Rund ums Forum

Neuanmeldung
Impressum / Kontakt
Bedienung des Forums
Bild einfügen
Neueste Beiträge


Features

Galerie
/8-KnowHow
User-Landkarte


Links zu Mercedes-Benz

MB Classic Ersatzteilportal
MB Betriebsstoff-Vorschriften


Wichtige /8-Links

Baureihenübersicht
Serienunterschiede

Mercedes-Benz /8 Forum

Mercedes Benz /8


Willkommen im Mercedes-Benz /8 Forum.
Hier dreht sich alles rund um die Baureihe W114/115.
/8 Kaufberatung

/8-KnowHow - geballtes Wissen
Hier werden technische Fragen geklärt. Teileanzeigen gehören eins tiefer und werden hier gelöscht!
Öffentliches Forum 
Hallo Besucher!
Manschetten der Antriebswellen tauschen - Dehnmanschette, Flexboot, Kegel
geschrieben von: Gullideggl (IP-Adresse bekannt)
Datum: 04. Juni 2017 13:53

Hallo zusammen,

ich möchte die Manschetten der Antriebswellen tauschen, die Wellen sind schon ausgebaut und die alten Manschetten entfernt. Jetzt habe ich Achsmanschetten zum Drüberziehen gekauft, allerdings lieber nicht die billigeren aus Ebay, sondern welche von Spidan/GKN.
Was da unter Spidan läuft, ist wohl von GKN und da gibt's verschiedene Versionen der Manschetten. Für unsere Autos passt wohl die SPIDAN 190970 bzw. GKN 190970 (kleiner Durchmesser: 21mm, großer Durchmesser: 67mm).
Die Manschette gibts für um die 10€ inkl. 80g Fett und Schellen.

Einen Montagekegel habe ich bei Ebay für 8,-€ inkl. Versand dazugekauft.

Jetzt das Problem: der Montagekegel hat einen Max.-Durchmesser von 105mm, die Gelenke aber einen Wulst mit fast 110mm und der Kegel lässt sich auch nicht ganz bis zum Wulst aufschieben, so dass man den Rest ohne Kegel einfach drüberwürgen müsste. Meine Frage an die, die das bereits gemacht haben: geht das?

Hier wurden laut eines älteren Beitrags bereits die Billigdinger aus Ebay, die man als Satz mitsamt Kegel kaufen kann, erfolgreich montiert. Und da steht als Max.-Durchmesser des Kegels auch nur 100mm in der Artikelbeschreibung.
Wurden die dann einfach drübergewürgt über den Wulst? Wurde der Kegel modifiziert/verlängert?

Ich werde das im Lauf der kommenden Woche angehen, würde mir das aber gerne noch einmal von jemandem bestätigen lassen, der das schon gemacht hat. Es eilt nicht mit dem Einbau der Wellen, werde zeitgleich die hinteren Radlager machen... Natürlich werde ich hier dann weiter bebildert berichten.

Hier noch ein Bild vom Problem:
http://www.strichacht-forum.de/file.php?1,file=6731
Und das Achsmanschetten-Kit Version FlexBoot GKN 190970:
http://www.strichacht-forum.de/file.php?1,file=6732

viele Grüße!
Jo

--> Chilldieselfahrer

Re: Manschetten der Antriebswellen tauschen - Dehnmanschette, Flexboot, Kegel
geschrieben von: Haribobär (IP-Adresse bekannt)
Datum: 04. Juni 2017 14:38

Ich hab die Maße nicht im Kopf oder vor Augen kannst du nicht von der anderen Seite vorgehen über das Innere Gelenk falls es kleiner ist.....
Gruß Haribo

Re: Manschetten der Antriebswellen tauschen - Dehnmanschette, Flexboot, Kegel
geschrieben von: Mason (IP-Adresse bekannt)
Datum: 04. Juni 2017 15:17

Hi Jo

das passt so. Bei mir war der Kegel auch nicht größer. Halt alles gut einfetten dann flutscht das wie von selbst. grins
Guckst du hier:

http://up.picr.de/29390618fi.jpg

http://up.picr.de/29390619rg.jpg

Gruß Mason

Re: Manschetten der Antriebswellen tauschen - Dehnmanschette, Flexboot, Kegel
geschrieben von: Gullideggl (IP-Adresse bekannt)
Datum: 04. Juni 2017 15:33

Hallo Mason,

genau das wollte ich hören woohoo

Werde dann die Tage rangehn und berichten.

eine weitere Frage hätt ich:
Hat schonmal jemand Originalmanschetten bzw. deren Nachbauten (z.B.FEBI BILSTEIN 08405) auf diese Weise montiert? Weil die sind ja sehr viel dicker. Reißen die oder geht's auch?

viele Grüße!
Jo

--> Chilldieselfahrer

Re: Manschetten der Antriebswellen tauschen - Dehnmanschette, Flexboot, Kegel
geschrieben von: Gullideggl (IP-Adresse bekannt)
Datum: 12. Juni 2017 12:44

Soddele, es ging weiter.
Hab eine Manschette selbst montiert, das geht einhändig nicht ganz so toll, hat aber geklappt. Hab dann meinen besten Kumpel dazugeholt, wir haben dann die restlichen Manschetten drübergezogen. Der Wulst und zu kleine Kegel sind beides nicht das Problem, geht ganz gut, evtl. muss man das Ding hald drüberhebeln und dafür nen stumpfen Hebel basteln. Ein flacher Löffelstiel tuts aber auch.
Was wir bei der 3. Manschette dann bemerkt hatten und das ist wichtig: weder Silikonöl noch WD40 ist das richtige Flutschi. Simples pur angewendetes Spüli tuts sehr viel besser. Warum auch immer, ist aber so. Das als Tipp am Rande.

Ich warte jetzt noch auf eine Bestellung Graphitfett und vergnüge mich derweilst an den hinteren Radlagern... Immerhin: die erste Nutmutter ging total problemlos auf (2m-Hebel sei dank).

viele Grüße!
Jo

--> Chilldieselfahrer

Re: Manschetten der Antriebswellen tauschen - Dehnmanschette, Flexboot, Kegel
geschrieben von: w.zobel@230.6 (IP-Adresse bekannt)
Datum: 14. Juni 2017 19:57

Hi,
ist zwar Off-Topic aber am Rande, zum Reifen montieren eignet sich Spüli auch bestens.

Gruß Wolfgang



/8-Forum is powered by Phorum.