lass´ ich stehen weil einfach noch zu gut zum wegsäbeln.

http://up.picr.de/23425427wt.jpg

http://up.picr.de/23425429de.jpg

http://up.picr.de/23425432np.jpg

http://up.picr.de/23425436fo.jpg

http://up.picr.de/23425441zo.jpg

http://up.picr.de/23425442am.jpg

http://up.picr.de/23425443qx.jpg

http://up.picr.de/23425444ea.jpg

http://up.picr.de/23425446zd.jpg

http://up.picr.de/23425447hm.jpg

http://up.picr.de/23425458qb.jpg

und heute war der Längsträger hinten an der Reihe. Bilder davon dann später.
...nur soviel...die erste Farbe ist verteilt.

Greetz

Wolfgang

Re: 68er- Automatic
geschrieben von: W115_1975 (IP-Adresse bekannt)
Datum: 20. Oktober 2015 07:22

Mensch Wolfgang,

ich bin immer total verblüfft wie unerschrocken Du Bleche austauscht.zitter

Hast Du keine Angst, das sich dort etwas verzieht, wenn Du den Seitenschweller und einen Teil der Bodengruppe heraus nimmst?flex

Bei Deinem Diesel hattest Du ja Eisen eingeschweißt.schweissen


Ich drücke Dir die Daumen und weiter gutes gelingen.prost


Gruß Willi

Re: 68er- Automatic
geschrieben von: wartmann (IP-Adresse bekannt)
Datum: 20. Oktober 2015 09:19

Naja, das Gefühl für Statik liegt mir als Tischler im Blut.

Und hier eben das Hauptgewicht vorne auf den Reifen abgefangen und hinten wie gewöhnlich.

Beim Schneiden ist nichts zusammengerutscht, also passt

Zitat:
Bei Deinem Diesel hattest Du ja Eisen eingeschweißt.

Mach` ich immer so beim Schweißen.grins

Greetz

Wolfgang

Re: 68er- Automatic
geschrieben von: wartmann (IP-Adresse bekannt)
Datum: 21. Oktober 2015 18:30

Ok, weil die letzten Bilder vorne zeigen, geht es damit jetzt auch weiter.

Det is wie Tangram gewesen, und immer wieder Feuer im Fussraum. Lästig. Die eine Naht innen war ein ziemlicher Knochenbrecher. Nix für Ungelenke.

http://up.picr.de/23467509qf.jpg

http://up.picr.de/23467511bj.jpg

http://up.picr.de/23467512ab.jpg

Dann der Innere Schweller samt sitzaufnahme, etc.

http://up.picr.de/23467577gt.jpg



gefolgt vom Längsträger welcher recht gut rein ging. Natürlich ist der Rotz weggeschnitten...muss wohl weiter nicht erwähnt werden zwinker

http://up.picr.de/23467593yl.jpg

Es folgt Schweller außen. Die Repbleche natürlich rückseitig erst mit Brantho gestrichen und rin damit. Die Türkante mit anständig StromSpannung durch´s Blech durch geschweißt und gut war.

http://up.picr.de/23467633ce.jpg

http://up.picr.de/23467634dy.jpg

http://up.picr.de/23467635oe.jpg

Es folgen die Wagenheberkonsolen, wovon hinten Eigenbau ist. Vorne war noch gut.

http://up.picr.de/23467654hj.jpg

http://up.picr.de/23467655jj.jpg

http://up.picr.de/23467656bi.jpg

jo, vorne links geht es damit dem Ende zu. Soviel von der Blechfront

Greetz

Wolfgang

Re: 68er- Automatic
geschrieben von: wartmann (IP-Adresse bekannt)
Datum: 30. Oktober 2015 16:35

Hier geht´s voranne mit dem Blätterteig,

der erste Schnitt hat´s nicht recht gebracht, also tiefer gehen...und gleichzeitig den Rep-Innenkotflügel verbreitert. Zu sehen im 6. Bild.

Ursprünglich wollte ich das Seitenteil wie bei meinem in der Rundung hinterschieben. Ging recht gut. Hier nicht, weshalb ich mir die ganzen Löcher hätte sparen können. Sei´s drum. Jetzt isses gut und auch das Spaltmaß ist perfekt. Die Pressung des Teils... na ja, bisken Knitter hier und da, geht aber.
Zum Anpassen hab´ ich die Tür hinten kurz eingehängt.

Somit ist die Fahrerseite Geschichte. Auto ist inzwischen gewendet für die andere Seite. Uund, Automatic ohne Bremsen (hälfze aber eben noch fest)auf engstem Hofplatz zu rangieren ist einfach nur Scheiße. Fuß auf der Feststellbremse und vorsichtig gasen. Ging aber glimpflich über die Bühne.

Hier jetzt die Bilder

Ach ja, den alten Teermist unterflur zu kratzen war wirklich keine Freude, aber das Zeugs hat wirklich jahrelang gut abgehalten. Einen großen Teilbereich werde ich deshalb mit Fluidfilm reaktivieren und geschmeidig machen. Rest auf Bitumenbasis und auch überlackierbares für Schweller und Radlaufkanten, evtl. ganze Radkästen. Mal sehen.

Greetz

Wolfgang

http://up.picr.de/23554247ex.jpg

http://up.picr.de/23554249kk.jpg

http://up.picr.de/23554250hc.jpg

http://up.picr.de/23554251pi.jpg

http://up.picr.de/23554252yn.jpg

http://up.picr.de/23554254fa.jpg

http://up.picr.de/23554256qv.jpg

http://up.picr.de/23554257yq.jpg

http://up.picr.de/23554259qx.jpg

Re: 68er- Automatic
geschrieben von: rottmoser (IP-Adresse bekannt)
Datum: 01. November 2015 18:42

Es ist immer wieder ein Vergnügen dir bei der Arbeit zuzusehen. Weiter so, und es werden noch viele totgeglaubte Rostlauben wieder auf die Straße kommen.

http://images.spritmonitor.de/356143.png
Markus, Bj 1975
HD VRSCDX Bj 2012
Lada Niva LPG, Bj 2007
Mercedes 250 CLPG/8, Bj 1970
Honda CB 750 Four K2, Bj 1972
http://www.strichacht-forum.de/file.php?0,file=2172

Re: 68er- Automatic
geschrieben von: DeputySheriff (IP-Adresse bekannt)
Datum: 02. November 2015 19:14

Wolfgang,

das ist der Hammer, respekt in der Zeit in der ich gerade mal das Demontieren übe machst du Dinge von denen ich nicht mal zu träumen wage, meinen tiefsten Respekt
*schäm*

Grüße

Stefan

Re: 68er- Automatic
geschrieben von: wartmann (IP-Adresse bekannt)
Datum: 05. November 2015 09:46

...brauchst Dich nicht schämen zwinker sind ja nicht alle Hausmann mit Zeit, wie ich es bin.

Wiederbelebung die X.te

Wie gehabt, ein verbrauchter Fußraum; sollte inzwischen bekannt sein, der Anblick.

Dann der Y-Träger...wie es den zerissen hat, will ich gar nicht wissen. So wie es aussah, kräftiger Aufsetzer oder Stempelwagenheber.

Der Schweller...
war schon mal ersetzt worden, warum also nicht noch mal?

Die eine Wagenheberkonsole wäre unter Belastung wohl in die Knie gegangen so wie sie angebracht war. Auch hier das gleiche Spiel wie auf der anderen Seite. Vorne gut, hinten beschissen, genauso wie auch der Längsträger hinten.

Die hinteren aufgesetzten Radlaufbleche also, so gut diese auch noch scheinen, freischneiden um am Längsträger schweißen zu können...inzwischen kommt Routine ins Spiel. Geht gut von der Hand, lediglich der Bitumemmist nervt kolossal beim blank schleifenHilfe!!!. Die Hütte kurzzeitig komlett unter Rauch. Die anschließende Dusche war dann eine echte Erlösung.

Fortsetzung folgt...

Greetz

Wolfgang

http://up.picr.de/23593753qa.jpg

http://up.picr.de/23593754dc.jpg

http://up.picr.de/23593755ke.jpg

http://up.picr.de/23593756tz.jpg

http://up.picr.de/23593757ay.jpg

http://up.picr.de/23593758tx.jpg

http://up.picr.de/23593759sc.jpg

http://up.picr.de/23593760sm.jpg

Re: 68er- Automatic
geschrieben von: wartmann (IP-Adresse bekannt)
Datum: 10. November 2015 12:14

http://up.picr.de/23669732od.jpg
Am Bodenblech hab´ ich ja aufgehört...hier jetzt der gelöcherte Rest davon.

Im 3. Bild dann gut zu sehen, dass der Schweller doch komplett ´rausgeflogen ist. Zu viel alter Frikkelkram. Innenschweller ist inzwischen, wie auch die Wagenheberkonsolen, Geschichte.

Im 4. Bild der hintere Längsträger. Eingeschweißt wieder von außen. Wie sich das gehört, ist natürlich auch das kleine Stehblech wieder drinnen. Vorher abgeklappt für Farbauftrag, dann erst endverschweiß.

Jo, das Heck sieht einfach nur übel aus. Herausforderung eben.

und dann das schönste; oh Wunder, neben dem Rost erkennt man tatsächlich noch bisken Radlauf. grins
Mit stechen, hau`n , schlagen, meißeln hatte ich dann irgendwann die Übelreste draußen.flex

Dem aufmerksamen Beobachter werden die Popnieten aufgefallen sein. So isset eben wenn schweißen nicht mehr ging aber Tüv d´rauf sollte. Gehörte damals hier und da eben mit zum guten Ton.cool Passt- ebenso der PU- Schaum

http://up.picr.de/23669733mv.jpg

http://up.picr.de/23669734wa.jpg

http://up.picr.de/23669735st.jpg

http://up.picr.de/23669736as.jpg

http://up.picr.de/23669737yv.jpg

http://up.picr.de/23669738pi.jpg

http://up.picr.de/23669739mn.jpg

http://up.picr.de/23669740zy.jpg

Bis zum nächsten Schritt dann..

Greetz

Wolfgang

Re: 68er- Automatic
geschrieben von: Lars (IP-Adresse bekannt)
Datum: 10. November 2015 22:47

Moin Wolfgang,

sieht wieder Schick aus! hüpf-freu

Poppnieten war damals in den 70'ern/ 80'ern sogar als Reparatur zulässig bei nicht tragenden teilen.

Hab noch ein Reparaturhandbuch von Lindsay Porter, da hat er auch diese Reparatur gemacht und beschrieben. top

Gruss Lars

Re: 68er- Automatic
geschrieben von: movie 280 C (IP-Adresse bekannt)
Datum: 13. November 2015 10:10

moin..

junge, die hinter untere ecke vom kofferaum , wie-n altes brot....

wat ham die denn mal da verarbeitet??


gruß movie

Re: 68er- Automatic
geschrieben von: wartmann (IP-Adresse bekannt)
Datum: 13. November 2015 12:33

Zitat:
wat ham die denn mal da verarbeitet?
na ja, wie damals eben...sehr moderngrins

PU- Schaum zwischen und ´ne Lage Bitumen überhin geklebt hat die Sache aus dem Auge befördert.

Bin gerade dabei, den Reserveradbereich auf(s)zuräumen

Greetz
Wolfgang

Re: 68er- Automatic
geschrieben von: Mmickey (IP-Adresse bekannt)
Datum: 13. November 2015 22:49

Krass, dat Dingen ist ja von der Basis her wieder Kernschrott ... für Dich wahrscheinlich ein Objekt wie jedes anderes. Ist der besser oder schlechter als der grüne Diesel?

Mal im Ernst, Du weisst schon, dass Du damit Geld verdienen könntest? Ich kenne mindestens einen, der als Einzelkämpfer damit seine Familie und mehr gut ernährt. Und Du bringst vermutlich noch eine grössere Bandbreite an praktischen Wissen und Improvisationskunst ein ....

Es dreht sich ja Gott sei Dank nicht immer alles um Geld auf diesen Planeten, aber auch hier noch der Hinweis, dass es andere Autos gibt, wo eine Restauration rein finanziell betrachtet mehr Sinn machen würde. Wenn Du bei /8 bleiben möchtest, warum nicht ein abgewracktes Coupé wieder auf die Räder stellen? Wenn Du den hier fertig hast natürlich .... cool

Nur so mal ein paar Worte zum Freitagabend smile

Gruss
Mmickey

Re: 68er- Automatic
geschrieben von: movie 280 C (IP-Adresse bekannt)
Datum: 14. November 2015 20:00

moin wolfgang....


-sehr moderngrins - alter , astrein !!


- wir ham den gleichen humor..


ich dacht schon ein vorbesitzer war´n bäcker


gruß movie

Re: 68er- Automatic
geschrieben von: wartmann (IP-Adresse bekannt)
Datum: 15. November 2015 18:21

Wie? Wo ? Kernschrott... hör ich jetzt zum wiederholten mal.
Du Lümmel, hier geht nix in die Presse sofern noch bisken Auto unter ehrlicher Ruine zu erkennen ist. grins


Ok, der Ansatz für neues Brot ist gelegt zwinker...Bis es soweit ist, muss es hoffentlich paar Jahre gehen.
Hab´ extra Abläufe für die Endspitzen gemacht. Siehe Bild

Jo, und der möglichen Gründlichkeit wegen auch den Schweller vorm verschweißen noch mal abgeklappt und Farbe ´reinlaufen lassen.

Ansonsten bin ich heute fix und alle. Eeendlich kann ich den Kopf aus dem vermaledeiten Radlauf ziehen, bin komplett fertig geworden damit.

Ebenso hängt das Seitenteil wo es soll. Auf dem Bild deutlich zu sehen, wie mies die Pressung war. Ebenso auch zu sehen, dass die Einstiegskante wohl bisken eingelaufen aus dem Druck kam.

Mit Hammer, kräftik Mukke am Ohr und gefühlten 40 mal Seitenteil und Innenkoti anpassen hing dann aber alles recht ordentlich. cool

Auch hier wieder den Innenkotflügel bis zur Radlaufmitte verbreitert. Is das ein Mist, den Dreck über Kopf zu händeln. Schweißen geht noch, Aber das Versäubern macht ewig lange Arme. Die Flex wird schwer und schwerer. Es reicht!

Und dann war da noch der Krümelkram wie Stoßstangenhalterung, echte Entspannungsübung für zwischendurch.

Im groben ganzen...der Kleinkram am Reseverad hat richtich Laune gemacht,

Radlauf wie immer wichtig aber bullshit pur.

http://up.picr.de/23720183uc.jpg

http://up.picr.de/23720184zk.jpg

http://up.picr.de/23720185et.jpg

http://up.picr.de/23720186cp.jpg

http://up.picr.de/23720187ib.jpg

http://up.picr.de/23720188ca.jpg

http://up.picr.de/23720189pz.jpg

http://up.picr.de/23720190aw.jpg

http://up.picr.de/23720191jr.jpg

http://up.picr.de/23720192fv.jpg

http://up.picr.de/23720230ur.jpg

http://up.picr.de/23720231ni.jpg

http://up.picr.de/23720232db.jpg

http://up.picr.de/23720233wy.jpg

http://up.picr.de/23720234xf.jpg

Sorry, wenn´s nicht so sortiert ist. Aber dazu fehlt mir einfach der Draht.

Greetz

Wolfgang

Re: 68er- Automatic
geschrieben von: Dieselqueen (IP-Adresse bekannt)
Datum: 15. November 2015 18:51

Meine allergrößtmögliche Hochachtung vor Deinen Künsten.
Ich verfolge Deine Berichte stets mit andächtigem Staunen ob des Mutes und der guten Ergebnisse.

Es wird jedoch allmächlich Zeit, dass Du Dich ernsthaften Aufgaben stellst. Die Anwendungfähigkeit praktischer Nekromantie hast Du bereits mehrfach unter Beweiss gestellt.
Deshalb mein Vorschlag : Hast Du, gerade von diesem Wagen, noch die Blechteile und den Rost, den Du weggeschnitten hast ?? Dann stellt dieses Material eine deinen Fähigkeiten angemessene Restaurationsbasis dar.
Dann baue daraus und da drumherum einen schönen /8 auf !!!

respekt

Re: 68er- Automatic
geschrieben von: Mason (IP-Adresse bekannt)
Datum: 16. November 2015 15:44

Oh man, es ist unglaublich was du dir antust. respekt
Das kann ich nur für gut befinden, denn "geht nit gibts nit". Es freut mich zu sehn, dass eine gute Arbeit auch mit einfachen Mitteln zu bewerkstelligen ist. Wichtig sind Hammer, Schraubstock und NO FEAR. zitter. Das passt schon alles hinterher.

WEITER SO.

Gruß Mason

Re: 68er- Automatic
geschrieben von: wartmann (IP-Adresse bekannt)
Datum: 25. November 2015 10:42

Hi zusammen,

hier ging es die Tage leicht schmutzig zu. Unterflurbereinigung vom Feinsten.

http://up.picr.de/23802335ot.jpg

http://up.picr.de/23802340uv.jpg

http://up.picr.de/23802346dz.jpg

Die Achse ist ´raus und damit ein Bild für´s Nächste geschaffen. Gummis kommen verständlicherweise sämtlichst neu.

http://up.picr.de/23802367lx.jpg

http://up.picr.de/23802368go.jpg

http://up.picr.de/23802369po.jpg

http://up.picr.de/23802370eo.jpg

http://up.picr.de/23802371sf.jpg

http://up.picr.de/23802372vz.jpg

Die Staubmanschetten sind allesamt hinüber, Simmerringe werden auch gleich mit erneuert; und was nicht abgemacht war...ein anderes Difflager zum Querholm samt Gehäusedeckel muss getauscht werden. Das alte Lager ist nicht mehr lieferbar.

Manschetten war´n richtig lecker...Fettbad vom Feinsten und trotz Handschuhe Hände wie nach ´nem Dieselumbau.kotz

http://up.picr.de/23802383lt.jpg

http://up.picr.de/23802384yd.jpg

http://up.picr.de/23802385xw.jpg

In der Reihenfolge als Erstes mal die radseitige Blechgeschichte mit dünner Scheibe vorsichtig aufgetrennt.
Für Nachahmer: Bloß nur das Blech und nicht tiefer bitte.
Auf die Kugeln aufpassen; fallen bei der Demontage ´raus wenn der Gelenkkopf entfernt wird.

uund dabei immer locker bleiben. Ist nur Fett an den Fingern. Wenn dann endlich die größte Peke runtergewischt ist, wird´s wieder tragbar und auch die Zigarette schmeckt wieder wie sie soll.coolgrins

Den bisher unterm Fett versteckten Sprengring entfernt und die Welle waagerecht eingespannt um das Wellenseitige Gelenkstück abzuschlagen...Ein dickes, ca. 40cm langes Flacheisen ist dabei recht hilfreich gewesen. 1-2 trockene Hammerschläge pro 1/3 Drehung hat das Gelenk sehr gut heruntergebracht.

Ok, jetzt getriebeseitige Manschette ringsum gesäubert vor dem entfernen. Das über die Jahre leicht flüssig gewordene Fett größtenteils durch Manschettenfett ersetzt und neue Manschette aufgebracht. Achtung! Nicht vergessen, den Ring an Position im Bild ins Gummi zu hebeln (wie es mir passiert ist).

http://up.picr.de/23802525zj.jpg

Schellen ´rum und gut is...

Radseitig Manschette, Blech und Schelle zusammenbringen und des besseren arbeitens wegen weitestmöglich getriebeseitig herunter ziehen...

Beim Zusammenbau auf die Markierung achten. Bei mir war der Kopf gekerbt und wellenseitig ein schwarzer Punkt.

und dann kam der Moment an dem der Elefant das Wasser ließ...die Kugeln der Reihe nach einzufädeln ging bis zur fünften noch recht gut. Die sechste hat bisken gedauert und ich musste gelegentlich schon tief durch atmen.
Zur Kontrolle dann leicht am Gelenk gedreht und für gut befunden.

Dann kam Fett an die Materie, Dichtung an den Deckel (oben nicht vergessen) und zusammen gefügt, das Ganze. Kreuzweise vermeißeln bis zu, fertig sein und freuen.

Sitzt ohne stülpen oder kleben.

http://up.picr.de/23802545kq.jpg

http://up.picr.de/23802546uv.jpg

http://up.picr.de/23802547gz.jpg


Dann war´n da noch die Federgummiteller oben...Die alte Möhre hing nicht umsonst schief hinten ´runter.
Ich hab´nicht schlecht gestaunt. So wie auf den Bild mit Federn und Gummis war tatsächlich auch die Einbauposition.

http://up.picr.de/23802695bq.jpg


Ansonsten hab´ ich den Kampf gegen Verfaultes ziemlich gewonnen. Die Heckschürze ist das letzte Stück festes Chassisblech. Ein ziemlich bescheidenes, wie ich finde. Mit gutem Nachdruck ist da nicht ansatzweise was. Das Blech hat Aufkleber von Klockkerholm und zusätzlich noch von van Wezel d´rauf. rätsel Na gut...das wichtigste ist ´rauszuholen gewesen und wird am Ende gut sein.

...trotzdem find´ich´s scheiße so bedient zu werden. Selbst die gekanteten Stoßkanten links und rechts fehlen. Ich hab´s dann durch geschweißt.

http://up.picr.de/23802739ul.jpg

http://up.picr.de/23802741es.jpg

Im Kofferraum bleiben die Restarbeiten welche ich bislang geschoben habe...Irgendwie kam ´ne Achse dazwischen grins

http://up.picr.de/23802763al.jpg

http://up.picr.de/23802764si.jpg

soweit erst mal

bis neulich denn

Greetz
Wolfgang

Drei Buchstaben zum Erfolg...TUN...(Goethe)

Re: 68er- Automatic
geschrieben von: Mason (IP-Adresse bekannt)
Datum: 25. November 2015 17:29

Hi Wolfgang,

mal wieder sauber gearbeitet. Sieht alles sehr gut aus. Über das Blöde Heckblech habe ich mich auch schon geärgert. Ich hatte das gleiche, brauchte aber nur die Ecken, und hatte somit noch ein bisschen Fleisch, mir die Stoßkanten nachträglich anzubringen. Aber der Reißer sin die Rep-Bleche nicht.


Gruß Mason

Re: 68er- Automatic
geschrieben von: hirschi 250 CE (IP-Adresse bekannt)
Datum: 26. November 2015 11:58

Hallo Wolfgang,

RESP (=Einspritzpumpe)EKT Mann !

Großes Kino !

Wenn de den fertig hast könnteste Dich doch auch mal an ein Coupe' trauen...

Kugelsicher biste ja...

Grüße

vom

Hirschi

Re: 68er- Automatic
geschrieben von: wartmann (IP-Adresse bekannt)
Datum: 27. November 2015 09:34

So, die Achse und Rest Kofferraum ist Geschichte.

Nu noch feintuning unterflur bevor es dort dann endlich auch schick einfarbig wird und die Achse wieder an ihren angestammten Platz kann...Kann man ja wieder Achse zu sagen.zwinker

und jo, Coupe wär´nicht schlecht, aber leider sind die Angebote selbst für Schlunzen nahe dem Irrsinn und bei manchen kann ich gar nicht so viel fressen wie ich kotzen könnte.

http://up.picr.de/23817433bi.jpg

http://up.picr.de/23817434zf.jpg

http://up.picr.de/23817435fk.jpg

Drei Buchstaben zum Erfolg...TUN...(Goethe)

Re: 68er- Automatic
geschrieben von: wartmann (IP-Adresse bekannt)
Datum: 02. Dezember 2015 17:22

It´s done zwinker

Die Achse wird ihren angestammten Platz einnehmen können. Überholte Bremsen und neue Scheiben sind schon montiert. Auch die üblichen Knickstellen am Handbremsseil sind jetzt, dank Schrumpfhülsen, wieder pottendicht.

Alles wird gut.

Am Boden klebt jetzt fett Material. Den alten Bodenbereich mit Teroson habe ich mit Fluidfilm nochmal frischgemacht. Ansonsten Sichtbereiche mit überlackierbar eingenebelt bis zur Schmerzgrenze. Nicht sichtbaren Heck- u. Tankbereich mit bitumenbasiertem UB-Schutz behandelt.

Ich bin froh, aus dieser Nummer jetzt ´raus zu sein..Hat mich zwei Haarbüschel gekostet, der Mist. Irgendwo bin ich wohl hängen gebliebensauer
Sei´s d´rum. Jetzt, wo ich unten mit Blechen ´raus bin, wird´s angenehm.

Bis zum nächsten denn. Grichisch-römisch dat Ächschen d´runter.autoschrauber

Greetz

Wolfgang

http://up.picr.de/23865825lz.jpg

http://up.picr.de/23865826ws.jpg

Drei Buchstaben zum Erfolg...TUN...(Goethe)

Seiten: 123nächste Seite
Aktuelle Seite: 1 von 3


/8-Forum is powered by Phorum.