Rund ums Forum

Neuanmeldung
Impressum / Kontakt
Datenschutzerklärung
Bedienung des Forums
Bild einfügen
Neueste Beiträge


Features

Galerie
/8-KnowHow
User-Landkarte


Links zu Mercedes-Benz

MB Classic Ersatzteilportal
MB Betriebsstoff-Vorschriften


Wichtige /8-Links

Baureihenübersicht
Serienunterschiede

Das Mercedes-Benz /8 Forum

Mercedes Benz /8


Willkommen im Mercedes-Benz /8 Forum.
Hier dreht sich alles rund um die Baureihe W114/115.
/8 Kaufberatung

/8-KnowHow - geballtes Wissen
Stellt hier Eure Restaurationen und Projekte vor - und lasst Bilder sprechen!
Geschütztes Forum - nur registrierte Stammposter können Beiträge schreiben 
Hallo Besucher!
Mercedes D200 - noch zu retten ?
geschrieben von: Jakob B (IP-Adresse bekannt)
Datum: 22. Januar 2018 18:07

Hallo,

Ich stelle mich erstmal kurz vor, ich bin der Jakob, 18 Jahre alt und besitze nur Grundkenntnisse, was das schrauben an Autos angeht. Vor kurzer Zeit bin ich quasi kostenlos an einen alten Strich achter von 1973 ran gekommen und habe mir diesen heute mal mit einem Experten auf der Hebebühne angeschaut.Der Wagen stand 17 Jahre lang in einer Scheune, dessen Boden aus Erde bestand und wurde nicht auf diese lange Standzeit vorbereitet, so war der Tank z.B. nur minimal gefüllt. Trotzdem hat mich die Prognose, welche ich heute erhalten habe, sehr erschrocken. Die Bodenbleche und Schweller sind zum Teil durchgerostet, die Achsbrückenlager müssen gewechselt werden weil die "Gummis" zu porös sind, der Umlenkhebel im Lenkgetriebe ist ausgeschlagen, eine Achsenmanschette muss neu gemacht werden, die Handbremse, der Auspuff und Bremsanlage ebenfalls und das waren nur die Sachen, die man sofort gesehen hat. Ich habe mal Bilder in den Anhang gepackt. Der Motor an sich sollte ok sein und mit nur kleinen Modifikationen zum Laufen gebracht werden können.
Meine Frage ist jetzt die, ob ich das, wenn ich alles was machbar ist selber mache, mit einem Budget von 1500 Euro bewältigen kann ? Das Auto sollte danach einfach nur Fahrbereit sein und durch den TÜV kommen, denke das wäre auch erstmal genug Arbeit smile

Viele Grüße
Jakob

Anhänge: k-IMAG1493.jpg (29.4KB)   k-IMAG1494.jpg (38.5KB)   k-IMAG1495.jpg (46.9KB)   k-IMAG1500.jpg (38.1KB)   k-IMAG1501.jpg (30.8KB)   k-IMAG1503.jpg (26.8KB)  
Re: Mercedes D200 - noch zu retten ?
geschrieben von: Benz-Friend (IP-Adresse bekannt)
Datum: 22. Januar 2018 18:44

Hallo Jakob!

Grundsätzlich begrüße ich es natürlich wenn ein /8 mehr auf die Straße kommt und man kann auch so ziemlich alles reparieren. Bei den Bildern deines Wagens muss ich aber an den Film "Geschenkt ist noch zu teuer" denken! Wenn ich dieses Fahrzeug hätte, würde ich es noch nicht mal Schlachten (es sei denn es handelt sich um einen 240D3.0), sondern komplett einem arabisch stämmigen Exporteur anbieten. Originales Radio und gutes Lenkrad falls vorhanden, vorher natürlich noch ausbauen. Mit dem Erlös und deinem Budget würde ich mich dann nach einem anderen Wagen umgucken. Lieber noch etwas warten und sparen, als an diesem Fahrzeug euphorisch anzufangen und versuchen das zerlegte Projekt nach der Ernüchterung dann doch noch an den Mann zu bringen. Lies Dir mal die Berichte zu den Autos von "Wartmann" durch. Wenn Du dann die Fahrzeuge im Anfangszustand vergleichst und Dir dann dein Buget (was ist eigentlich mit Platz, Zeit und Werkzeug?) vor Augen hälst, kannst Du meine Aussagen vielleicht nachvollziehen. Ging mir vor vielen Jahren ähnlich mit einer 200D Flosse. Nach einigen Jahren habe ich das Ding dann auch zum Schlachten abgegeben. Ich hoffe meine Worte entmutigen Dich nicht, denn grundsätzlich ist /8 fahren einfach Klasse!!!

Gruß
Andreas

Re: Mercedes D200 - noch zu retten ?
geschrieben von: wartmann (IP-Adresse bekannt)
Datum: 22. Januar 2018 19:24

Zitat:
mit einem Budget von 1500 Euro bewältigen kann ?
ganz klares NEIN!!!

Dafür bekommst Du nicht die Hälfte des Notwendigen Materials.

Damit in Deinem Alter anzufangen wäre viel vergeudete Zeit, verlorene Lust und eben Frust ohne Ende.

So etwas ist nur was für völlig durchgeknallte Althippies mit technischem Verständnis und nem langen Atem.cool

TU DIR DAS BITTE NICHT AN...

Greetz
Wolfgang

Drei Buchstaben zum Erfolg...TUN...(Goethe)

Re: Mercedes D200 - noch zu retten ?
geschrieben von: BD (IP-Adresse bekannt)
Datum: 22. Januar 2018 21:10

Hallo,
das wird ein Fass ohne Boden und eine Spardose im umgekehrten Sinne; steckst Kohle rein und siehst das Licht am Ende des Tunnels nicht. Gute Teile ausbauen und auf Seite legen, der Rest kann „leider“weg. So leid mir das auch für dich tut, aber hör‘ auf die älteren klugscheiss

Re: Mercedes D200 - noch zu retten ?
geschrieben von: W115_1975 (IP-Adresse bekannt)
Datum: 22. Januar 2018 22:27

Hallo Jakob,

ich würde Dir gerne sagen: "Augen zu und durch." Aber das wäre Dir gegenüber nicht okay.

Als Greenhorn an diese verbastellte GROTTE zu gehen wäre falsch.

Du würdest den Mut verlieren, weil Du nix fertig bekommen würdest... jedenfalls nicht in den nächsten 2 Monaten.

Nicht nur, dass da schon einer sich selbstverwirklicht hat, nein, dort ist die Technik auch schon hin. Getriebe hängt hinten runter, vielleicht nur das Motorgetriebelager..........vielleicht aber auch mehr. Feststellbremse ist schon weitem zu staub zerfallen, Endanschlagsdämpfer sind durch Türstopper ersetzt und und und.

Suche einen Exporteur und nimm, was Du kriegen kannst.

Fange am besten mit einem W202 an, da hast du sofort erfolg und das Buget reicht für Auto und Reparaturen.

Gruß Willi

Re: Mercedes D200 - noch zu retten ?
geschrieben von: Dieselqueen (IP-Adresse bekannt)
Datum: 22. Januar 2018 23:46

Hallo Jacob,
so leid es mir tut : mach das nicht, das endet tödlich entweder für Deinen Geldbeutel und Deinen Spaß an Autos oder, nö, eigentlich sicher für das Auto.

Aber Du willst /8 fahren ?

Mein Rat : Frage hier im Forum mit Ortsangabe des Wagens nach, ob sich einer in Deiner Nähe erbarmt sich für Cafe und Kuchen das Auto zu betrachten und Dir mitzuteilen, was daran überhaupt noch brauchbar ist. Liste + Fotos davon machen.
Zerlegen / schlachten , wirklich alles ausbauen was noch ordentlich oder aufarbeitbar ist, dabei kannst Du gleich mal schrauben üben. Wenn Schiebedach vorhanden, das ganze Dach absägen.
Im Forum + ebay Preise raussuchen. Teile verkaufen. Eventuell sehr gute Innenausstattung + Lenkrad o.ä. behalten.
Anhand der Teileliste + Preise Deinen möglichen Gewinn ausrechnen, Geld drauflegen , Oma anpumpen , und dann
hier im Forum - sehr geduldig - nach einem ordentlichen Auto suchen + kaufen.
Richtlinie : Unter 5000 geht meines Erachtens nichts schmerzfreies.
Du bist 19 Jahre alt : daher mein Rat : geh nicht alleine Auto kaufen !!!
Lieben Gruß aus Berlin
Dieselqueen , die länger als 1 Jahr und 20 Autos angeguckt hat

Re: Mercedes D200 - noch zu retten ?
geschrieben von: Johannes23 (IP-Adresse bekannt)
Datum: 22. Januar 2018 23:46

Hallo Jakob,

ich bin zwar kein Experte aber antworte dir mal weil wir was gemeinsam haben:

Ich bin nämlich 20 Jahre alt und habe mir mit 19 einen /8 zugelegt. Das war im Herbst 2016.
Zu dem Zeitpunkt war ich im Schrauben an Motorrädern und Autos ganz fit, schweißen usw. aber noch nie so richtig gemacht. Was meinst du mit Grundkenntnissen?

Die anderen haben dir ja schon ihre Meinungen mitgeteilt, wahrscheinlich wirst du es nicht hören wollen, kenn ich smile

Aber ich kann dir aus eigener Erfahrung sagen: In der Theorie stellst du dir das alles ganz einfach vor, dann stehst du vor dem Karren und willst eigentlich lieber wieder gehen.
Ob du den Wagen restaurieren willst musst letztlich du entscheiden, die Einschätzungen sollten dir aber klar machen dass es sehr hart wird.

Sind 1500€ dein Maximum? Das wird nicht reichen. Wie siehts eigentlich aus, hast du Werkzeug? Falls du nichts/wenig hast (z.B. auch kein Schweißgerät) kannst du wahrscheinlich schon mal den Großteil deines Budgets für Werkzeug ausgeben.
Ich bin als Student auch finanziell nicht sonderlich gut aufgestellt, hatte aber das Glück einiges an Werkzeug zu bekommen/über die Zeit /gebraucht) gekauft zu haben. Aber wenn kein Geld da ist tut sich halt nichts.

Ich kann dir sagen wie es bei mir lief:
Gekauft wie gesagt Ende 2016. Die ersten hab ich so oft ich konnte freigeschliffen und dann gelesen bzw. hier im Forum Berichte angeschaut. Irgendwann war die anfängliche Euphorie dann leider vorbei und auch wegen anderer Dinge passierte gar nichts. Nun ist es 2018 und ich will es nochmal versuchen. Aber wer weiß, vielleicht schmeisse ich es auch irgendwann hin? Hast/Hättest du jemanden der dir helfen kann? Überlege dir ob du das wirklich möchtest. Ich würde natürlich auch gerne mal meinen /8 auf der Straße fahren, aber auch den Weg dahin sehe ich als Herausforderung und Lernobjekt. Wenn es dir also bloß darum gehen sollte schnell deinen /8 zu fahren, lass es lieber sein. Die von dir genannten Probleme dürften wohl eher nur die Spitze des Eisbergs sein.

Hoffe das hilft dir weiter, finde es schön dass es noch andere in meinem Alter mit dem Vorhaben gibt. Am besten du verrätst noch mal etwas mehr über dich und dein Auto. Ansonsten kannst du dir auch mal meinen Restaurationsbericht anschauen hier im Forum.

Gruß Johannes



1-mal bearbeitet. Zuletzt am 22.01.18 23:48.

Re: Mercedes D200 - noch zu retten ?
geschrieben von: ThorstenS (IP-Adresse bekannt)
Datum: 23. Januar 2018 07:29

also ich find es gar nicht so schlimm....es wurden schon schlimmere Autos restauriert
Klar 1500 Eus werden im endeffekt nicht reichen.....
Aber, ich find es klasse das du dich in deinem Alter für so ein Auto interessierst und daran arbeiten willst.....
kannst dabei nur lernen
zeig mal Fotos von aussen

Re: Mercedes D200 - noch zu retten ?
geschrieben von: Jakob B (IP-Adresse bekannt)
Datum: 23. Januar 2018 20:01

Vielen Dank für die ganzen Antworten, ihr scheint euch ja alle ziemmlich einig zu sein, hätte damit, um ehrlich zu sein, auch schon gerechnet, allerdings hat man ja doch die Hoffnung, dass es irgendwie doch nicht so schlimm ist...
Ich werde das Projekt dann jetzt erstmal abschließen, vielleicht findet sich ja irgendwann in der Zukunft ein würdiger Ersatz !

Re: Mercedes D200 - noch zu retten ?
geschrieben von: ThorstenS (IP-Adresse bekannt)
Datum: 24. Januar 2018 06:51

von wo kommst du denn?



/8-Forum is powered by Phorum.