Rund ums Forum

Neuanmeldung
Impressum / Kontakt
Bedienung des Forums
Bild einfügen
Neueste Beiträge


Features

Galerie
/8-KnowHow
User-Landkarte


Links zu Mercedes-Benz

MB Classic Ersatzteilportal
MB Betriebsstoff-Vorschriften


Wichtige /8-Links

Baureihenübersicht
Serienunterschiede

Mercedes-Benz /8 Forum

Mercedes Benz /8


Willkommen im Mercedes-Benz /8 Forum.
Hier dreht sich alles rund um die Baureihe W114/115.
/8 Kaufberatung

/8-KnowHow - geballtes Wissen
Stellt hier Eure Restaurationen und Projekte vor - und lasst Bilder sprechen!
Geschütztes Forum - nur registrierte Stammposter können Beiträge schreiben 
Hallo Besucher!
Was tu ich mir an...............???
geschrieben von: DeputySheriff (IP-Adresse bekannt)
Datum: 22. Mai 2015 12:39

Hallo Zusammen,

ich bin neu hier und will mich mal kurz vorstellen.
Mein Name ist Stefan und seit kurzem stolzer Besitzer dieses W114 Coupes.
Eigentlich wollte ich nicht mit so einem Projekt starten, aber wies der Zufall so will ist das Baujahr des Coupes auf den Monat genau identisch mit meinem Geburtstag--> 07/69.
Jetzt hab ich mal angefangen das Ding auseinanderzubauen und habe nebenher geschaut was es für Möglichkeiten gibt den Rost und Restlack zu entfernen.
Hier habe ich mich über das Tauchbadentlacken und entrosten informiert und habe nach dem ersten Info Gespräch über den möglichen Preis einer solchen Prozedur Schnappatmung bekommen.
Wie seid denn Ihr dieses Thema angegangen, ist Sandstrahlen eine Alternative? was bekomme ich mit dem Eisstrahlen weg und ist das dann Kostengünstiger?

Hab noch zur Info ein paar Bilder angehängt von meinem Projekt.

Danke schon mal für eure Antworten

Grüße

Stefan

Anhänge: IMG_0609.jpg (32.7KB)   IMG_0610.jpg (39.1KB)  
Re: Was tu ich mir an...............???
geschrieben von: wartmann (IP-Adresse bekannt)
Datum: 22. Mai 2015 15:47

Na denn...bleibt zu hoffen, dass Du weisst was Dich erwartet.zwinker

Einzig manpower (oder ein gut gefülltes Konto) führt zum Ziel.

Macht aber zufrieden wenn kein Stress beihängt.

Willkommen auch hier

Greetz

Wolfgang

Re: Was tu ich mir an...............???
geschrieben von: Mason (IP-Adresse bekannt)
Datum: 22. Mai 2015 17:26

Hi Stefan,

da wünsch ich Dir viel Erfolg. Kann mich Wolfgang nur anschließen. Entweder viel Geld bezahlen oder schleifen, schleifen, schleifen. Bin das Ganze grade an meinem Coupe am machen. flex

Also viel Spaß und frohes Schaffen.

Gruß Mason

Re: Was tu ich mir an...............???
geschrieben von: DeputySheriff (IP-Adresse bekannt)
Datum: 23. Mai 2015 13:12

Danke ihr zwei,

ich glaube nicht dass ich weis worauf ich mich da einlasse, vieleicht auch besser so.....
Mason,
deinen Beitrag habe ich schon durch und wirklich alle Achtung, das sieht wirklich gut aus!

Wenn´s ok für dich ist würd ich dich gerne öfters um Rat fragen, bin momentan an der Demontage Kotflügel, Haube Türen usw., danach geht´s an den Motor der sich nicht drehen lässt. Hab ihn mal mit WD40 gefüllt und warte......

Grüße

Stefan

Re: Was tu ich mir an...............???
geschrieben von: Mason (IP-Adresse bekannt)
Datum: 24. Mai 2015 15:43

Hi Stefan

Kein Thema, wenn ich dir helfen kann, mach ich das gern. Kannst dich auch gerne per PN melden.
Gibt auch noch andere sehr gute Restaurierungsberichte von Coupes hier im Forum, die ich dir nur empfehlen kann mal anzuschauen.

Gruß Mason

Re: Was tu ich mir an...............???
geschrieben von: DeputySheriff (IP-Adresse bekannt)
Datum: 25. Mai 2015 11:31

So jetzt gehts los,

habe eben bemerkt dass die Stabilisierung etwas verbogen ist, kann mir jemand sagen ob das normal ist oder von was soetwas komen kann?

anbei ein Bild zum besseren Verständniss,

Danke erstmal,

Anhänge: IMG_0633[2].JPG (128.7KB)  
Re: Was tu ich mir an...............???
geschrieben von: Silberling (IP-Adresse bekannt)
Datum: 26. Mai 2015 06:59

Moin Stefan,

sieht für mich nach Unfallschaden am vorderen, rechten Längsträger aus. Solltest den Bereich um den Längsträger mal gründlichst durchsehen. Hast Du die Spaltmaße vor der Demontage angesehen?

Liebe Grüße

Peter

So wie der von weitem aussieht wird das nix mit mal kurz sauer
geschrieben von: W115_1975 (IP-Adresse bekannt)
Datum: 26. Mai 2015 09:49

Moin Stefan,

herzlich willkommen bei uns.

Schaue Dir mal die vorderen Forken an.
Räder runter und schauen ob der Rechte Träger gegenüber dem Linken im vorderen Bereich irgendwo geknittert ist.

d.h. linker und rechter Vorderträger von der Seite gesehen vergleichen.

In der Kaufberatung sind ein paar Bilder, woran Du den Unfallschaden erkennen kannst.
http://www.strichacht-forum.de/knowhow-v2/images/a/a7/Kaufberatung-mercedes-scene.pdf
vorletzte Seite. Kaufberatung Ralf Kühl...auch oben LINKS in unserem Know How verlinkt

Ferner muss der Abstand zwischen den beiden Radachskörperaufnahmepunkten links und rechts gleich sein.

Gruß Willi



1-mal bearbeitet. Zuletzt am 26.05.15 09:50.

Re: So wie der von weitem aussieht wird das nix mit mal kurz sauer
geschrieben von: DeputySheriff (IP-Adresse bekannt)
Datum: 26. Mai 2015 19:34

Hallo Peter, Hallo Willi,

danke für eure Antworten. Ich tippe auch auf einen Unfallschaden, obwohl die Spaltmaße eigentlich ganz gut aussahen.
Werde jetzt wohl tiefer forschen und die von Willi vorgeschlagenen Ratschläge befolgen und die Aufhängungen und Träger genauer untersuchen. Hierzu muss ich erstmal den Unterbodenschutz entfernen um genaueres zu sehen flex
Ich werde weiter berichten............

Gruß

Stefan

Re: So wie der von weitem aussieht wird das nix mit mal kurz sauer
geschrieben von: Lars (IP-Adresse bekannt)
Datum: 26. Mai 2015 22:07

Hallo Stefan,

krumme Längsträger erkennt man aber auch schon vorher. Da muss man nicht erst alles sauber machen.

Gruss Lars

Re: So wie der von weitem aussieht wird das nix mit mal kurz sauer
geschrieben von: DeputySheriff (IP-Adresse bekannt)
Datum: 27. Mai 2015 12:42

Hallo Lars,
ich konnte nix krummes am Träger feststellen, auch bei genauerem hinschauen sehen beide Seiten gleich aus, also nix verbogenes oder eingedrücktes.
Seltsam ist eben nur der Stabilisator der da verbogen ist.
Der Unterbodenschutz muss eh runter und vieleicht komme ich der Wahrheit so ein Stückchen näher.

Gruß

Stefan

Re: So wie der von weitem aussieht wird das nix mit mal kurz sauer
geschrieben von: Mason (IP-Adresse bekannt)
Datum: 27. Mai 2015 17:40

Hi Stefan,

Ist es vielleicht möglich, dass der Motor schon mal ausgebaut war und bei drt Aktion hat jemand dummerweise das besagte Rohr verbogen.
Vielleicht sind ja Macken zu erkennen, die darauf hindeuten.

Gruß Mason

Re: So wie der von weitem aussieht wird das nix mit mal kurz sauer
geschrieben von: DeputySheriff (IP-Adresse bekannt)
Datum: 27. Mai 2015 18:27

Hallo Mason,

das wäre wohl die beste Variante, ich tippe aber eher auf reparierten Unfallschaden, ob gut oder schlecht repariert wird sich wohl noch zeigen, wobei das Rohr eher auf Pfusch hindeutet.

Re: So wie der von weitem aussieht wird das nix mit mal kurz sauer
geschrieben von: DeputySheriff (IP-Adresse bekannt)
Datum: 28. Mai 2015 12:03

Hallo Zusammen,

herzlichen Dank für eure Antworten, bin ein stückchen weiter und es ist wohl ein "reparierter" Unfallschaden. Anbei Bilder der rechten Seite.
Bin mir jetzt nicht mehr ganz sicher wie ich weitermachen soll. Eigentlich wollte ich ihn kpl. demontieren, danach Sandstrahlen und schweißen usw.
Nun stellt sich mir aber die Frage ob ich zuerst auf eine Richtbank sollte und ob ich die rechte Seite wieder orginalgetreu mache, was meint ihr?

danke schon mal!

Anhänge: 201.jpg (34.4KB)   200.jpg (40.6KB)  
Re: So wie der von weitem aussieht wird das nix mit mal kurz sauer
geschrieben von: wartmann (IP-Adresse bekannt)
Datum: 28. Mai 2015 18:08

So wie die Sache auf Deinem ersten Beitrag aussieht, hängt Der Scheinwerfer schief.

Wenn Du eh vor hast, ihn komplett aufzubauen, spricht doch nichts dagegen sich erst mal Platz zu verschaffen. Und wer weiß, evtl. wird in diesem Zuge erkennbar, dass Die Sache von Dir selbst zu richten ist.

Muss eh bei gewissenhafter Vorgehensweise raus und runter, die Rotze. Kann sein, dass schon beim Lösen der Achsschrauben vorne Spannung frei wird. Wenn nicht, sollte eine Achsvermessung nach Karosseriefertigstellung ausreichen.

...jemand anderer Meinung hier?

Greetz

Wolfgang

Re: So wie der von weitem aussieht wird das nix mit mal kurz sauer
geschrieben von: W115_1975 (IP-Adresse bekannt)
Datum: 29. Mai 2015 08:42

Moin Stefan,

wenn es meiner wäre, dann würde ich mir die beiden Forken noch mal genau ausmessen.(Radachskörper ...die komplette Vorderachse...abschrauben und dann die Maße von Einschraubung zu Einschraubung nachmessen.)

Wenn die die gleichen Maße haben, dann würde ich wie Wolfgang schon sagt vorgehen.

Alles raus alles ab und das ínnere Stehblech an den Schweißpunkten ausbohren.
Dies kannst Du dir in Wolfgangs Restaurierungstread sehr schon ansehen:
[www.strichacht-forum.de]
Und dann den neuen Innenkotflügel wieder anpassen.

Gruß Willi

P.S. ich denke das der hängende rechte Kotflügel daher rührt, dass das Zubehörkotflügel ohne Kitschnur angebaut war oder?

Re: So wie der von weitem aussieht wird das nix mit mal kurz sauer
geschrieben von: DeputySheriff (IP-Adresse bekannt)
Datum: 29. Mai 2015 10:10

Hallo Willi, Hallo Wolfgang,

ok. danke für eure Einschätzungen und Tipps!
Ich muss jetzt blöd fragen, bin einfach noch ein Laie, Willi, was ist eine Kitschnur?
Beim Abmontieren des Kotflügels war nur ein schwarzer "Klebestreifen" zu finden, ist das eventuell die Kitschnur?
Ich werde so vorgehen wie ihr vorgeschlagen habt, allerdings wenn ich Wolfgangs Projekt anschaue werde ich mich vertrauensvoll an meinen Karosseriebauer wenden um den Innenkotflügel zu richten, da ich mich an diese Dinge nicht herantraue. An dieser Stelle Hut ab respekt Wolfgang!

Ich werde weiter berichten und vielen Dank für eure Unterstüzung!

Re: So wie der von weitem aussieht wird das nix mit mal kurz sauer
geschrieben von: W115_1975 (IP-Adresse bekannt)
Datum: 29. Mai 2015 17:01

Hi Stefan,

Jupp schwarzer Streifen hört sich gut an.

Dann lag ich falsch, es sei denn links war die echte Kitschnur...dicker.


Gruß Willi

Re: Wa tu ich mir an!!!
geschrieben von: DeputySheriff (IP-Adresse bekannt)
Datum: 29. Oktober 2015 21:40

So, nachdem ich lange nicht mehr berichtet habe ein update des bisherigen Standes,also:

ich habe nun fast die ganze "Rotze" ausgebaut, Motor mit Getriebe, Innenausstattung raus, Türen weg, usw. usw.
Nachdem ich mir die Datenkarte besorgt habe musste ich feststellen das der falsche Motor eingebaut ist wall es war ein Austauschmotor in Vergaser Variante eingebaut, Ausgeliefert wurde er aber als Einspritzer, hat jemand eine Idee warum man so etwas macht?
Zudem ist das Getriebe auch ein Tauschgetriebe, es wird immer seltsamer!

Bilder folgen und ich werde weiter berichten.

Güße aus dem Schwarzwald,

Stefan

Re: Wa tu ich mir an!!!
geschrieben von: kristian b (IP-Adresse bekannt)
Datum: 30. Oktober 2015 07:56

Guten Morgen,

warum man das gemacht hat? Weil es da draußen so viele Leute gab und gibt, die der D-Jetronik alles zugetraut haben, nur nicht gut zu laufen...
Man muß den meisten davon nachsehen,dass es das Internet noch nicht gab und die vielen heute verfügbaren Infos schwer zu sammeln waren. Und echte D-Jet Spezialisten gab es in den 80er, 90er Jahren sicher auch weniger äls heute.
Also probierte man an nem stotterndem D-Jeter 'n bissl rum, tauschte wild Elektronikteile aus (natürlich vom Schrottplatz , aus anderen Fahrzeugtypen - sieht ja alles gleich aus) und ersetzte dann den Motor gegen ein vermeintlich viel besser laufendes und einstellbares Vergaserpendand... Wenn an dem Motor gleich ein Getriebe mit dran hing , wurde nichtmal nach der Kupplung gesehen zwinker

So, oder so ähnlich kam Dein Auto zu seinem Antriebsstrang.

Vergaser Motoren waren durch die vielen Limusinen auch noch leichter vom Schrott zu bekommen, den Einspritzer gab es nur im QP.

Lg

kristian-1969-250CE-LPG

http://up.picr.de/14998271iw.gif
Hier geht's zur Restaurierung meines 250CE

Re: Wa tu ich mir an!!!
geschrieben von: DeputySheriff (IP-Adresse bekannt)
Datum: 30. Oktober 2015 15:22

Hallo Kristian,

was mich so stutzig macht ist folgendes:
Die Farbe des Auslieferungszustands war 050 weiss. Danach wurde er Rot umlackiert, während dieser Umlackierung muss aber der "falsche Motor mit Getriebe" schon eingebaut worden sein denn nach dem Ausbau des Motors wurde die orginal Farbe im Motorraum sichtbar.
Egal, "Matching Numbers" wird eh überbewertet!
Jetzt werde ich mich wohl auf die Suche nach einem Einspritzmotor machen und versuchen einen passenden Kabelbaum mit Steuergerät zu ergatern.

Grüße

Stefan

Re: Wa tu ich mir an!!!
geschrieben von: wartmann (IP-Adresse bekannt)
Datum: 30. Oktober 2015 16:39

Wieso fähst Du nicht den Vergaser, wo Du ihn doch schon hast? Oder tut er´s nicht mehr?

Re: Wa tu ich mir an!!!
geschrieben von: DeputySheriff (IP-Adresse bekannt)
Datum: 30. Oktober 2015 16:55

Hallo Wolfgang,

ich wolte ihn eigentlich so gut es halt geht in den "Orginalzustand" versetzen.

Der Vergasermotor muss sowieso überholt und instand gesetzt werden.
Beim Kauf saß der Motor fest, dank WD 40 dreht er jetzt zwar wieder aber das ist auch schon alles.

Gruß

Stefan

Re: Was tu ich mir an!!!
geschrieben von: DeputySheriff (IP-Adresse bekannt)
Datum: 28. April 2016 21:20

So, nachdem ich mich schon eine ganze Weile nicht mehr gemeldet habe wollte ich kurz ein update geben wie es mit dem Projekt steht.
Kurz, ich habe die Restauration aufgegeben *schäm*
Der Grund hierfür liegt darin dass das Coupe wohl einen heftigen Unfallschaden hatte der mehr oder weniger "fachmänisch" repariert wurde. zudem kamen noch div. "Bastellarbeiten" zutage die wohl in den 80ern als "Restauration "gemacht wurden.
Hier habe ich wohl ein typisches verbasteltes Exemplar geschossen!
Die Bilder zeigen hauptsächlich die hinteren Kotflügel, Schweller und was mich zu der Aufgabe bewogen hat, der Übergang vom Schweller zum hinteren Kotflügel mit Spaltmaße. Das alles war schön übermodeliert mit Spachtelmasse.
Das übersteigt definitiv mein Know How und wenn ich damit zu einem Karosseriebauer gehe dann kann Gute Nacht
Was habe ich daraus gelernt?
Beim nächsten wird alles besser!

Grüße
Stefan

Anhänge: IMG_0850.JPG (179.5KB)   IMG_0851.JPG (162.1KB)   IMG_0852.JPG (185KB)  
Re: Was tu ich mir an!!!
geschrieben von: movie 280 C (IP-Adresse bekannt)
Datum: 29. April 2016 00:46

moin.

warum fragst du nicht herrn wolfgang wartmann - ob er es dir fertigmacht ??

und was er dafür nehmen würd...

oder ob er nicht vieleicht deinem übernimmt??

nicht gleich die flinte ins korn werfen....


oder hast du ihn schon wech?



gruß movie

Re: Was tu ich mir an!!!
geschrieben von: DeputySheriff (IP-Adresse bekannt)
Datum: 29. April 2016 13:50

Hallo,

das wäre natürlich genial, ich würd ihm auch die Kiste überlassen.
Das Problem ist nur, Wolfgang wohnt wohl in Stade und ich im Schwarzwald.
Hab aber schon hier in der Gegend einen gefunden der sich der Sache annehmen möchte. Es besteht also noch Hoffnung!

Re: Was tu ich mir an!!!
geschrieben von: wartmann (IP-Adresse bekannt)
Datum: 29. April 2016 15:52

Puhhh...grins

Drei Buchstaben zum Erfolg...TUN...(Goethe)

Re: Was tu ich mir an!!!
geschrieben von: tombra (IP-Adresse bekannt)
Datum: 29. April 2016 17:02

@ Wolfgang:

Als begeisterter Anhänger Deiner beiden Restaurierungsprojekte respektbitte ich Dich:
Tu`s für uns, schreib ganz viel drüber und poste noch mehr Bilder!!
Ich bin mir sicher, das komplette Forum ist meiner Meinung, auch die, die sonst wenig schreiben, so wie ich!!!hüpf-freuhüpf-freuhüpf-freu

Beste Grüße
Tom

Re: Was tu ich mir an!!!
geschrieben von: Staacky74 (IP-Adresse bekannt)
Datum: 01. Mai 2016 11:21

Hallo

das wäre schönkeine gute Idee

Viele Grüße
Heiner

200 Bj. 1970
904

Re: Was tu ich mir an!!!
geschrieben von: AndyS (IP-Adresse bekannt)
Datum: 06. April 2017 13:58

Ich hab richtig Ehrfurcht vor Eurem Mut und Enthusiasmus ( und das noch in unserem Alter - 69er Gruß ).....
hüpf-freu

OMG
..und erinnere mich gerade wieder warum ich nach meinem ca. 15 Jahre lang gesucht habe .....

Im Vergleich dazu hatte ich ja wirklich nur "Kosmetik" zu verrichten - aber ist ja auch "nur n 4Türer........

Ich wünsche Deinem bevorstehenden Kampf "einen sportlich , fairen Verlauf !" ( sagte mein Kampfsporttrainer in den 80ern immer )

LG
Andy

Ps : hab ich mich wirklich letzte Woche über eine plötzlich auftauchende Lackunebenheit 0,5 x 0,5 mm ( schon nach 9 Jahren ) am Heckdeckel aufgeregt ????

.....Schreck aller verlassenen Scheunen !!!!!!!!!!!



1-mal bearbeitet. Zuletzt am 06.04.17 14:01.

Anhänge: 009.JPG (80.2KB)  


/8-Forum is powered by Phorum.