Rund ums Forum

Neuanmeldung
Impressum / Kontakt
Datenschutzerklärung
Bedienung des Forums
Bild einfügen
Neueste Beiträge


Features

Galerie
/8-KnowHow
User-Landkarte


Links zu Mercedes-Benz

MB Classic Ersatzteilportal
MB Betriebsstoff-Vorschriften


Wichtige /8-Links

Baureihenübersicht
Serienunterschiede

Das Mercedes-Benz /8 Forum

Mercedes Benz /8


Willkommen im Mercedes-Benz /8 Forum.
Hier dreht sich alles rund um die Baureihe W114/115.
/8 Kaufberatung

/8-KnowHow - geballtes Wissen
Hier werden technische Fragen geklärt. Teileanzeigen gehören eins tiefer und werden hier gelöscht!
Öffentliches Forum 
Hallo Besucher!
Kilometerzähler-Reparatur (meine Version)
geschrieben von: Verräter (IP-Adresse bekannt)
Datum: 22. Mai 2016 19:35

Ich glaube Ralf Kühl hatte mir mal von einer Reparatur erzählt die Bohren und Stiften beinhaltete. Ich konnte die Anleitung aber nirgends auf dem Netz finden, die anderen schienen mir zu kompliziert, daher hier meine Version:

1. Ausbauen

2. Das graue Zahnrad mit der Welle zusammen bohren. 1mm und Dremel (Proxxon etc.). Der Grauguss ist sehr weich, die Stahlwelle sehr hart, daher VORSICHT!

http://www.strichacht-forum.de/file.php?1,file=5890

3. Stift vorbereiten und Epoxidharz anrühren:

http://www.strichacht-forum.de/file.php?1,file=5891

4. Mit Vorsicht reinstecken und einkleben:

http://www.strichacht-forum.de/file.php?1,file=5892

5. Zusammenbauen


Bei mir war das der Fehler und alles klappt reibungslos. Mal schauen wie lange das hält.

Kai

Re: Kilometerzähler-Reparatur (meine Version)
geschrieben von: tobi (IP-Adresse bekannt)
Datum: 23. Mai 2016 23:31

Mein Auto hat auch diese Macke. Ich wollte das Rad mit Sekundenkleber auf der Welle festkleben. Hat das schon mal wer probiert oder löst sich die verklebung wieder?
Danke Torsten

Re: Kilometerzähler-Reparatur (meine Version)
geschrieben von: Verräter (IP-Adresse bekannt)
Datum: 24. Mai 2016 10:58

Nee, mit Sekundenkleber geht das nicht. Erstens ist der zu flüssig und läuft überall hin bloss nicht da wo du willst, zweitens sind die Oberflächen (sprich Loch im Zahnrad und die Welle von aussen) nicht sauber genug, daher würde solch eine Klebestelle nicht halten.

Die Reparaturanleitungen zeigten alles wie man die Welle entfernt und dann das Zahnrad besser befestigt. Man kann sich aber wohl das Entfernen sparen wenn man die Möglichkeit hat, das geschickt zu bohren.

Kai

Re: Kilometerzähler-Reparatur (meine Version)
geschrieben von: tobi (IP-Adresse bekannt)
Datum: 29. Mai 2016 01:11

Ich habs heute russisch gemacht. Tacho ausgebaut, Welle unter den Zahlen am Messingzahnrad rausgehebelt. Mit einiger Fummelei das Graugussteil rausgeholt. Jetzt mit einer Zange und einem Hammer an der stelle wo der Grauguss später sitzt die Streifen von der Zange in die Welle "geprägt" gleichmäßig rum. Dann auf das Loch vom Graugusszahnrad draufgehauen damit es staucht. Alles zusammengepopelt und auf zwei aufgebogene Büroklammern gefädelt. KM Stand wieder (einzeln) eingestellt. Alles gegen die kleinen 10Zahnräder fixiert und die Welle wieder reingesteckt. Zum Ende ging es nicht ohne kräftige Schläge weiter. Also hat sich das schön in meine Riefen auf der Welle eingearbeitet. Tacho wieder Einbauen fertig. Hält sicher noch mal 44 Jahre. Also auf jeden Fall schon 21 KM smile

Bei neueren Tachos ist das Graugussteil ohne den Fortsatz in den Kai sein Loch gemacht hat. Da gehts nur so...oder anders.

Grüße Tobi, der sich freut wie schnell die Kilometer jetzt mitlaufen.

Der Verbrauch pro hundert abgelesene KM sinkt ungemein.

Re: Kilometerzähler-Reparatur (meine Version)
geschrieben von: Dieselmann (IP-Adresse bekannt)
Datum: 29. Mai 2016 20:11

Hallo Kai,tolle Idee mit der Reparatur.Ich habe das gleiche Problem und eine Frage.War bei Dir auch der Tageskilometerzähler defekt,oder nur der Obere Kilometerzähler?Dieselmann

Re: Kilometerzähler-Reparatur (meine Version)
geschrieben von: Verräter (IP-Adresse bekannt)
Datum: 29. Mai 2016 21:50

Hi, Bei mir waren sowohl der Tageskilometerzähler als auch der andere stehen geblieben. Ich muss gestehen, dass ich das System zwar begreife, aber die Einzelheiten nicht komplett verstehe, bevor mir da ein Zahnrad von der Welle auf den Boden fällt, oder ich etwas eine Achtelstellung falsch zusammen baue, dachte ich mir, diese Version ist sicherer.

Ich denke auch ohne den kleinen Vorsprung müsste es möglich sein durch zu bohren. Eben bloss etwas länger und etwas schwieriger.

Re: Kilometerzähler-Reparatur (meine Version)
geschrieben von: tobi (IP-Adresse bekannt)
Datum: 30. Mai 2016 01:01

das graugusszahnrad von dem wir hier reden treibt auch den tageskilometerzahler an. dreht es durch steht auch dieser

Re: Kilometerzähler-Reparatur (meine Version)
geschrieben von: Dieselmann (IP-Adresse bekannt)
Datum: 30. Mai 2016 10:25

Ich danke euch,bei mir steht auch alles still.Dann werde ich mal das Kombiinstrument ausbauen,und das Zahnrad inklusive Welle mit meinem,naja nennen wir es mal Diesel bearbeiten.Danke Dieselmann

Anleitung im Netz
geschrieben von: michael aus köln (IP-Adresse bekannt)
Datum: 30. Mai 2016 14:27

Hallo

Habe meinen Tacho auch repariert, indem ich die Welle nachgearbeitet habe. Man kann die Welle komplett rausziehen und von der anderen Seite einen 3mm Bohrer nachschieben. So bleibt alles an seinem Platz, wenn die Originalwelle draussen ist. Jetzt kann man genau auf dem Stück der Welle, auf der das Problemzahnrad sitzt, die Welle etwas bearbeiten. Ich habe nur eine Feile mehrmals quer durchgezogen, und so die Fläche aufgerauht.
In einer Anleitung tröpfelt der Mensch Lötzinn auf die Welle und schleift den dann so runter, dass nur eine dünne rauhe Schicht übrig bleibt. Auch auf dieser Fläche haftet das Zahnrad dann wieder gut..
Bi mir war (bei mehreren TAchos) übrigens keine Gegenklemme auf der Welle, die ich abfummeln und evtl. ersetzen müßte. Bei der Anleitung aus dem W123 Forum, ist das aber so?

Links:

Anleitung aus w123 Forum:

Tachoreparatur und anderes am Kombiinstrument

Anleitung des VDH:
VDH Anleitung Tachoreparatur

Ne schöne Jrooß

Michael

Re: Anleitung im Netz
geschrieben von: Verräter (IP-Adresse bekannt)
Datum: 30. Mai 2016 16:19

Danke für die Anleitung. Hoffentlich muss ich das Ganze nicht noch einmal machen smile



/8-Forum is powered by Phorum.