Rund ums Forum

Neuanmeldung
Impressum / Kontakt
Datenschutzerklärung
Bedienung des Forums
Bild einfügen
Neueste Beiträge


Features

Galerie
/8-KnowHow
User-Landkarte


Links zu Mercedes-Benz

MB Classic Ersatzteilportal
MB Betriebsstoff-Vorschriften


Wichtige /8-Links

Baureihenübersicht
Serienunterschiede

Das Mercedes-Benz /8 Forum

Mercedes Benz /8


Willkommen im Mercedes-Benz /8 Forum.
Hier dreht sich alles rund um die Baureihe W114/115.
/8 Kaufberatung

/8-KnowHow - geballtes Wissen
Der "Off-Topic"-Bereich für alles andere, was nicht unbedingt mit Technik oder dem /8 zu tun hat
Öffentliches Forum 
Hallo Besucher!
Ein Käfer neben dem Strich8?
geschrieben von: w.zobel@230.6 (IP-Adresse bekannt)
Datum: 28. Oktober 2017 13:07

Hallo,
meine Frau wünscht sich einen Käfer. Auch wenn Sie noch keinen Probe gefahren hat, ( das holen wir bei meinem Bruder nach ) bereite ich mich schon darauf vor welche anzuschauen.

Habt Ihr Erfahrungen wo die Rostlöcher sitzen?
Im Allgemeien gilt es ja auf den Auspuff aufzupassen, wegen den Heizbirnen, generell Rost.. ?


Danke und Gruß
Wolfgang

Re: Ein Käfer neben dem Strich8?
geschrieben von: Mike Malli (IP-Adresse bekannt)
Datum: 29. Oktober 2017 10:38

Hallo auch,
habe frueher lange einen Kaefer gehabt und wie beim /8 ist der Rost wirklich ueberall gewesen. Hauptsaechlich Radlaeufe, die Stellen wo die Kotfluegel angeschraubt werden, unter den Trittbrettern, Heizbirnen immer und Vorderachstraeger. Wenn der Gammelt ist fast Ende. Bodenwannen waren auch immer durch und Fensterrahmen. Das einzige was nicht so schnell rostet sind Motordeckel und Kofferraumhaube. Ansonsten viel Spass beim Spachtel suchen, nimm ein Magnet mit zum "Spachtel unter Farbe suchen".

Gruss

Mike

Re: Ein Käfer neben dem Strich8?
geschrieben von: KTSKNS (IP-Adresse bekannt)
Datum: 29. Oktober 2017 11:34

Hallo

Ich habe noch einen Kaefer, und an den Karosserie Ecken rosten die zuerst, auch gerne vorne am Radkasten.
Bei mir ist am Anfang Wasser in den Wagen gelaufen, dadurch ist einer der Seitenschweller richtig knusprig geworden, ich habe das Problem komplett beseitigen lassen.

Ps. Den Auspuff den ich da drunterhabe haelt seit 10 Jahren, habe den mit silberner Rostschutzfarbe behandeln lassen.

Mfg Kostas



1-mal bearbeitet. Zuletzt am 29.10.17 11:35.

Re: Ein Käfer neben dem Strich8?
geschrieben von: Dieselqueen (IP-Adresse bekannt)
Datum: 29. Oktober 2017 17:37

Hallo Käferfreund,
beim Käfer ist eines ausschlaggebend : die Serie 1 oder 2 oder 3
Beachte die unterschiedlichen Vorderachskonstruktionen. Serie 2 + 3 haben einen Vorderachs-hohl-körper, ist der durchgerostet wird es aufwändig und teuer, weil Schweissen verboten. Empfehle dringend vorher viel zu lesen.
Weiterhin IMMER Rücksitzbank ausbauen und eingucken.
Riecht es im Innenraum nach Abgas = Heizbirnen morsch, wird der Wagen nach max. 10 Min bei geöffneten Heizungsreglern nicht warm = Heizbirnen morsch.
Achte anhand der Fahrgestellnummer und der Motornummer darauf, ob das Baujahr halbwegs zusammen passt und es KEIN ehemaliger Stationärmotor ( Feuerwehr o.ä. ) war. Bei älteren Baujahren prüfe ob es 12 oder 6 Volt Elektrik ist. Mit der 6-Volt kann man leben, wenn man weiss wie.
Betrachte immer die Reserveradmulde von innen und die Fronthaubenspitze von innen, ebenso die Motorhaubenspitze. Da gehören jeweils kleine Ablauflöcher rein, sonst schlecht gepfuscht.
Fasse die untere Riemenscheibe des Motors fest mit beiden Händen an und ziehe/drücke in Richtung Motor. Kannst du damit mehr als minimal Spiel bewegen, ist die Maschine fällig zur Überholung.
Freundkliches Krabbeln
Dieselqueen

Re: Ein Käfer neben dem Strich8?
geschrieben von: w.zobel@230.6 (IP-Adresse bekannt)
Datum: 29. Oktober 2017 17:56

Hallo,
und Danke für die Tipps.
Meine Frau liest sich auch eifrig ins Thema ein und hat jegliche "Mexico-Käfer" schon ausgeschlossen wegen Rost..

Danke und Gruß
Wolfgang

Re: Ein Käfer neben dem Strich8?
geschrieben von: w.zobel@230.6 (IP-Adresse bekannt)
Datum: 25. November 2017 22:53

Hallo,
also der Käfer steht in der für den Strich-8 frei geräumten Garage.. :-/

Nach einer Abholung auf eigener Achse die nach ca 20Km mit dem ADAC Huckepack endete.. ( Bremse vorne fest, Schlauch aufgequollen ).

Habe ich mich dran gemacht die Bremse zu richten ( Radbremszylinder, Schläuche und Beläge wechseln ist erledigt ).

Dabei ist mir leider aufgefallen das die hintere linke Wagenheberaufnahme sehr flexibel ist... Jupp darunter nur Gammel. Irgendwie endet der Entwässerungsschlauch der hinteren Lüftungsschlitze in der Endspitze ?!? Ob Original, keine Ahnung aber schlecht für die Substanz..

Jetzt hab ich den Jackpot, meine Frau will fahren und ich meine das da zum schweissen besser die Hütte runter muss.

Was ist das genau für ein Aufwand? Man munkelt was von 30 Schrauben, 2 starken Männer und kein Thema smile ?

Danke und Gruß
Wolfgang

Re: Ein Käfer neben dem Strich8?
geschrieben von: carcrazywob (IP-Adresse bekannt)
Datum: 26. November 2017 00:33

Hallo,
bei mir steht auch so´n VW neben dem /8. Bei meinem 60er mit Faltdach kam damals das Haus runter genommen. Alles andere bei Arbeiten am Fahrgestell oder den Heizkanälen am Haus macht keinen Sinn. Ist keine Wilde Sache. Mit den 30 Schrauben kommt hin, eher weniger. Aber darüber steht sehr viel im Netz. Bugnet.de ist bei Restaurationsfragen hilfreich. Teile sind ausreichend im Angebot. Tip: Brasilteile sind günstiger aber von der Qualität nicht so berauschend. Speziell die Chromteile aus Brasil Fertigung sind nicht zu empfehlen

http://up.picr.de/31054660ca.jpg

Luftgekühlten Gruß ccw

Re: Ein Käfer neben dem Strich8?
geschrieben von: Lars (IP-Adresse bekannt)
Datum: 27. November 2017 22:15

Ich restauriere gerade einen VW 181. Schau mal bei Ralfs-VW-Teile. Dort kannst Du viele Teile erhalten.

Der hilft auch bei Fragen und gibt Tipps.

Gruß Lars

Re: Ein Käfer neben dem Strich8?
geschrieben von: Karl-Ludwig (IP-Adresse bekannt)
Datum: 29. November 2017 11:09

Nach Deinem Text zu urteilen, muß es ein 1300/1302/1303 nach 1970 sein...

Vor Freilegen des Plattformrahmens würde ich einen gesamten Korrosionscheck machen, sonst muß hinter Deine Frau zu lange aufs Fahren warten, und der negative Jackpot wird zu groß.

Kritisch sind neben den Schwellern:
- alle Endspitzen
- alle Radhaus-Umbördelungen
- die Kotflügel-Anschraubflächen - hinter den Kedern lauert der Gilb
- die Dichtungsführungen der Kofferraumhaube
- die Reserveradmulde
- Kantenrost und Durchrostung der Türunterseiten und der Fensterunterkanten
- beim 1300 die Befestigungsfläche der Vorderachse am Vorderwagen
- die Trittbretter und ihre Befestigungsflächen
- zuweilen die Lampentöpfe
- die unteren Enden von A-Säule und B-Säule
- die Unterkanten der Bleche unter den hinteren Seitenfenstern
- das Bodenblech im Batteriebereich - gerne durchgefressen

Die Trommelbremsen sind beim Käfer ein klarer Schwachpunkt, besonders die vorderen.

Radlager sind anfällig, aber einfach zu wechseln.

Die Spritleitung wird nach vorne durch den Mitteltunnel geführt, sie korrodiert schon mal durch. Spritgeruch innen ist ein klares Zeichen

Die frühen Umluftvergaser von 1971/72 sind empfindlich beim Einstellen (Beschleunigungsruckeln...) und machen den Käfer zum Säufer. Ohnehin stehen die 1300er und 1600er Motoren unseren Daimlern im Verbrauch nicht allzu viel nach...

Am Motor ist Zylinder drei das Hitze-Sorgenkind. Mit zunehmender Laufzeit werden die Stößelstangen am Motor undicht, was den Ölverlust u.U. deutlich steigen läßt

Trotz allem: der DiY-Faktor ist beim Käfer glücklicherweise deutlich höher als beim /8...

Viel Spaß mit dem Teil....
...zeig mal Bilder...

KL



/8-Forum is powered by Phorum.