Rund ums Forum

Neuanmeldung
Impressum / Kontakt
Datenschutzerklärung
Bedienung des Forums
Bild einfügen
Neueste Beiträge


Features

Galerie
/8-KnowHow
User-Landkarte


Links zu Mercedes-Benz

MB Classic Ersatzteilportal
MB Betriebsstoff-Vorschriften


Wichtige /8-Links

Baureihenübersicht
Serienunterschiede

Das Mercedes-Benz /8 Forum

Mercedes Benz /8


Willkommen im Mercedes-Benz /8 Forum.
Hier dreht sich alles rund um die Baureihe W114/115.
/8 Kaufberatung

/8-KnowHow - geballtes Wissen
Stellt hier Eure Restaurationen und Projekte vor - und lasst Bilder sprechen!
Geschütztes Forum - nur registrierte Stammposter können Beiträge schreiben 
Hallo Besucher!
Seiten: 12nächste Seite
Aktuelle Seite: 1 von 2
Restauration 280CE Coupe
geschrieben von: aend1 (IP-Adresse bekannt)
Datum: 26. März 2019 20:31

Hi,
hab mich zwar grade schon im Vorstellungsthread vorgestellt, aber hier noch mal kurz. Bin Andy, 30 Jahre und ausm Stuttgarter Raum.
Mein Strich 8 Coupe steht seit letzter Woche endlich in der Halle, wo ich einen Stellplatz angemietet hab und wo ich mich nun austoben darf. =)

U-Schutz habe ich letzte Woche angefangen zu entfernen. In den Fußräumen sind die Antidröhnmatten auch schon raus, sowie Armaturenbrett. Wasserkasten scheint weniger ein Problem zu sein, obwohl Wasser eindringt in den Fußraum. Evtl ists an der Scheibendichtung.
Es wurde leider schon sehr viel Blech eingebraten, und zwar in beiden Fußräumen sowie in den Schwellern. Es ist für mich als Strichachtneuling etwas schwer durchzublicken wie es ursprünglich ausgesehen haben könnte.
Beide Schweller werde ich wohl tauschen.
Deshalb die erste Frage, wo krieg ich Schweller fürs Coupe her? Ich sehe online immer nur welche für die Limo. Theoretisch, mit etwas Anpassung könnte ich die auch verwenden. Oder sind die dünner als beim Coupe, aufgrund der Steifigkeit?

Wieviele Bleche kommen denn unten zusammen, da wo die Dichtung sitzt? Bei mir sind das drei. Ist das ab Werk so?

Re: Restauration 280CE Coupe
geschrieben von: aend1 (IP-Adresse bekannt)
Datum: 27. März 2019 18:55

anbei mal Fotos vom Wasserkasten. Wie würdet ihr den Zustand beurteilen und wie empfielt es sich vorzugehen?

Anhänge: IMG_20190324_114128.jpg (205.6KB)   IMG_20190324_114213.jpg (122.5KB)   IMG_20190324_114249.jpg (252.3KB)   IMG_20190324_114209.jpg (120.7KB)   IMG_20190324_114204.jpg (239.2KB)   IMG_20190324_114138.jpg (160.2KB)  
Re: Restauration 280CE Coupe
geschrieben von: tobias (IP-Adresse bekannt)
Datum: 27. März 2019 21:59

Sieht ja erstmal gut aus.
Ich hab bei einem ähnlichen Zustand die Dichtmasse rausgepopelt, Owatrol in der Kante einwirken lassen, dann Brantho Korrux nitrofest rüber und zum Schluss Fluid Film Gel BN drauf geschmiert. Aber da hat sicher jeder seine eigene Rezeptur.
Gruß Tobias

Re: Restauration 280CE Coupe
geschrieben von: aend1 (IP-Adresse bekannt)
Datum: 28. März 2019 15:09

ja so in etwa hab ich das auch geplant. Heute abend poste ich mal die Bilder des Unterbodens und der Schweller, Bilder des Grauensflex
Schweller für die rechte Seite sollte morgen kommen. Hab testweise einen Limoschweller gekauft.
Ansonsten, kennt ihr eine Quelle für technische Zeichnungen für das Coupe? Habe jetzt zumindest etwas einigermaßen Brauchbares auf [mb-teilekatalog.info] gefunden, auch wenn die Bilder ziemlich klein sind.

Re: Restauration 280CE Coupe
geschrieben von: aend1 (IP-Adresse bekannt)
Datum: 28. März 2019 19:52

Beifahrerfußraum, erstes übergebratenes Blech weggebogen:
https://s2.imagebanana.com/file/190328/IasWPAM8.jpg

hier hab ich schon etwas rausgeschnitten um besseren Zugang zu haben und besser schauen zu können
https://s1.imagebanana.com/file/190328/HNDA24CJ.jpg

rechtes Seite hinten ist doch arg durch. damit hab ich net gerechnet. aber gut, werd ich stück für stück ersetzen
https://s1.imagebanana.com/file/190328/UKmJmpGJ.jpg

Schwellerspitze wurde schon mal geflickt
https://s2.imagebanana.com/file/190328/ILpIZQhe.jpg

und hier der Falz wo Schweller und Wanne zusammenkommen. Sind das tatsächlich 3 Bleche ab Werk? Dachte eigentlich da kommt der Schweller mit der Wanne zusammen, und gut. Oder ist das ein Übermaßschweller der mal draufkam? Schweißpunkte sahenn dafür zu original aus.
https://s2.imagebanana.com/file/190328/BH8wj0vH.jpg

Hoffe das mit den Bildern hat jetzt geklappt. Ich habe damit noch nicht gearbeitet zuvor.

upsi, Bilder werden wohl nicht automatisch skaliert*schäm*
sry, kann das ein Mod bitte verbessern?



2-mal bearbeitet. Zuletzt am 28.03.19 19:57.

Re: Restauration 280CE Coupe
geschrieben von: Lars (IP-Adresse bekannt)
Datum: 29. März 2019 07:17

Hallo,

Im Türbereich kommt nur die Bodenwanne an den Schweller. Also koorekt erkannt, dass es nur 2 Bleche sind.

Vielleicht hat ein Karosseriefachbetrieb dieses mal drübergesetzt und mittels Schweißpunktzange gefügt.

Irgendwo müsstest Du aber noch andere Übergänge sehen, wenn Blech drübergezogen wurde.

Gruß Lars

Re: Restauration 280CE Coupe
geschrieben von: Diesel (IP-Adresse bekannt)
Datum: 29. März 2019 08:42

Mit gleichzeitigem Drücken der Tasten "Strg" und "-" bzw. "Strg" und "+" lässt sich die Fenstergröße verändern und die Darstellung der Bilder entsprechend so anpassen, dass man sie ohne scrollen anschauen kann.

Rückstellung auf Standard mittels "Strg" und "Null".

Grüße, Tom

Re: Restauration 280CE Coupe
geschrieben von: Thorsten Weiss (IP-Adresse bekannt)
Datum: 29. März 2019 09:41

Für Freunde der externen Maus gilt natürlich auch "STRG" und "Mausrad".
Die Kombi "STRG" und "NULL" (also die Ziffer 0) kannte ich noch nicht - again what learned top
Wer auf dem Smartphone surft bricht sich aber bei DER Bildergröße definitiv die Finger beim Wischen.

Grüße, Thorsten
--------------------------------
www.mb-w115.de
vdh-Stammtisch München
https://images.spritmonitor.de/210261.png



1-mal bearbeitet. Zuletzt am 29.03.19 09:43.

Re: Restauration 280CE Coupe
geschrieben von: aend1 (IP-Adresse bekannt)
Datum: 30. März 2019 08:56

okay, ich versuche es diesmal mit vergrößerbarem Vorschaubild

habe gestern den Übermaßschweller aufgepunktet. So langsam blick ich durch wie alles zusammengehört. Scheint nicht so kompliziert zu sein, wie es bei den tausend Schweißnähten anfangs ausgesehen hatte. =)
Ich versuche erstmal den Boden auf der Beifahrerseite zu richten, bevor ich den originalen Schweller auch raustrenne. Sonst verziehts mir die Karosserie. Ich befürchte, dass auch heute mein Reparaturschweller nicht ankommen wird, schade.
Hier mal drei Fotos des Übermaßschwellers
https://s1.imagebanana.com/file/190330/thb/m4YD6XqX.jpg
https://s2.imagebanana.com/file/190330/thb/DEco5EZc.jpg
https://s1.imagebanana.com/file/190330/thb/aTLv23R6.jpg

Re: Restauration 280CE Coupe
geschrieben von: Lars (IP-Adresse bekannt)
Datum: 30. März 2019 11:11

Schraube eine Strebe zwischen Türfscharnier vorne unten und hinten zur B-Säule verschweißen.

Damit hast Ru mehr Streitigkeit drin, denn das sieht mir sehr Marode aus.

Gruß Lars

Re: Restauration 280CE Coupe
geschrieben von: aend1 (IP-Adresse bekannt)
Datum: 30. März 2019 20:50

Lars schrieb:
-------------------------------------------------------
> Schraube eine Strebe zwischen Türfscharnier vorne
> unten und hinten zur B-Säule verschweißen.
>
> Damit hast Ru mehr Streitigkeit drin, denn das
> sieht mir sehr Marode aus.
>
> Gruß Lars


Geil, diese Autokorrektur rofl
ja das ist wirklich nicht unberechtigt. ich werde erstmal die wanne einschweißen und dann die tür nochmal einbauen um zu schauen obs noch grade ist. hält sich eigl noch recht gut. der alte schweller ist noch fest drin, auch wenn er nicht mehr komplett ist.

Re: Restauration 280CE Coupe
geschrieben von: aend1 (IP-Adresse bekannt)
Datum: 30. März 2019 22:05

übrigens ist heute mein Schweller gekommen. allerdings ist er zu dünn mit 0.8mm Stärke. Über den alten drüberbraten möcht ich net. In einer Mercedes Oldtimer Werkstatt wurde mir heut Niemöller empfohlen. Aber ich seh grad, die wollen 315€
Das ist doch komplett übers Ziel hinausgeschossen?Idee

Re: Restauration 280CE Coupe
geschrieben von: Lars (IP-Adresse bekannt)
Datum: 31. März 2019 08:19

Ja, ging auch schnell beim Tippen. Mal eben zwischendurch.

Ich würde im Netz mal nachsehen, vielleicht findet man dort noch günstig diese.

Schau auch mal bei Mercedes.

Aber klar ist, Niemöller ist ne Apotheke und die Teile werden auch langsam weniger und Restaurationen damit teurer.

Gruß Lars

Re: Restauration 280CE Coupe
geschrieben von: aend1 (IP-Adresse bekannt)
Datum: 01. April 2019 21:25

So, habe nun wieder 2 Schweller bestellt. Wieder Limo, allerdings sollen diese 1mm stark sein.
Da bei mir der Bereich, wo hintere Seitenwand und Schweller zusammenkommen durch waren und auch ein Übermaßschweller drübersaß, tu ich mir etwas schwer zu erkennen wie das original ausgesehen haben könnte.
Habe im Forum einen sehr schönen Thread von Patric K. gefunden, wo viele Bilder hinterlegt sind. Dadurch habe ich schonmal verstanden wie der Coupe Schweller aussieht und wie er angepunktet wird, sehr gut.

Allerdings, wie wird das hintere Seitenteil am Schweller verschweißt?
Habe mich mal an Patrice´s Bild bedient. Ich meine den Bereich mit den roten Pfeilen. Kommt das Blech von oben, knickt um 90 Grad nach innen ab, und wird quasi von innen mittels Lochpunktschweißen an den Schweller geheftet? Die blauen Punkte sind die Schweißpunkte. Sry für die simple Paintkunstgrins

Die vier Löcher sind dann die Wasserabläufe? Ist das nicht zum Rosten verurteilt so, trotz der Ablauflöcher?
Oder hab ich einen Denkfehler?

Anhänge: Seitenwand_1.jpg (138.1KB)   Seitenwand_2.jpg (111.3KB)  
Re: Restauration 280CE Coupe
geschrieben von: gangsterlimousine (IP-Adresse bekannt)
Datum: 01. April 2019 21:46

Hallo aend1,
die Rhibo Schweller haben gute Passgenauigkeit und Blechstärke. Die gibt es aber auch nur für die Limousine.
Grüße, Rainer

Re: Restauration 280CE Coupe
geschrieben von: Oleolsen (IP-Adresse bekannt)
Datum: 02. April 2019 09:20

Das Seitenteil wird wie von dir schon richtig erkannt von innen mit Schweißpunkten auf dem Schweller befestigt.Die Löcher im Seitenteil sind völlig in Ordnung und orginal so, du mußt das alles nur konservieren da rostet dann auch nix.

Re: Restauration 280CE Coupe
geschrieben von: aend1 (IP-Adresse bekannt)
Datum: 02. April 2019 11:31

Oleolsen schrieb:
-------------------------------------------------------
> Das Seitenteil wird wie von dir schon richtig
> erkannt von innen mit Schweißpunkten auf dem
> Schweller befestigt.Die Löcher im Seitenteil sind
> völlig in Ordnung und orginal so, du mußt das
> alles nur konservieren da rostet dann auch nix.

danke. Habe aber eben "ergoogelt", dass wohl ab Ende 73 die Seitenteile ohne diese 4 sichtbaren Ablauflöcher gebaut wurden. Das Wasser läuft wohl im Inneren über Löcher im Schweller ab. Davon hat niemand zufällig Fotos?

Re: Restauration 280CE Coupe
geschrieben von: aend1 (IP-Adresse bekannt)
Datum: 06. April 2019 21:05

So, heute sind endlich die beiden Schweller gekommen
https://s2.imagebanana.com/file/190406/thb/UomJNcDj.jpg

Erfreulicherweise sind die von Rhibo
https://s1.imagebanana.com/file/190406/thb/hne1QZK5.jpg

Sie haben ca 1,2mm Blech und sind somit das was ich gesucht habe.
https://s1.imagebanana.com/file/190406/thb/HosbXSQ7.jpg

Ansonsten gings heute erste mal weiter im Beifahrerfußraum. Habe das Blech was ersetzt werden soll jetzt so ziemlich angepasst. Über Nacht lasse ich noch etwas Rost Delete einwirken und versuche das Blech dann morgen einzuschweißen.
Demnächst mache ich am Schweller weiter, der muss ja erstmal ans Coupe angepasst werden. Bilder folgen =)

Re: Restauration 280CE Coupe
geschrieben von: aend1 (IP-Adresse bekannt)
Datum: 06. Oktober 2019 17:02

Sooo, habe hier lange nix mehr gepostet. Ich war jedoch trotzdem jeden freien Tag am Strich8. Mittlerweile ist Fahrer- und Beifahrerfußraum ersetzt. Beide Schweller neu eingeschweißt. Innen und aussenkotflügel hinten ersetzt und miteinander verklebt. Seitenteil hinten links neu eingeschweißt. Kofferraumboden teilweise ersetzt. Hinten abschlussblech unterer teil neu eingeschweisst. Ist auch alles verzinnt bereits. Nur noch nicht glatt, aber das kommt später.
Im Moment frage ich mich wie ich vorgehen soll im Bereich der Zierleisten an den hinteren seitenteilen. Dort habe ich um die Löcher herum vom Rost angefressenes Blech. Entweder ich mache Rostdelete drauf, das sollte ja den Rost bis in die Poren beseitigen. Dann drüberzinnen. Oder ich trenne die einzeln heraus, schweiße neue rein, zb aus einem gebrauchen vorderen Kotflügel. Das wäre aber eine immense Arbeit. Gibts nen Tipp eurerseits?

Re: Restauration 280CE Coupe
geschrieben von: Diesel (IP-Adresse bekannt)
Datum: 06. Oktober 2019 18:38

Du meinst sowas?

https://www.strichacht-forum.de/file.php?9,file=8995
Man kriegt das hin, aber wenns gut werden soll frickelt man schon ne Weile dran rum.

Grüße, Tom



1-mal bearbeitet. Zuletzt am 06.10.19 18:38.

Anhänge: geflickt.jpg (96.1KB)  
Re: Restauration 280CE Coupe
geschrieben von: aend1 (IP-Adresse bekannt)
Datum: 06. Oktober 2019 20:48

ja genau das meine ich. Wäre es ebenes Blech, kein Problem. aber diese Erhebung für die Leiste machts schwierig. Zumal ich den Mist an fast jedem Loch habe. Naja zumindest an den Türen und den vorderen Kotis ists ok vom Zustand.
Hast du das viereck dann selbst geformt?

Re: Restauration 280CE Coupe
geschrieben von: Diesel (IP-Adresse bekannt)
Datum: 06. Oktober 2019 21:25

Ja, das lässt sich recht gut am Schraubstock biegen und hämmern, dass es der Form so einigermaßen entspricht. Dann die Abmessungen des Flickens am Koti mit der Flex anpassen, so dass der Flicken möglichst gut ins Loch passt, dann einschweißen. Ich mache das bei jedem Rostloch an allen Autos auf diese Weise einfach mit Tafelblech.

https://www.strichacht-forum.de/file.php?9,file=8997
Hätte rechts unten mehr wegschneiden müssen, Blech war zu dünn, prompt Loch reingebrannt...

Dann schleifen und Überstände mit dem Hammer einebnen. Dann spachteln und schleifen. Oder halt verzinnen, wenn Dir das lieber ist. Ich denke, der erste Flicken ist immer der schwierigste, der Rest wird durch Übung besser und geht schneller. Wenn man sauber arbeitet und ein Händchen fürs auftragen des Spachtels hat, hat man hinterher auch nicht mehr soo viel zu schleifen. Und weil die Form vor und hinter dem Loch ja gleich ist, kann man die intakte Umgebung mit einem geeignetem Schleifklötzchen sehr gut als Führung verwenden.

Wenn man einen Schrottkotflügel findet, wo man den ganzen Zierleistenbereich am Stück entnehmen kann, ginge es bei größeren Schäden natürlich etwas leichter.

Grüße, Tom



1-mal bearbeitet. Zuletzt am 06.10.19 21:32.

Anhänge: flicken_2.jpg (81.4KB)  
Re: Restauration 280CE Coupe
geschrieben von: aend1 (IP-Adresse bekannt)
Datum: 26. Oktober 2019 22:24

danke für die rückmeldung. ich habe vorerst die poren sauber gemacht und mit rostumwandler behandelt. momentan habe ich andere baustellen. heut kam zb der motor raus. bin seit über einer woche am unterboden beschäftigt. alten u schutz entfernen....
so arbeite ich mich jetzt bis in den motorraum weiter.
habt ihr nen tipp was ich am motor wechslen könnte, solange er draussen ist?

Re: Restauration 280CE Coupe
geschrieben von: Knut (IP-Adresse bekannt)
Datum: 27. Oktober 2019 00:11

Auf alle Fälle Öl, Filter und die WaPu!
Motorlager! Kühlschlaucherei!

Re: Restauration 280CE Coupe
geschrieben von: aend1 (IP-Adresse bekannt)
Datum: 31. Oktober 2019 21:43

danke =)

ich suche übrigens eine Rückbank in Vollleder, Farbe egal. Am besten nur den Sitzbezug

Re: Restauration 280CE Coupe
geschrieben von: aend1 (IP-Adresse bekannt)
Datum: 05. November 2019 09:28

Ich muss übrigens noch die Halter und Muttern für die Gurtbefestigungen vorn anschweissen (also irgendwo im Bereich der B-Säule am Boden Blech), da ich dort die Bleche ersetzt habe. Die Halter und Muttern hab ich noch, allerdings hab ich damals keine Fotos gemacht und weiss jetzt nicht an welche Position ich die genau anschweißen muss. Durch googlen konnte ich leider auch keine Bilder finden.

Hat jemand Fotos davon oder könnte welche für mich schießen? Am Besten noch mit ein paar Bezugsmaßen. Das wäre mega.

grüße

Andy

Re: Restauration 280CE Coupe
geschrieben von: FlorianFischer (IP-Adresse bekannt)
Datum: 06. November 2019 08:06

Hi Andy,

kann ich dir am Samstag ausmessen!

Gruß

Florian

Re: Restauration 280CE Coupe
geschrieben von: aend1 (IP-Adresse bekannt)
Datum: 08. November 2019 10:54

FlorianFischer schrieb:
-------------------------------------------------------
> Hi Andy,
>
> kann ich dir am Samstag ausmessen!
>
> Gruß
>
> Florian

danke =)

Re: Restauration 280CE Coupe
geschrieben von: aend1 (IP-Adresse bekannt)
Datum: 08. November 2019 21:02

Ich wollte heute eigentlich die 4 Lager der VA in die frisch lackierte VA einpressen. Aber irgendwie war ich ich etwas überfragt. Ausgepresst habe ich bloss das Gummilager mit Scheibe und Schraube. Gekommen ist als Ersatz von Meyle aber folgendes wie im Bild zu sehen.
https://s1.imagebanana.com/file/191108/thb/xcROFMjT.jpg

https://s1.imagebanana.com/file/191108/thb/1XEbjjww.jpg

Da ist eine Plastikscheibe und ein Blechsicherungsring sowie ein Gummiring, mit denen ich irgendwie nix anfangen kann. kann mir einer weiterhelfen?



1-mal bearbeitet. Zuletzt am 08.11.19 21:03.

Re: Restauration 280CE Coupe
geschrieben von: FlorianFischer (IP-Adresse bekannt)
Datum: 11. November 2019 20:16

Hi Andy,

mit den Achsgummis kann ich dir nicht helfen. Aber hoffentlich mit der Konsole

https://www.strichacht-forum.de/file.php?9,file=9094

Gruß

Flo



1-mal bearbeitet. Zuletzt am 11.11.19 20:17.

Anhänge: IMG_20191111_142855.jpg (120KB)  
Seiten: 12nächste Seite
Aktuelle Seite: 1 von 2


/8-Forum is powered by Phorum.