Rund ums Forum

Neuanmeldung
Impressum / Kontakt
Datenschutzerklärung
Bedienung des Forums
Bild einfügen
Neueste Beiträge


Features

Galerie
/8-KnowHow
User-Landkarte


Links zu Mercedes-Benz

MB Classic Ersatzteilportal
MB Betriebsstoff-Vorschriften


Wichtige /8-Links

Baureihenübersicht
Serienunterschiede

Das Mercedes-Benz /8 Forum

Mercedes Benz /8


Willkommen im Mercedes-Benz /8 Forum.
Hier dreht sich alles rund um die Baureihe W114/115.
/8 Kaufberatung

/8-KnowHow - geballtes Wissen
Hier werden technische Fragen geklärt. Teileanzeigen gehören eins tiefer und werden hier gelöscht!
Öffentliches Forum 
Hallo Besucher!
Seiten: 12nächste Seite
Aktuelle Seite: 1 von 2
Problem mit der Tankanzeige / Füllstand falsch angezeigt
geschrieben von: siegfried (IP-Adresse bekannt)
Datum: 07. Mai 2018 17:21

Hallo zusammen,

folgendes Problem.

Wenn ich mein W115-200 Baujahr 12/73 volltanke zeigt mir meine Tachoanzeige leider nur 3/4 voll an, wenn es sich dem Ende neigt steht die Nadel auf R, aber die Warnlampe kommt viel später.

Kennt jemand dieses Szenario ? Jemand ein klugen Ratschlag zur Lösungsfindung ?

Beste Grüße
Siegfried

Re: Problem mit der Tankanzeige / Füllstand falsch angezeigt
geschrieben von: wibke (IP-Adresse bekannt)
Datum: 08. Mai 2018 13:41

hallo siegfried,

ich als totaler elektronik-trottel versuche es mal zu erklären, wie ich mir das in meinem kopf zurecht gelegt habe:

der tankgeber besitzt einen draht und einen schwimmer, die höhe des schwimmers gibt über den ohm-widerstand der drahtlänge den füllstand im KI an. wenn der schwimmer ganz unten ist gibt es einen zusätzlichen kontakt und die lampe im KI geht an.

also stimmt etwas mit der drahtlänge deines tankgebers nicht, die reserveleuchte ist ja unabhängig davon und dürfte korrekt anzeigen.

guck dir einfach mal deinen tankgeber an, im kofferraum den plastikdeckel ab und den geber aus dem tank ziehen. zündung an, schwimmer verschieben und auf KI gucken, dann kann man ganz gut zumindest die mechanische funktion verstehen.

wie das elektronisch mit widerständen usw. funktioniert erschließt sich mir nicht Versteh nur Bahnhof

hoffe meine kindergartenerklärung hilft irgendwie weiter.

viel erfolg, die wibke

Re: Problem mit der Tankanzeige / Füllstand falsch angezeigt
geschrieben von: Thorsten Weiss (IP-Adresse bekannt)
Datum: 08. Mai 2018 15:55

Servus Siegfried,

Du kennst bereits diesen KnowHow-Beitrag? Da wird der Geber recht gut erklärt.

Grüße, Thorsten
--------------------------------
www.mb-w115.de
vdh-Stammtisch München
https://images.spritmonitor.de/210261.png

Re: Problem mit der Tankanzeige / Füllstand falsch angezeigt
geschrieben von: siegfried (IP-Adresse bekannt)
Datum: 08. Mai 2018 15:59

Danke für deine Erklärung.

Ich habe einen neuen Tankgeber (Nachbau) eingebaut, dazu habe ich ein funktionierden originalen Tankgeber getestet. Beide haben eine ähnliche Tankfüllung angezeigt.

Jemand anderes noch eine Idee zur Fehlerfindung ?

Re: Problem mit der Tankanzeige / Füllstand falsch angezeigt
geschrieben von: siegfried (IP-Adresse bekannt)
Datum: 08. Mai 2018 16:02

Thorsten Weiss schrieb:
-------------------------------------------------------
> Servus Siegfried,
>
> Du kennst bereits diesen KnowHow-Beitrag? Da wird
> der Geber recht gut erklärt.

Ja den kenne ich, auch die funktionsweise ist mir schlüssig. Ich würde mal ausschließen das es am Tankgeber liegt.

Re: Problem mit der Tankanzeige / Füllstand falsch angezeigt
geschrieben von: Thomas Merz (IP-Adresse bekannt)
Datum: 08. Mai 2018 17:29

....dann bleibt ja n8cht viel übrig.
Entweder Anzeige Instrument defekt oder Übergangswiederstände an den Steckern (Lorrosion) oder Kabelbaum n.i.o.

Grüße
Thomas
---------------
http://images.spritmonitor.de/824473.png

Re: Problem mit der Tankanzeige / Füllstand falsch angezeigt
geschrieben von: L.R. (IP-Adresse bekannt)
Datum: 08. Mai 2018 19:26

Moin,

hört sich für mich an, als wenn ein 65 l Tankgeber in einem 78 l Tank montiert ist.

Gruß Lars

Re: Problem mit der Tankanzeige / Füllstand falsch angezeigt
geschrieben von: Tim (IP-Adresse bekannt)
Datum: 08. Mai 2018 20:52

Hallo, ich bin kein Elektriker, habe aber gestern Abend zufällig einen sehr interessanten Bericht über das Zusammenspiel von verschiedenen elektrischen Verbrauchern und deren Wiederständen gelesen. Es ging darum, dass Korrosion (z.B. an Sicherungen) die Elektrizität auf einer Platine extrem beeinflussen kann, sodass die Instrumente nichtmehr die richtigen Werte anzeigen.
Tausch doch mal die Sicherungen und schau was passiert.
Mir hat es geholfen - alle Anzeigen gehen wie am ersten Tag!

Gruß Tim

Re: Problem mit der Tankanzeige / Füllstand falsch angezeigt
geschrieben von: wibke (IP-Adresse bekannt)
Datum: 08. Mai 2018 20:55

war auch mein erster gedanke, aber wäre dann nicht zumindest die tanknadel annähernd auf reserve wenn auch die lampe angeht?
der müsste ja egal bei welcher tankgröße stimmig anzeigen, nur dass der tank noch nicht leer ist wenn der tankgeber das sowohl mit lampe als auch mit nadel auf reserve anzeigtkopfkratz

Re: Problem mit der Tankanzeige / Füllstand falsch angezeigt
geschrieben von: Tim (IP-Adresse bekannt)
Datum: 08. Mai 2018 21:04

wie gesagt, ich muss ja nicht recht haben - es ging darum, dass Anzeigen spinnen können, und bei mir hat das funktioniert. Schaden tun neue Sicherungen nicht.
Ich war eben heute vollkommen perplex, was eine neue Sicherung ausmachen kann. Das hätte ich vorher nicht für möglich gehalten und ignoriert.

Re: Problem mit der Tankanzeige / Füllstand falsch angezeigt
geschrieben von: siegfried (IP-Adresse bekannt)
Datum: 08. Mai 2018 22:16

Thomas Merz schrieb:
-------------------------------------------------------
> ....dann bleibt ja n8cht viel übrig.
> Entweder Anzeige Instrument defekt oder
> Übergangswiederstände an den Steckern (Lorrosion)
> oder Kabelbaum n.i.o.

Erst einmal Danke für eure Beiträge. Ich werde alles testen und berichten. Sicherung ist bereits Neu, der Original Tankgeber ist ein 78l Tankgeber. Anzeige habe ich noch, prüfe ich somit als erstes.

Re: Problem mit der Tankanzeige / Füllstand falsch angezeigt
geschrieben von: picrard (IP-Adresse bekannt)
Datum: 09. Mai 2018 12:14

tja, auch wenn es übel klingt, ich denke auch es liegt am Zeigerinstrument

https://de.wikipedia.org/wiki/Analogmessger%C3%A4t

Vielleicht mal zuviel Spannung abbekommen, zu großer Ausschlag,
oder in die negative Richtung, das mögen die Dinger auch nicht so gerne,
könnte evtl sein..

verdächtig

LG

Alex

Re: Problem mit der Tankanzeige / Füllstand falsch angezeigt
geschrieben von: siegfried (IP-Adresse bekannt)
Datum: 14. Mai 2018 17:47

Hallo zusammen,

ein Problem weniger. Ich habe ein Wiederstand vor dem Stecker auf der Leitung des Tankfüllstandes gefunden. Diesen habe jetzt entfernt und habe die Trockenübung mit ausgebauten Tankgeber erfolgreich gemeistert. Ich würde sagen Problem gelöst.

Dennoch eine Frage. Gibt es einen Trick beim Volltanken eines /8ers .Ab 3/4 Füllstand schäumt es am Tankhals und löst die Automatik von der Zapfpistole aus.

Danke euch!

Re: Problem mit der Tankanzeige / Füllstand falsch angezeigt
geschrieben von: Sascha Hahl (IP-Adresse bekannt)
Datum: 14. Mai 2018 18:45

Achte darauf, dass beim tanken die Schnauze des Auto - wenn möglich- tiefer steht als das Heck. Dann ist volltanken kein Problem.

Gruß Sascha

Re: Problem mit der Tankanzeige / Füllstand falsch angezeigt
geschrieben von: picrard (IP-Adresse bekannt)
Datum: 14. Mai 2018 22:22

Hallo,
ich habe da nochmal eine Frage zur Füllstandanzeige,
bei mir war es so, das der ab und zu zwischen Reserve, ganz unten
oder ganz oben saß...

...nun habe ich es nach dem im /8 Know How gemacht,
ordentlich mit NevrDull die Stande geputzt und alles mit WD40 abgesprüht,
aber so ganz sauber ist es dann wohl doch nicht
geworden, jetzt springt die Tanknadel wie irre hoch und runter...
kann ich evtl auch mit ganz feinem Schmirgelpapier bei gehen? flex
Ich habe das Gefühl, dass NevrDull nicht hart genug dafür ist
und immer noch Kanten an der kleinen Stange hängen
oder ich muß mal eine ganzes Wochenende mit NevrDull durch schrubben...spinn

LG

Alex

Re: Problem mit der Tankanzeige / Füllstand falsch angezeigt
geschrieben von: Daniel (IP-Adresse bekannt)
Datum: 15. Mai 2018 12:42

Hallo Siegfried,

> Dennoch eine Frage. Gibt es einen Trick beim
> Volltanken eines /8ers .Ab 3/4 Füllstand schäumt
> es am Tankhals und löst die Automatik von der
> Zapfpistole aus.

Welche Tanke nimmst du? Bei den bekannten Markentanken sind i.d.R. mehr Additive drin. U.a. auch Anti-Schaum. Versuche es doch mal damit.
Und sonst - wie Sascha schrieb - abschüssig Parken und Geduld mitbringen. Letztere solltest du als Diesel-Fahrer ja haben cool

Schöne Grüße aus dem Rheinland von
Daniel

---
220D 2.4, 1971
250TD, 1988

Re: Problem mit der Tankanzeige / Füllstand falsch angezeigt
geschrieben von: siegfried (IP-Adresse bekannt)
Datum: 15. Mai 2018 13:51

Habe zweimalig kein Unterschied feststellen können.

JET - Super Plus
Shell - V Power Racing

Re: Problem mit der Tankanzeige / Füllstand falsch angezeigt
geschrieben von: Daniel (IP-Adresse bekannt)
Datum: 15. Mai 2018 14:14

Ach, oh, kein Diesel...
Na, dann sollte es eh nicht schäumen. Besser, du kippst kein Spüli rein Ironie!
Und ich bin mit meinem Latein am Ende...

Schöne Grüße aus dem Rheinland von
Daniel

---
220D 2.4, 1971
250TD, 1988

Re: Problem mit der Tankanzeige / Füllstand falsch angezeigt
geschrieben von: siegfried (IP-Adresse bekannt)
Datum: 23. Mai 2018 22:38

Hej zusammen,

also irgendwie ist es ulkig...

Voll ist bei mir so:

http://up.picr.de/32776991wu.jpg

http://up.picr.de/32776992eq.jpg

Nach 300 km und 34 Liter verbrauchten Sprit zeigt meine Anzeige 1/4 an.

Mal im Ernst ist das normal ?

Re: Problem mit der Tankanzeige / Füllstand falsch angezeigt
geschrieben von: L.R. (IP-Adresse bekannt)
Datum: 24. Mai 2018 00:04

Moin,

was für eine Tankgröße hast du denn?

Original wären bei deinem 200er 65 l.

Wie groß ist denn die Reichweite?

Ist die Tankentlüftung offen?

Wenn die Zapfpistole eingehängt wird und durchläuft wird der Tank nie bis zum Stehkragen voll. Das ist normal. Wenn du willst kannst du den Tank mit Handbetrieb bis kanpp unter den Verschluß voll machen. Dazu darf die Pistole aber nicht volle Pulle laufen. Nur dann, mußt du auch gleich losfahren und eine längere Strecke fahren, sonst läuft der Tank über. Inbesondere bei warmen Wetter!

Gruß Lats

Re: Problem mit der Tankanzeige / Füllstand falsch angezeigt
geschrieben von: siegfried (IP-Adresse bekannt)
Datum: 24. Mai 2018 19:26

L.R. schrieb:
-------------------------------------------------------
> Moin,
>
> was für eine Tankgröße hast du denn?

65l

>
> Original wären bei deinem 200er 65 l.
>
> Wie groß ist denn die Reichweite?

Prüfe ich ab jetzt.

>
> Ist die Tankentlüftung offen?

Würde sagen ja, da nix darauf hindeutet

>
> Wenn die Zapfpistole eingehängt wird und
> durchläuft wird der Tank nie bis zum Stehkragen
> voll. Das ist normal. Wenn du willst kannst du den
> Tank mit Handbetrieb bis kanpp unter den Verschluß
> voll machen. Dazu darf die Pistole aber nicht
> volle Pulle laufen. Nur dann, mußt du auch gleich
> losfahren und eine längere Strecke fahren, sonst
> läuft der Tank über. Inbesondere bei warmen
> Wetter!

Auf dem Bild sieht man es nicht optimal, aber der Sprit steht bis zum Stechkragen. Bin ehrlich gesagt ziemlich ratlos.

>
> Gruß Lats

Re: Problem mit der Tankanzeige / Füllstand falsch angezeigt
geschrieben von: Dieselqueen (IP-Adresse bekannt)
Datum: 31. Mai 2018 23:17

Gnabnd liebe Gemeinde,
zum Thema Differenz zwischen Tankanzeige und gefühltem Füllstand gibt es ein ganz gemeines Ding : gerade beim Diesel : ist die Tankentlüftung zu und der Tankverschluß dicht, saugt der Diesel rspt die Pumpe trotzdem munter weiter Most an. Seltsamer Effekt : Tankanzeige steht bei Halbvoll, Tank ist leer. Ist mir bis zum Stehenbleiben passiert. Noch gemeiner : durch den Unterdruck rspt. Außenweltüberdruck kann sich der Tank verformen und eine Beule nach innen ziehen. Dadurch wird das Tank-voll-umen kleiner. Dann passen in einen 65 LiterTank nur noch 55 Liter rein.
Ich habe das Problem durch hartnäckiges Ignorieren der verstopften Tankentlüftung und Bohren einer 3mm Loches in den Tankverschluss gelöst. Seither stinkt die Tankentlüftung mir den Kofferaum nicht mehr mit Dieselgeruch voll und Unterdruck im Tank kann nicht entstehen. Seltsammerweise zeigt seither auch die Tankanzeige richtig an.
LG
Dieselqueen

Re: Problem mit der Tankanzeige / Füllstand falsch angezeigt
geschrieben von: Achim93 (IP-Adresse bekannt)
Datum: 01. Juni 2018 09:15

Hi Dieselqueen,

das Problem hab ich mit meinem 280er auch, Tank aufgrund des zu grossen Unterdrucks nach innen verformt... aber die Tankentlüftung ist inzwischen wieder frei. Mich würde aber interessieren, wie Du die Beule wieder rausgebracht hast?
Grüsse aus Paris,
Achim

Re: Problem mit der Tankanzeige / Füllstand falsch angezeigt
geschrieben von: L.R. (IP-Adresse bekannt)
Datum: 01. Juni 2018 12:31

Moin,

Delle raus geht mit Glück und ÜBERDRUCK.

Gruß Lars

Re: Problem mit der Tankanzeige / Füllstand falsch angezeigt
geschrieben von: Helmut 230.6 (IP-Adresse bekannt)
Datum: 01. Juni 2018 12:33

Achim93 schrieb:
-------------------------------------------------------
> Hi Dieselqueen,
>
> das Problem hab ich mit meinem 280er auch, Tank
> aufgrund des zu grossen Unterdrucks nach innen
> verformt... aber die Tankentlüftung ist inzwischen
> wieder frei.
Mich würde aber interessieren, wie Du
> die Beule wieder rausgebracht hast?

> Grüsse aus Paris,
> Achim

Vielleicht hat er in den Tank ein brennendes Zündholz gehalten keine gute Idee
und die nachfolgende Verpuffung hat dann den Tank wieder ausgebeultrofl.

Sorry Leute, mir ist wohl die Hitze zu Kopf gestiegen prost

http://www.gif-paradies.de/gifs/gegenstaende/schraubenschluessel/schraubenschluessel_0015.gif
Sternengrüße
Helmut 230.6
Homepage Helmut 230.6

Re: Problem mit der Tankanzeige / Füllstand falsch angezeigt
geschrieben von: L.R. (IP-Adresse bekannt)
Datum: 01. Juni 2018 12:50

Gut, dann eben nur Dieselfahrer mit Überdruck vom Kompressor.

Gruß Lars

Re: Problem mit der Tankanzeige / Füllstand falsch angezeigt
geschrieben von: Achim93 (IP-Adresse bekannt)
Datum: 01. Juni 2018 16:26

Moin Lars,
Überdruck... sprich Tank ganz leer fahren, Tankentlüftung wieder verstopfen, Benzinleitung abnehmen und Loch verstopfen, Tankstutzen irgendwie abdichten (aber wie?) und mit dem Kompressor Druckluft reinjagen? Oder ist das kein Problem, das mit vollem Tank zu machen? Oder ist das Glück vielleicht doch genauso wichtig wie der Überdruck?
Grüsse,
Achim

Re: Problem mit der Tankanzeige / Füllstand falsch angezeigt
geschrieben von: L.R. (IP-Adresse bekannt)
Datum: 01. Juni 2018 19:37

Ich habe das erst einmal gesehen, daneben gestanden. War zudem auch noch ein Fremdfabrikat. Klar ist der Tank muß abgedichtet und leer sein. Falls der Tank reissen sollte ist es besser, wenn er leer ist. Die Druckluft würde ich über ein der Tankentlüftungsleitungen zuführen. Das Abdichten ist eigentlich auch kein Problem, nur aufwendig. Ausbauen braucht man den Tank eigentlich nicht.
Unterdruck ist so eines Sache. Auf Meereshöhe ist der maximal erreichbare Unterdruck 1 bar. Mehr geht nicht. Deshalb sollte man zunächst mal mit einem Druckminderer arbeiten und nicht den vollen Kompressordruck in den Tank geben. Dann kann man u.U. plötzlich 90l tanken oder so ähnlich.

Ein geleerter Tank gast ganz hefig und ist, würde ich behaupten in seinem gefährlichsten Zustand. Er beinhaltet zündfähiges Gemisch. Also Vorsicht und vielleicht erst einmal durchpusten.

Gruß Lars

Re: Problem mit der Tankanzeige / Füllstand falsch angezeigt
geschrieben von: Dieselqueen (IP-Adresse bekannt)
Datum: 01. Juni 2018 23:25

Gnabnd ,
also ich gestehe ich habe die sichtbare Einbeulung meines Tanks überhaupt nicht aktiv beseitigt, es geschah wundersammerweise von alleine.
Habe nur immer randvollgetankt und irgendwann war die Delle wech. Kann vielleicht mit dem Gewicht des Spritts zutungehabt haben ??? War eine Springbeule ?
Zum Thema Ausbeulen würde mir einfallen, einen stabilen Plastiksack durch den Tankstutzen reinzustopfen und den aufzublasen bis es klonkt. Dabei ist es egal ob der Tank völlig leer ist und abdichten muss man ihn auch nicht.
War bei mir aber alles nicht erforderlich.
LG
Dieselqueen mit ca 63 Liter Tankkapazität ( also soviel hab ich da mal reingefüllt )

Re: Problem mit der Tankanzeige / Füllstand falsch angezeigt
geschrieben von: chris_1401 (IP-Adresse bekannt)
Datum: 03. Juni 2018 23:11

Abend zusammen,

ich häng mich hier mal mit dran. Ich hab mein KI ausgebaut und in ein neues Gehäuse gesetzt. Vorher hab ich voll getankt. Nun geht alles wieder wunderbar - nur meine Benzinanzeige steht bei 4/4. Wenn ich die Zündung abstelle, fällt der Zeiger wieder auf 0. Der Stecker sitzt eig. auch gut und die einzelnen Drähte hab ich nicht angerührt.

Wenn ichs nun richtig verstanden habe, kann ich hinten im Kofferraum den Stecker vom Tankgeber abziehen. Fällt dann der Zeiger auf 0 liegts am Geber und ich muss den einmal ausbauen. Falls nicht am KI bzw. dessen Stecker oder?

Viele Grüße

Chris

Seiten: 12nächste Seite
Aktuelle Seite: 1 von 2


/8-Forum is powered by Phorum.