Rund ums Forum

Neuanmeldung
Impressum / Kontakt
Datenschutzerklärung
Bedienung des Forums
Bild einfügen
Neueste Beiträge


Features

Galerie
/8-KnowHow
User-Landkarte


Links zu Mercedes-Benz

MB Classic Ersatzteilportal
MB Betriebsstoff-Vorschriften


Wichtige /8-Links

Baureihenübersicht
Serienunterschiede

Das Mercedes-Benz /8 Forum

Mercedes Benz /8


Willkommen im Mercedes-Benz /8 Forum.
Hier dreht sich alles rund um die Baureihe W114/115.
/8 Kaufberatung

/8-KnowHow - geballtes Wissen
Hier werden technische Fragen geklärt. Teileanzeigen gehören eins tiefer und werden hier gelöscht!
Öffentliches Forum 
Hallo Besucher!
W114 /115 Tacho mit elektronischen Tachosignal?
geschrieben von: Robsenbub (IP-Adresse bekannt)
Datum: 26. Dezember 2018 22:24

Hallo an alle, gab es im Strich 8 jemals einen Tacho mit elektronischen Tachosignal oder hat es einer irgendwie mal umgebaut?

Re: W114 /115 Tacho mit elektronischen Tachosignal?
geschrieben von: Dieselqueen (IP-Adresse bekannt)
Datum: 27. Dezember 2018 18:21

Gnabnd Sternenbastler,
um ein elektronisches Signal für den Tacho zu haben, müsste es am /8-ter irgend ein Bauteil geben, dass elektrisch die Umdrehungen des Getriebes oder eines Rades messen würde. Bei Schaltgetrieben ist mir kein derartiges Bauteil bekannt. Bei Automatikgetrieben gibt es zwar eine elektrische Verbindung, ich glaube aber das die nur für den Anlasssperrschalter zuständig ist, bin mir dessen aber nicht sicher.
Diabolischer Vorschlag : Bau den Tacho aus dem Kombigerät aus und wirf ihn mit angeschlossener Tachowelle nach hinten rein in den oberen Fußraum.Von dem Tacho kannst Du dann das Wirbelstromsignal ableiten und einen digitalen Tacho damit füttern. Und vergiss bitte nicht den Fluxkompensator vorher auszuschalten.
Keule
LG
Dieselqueen mit analogem Meilentacho

Re: W114 /115 Tacho mit elektronischen Tachosignal?
geschrieben von: L.R. (IP-Adresse bekannt)
Datum: 27. Dezember 2018 18:50

Moin,

um die Geschwindigkeit zu messen wird ein Impuls benötigt. Das funktioniert wie beim Hallgeber einer Zündanlage. Das Prinzip kannst du bei jedem elektronischen Fahrradtacho anschauen. Das müßte man dann nachbauen, umbauen, einstellen, ausprobieren usw. usf..
Man könnte auch etwas mit der Klemme W der Lima machen. Da wird dann aber nicht angezeigt wenn der Wagen z.B. ausgekuppelt wird. Da würde die angezeigte Geschwindigkeit stark abfallen obwohl sie natürlich noch vorhanden ist.
Wenn es dir darum geht eine gebrochene Tachowelle damit einzusparen, laß es.

Gruß Lars

Re: W114 /115 Tacho mit elektronischen Tachosignal?
geschrieben von: Dieselqueen (IP-Adresse bekannt)
Datum: 27. Dezember 2018 20:14

Das bringt mich auf immer bessere Ideen :
Klemme W der Lima an den Tacho !!!
Nach dem Anlassen und leichten Gasstößen stehe ich dann mit 68 km/h , oder so schnell wie ich möchte, in meiner Parkbucht. Endlich völlig straffrei rasen.
Oder der Keilriemen der Lima, so wie es mir geschah, verabschiedet sich und ich stehe plötzlich mit genau 0 km/h auf der Überholspur. Das ist ökologisch sehr korrekt. Ein phantastisches Weihnachtsgeschenk zum Weiterträumen.
Elektromagnetische Hallgeber :
Bohren wir hingegen in unsere beiden vorderen Bremsscheiben im äußeren Bereich jeweils ein 2Cent größes Loch, implantieren dort die kleinen Magneten mit etwas Prittstift und bringen mittels zweier selbsthaftender Schwanenhalshalter an den Bremssätteln die Sensoren an, müssen wir nur noch die beiden unterschiedlichen Radumdrehungen beim Kurvenfahren von einem Raspberry durchrechnen lassen und der Fahrradtacho zeigt den richtigen Speed an. Bei einigen Fahrradtachos sogar bis 100. Weniger Bastelfreudige bauen das an der Hinterachse ein, da bewegt sich weniger in den Kurven, ist aber dafür auch anspruchsloser und mit weniger Ruhmneid belegt.
Füttert mich, ich spinne gerne weiter.
Dieselqueenwoohoo

Re: W114 /115 Tacho mit elektronischen Tachosignal?
geschrieben von: L.R. (IP-Adresse bekannt)
Datum: 27. Dezember 2018 20:58

Den Impulsgeber müßte man natürlich auf der Kardanwelle anbringen. Den Abnehmer kann dann auch relativ einfach im Kardantunnel angebracht werden. Der macht dann nichts anders als die Tachowelle. Da muß dann auch nichts umgerechnet nur eingestellt werden. Bevor ich mir allerdings damit eine Unwucht auf die Welle gebe, würde ich dann doch die Tachowelle tauschen.
Einige "Fahrradtachos" kann man auch an Motorrädern montieren. Die fahren meist etwas schneller als 100 km/h. Aber wer will schon einen Fahrradtacho im /8?

Gruß Lars

Re: W114 /115 Tacho mit elektronischen Tachosignal?
geschrieben von: Cebulla (IP-Adresse bekannt)
Datum: 27. Dezember 2018 22:36

Hallo,
wenn Ich mich richtig erinnere gab es sowas durchaus.suche mal nach nachrüst tempomat oder so energiesparkram oder autoradio die hallgeber benötigen. Das waren so teile welche auf die TachometerWelle aufgesteckt wurden. Ist aber sicher 20 Jahre her.

Grüsse cebulla

Hatte ich schon mal...
geschrieben von: Helmut 230.6 (IP-Adresse bekannt)
Datum: 27. Dezember 2018 23:17

...indem ich einen Fahrradtacho einbaute.
Der kleine Magnet kam an die linke Hinterachswelle, in die Nähe der Impulspickup, dann ein verlängertes Pickup-Kabel zum Armaturenbrett und dort in einen gewöhnlichen Fahrradtacho eingespeist.
Natürlich Raddurchmesser/Umfang eingegeben und über längere Autobahnfarhten nachkalibiriert.

Da hatte ich dann lange vor der GPS-Zeit eine genaue Geschwindigkeitsanzeige und natürlich korrekte Kilometerzählung cool

http://www.gif-paradies.de/gifs/gegenstaende/schraubenschluessel/schraubenschluessel_0015.gif
Sternengrüße
Helmut 230.6
Homepage Helmut 230.6

Re: Hatte ich schon mal...
geschrieben von: Mike Malli (IP-Adresse bekannt)
Datum: 28. Dezember 2018 15:50

Hallo auch,
ich habe vor einer Woche GPS gestuetzte Tachos im Netz gesehen. Das ist dann noch genauer weil der Reifenverschleiss keine Fehler mehr einfliessen laesst. Da liesse sich bestimmt was basteln.

Gruss

Mike

Re: W114 /115 Tacho mit elektronischen Tachosignal?
geschrieben von: Arne Ruhr (IP-Adresse bekannt)
Datum: 28. Dezember 2018 17:32

Diesen Geber zwischen Tachowelle und Tachometer einbauen:

[www.vhclassics.de]

Dann bekommst Du ein Signal.

Arne

Re: W114 /115 Tacho mit elektronischen Tachosignal?
geschrieben von: Olof (IP-Adresse bekannt)
Datum: 29. Dezember 2018 14:55

nein, gabes nicht. kam erst mit dem w123. Geteilte Tachowelle mit Induktionsgeber gab es bei späten /8 mit Geschwindigkeitsregulierung (Tempomat). Tachosteuerung blieb da aber weiterhin mechanisch.



P.s.: Blitzer sind auch gut für eine Tachoeichung. Da bekommt man für wenig Euro einen amtlich beglaubigte und geeichte Geschwindigkeitsbestätigung.....

Re: W114 /115 Tacho mit elektronischen Tachosignal?
geschrieben von: ruff-kapraun (IP-Adresse bekannt)
Datum: 30. Dezember 2018 14:37

Hallo, ich fahre einen /8 mit originalem Tempomat. Die Tachowelle ist im Fußraum geteilt. Dort ist ein Geber für ein Signal eingeschraubt. Dieses Signal wird in Form der Spannung in dem Steuergerät für den Tempomaten als Soll-Geschwindigkeit gespeichert. Das Signal gibt in Relation zu der abgegebenen Spannung die Ist-Geschwindigkeit an. Durch den Eingriff in das Gasgestänge werden Ist und Soll in Balance gehalten. Der Geber gibt eine Spannung in Relation zur Drehzahl der Tachowelle ab. Ich habe diese Spannung mit einem Ozillographen erfasst und das Bauteil auch geöffnet. Es ist ein Rechtecksignal zwischen 0 Volt und + ~ 1,5 Volt. Das Steuergerät "versteht" nur die "verschliffene" Spannung aus dem Rechteck zwischen ca 0,6 Volt und knapp 1,5 Volt bei sehr hoher Drehzahl.
Dieses Signal ist sicher präzise zu verwerten, ähnlich wie bei einem Fahrradtacho.



/8-Forum is powered by Phorum.